ifun.de — Apple News seit 2001. 20 233 Artikel
   

Vorstellbar: Neben neuem iPhone und iPods bringt Apple ein überarbeitetes iPad mit neuem Dockanschluss und Euro-LTE

Artikel auf Google Plus teilen.
64 Kommentare 64

Während alle Welt weiter über ein iPad mini spekuliert (aktuell wurde es von der New York Times „bestätigt“) halten wir es mit euch und betrachten das Ganze weiterhin sehr sehr skeptisch. Wie wäre es denn mit einer gänzlich anderen Überlegung: Sehr wohl kommt in diesem Jahr noch ein neues iPad, dabei handelt es sich allerdings lediglich um eine leicht überarbeitete Variante des aktuellen Modells. Warum?

Apple wird im September oder spätestens Oktober das neue iPhone vorstellen und dies kommt aller Voraussicht nach mit einem neuen, kleineren Dockanschluss (wir berichteten). Im gleichen Zug dürfte Apple dann auch gleich das iPod-Line-up überarbeiten. Zum einen müssen auch diese Geräte mit dem neuen Dockanschluss ausgestattet werden, darüber hinaus dürfte der iPod touch weiter in enger Verbundenheit mit dem iPhone marschieren und daher – sofern es beim iPhone soweit kommt – ebenfalls mit einem etwas höheren Bildschirm vorgestellt werden.

Im Falle einer tatsächlichen Änderung des Dockanschlusses gehen wir davon aus, dass Apple mit Blick auf das angebotene Zubehör auf eine klare Linie setzt. Es ist für uns kaum vorstellbar, dass das iPad noch ein halbes Jahr mit dem dann veralteten Anschluss ausgeliefert wird. Hier bestünde also die Notwendigkeit, das neue iPad ebenfalls zu aktualisieren und neben einem neuen Dockanschluss vielleicht auch gleich mit einem kompatibleren LTE-Modul auszustatten.

Alles Spekulationen, aber das Eintreffen dieser Variante würde in unseren Augen durchaus Sinn machen und zugleich wären die Gerüchte um ein zweites iPad-Modell in diesem Jahr nicht ganz aus der Luft gegriffen – selbst wenn das „iPad mini“ am Ende ausbleibt.. Was meint ihr?

Montag, 16. Jul 2012, 13:32 Uhr — Chris
64 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich habe vorbestellbar gelesen …. Falscher Alsrm ;-)

  • Ich beteilige mich an solchen Spekulationen nicht. Was soll es auch bringen? Nix außer Geschwafel…wie immer.

  • die kristallkugel der kraeuterhexe von nebenan sagt ab warten und tee trinken.

    • Auf gar keinen Fall, da:

      1. Müssten die Einladungen schon raus sein
      2. Normalerweise kommt das iPhone mit dem neuen iOS
      3. iOS 6 kommt erst im Herbst (sagt Apple) und es ist erst in der 2. Beta
      4. Das letzte iPhone kam auch um Herbst
      5. Und wenn schon, dann wurde es iPhone 6 oder das neue iPhone heißen, da dass
      4s schon die 5. Generation ist

      • Kam denn nach dem 3gs schon das iphone 5?

      • das iphone 3g hiess auch 3g und war die zweite generation .. und es hiess 3g weil es den mobilfunkstandard 3g unterstützt, darum hiess das 4. iphone auch nicht 4g dondern 4, da es den mobilfunkstandard 4g=/=LTE NICHT unterstützt.
        wie kommt ihr immer drauf, dass es generationen ez. sind??

  • Kein schlechter Gedanke… Hoffentlich habt ihr recht!!

  • Apple wird einen Adapter anbieten (29,90Euro) vom neuen Port zum alten, insofern hat Apple keine Eile. Zwei neue iPads pro Jahr macht Apple nicht. Apple hat in der Vergangenheit stets darauf geachtet, seine neuen Produkte übers Jahr zu verteilen, damit die Quartalszahlen nicht springen. Neue Produkte kommen häufig Tage nach einem Quartalsbericht, insofern rechne ich mit einem neuen iPad erst im Januar 2013. Und für dieses Jahr stehen neben dem iPhone ja auch MacOS und das TV auf dem Programm.

    • es gibt ja bereits einen 30-pin-connector auf mini-usb adapter fürs iphone/ipad… kostet 10 euro… ein 30 pin auf 19 pin adapter wird daher bestimmt auch so 10-20 euro kosten.

  • Apple wird auf keinen Fall nach einem halben Jahr das iPad erneuern und es mit LTE für Europa und dem neuen Dockanschluss ausstatten!

    Zum iPad mimi: Ich verstehe nicht wo das Problem ist! Als es nur das iPhone gab hat auch keiner gesagt „die Apps laufen nicht gut auf dem iPad“ ist doch klar dass genau wie dort auch die Apps für das iPad mini von den Entwicklern angepasst werden! Auch beim iPhone ist das kein Problem wenn es mal größer werden soll! Haben die Entwickler halt ein bisschen Arbeit. Im übrigen ist die Arbeit nicht mit der bei Android vergleichbar! Hier gibt es unterschiedliche Auflösungen, Seitenverhältnisse, Größen, Pixeldichten in Massen!

    • ich verstehe die Diskussion über das anpassen der Apps immer nicht… warum müssen die Apps für das iPad Mini angepasst werden, es bekommt doch die Auflösung vom iPad 1 und 2. Natürlich könnten die Entwickler ihre Apps dafür optimieren (genauso wie für Retina), aber es geht auch ohne.

      Ich glaube zudem auch nicht daran, dass Apple das iPad 3 innerhalb des Jahres ändert… selbst beim iPhone 4 und „Antenna-Gate“, wo Apple wirklich unter Druck stand etwas zu verbessern, haben sich es nicht getan, sondern haben sich sogar länger als 1 Jahr Zeit gelassen.

      • Weil z.b die Buttons dann schrumpfen würden und die Apps schlechter bedienbar werden würden?!

      • es hat ja schon jemand einen ipad mini simulator ins netz gestellt, dort kann man gut sehen wie die jetzigen apps auf dem ipad mini aussehen würden… ich denke es ist auch ohne anpassungen gut bedienbar. ich bin aber kein experte… sind die buttons nicht alle in einer standardgröße.. also beim iphone und beim ipad gleich und somit auch beim ipad mini in der gleichen größe? falls das nicht der fall ist, dann müssten halt die buttons angepasst werden, evtl geht das ja auch automatisch und muss nicht durch die entwickler angepasst werden… keine ahnung, aber für mich stellt die anpassung der apps kein hinderungsgrund dar ein ipad mini auf den markt zu bringen.

        die kunden wollen ein 7 zoll tablet, egal was steve anfangs erzählt hat und da es leicht ist für apple, dieses auf den markt zu bringen, wäre es blöd es nicht zu tun.
        beim iphone ist es etwas anders… ein iphone mini will niemand, daher waren es immer blödsinnige gerüchte, aber ein großes iphone (4,5-4,8 zoll) hätte erfolg auf dem markt, jedoch hat man hier das problem mit der auflösung… eine verdopplung der retina-auflösung (960×640 x 2.. also 1920×1280) ist derzeit technisch auf einem 4,5-4,8 zoll display wohl nicht möglich… und genau eine verdopplung ist aber notwendig, damit die apps nicht angepasst werden müssten.

  • Son Quatsch nur weil der Anschluss sich ändert wird auch kein neues iPad kommen

  • Bei mir fängt die Skepsis schon beim kleineren Dock an…

  • Wie realistisch wäre es denn wenn der iPod Touch vergrößert wird und somit das erwartete „kleine“ iPad wäre! Kann mir kaum vorstellen dass apple ein kleineres iPad einführt! Passt einfach nicht in die Produktpalette!

  • was dieses jahr wirklich noch möglich sein könnte…

    ipad mini
    ipod touch (display format wie das neue iphone 6)
    ipod nano (evtl neu)
    iphone 6

    imac (komplett neu, auch das design)
    macbook pro 13 retina

  • Halte ich nicht für ganz unwahrscheinlich. Überlegt mal, wenn der neue Anschluss wirklich kommt müsste Apple im Weihnachtsgeschäft iPads mit veralteten Anschluss verkaufen?

  • Würden sich viele Wünschen. Aber ich glaube, dass es so nicht kommen wird. Kann mir nicht vorstellen, dass Apple das iPad anpassen lässt, weil es nicht nur im Inneren Umstellungen geben würde, sondern auch im Design. Und weiter: Apple braucht doch das als Verkaufsgrund für das neue iPad (2013). Und der letzte Grund für meine Vermutung ist der Vergleich zu Thunderbolt. Mit Vorstellung des Anschlusses wurden die Produktreihen auch erst mit der nächsten Gerätegeneration um den Anshcluss ergänzt.

  • OhOhOhhh,

    Jeden Tag neue Gerüchte. Wann hört das auf?
    Ich hoffe bald….

    • Scheinst neu zu sein…Gerüchte zu Apple hören nie auf. Ist das neue Produkt vorgestellt kommen Gerüchte zu anderen Produkten und knapp 7 Tage nach Erscheinen des neusten Produktes gibt es wieder Gerüchte zur nächsten Generation in einem Jahr

      • 7 Tage? Mitnichten – i.d.R schon am Abend gleich nach einer Keynote ;-) *scnr*

    • Apple selbst trägt doch dazu bei, mit so schwammigen Ankündigungen wie: Im nächsten Jahr wird es fantastische Neuigkeiten geben usw.

  • Wenn das iPhone den neuen Anschluss hat, ist es wahrscheinlich, dass das iPad in einer überarbeitete Version direkt auch erscheint? Warum das denn? Niemals… kommt trotzdem ca. April

    „Zum einen müssen auch diese Geräte mit dem neuen Dockanschluss ausgestattet werden,…“. Warum MÜSSEN die iPods dann auch damit ausgestattet werden. Was ein quatsch… es ist wahrscheinlich, aber es MUSS doch nicht…

  • Habe mir persönlich bereits Gedanken um LTE für Europa gemacht und bin auch der Meinung dass Apple da mit der Einführung des aktuellen iPad einerseits einen Fehler gemacht hat und andererseits diesen mit einem Update des aktuellen iPad beheben wird. Ich hoffe daher auf Herbst um mein iPad Generation 1 mal gegen was aktuelleres zu tauschen! iPad Mini halte ich auch für weniger wahrscheinlich.

    Außerdem denke ich dass das neue iPhone auch LTE haben wird.

    • wieso hat apple einen fehler gemacht?
      auch andere hersteller bieten fast keine lte geräte für euro an. auch das samsung s3 gibt es nur in asien und usa mit lte, hier nicht. apple hat aber halt keine zwei versionen vom ipad auf den markt geworfen wie es samsung mit dem s3 macht, sondern ein ipad welches hier mit 3g läuft und in den usa mit lte.
      in europa besteht dieses jahr einfach noch ekine notwendigkeit für lte, wir haben ein schlecht ausgebautes lte netz aber dafür ein sehr gut ausgebautes hspa netz, welches ähnlich schnell ist, wie das derzeitige lte netz… in den usa gibt es kaum hspa bzw. die netzbetreiber haben es übersprungen und gleich auf lte gesetzt.

      also, es besteht keinerlei notwendigkeit dieses jahr in europa lte fähige geräte anzubieten… und wenn sie es doch können (wie wahrscheinlich das neue iphone) dann wird es in europa noch kaum einer nutzen. stattdessen erfreuen wir uns am schnellen 3g/hspa netz.

  • Ist doch ein ganz logischer Schritt:

    1. Alle aktuellen Geräte sind mittlerweile per WLAN „fütterbar“

    2. Apples Thunderbolt Schnittstelle muss sich schnellstmöglich durchsetzen um nicht unterzugehen ( und damit auch die Entwicklungskosten dieser)

    3. Beim zubehör legt Apple schon immer Wert auf Einheitlichkeit – siehe „Certified supplier“

    Es ist da nur logisch gleich die ganze Palette abzudaten

  • Es ist nur logisch die Produktpalette zu überarbeiten und gemeinsam zu Erneuerern:

    1. Apple möchte eine klare produktstruktur. Alle Geräte der neuesten Generation sind über WLAN „fütterbar“ der Kabelanschluss ist für’s aufladen und für Leute ohne WLAN interessant.

    2. Apple verdient mit seinem Thunderbolt Anschluss noch kein Geld und muss sich beeilen, damit die Schnittstelle sich durchsetzt (sonst sind auch die Entwicklungsgelder dafür in den Sand gesetzt)

    3. Durch konsequente Umsetzung des Thunderbolt Anschlusses auf die gesamte Palette werden auf kurz oder lang auch PC Hersteller diese anbieten müssen – und Apple bekommt natürlich über die Patente Kohle….

    Das wäre schon bei der neuesten iPad Version möglich gewesen, nur waren da meines Wissens noch nicht alle Mac Modelle damit ausgestattet – kann mich hier auch irren. Apple möchte Geld verdienen deswegen würde ein halbherziger Umstieg nichts bringen!

    • du verwechselst da was… es geht um den neuen 19-pin-connector anschluss und nicht um einen thunderbold anschluss am iphone und ipad.

      technisch wäre thunderbold wohl auch nicht möglich bzw. zu teuer. es wäre dann ja nur ein thunderbold auf usb kabel möglich, was weder sinn macht noch dem standard entspricht.. es gibt ja auch kein hdmi auf usb kabel.
      und ein thunderbold auf thunderbold kabel geht ja nun mal nicht, da vielleicht 2-5% der iphone kunden ein gerät mit thunderbold besitzen. außerdem würde ein solches kabel mind. 30 euro kosten und bestimmt nicht einfach dabei sein.

  • Logisch und auch nur konsequent halte ich den Schritt, dass Apple bei der Einführung eines iPhones mit kleinem Dock-Connectors auch das iPad minimalst überarbeitet.
    Eine einzelne Bauteilgruppe (Dock-Connector) auszutauschen, ist montageplanerisch nicht aufwändig, sofern das auszutauschende Bauteil keine zusätzlichen Montagestationen benötigt. Man müsste nicht mal das Gehäuse des iPad3 anpassen, sondern könnte halt den aktuellen Gehäuseausschnitt verblenden. Sähe halt nicht mehr ganz so hübsch aus, andererseits ist die Kunststoffabdeckung beim Cellular-Modell auch optisch nicht gerade top. Dieses kleine Design-Manko müsste Apple aber meinerseits in Kauf nehmen, damit im umsatzstarken Weihnachsgeschäft nicht viele Kunden auf ein 2013er iPad warten, das dann den für die kommenden Generationen zeitgemäßen Anschluss bekommt. Alles natürlich unter der Annahme, dass das kommende iPhone tatsächlich den kleinen Anschluss bekommt.

    • also du meinst wirklich dass ein kleiner anschluss die kunden auf das neue ipad 4 warten lässt, statt noch dieses jahr zu kaufen? kompletter unsinn, der kunde hat ja noch nicht einmal einen vorteil durch den neuen anschluss.
      wie war es denn bitte beim ipad 2 und 3…. es gab schon letztes jahr gerüchte über ein ipad 3 mit retina display, was nun wirklich einen großen vorteil zum ipad 2 darstellt…. hat sich das ipad 2 deshalb schlecht verkuaft oder ist das weihnachtsgeschäft ins wasser gefallen… überhaupt nicht, das ipad 2 war ein großer erfolg…. und jetzt geht es hier nur einen popeligen neuen anschluss.

      • Da der „popelige“ Dock-Anschluss den Zubehörkauf maßgeblich beeinflusst, glaube ich nicht, dass meine Meinung „kompletter Unsinn“ ist. Zumindest Kunden mit Weitsicht werden wissen, dass es sehr schnell nur noch Zubehör mit dem neuen Anschluss geben wird. Und Adapter für jedes Zubehör zu kaufen, geht bei Apple bestimmt ins Geld.
        Die Gerüchte, die im Internet kursierten bzgl. Retina-iPad haben nur Forenleser mitbekommen und eben nicht ein Großteil der Kunden. Wenn aber mal ein iPhone mit kleinem Dock-Connector ab Herbst im Handel ist, weiß jeder, dass die Tage des alten Connectors gezählt sind.

      • Du hast zwar Recht, aber von iPod’s, iPhones und iPad’s behaupte ich mal das das iPad das letzt von den 3 Geräten sein wird der der Zubehörmarkt dahingehen am meisten beeinflusst. Das iPhone in Ladeschalen und der iPod für Musik wirkt sich da viel stärker aus. Das iPad wird nicht zwangsläufig 3 Monate früher überarbeitet werden müssen als es einfach nur unkompliziert im iPad (4Gen) an zu bieten.

  • Ich werde den alten Connector vermissen…

  • für mich mal wieder purer schwachsinn! die macbooks haben auch nicht alle den neuen Magsafe anschluss und werden weiter verkauft! selbst das thunderbolt display hat noch den „alten“ magsafe!
    da kann auch noch ein halbes jahr gewartet werden! schließlich würde apple so viel mehr kunden (die der ersten stunde des neuen iPads) enttäuschen, als neue kunden glücklich zu machen.
    da kommt eher ein kleineres iPad/ein größerer iPod touch!

    • richtig, apple hat es noch nie eilig gehabt produkt updates auf den markt zu werfen.. daher völlig normal, wenn es eine zeitlang den alten und neuen pin-connector anschluss gibt… wozu gibt es schließlich adapter (siehe neuen und alten magsafe).

      • Aber Apple verändert auch mal still und heimlich SSDs und RAM-Bausteine, hat für den amerikanischen Markt ein iPhone 4 mit geändertem Funkmodul fürs CDMA-Netz nachgeschoben und hat meines Wissens auch mal einen Mobilprozessor während des Modelzyklusses geändert…

      • na und.. die haben mal den lieferanten der ram module und der ssd´s gewechselt.. das merkt doch kein kunde.
        und das iphone 4 für verizon war ja nun mal kein ersatz, sondern ein zusätzliches eigenständiges gerät.

      • Ja, aber Apple hat dieses zusätzliche Gerät ein halbes Jahr nach Erscheinen des iPhone4 und auch bloß für ein halbes Jahr bis zum Erscheinen des iPhone 4S auf den Markt gebracht. Warum hat Apple mit dem CDMA tauglichen iPhone nicht einfach ein halbes Jahr bis zum 4S gewartet?

  • Es ist was völlig anderes einen einzigen Adapter „MagSafe-alt auf MagSafe-neu“ kaufen zu müssen (wobei doch im Normalfall eh ein Netzteil pro Notebook genügt) oder ob man entweder
    a)
    ständig ein Adapter „Dock-alt auf Dock-neu“ an seinem iPad3 hängen hat bzw.
    b)
    jedes zukünftige neugekaufte Zubehör (Lautsprecher, Autoladegerät, Camera-Connetion Kit, ggf. weiter Lautsprecher in der Küche, im Schlafzimmer), das bereits den neuen Dock-Connector besitzt mit einem Adapter ausrüsten muss.

    • so oder so, die kunden müssen einen adapter benutzen… wer sagt denn, dass dieser die ganze zeit am gerät hängen soll. außerdem, wo ist der große vorteil, wenn das ipad schon im herbst, statt erst im frühjahr einen mini-dockconnector bekommt.. das wäre nur für eine handvoll kunden von vorteil, die sich im herbst gleich iphone und ipad zusammen anschaffen… millionen anderer kunden müssen sowieso adapter benutzen.

      • Es geht Apple bestimmt nicht darum, dass eine handvoll Käufer des iPads im Vorteil ist gegenüber früheren Käufern des iPads, sondern darum, dass sie ab dem Zeitpunkt einer möglichen Präsentation eines iPhones mit kleinem Dock-Connector iPads in unveränderter Stückzahl absetzen. Und wie bereits gesagt, es ist ein Klacks an der Stelle des bisherigen Dock-Anschlusses, einen kleinen neuen zu verbauen. Was bitte spricht aus Apple-Sicht dagegen, von vorraussichtlich Oktober 2012 bis wahrscheinlich März 2013 am iPad3 den Anschluss zu ändern?

  • Deswegen gibt die Telekom jetzt wahrscheinlich iPads in ihren Special Complete XL Tarifen dazu. Alte Ware aus den Lagern abbauen. ;)
    Na mal schauen.

  • Anscheinend hat hier nich keiner darüber nchgdacht das es einfach einthunderbolt anschluss wird; das entsprechende gerät mit einem thunderbolt USB kabel ausgestattet sein wird und wer schnellste datei übertragung will MUSS einen Thunderbolt MAC und das Kabel Kaufen! So einfach mach ich es mir mal :D
    BTW: was halte ihr von thunderbolt sticks das währe doch genial und zum benutzen wo thunderbolt nicht geg. ist einfach einen adapter dazu(kaufen versteht sich)

  • naja war ja schon immer die rede von zweii ipads in diesem jahr….

  • Eins steht fest, es wird ein iPad Mini noch dieses Jahr rauskommen.

  • Von der NYtimes wurde gar nischt bestätigt…! Alles Mumpitz!

  • Warum altes „neues“ iPad Europa LTE ? Was glaubt Apple was dann die Gemeinde derer macht, die sich Ihr neues iPad schon gekauft haben ? Die werden sicher alle Brav die Füße still halten und direkt das nächste iPad kaufen !!!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20233 Artikel in den vergangenen 5663 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven