ifun.de — Apple News seit 2001. 38 500 Artikel
   

Nokias Karten gehen an Daimler, BMW und Audi

Artikel auf Mastodon teilen.
8 Kommentare 8

Nokias Karten-Applikation, der nur 60 MB große HERE-Download, kehrte nach einer mehrjährigen Auszeit erst Mitte März wieder zurück in den App Store.

nokia500

Ausgestattet mit einem vollwertigen Navigations-Modul, der Option zur Offline-Speicherung ausgewählter Kartenabschnitte und einem integrierten ÖPNV-Überblick, sorgten die Here-Karten Anfang Mai mit akuten Übernahme-Gerüchten für Schlagzeilen.

Die Finnen, dies berichtete damals das Wirtschafts-Magazin Forbes, würden aktiv nach möglichen Käufern für ihre ca. 2 Milliarden Dollar schwere Karten-Abteilung suchen. Neben den ersten Kontaktaufnahmen zu Apple, Samsung, Uber, Baidu und Amazon wurde auch über Gespräche mit der chinesischen Alibaba Group berichtet, auch das soziale Netzwerk Facebook meldete sich zu Wort.

Jetzt wurde der Zuschlag erteilt: Nokias Karten gehen für den Verkaufspreis von 2,5 Milliarden Euro an die Autobauer Daimler, BMW und Audi. Dies berichten übereinstimmend das deutsche Manager Magazin und das Wall Street Journal.

Der finnische Telekomkonzern Nokia kassiert für seinen Kartendienst Here deutlich weniger als bislang erwartet. Die deutschen Autohersteller Daimler Börsen-Chart zeigen, BMW Börsen-Chart zeigen und Audi Börsen-Chart zeigen erhielten für rund 2,5 Milliarden Euro den Zuschlag […] Weder Mercedes noch BMW oder Audi wollten sich zu dem nahen Abschluss äußern. Auch Nokia lehnte eine Stellungnahme ab. […] Die Autohersteller wollen die Here-Technologie nutzen, um möglichst aktuelle Daten für die Computerlenkung von Autos und neue Mobilitätsdienstleistungen zu gewinnen. Sie hatten sich schon länger gemeinsam um eine Übernahme von Here bemüht.

Ob die iOS-Applikation weiterhin angeboten wird, ist derzeit unklar.

App Icon
HERE WeGo Karten
HERE Europe B V
Gratis
194.69MB

(Direkt-Link)

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
22. Jul 2015 um 12:03 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    8 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Die Frage wird sein, welche Details in dem Kauf stecken. Entwickelt Nokia weiter und berechnet dafür einen entsprechenden Preis? Oder entwickeln jetzt die Autobauer weiter? Wurde der Kartendienst wirklich komplett verkauft oder behält Nokia wie beim Microsoft-Deal Teile des Dienstes? Bei wem liegen in Zukunft die Rechte am Kartenmaterial?

    Diese Fragen werden sicherlich in den nächsten Tagen geklärt werden. Sollte der Kartendienst wirklich komplett verkauft worden sein, sehe ich persönlich schwarz für eine weiterhin kostenlose Version/Nutzung. Der Kaufpreis muss refinanziert werden und, ähnlich wie bei den Versteigerungen der Mobilfunklizenzen, wird der Kunde indirekt (höherer Aufpreis für Onboard-Navigation) oder in diesem Fall auch direkt (Kaufversion der Navigation, IAP für zusätzliche Leistungen wie Sprachansage, Verkehrshinweise, Blitzer o. ä.) dafür aufkommen müssen.

  • Copy/Paste-Error…!

    Daimler Börsen-Chart zeigen, BMW Börsen-Chart zeigen und Audi Börsen-Chart zeigen

  • Bin mal gespannt, ob die App wohl weiter entwickelt wird. Die ist nämlich echt gut.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38500 Artikel in den vergangenen 8300 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven