ifun.de — Apple News seit 2001. 33 714 Artikel
   

New York Times über das iPad: Apples einziges Profi-Gerät

47 Kommentare 47

Apples Kundschaft hat sich in den letzten Jahren massiv gewandelt – spätestens, seitdem das iPhone die Welt der Mobiltelefone erobert hat – doch bereits zuvor veränderte der iMac die Firma und ihren Kundenstamm massiv. Die New York Times hat nun eine weitere Entwicklung ausgemacht: Das iPad als Profi-Gerät für Unternehmen.

Bahn Ice Portal Ipad

Während der Verkauf von Macs und iPhones im vergangenen Quartal zurück gegangen sei, bleibt der Verkauf von High End iPads stabiler, als es bei der Konkurrenz der Fall sei. Dies mag daran liegen, dass ein Großteil dieser Geräte an Unternehmen und Behörden geht. Analysten bei Forrester wollen sogar herausgefunden haben, dass etwa die Hälfte der hochwertigen iPads an professionelle Anwender geht. Apple selber gibt ja in seinen Berichten stets nur sehr grobe Zahlen an, die keine Rückschlüsse auf Geschäftsgebiete zulassen.

Genaue Zahlen lassen sich daher schwer bestimmen. Apple hat allerdings im letzten Finanzjahr rund 11% seiner Einnahmen durch Verkäufe an Firmen und Großkunden erzielt. Das scheint nicht besonders viel, doch handelt es sich um eine Steigerung um 40% im Gegensatz zu 28% Steigerung im restlichen Bereich.

Als Beispiel Unternehmen, dass vermehrt auf iPads setzt, nennt die New York Times das Unternehmen British Airways. Insgesamt 17.000 iPads sind im Unternehmen im Einsatz. Abigail Comber, zuständig für die Benutzer Erfahrung, erklärt dazu: Die Technik hinter dem iPad ist sehr intuitiv, außerdem bekommen wir die Technik dorthin, wo wir sie benötigen und sind nicht auf bestimmte Räume festgelegt.

British Airways hat immerhin bereits 40 Anwendungen programmiert, die in den verschiedensten Bereichen des Unternehmens zum Einsatz kommen: Flug- und Belegungspläne, Service-Aufzeichnungen oder Passagierdaten. Sollten Änderungen notwendig werden, können sich Mitarbeiter des Unternehmens ein iPad schnappen und sehr schnell Passagiere Umbuchen, etwa wenn ein Flug ausfällt.

Ba

Screenshot: New York Times

Seit einiger Zeit arbeitet Apple bekanntlich mit IBM zusammen, um im kommerziellen Bereich erfolgreicher zu werden. Zumindest, was das iPad angeht, scheint dies zu gelingen. Die IBM Entwickler setzen dabei vor allem auf die strengen Sicherheitsrichtlinien und die enge Verzahnung von Hard- und Software, die Apple Produkte seit jeher ausmachen. Das man von dem Erfolg eher wenig mitbekommt, liegt an der Aufgabenteilung. Während IBM sich um Werbung und Verkauf kümmert, ist Apple vor allem Hardwarelieferant. Die Zusammenarbeit hat bereits über 100 Business orientierte Anwendungen hervorgebracht. Diese wurden bereits an über 2.000 Unternehmen verkauft.

IBM ist allerdings nicht der einzige Business-Partner von Apple. So steht eine Zusammenarbeit mit Cisco an und mit SAP, dem großen Hersteller von Business Software, arbeitet Apple seit drei Monaten ebenfalls zusammen.

Das iPad Pro mit seinem 12,9 Zoll Display ist von vornherein für den Business-Einsatz vorgesehen gewesen, auch wenn es bei Privatleuten viele Freunde findet, aber auch die schnellen 9,7 Zoll iPads sind für den professionellen Einsatz wie geschaffen und stärken die Position Apples im Business-Bereich – sicher auch wegen der Zusammenarbeit mit Entwicklern für die kommerziellen Anwendungen.

Einen kleinen Seitenhieb können wir uns an dieser Stelle dann doch nicht verkneifen: Wenn Apple doch so in Richtung Business schielt (und dort erfolgreich erscheint), wieso hat der als Profi-Maschine entwickelte Mac Pro seit über 600 Tagen kein Update gesehen?

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
10. Aug 2016 um 17:36 Uhr von Andreas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    47 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    47 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 33714 Artikel in den vergangenen 7511 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven