ifun.de — Apple News seit 2001. 24 440 Artikel
Neues Browser-Feature geplant?

Microsoft-Patent: Auf Pornoseiten automatisch Inkognito-Modus aktivieren

Artikel auf Google Plus teilen.
42 Kommentare 42

Noch ein Schmunzler auf den Abend: Microsoft will sich eine Funktion patentieren lassen, mit deren Hilfe ein Webbrowser automatisch zwischen verschiedenen Modi wechseln kann. Ein praktisches Beispiel hierfür wäre der automatische Wechsel in den Inkognito-Modus, sobald Webseiten mit zu viel nackter Haut angesteuert werden.

Surfen Im Bett

Die Microsoft-Entwickler denken bei dieser Funktion jedoch nicht nur an Porno-Konsumenten, sondern nennen auch das Surfen auf medizinischen Webseiten oder anderen Angeboten mit sensiblen Inhalten als Beispiel.

Die von Microsoft „Automation of Browsing Mode Switching“ titulierte Funktion könnte der Patentbeschreibung zufolge beispielsweise durch den Abgleich mit Adresslisten, die lokal oder über ein Cloud-Angebot bereitstehen, realisiert werden.

Via Futurezone.at

Montag, 27. Nov 2017, 20:55 Uhr — Chris
42 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • SOLD…tolles Patent. Da hat sicher noch nie einer vorher dran gedacht. WUNDEBAR Microsoft. ressourcen gut eingesetzt.

  • Medizinische Seiten… is klar…

  • Jau, geile Ausrede…

    „Schatz, ich habe mich nur über medizinische Inhalten informieren wollen. Da schau ich da zu und auf einmal fallen die übereinander her!“

  • Na endlich! Mehr Zeit für das wesentliche! Solche Erfindungen brauch die Menschheit!

  • Top. Dann muss ich hoffentlich nicht immer den Verlauf löschen, bevor meine freundin zu mir kommt.

  • Bei Microsoft denken sie noch mit! :D

  • Ein anderer, vielleicht sinnvollerer Ansatzpunkt, ist das neue intelligente Tracking Prevention, das man kostenlos in Safari in High Sierra und iOS 11 bekommt.

  • Die Idee ist nett, die Frage stellt sich nur wer überhaupt noch ohne Inkognito Modus unterwegs ist?
    Gut, jedes mal die „Diese Website nutzt Cookies“ Dinger wegklicken ist nervig, aber die allgemeine Datensammelwut ist es eben auch.

  • Solange Javascript aktiv bleibt biste nicht wirklich inkognito. Aber ohne geht’s auch nicht da draußen.

  • Man kann einen Abgleich mit Adresslisten patentieren?

  • Na Klasse und dann findet man die besten Seiten nicht wieder weil sie nicht mehr im Verlauf sind

  • So ein „Feature“ muss für Windoofs-User also automatisch aktiviert werden?
    Kritisch nachfragen ist bei den Amis eh schon verkümmert (Datenschutz).
    Nun ist auch noch mitdenken zu viel verlangt?!
    Oh man…

  • Wo sind unsere Verfechter der Netzneutralität?!

  • Was für Seiten? Pornos? Was ist das?

  • Ich hoffe dass diese Funktion auch deaktivierbar ist. Gerade als Elternteil sollte man immer Wissen was das Kind surft, solange es jung ist und den „Privatmodus“ nicht kennt..

    • Man kann ja auch diverse Seiten am Router sperren/Passwort schützen.

    • Du müsstest wohl nur die Verbindung zu dem Clouddienst verhindern.

    • Achtung, Hubschraubereltern.. wie wärs mit Vertrauen in die eigenen Kinder?

      • Vertrauen? Von welcher Altersklasse ist hier die Rede?

      • Vertrauen sollte man grundsätzlich, kontrollieren ist aber auch sehr wichtig, damit man die richtigen Anhaltspunkte hat. Es geht nicht um Strafen, sondern um die richtige und passende Aufklärung. Das geht nur, wenn ich auch weiss, was mein Sprössling macht. Man kennt fas von sich selber, alles was man noch nicht erlebt hat ist abstrakt, versteht man nicht immer wirklich.

        So, ihr dürft dagegen schiessen!

      • Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser ;-)

      • Besser die Kinder auch bis 1m vor die Schule kutschieren jeden Tag – was war das für uns damals ein Risiko, mit Freunden 20min zur Schule zu laufen…

      • Wenn es einen Schul-Drive-In geben würde, würden das diese „übervorsichtigen-kontroll-Helikopter-Eltern“ wahrscheinlich auch noch nutzen…
        Wir sind doch auch ohne den ganzen Quatsch groß geworden. Und es passiert heutzutage eben NICHT mehr als früher. Durch die vielen Medien wird es nur vermehrt kommuniziert. Lasst euren Kindern mal etwas Freiheit, wir züchten uns hier sonst eine total verweichlichte Generation ran, die nichts mehr allein kann.

      • Das hat nich mit verweichlichter Generation heranziehen zu tun.
        In meiner und so wie du schreibst auch in deiner Jugend gab es noch gar kein Internet. Und als es dann aufgekommen ist war es um Welten schwieriger und kostspieliger nur schon an Bilder nackter Brüste ran zu kommen. Was heute im Netz mit wenigen Klicks und umsonst zu finden ist doch ne andere Hausnummer.

      • …und wenn dein Sohn sich in Netz radikalisiert und schlimmstenfalls zum Täter wird willst du dich auch jeglicher Verantwortung entziehen???

      • Echte Helikopter-Eltern bringen das Kind natürlich bis in den Klassenraum. Irgendjemand muss ja den schweren Schulranzen tragen.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24440 Artikel in den vergangenen 6207 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven