ifun.de — Apple News seit 2001. 38 001 Artikel

Fehlerbehebung läuft

Microsoft OneDrive bringt Macs mit macOS 12.4 zum Absturz

Artikel auf Mastodon teilen.
29 Kommentare 29

Mac-Nutzer von Microsoft OneDrive sehen sich seit mehreren Wochen zum Teil mit massiven Problemen konfrontiert. Regelmäßige Abstürze des kompletten Systems stehen offenbar im Zusammenhang mit der Mitte Mai veröffentlichten macOS-Version 12.4. Apples Betriebssystem verabschiedet sich dabei mit einer Kernel-Panik und gibt einen Prozess im Zusammenhang mit Microsoft OneDrive als Ursache für den Absturz aus.

Microsoft Onedrive Macos 12 4 Problem

Microsoft hat das Problem mittlerweile bestätigt. Demzufolge tritt der Fehler bislang nur bei der Verwendung von „OneDrive for Business“ auf und das Unternehmen ist dabei, die Ursache zu beheben. Vor der Bereitstellung einer korrigierten Version müsse man zunächst noch weitere Tests und Validierungen durchführen.

Anwender, die auf die Verfügbarkeit von OneDrive angewiesen sind, haben somit aktuell schlechte Karten. Wenn möglich, sollte man den tief in Apples Betriebssystem integrierten Cloud-Speicherdienst von Microsoft ansonsten bis auf weiteres deaktivieren.

Danke Helmar

15. Jun 2022 um 11:31 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    29 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • „Ein Mac kann nicht abstürzen“
    Microsoft: challenge accepted

  • *doublefacepalm
    Ist ja nicht so, als ob man die beiden nicht produktiv bräuchte…wenn man es denn nutzt.

  • Vielleicht mache ich ja etwas falsch, aber bei mir verbraucht das „normale“ OneDrive seit eh und je so viel RAM, dass nach und nach alle anderen Anwendungen einfrieren.

    • Das einzige was du falsch machst ist entweder Technik kaufen die den RAM nicht erweitern lässt oder dass du den RAM nicht erweiterst. Ansonsten machst du alles richtig. Der Client ist maximal Grütze (was halt an der always on Technik liegt, je mehr Dateien da überwacht werden sollen, desto langsamer wird’s)

      • Bisschen pauschal würde ich sagen. Bei mir überwacht der OneDrive Client eine Menge an Daten und Ordnern (eigene und geteilte) und er taucht nicht mal unter den Top 8 Prozessen auf, die RAM benötigen. Gesamt RAM-Bedarf meines M1 mit 16GB liegt bei 60-70%.

  • Sasha-Marc Leonard

    Microsoft hat es doch tatsächlich geschafft die Macs mit 12.4 zum abstürzen zu bringen, deshalb nutze ich seit ich einen Mac nutze die iCloud und bin bisher immer gut damit gefahren. Unter macOS 13 Ventura hatte ich bisher keine Probleme mit der iCloud und ich habe wirklich alles was sich damit synchronisiert (Musik, Fotos, Podcasts, Notizen, Erinnerungen) iCloud Drive nutze ich auch sehr viel und täglich.

    • es gibt halt auch Leute, die Microsoft geschäftlich nutzen (müssen)

      • Mache ich auch, aber nicht mit der App. Ich schiebe die fertigen Daten täglich auf OneDrive im Browser und fertig. OneDrive auf dem Mac und iOS ist doch ein Krampf!

      • Ich finde OneDrive funktioniert überall prima… und immer besser als iCloud auf dem pc

    • Danke für den Tip :-) Aber ich bin von iCloud echt geheilt. Andauernd (bissl übertrieben) nicht erreichbar und viel zu unflexibel (Apple-Politik). Danach Dropbox und jetzt OneDrive (NICHT Business!) und seit 5 Jahren so etwas von zufrieden. iCloud habe ich jetzt nur noch für die Gerätesicherungen und Kleinigkeiten.

  • Wo kann ich es denn deaktivieren? Denn was mich stört ist die Tatsache das „Autospeichern“ auch nur auf OneDrive speichern will und nicht automatisch in der iCloud was für mich persönlich der sinnvollere Weg wäre
    Hat jemand einen Tipp ?

  • Was auf Windows Rechnern zum Tagesgeschäft gehört, jetzt auch auf dem MAC?

  • Etwas Abseits, aber MS. Ich kann keinen Text mehr markieren in Word auf dem Mac (alles aktuelle Software). Excel und Pages geht. Einer eine Idee?

  • Wurde leider auch „Opfer“ dieser Symptomatik. Neues Macbook Pro, nach ein paar Tagen OneDrive installiert. Sporadisch einfach „ausgegangen“ / abgestürzt. Schon gedacht das Macbook ist defekt. Nach ein wenig Google konnte das Problem auf Onedrive zurückgeführt werden. Onedrive deinstalliert, ruhe.

    Freue mich wenn die Version gefixt ist.

  • Der OneDrive-Client ist auf meinem M1 Mac mini mit Monterey noch nie stabil gelaufen. Meist (nicht immer!) wird gemeldet, dass die überwachten Verzeichnisse (es ist nur ein einziges auf einer externen SSD) nicht zugreifbar seien, was natürlich nicht stimmt. Man kann aber nichts umkonfigurieren, weil der Agent sich direkt nach der Fehlermeldung beendet. Ich nutze seit Monaten nur noch das Webinterface.

    Die einzige Software auf dem Mac, die diesen Level von „grottenschlecht“ erreicht, ist natürlich von Microsoft, ich habe nichts anderes erwartet.

    • Ich verwende leider MS O365 in der Firma und es geht mir sowas auf den Keks, dass MS hier nichts von den HIG sauber umsetzt. Das Gleiche mistige Drag and Drop wie unter Windows und nicht so wie gewohnt. Als ein Beispiel.

  • Betrifft also nur „OneDrive for Business“? Dann sollte das vielleicht in die Überschrift.

    Übrigens erschien vor drei Tagen endlich das normale OneDrive ganz offiziell als M1-Version im AppStore. Ihr hatte das ja schon vor Monaten verkündet, das war aber damals nur eine Beta-Version. Erst JETZT gibt es wirklich die Universal-App mit M1-Optimierung. Wäre eigentlich auch eine Meldung wert.

    • Da mit OneDrive für Apple Silicon wäre in der Tag eine wertvolle Meldung gewesen.

      Ich nutze OneDrive beruflich täglich und hatte zum Glück noch keine Probleme. Liegt wohl daran, das es „nur“ das normale OneDrive ist.

  • Völlig in Ordnung: Warum auch sollten Mac-User von Microsoft-Problemen ausgeschlossen werden …

  • OneDrive hat zusätzlich das Problem, dass es bei M1 beim zurücksetzen der Einstellungen einfach den kompletten OneDrive leert.

    Zusätzlich sollte man bei OneDrive die extremen Einschränkungen von Anzahl der Dateien, Größe der Dateien und so beachten. Ansonsten funktioniert der Wiederherstellungpunkt nicht mehr.

    Bin hi Dropbox gewechselt. Selten so eine gute Software gesehen.

  • Was für abstürze läuft hier auf nem MacPro durchweg konstant…

  • Scheint nicht für alle User aufzutreten. Nutze Onedrive Business mit macOS 12.4 und hatte noch nie einen Absturz.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38001 Artikel in den vergangenen 8214 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven