ifun.de — Apple News seit 2001. 38 326 Artikel

1 Gigabit für 80 Euro

MagentaZuhause: Telekom senkt Glasfaser-Preise

Artikel auf Mastodon teilen.
69 Kommentare 69

Die Telekom passt zum Monatswechsel die Preise für ihre Glasfaser-Tarife an. Das leistungsfähigste Paket MagentaZuhause GIGA mit bis zu 1.000 MBit/s im Download und bis zu 100 MBit/s Upload-Geschwindigkeit ist jetzt für 79,95 Euro pro Monat erhältlich und wird damit 40 Euro günstiger.

Auch das kleinere Paket MagentaZuhause XXL wurden im Preis gesenkt. Hier gibt es fortan für monatlich 59,95 Euro bis zu 500 MBit/s im Download und bis zu 100 MBit/s im Upload. Für das nächst kleinere Paket MagentaZuhause XL kann man sich für begrenzte Zeit einen Monatspreis von 49,95 Euro sichern.

Telekom Magentazuhause Tarife April 2020

Beachtet auch, dass die Telekom unabhängig davon gerade eine Sonderaktion am laufen hat, in deren Rahmen alle MagentaZuhause-Angebote mit der Ausnahme von GIGA für Neukunden in den ersten sechs Monaten nur 19,95 Euro kosten.

Optional besteht bei MagentaZuhause Giga die Möglichkeit, gegen 5 Euro Aufpreis auch MagenaTV mit rund 100 Sendern und 20 davon in HD zu nutzen. Wer weitere 5 Euro drauflegt, kann von den 100 Sendern 45 in HD sehen.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
01. Apr 2020 um 17:40 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    69 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Man sollte aber dringend erwähnen, dass der Upload beim XXL von 200 auf 100 und beim Giga von 500 auf 100 gesenkt wurde..

  • Ja dafür haben sie aber auch den Upload um 400Mbit/s gekürzt… gibts denn wenigstens eine Möglichkeit eine Option zu buchen um diesen zu erhöhen?

  • Wer gekündigt hat, kann eventuell z.B. den XL bekommen für 12 Monate zu 19,95€/ Monat. Hab gerade so verlängert.

  • Wofür braucht man soviel Upload? Außer Hosting eines eigenen Servers fällt mir nicht so viel ein.

    • Youtube-Videos uploaden. HomeOffice, die eigene Cloud zu Hause haben, …

    • Glückwunsch. Du hast dir die Frage direkt selber beantwortet.

    • Wenn du über eine Cloud synchronisierst, ist ein hoher Upload ein großer Vorteil. Du machst ein Foto mit dem iPhone und kannst es sofort auf dem iPad betrachten.

      Derzeit ist unser hoher Upload auch ein riesiger Vorteil bei der Arbeit im Homeoffice. Da braucht es bei den Videokonferenzen, bei den Remote Sessions, bei Uploads aller Art viel Bandbreite. Probleme haben nur die, die immer glauben, mit viel weniger Bandbreite auszukommen.

      Leute, schaut über den Tellerrand. Es gibt nämlich noch Nachtisch ;-)

      • @L-Lilly, genau das gleiche mache ich auch von zu Hause, aber mir reichen meine 10MBit upload. Deswegen ist es mir nicht nachvollziehbar, warum Privatanwender über „nur“ 100 MBit/s klagen. Selbst wenn ich mehrere GByte auf den Firmenserver übertrage ist die Geschwindigkeit deutlich höher, als wenn ich mich im professionellen Intranet bewege. Mit anderen Worten, meine private Umgebung ist schon besser als ein professionelles IT-Netzwerk.
        Manchmal glaube ich einige Leute nehmen sich einfach zu wichtig.

      • Mit 10Mbit upload besser als ein Professionelles Firmen Netzwerk? Sorry aber die meisten Firmen haben doch inzwischen 1-10 Gigabit Leitungen..

      • Häää??

        Also ich bin momentan auch im HomeOffice. Habe ne 16/2er Leitung.

        Video-/Telefonkonferenzen gehen damit ohne Probleme. Auch Remote Sessions sind kein Problem.

        Das einzige sind vielleicht größere Uploads. Die Brauch ich aber nicht von mir aus zu machen sondern vom Terminalserver.

    • Brauchen wir 600PS statt 60? Brauchen wir ein Brotschneideautomat statt einem Brotmesser? Brauchen wir Fortschritt..?…

      • Dass 100 besser als 10 ist dürfte allen klar sein, aber 200MBit Upload ist privat völlig unnötig!
        Selbst für ein oder auch mehrere Bilder oder Filme in die Cloud zu laden braucht man leine 200MBit.

        Wenn man Videokonferenzen macht braucht PC bis zu 4MBit, aber ne stabile Leitung mit wenig Latenz und Jitter…

        Es sei denn man streamt/ läd Filme ins Netz…dann braucht man schon mal mehr..
        Aber das ist ja bekannt, dass das meist illegal ist…

      • Bill Gates im Jahr 1981:
        „640 KBytes (Arbeitsspeicher) ist alles, was irgendeine
        Applikation jemals benötigen sollte“.

        Im Jahr 1977 behauptete Ken Olson, Präsident, Vorstand und Gründer
        von Digital Equipment :
        „Es gibt keinen Grund, warum irgend jemand in der Zukunft einen
        Computer bei sich zu Hause haben sollte“.

        Thomas Watson , Vorstandsvorsitzender von IBM meinte im Jahr 1943:
        „Ich denke, dass es einen Weltmarkt für vielleicht fünf Computer
        gibt“.

      • Und das sagt uns nun, dass wir in Zukunft mehr benötigen? Und wenn ich das heute noch nicht habe, bekomme ich das nie mehr?

      • Brauchen wir alles nicht! Das ist ja das verrückte heutzutage und man sieht es aktuell doch sehr gut. 90% von den Dingen die wir meinen zu „brauchen“ sind (ich übertreibe etwas) nutzlose Konsumgüter.
        Ich hoffe die Situation aktuell lässt die Leute etwas darüber nachdenken, was wir wirklich brauchen und wie viel Energie, Zeit und Geld wir in Sachen stecken die einfach keine tieferen Wert haben.

      • Es macht einfach mehr Spaß, wenn das Backblaze Backup Minuten bis Stunden anstatt Tage dauert.

  • Die sollen lieber die Anschlusskosten für Glasfaser senken!
    Bin ja bereit die Tiefbaukosten für meinen Anschluss zu bezahlen, aber die kompletten Kosten von allen Geräten (quasi die Glasfaseraustattung des DSLAM) die die nächsten 20 Jahre auch alle anderen Glasfaserkunden nutzen können, sehe ich nicht ein zu zahlen.

      • Ja das Programm meine ich.
        Wie gesagt, kosten die ausschließlich für mich anfallen bin ich auch bereit zu tragen.
        Gerne bezahle ich auch notwendig Hardware für >15000€. Dann soll das aber auch meine bleiben und nicht für jeden anderen Kunden im Umkreis genutzt werden (leider wird das ja gerne beim Ausbau auf einmal gemacht). Wenn die die Hardware für andere nutzen wollen gerne, aber dann will ich auch cashback sehen!

        Meiner Frau habe ich das mit einem Geldautomaten beschrieben.
        Wenn ich einen haben will und diesen komplett bezahlen soll, dann soll das auch meiner sein.
        Wenn die Bank den dann aber alle anderen Kunden anbieten will, sehe ich es nicht ein, die Anschaffungskosten dafür zu tragen.

      • Schmock Du asozialer Kapitalist!

  • Ist eh davon abhängig ob sie die Leitungen dafür selber verlegt haben und ob sie sich geg. in die Netze eingekauft haben. Des Weiteren ob die entsprechenden Anschlüsse auch im Haus sind. Halte mehr als 100 MBits eh für unnötig, es sei denn man hat Kinder usw.

    • Habe Kinder, Schwiegermutter (ist das usw.) und viele Apple Geräte. Da sind 50 Mbit schnell aufgebracht.
      GBit sollte Standard sein – alles andere kostenlose Grundversorgung.

      • Ich finde auch dass jeder ein Auto mit 150 PS umsonst bekommen sollte. Benzin natürlich auch umsonst. Nur die Autos mit mehr Leistung sollte man bezahlen müssen.

      • Grundsätzlich sollten alle über Hartz IV für die anderen bezahlen. Auch für alle anderen Menschen in der EU. Und für die ganze Welt. Fluchtursachen und Ungerechtigkeit bekämpfen. Aber eben nur die Deutschen. Die sind ja an ALLEM schuld und sperren sich gegen moderne Technik.

  • Hallo,

    allgemein bin ich auch ein Freund von einer schnellen DSL Leitung bzw. von einem schnellen LTE Netz.
    Für 4K streaming brauche ich ca. 25 Mbit und für 8K (wird wohl noch dauern bis dafür Content entscheidet) ca. 100 Mbit. Ich stehe vor der Wahl eines neuen DSL Vertrages.
    Welche Vorteile hat es für mich, als Normalkunden (4 Personen Haushalt), eine 1000er Leitung zu buchen?

    Danke für eure Antworten.

  • Hey, ich zahle euch auch 200€ wenn ihr es endlich mal schafft, mir mehr wie 12K, mitten im Ruhrgebiet zu liefern!

  • Hoho immer noch teuer.
    Ich zahle für meine Gigabit Leitung 40€
    Ok „nur“ 50Mbit im Upload aber das reicht auch.

    Wofür man 1000Mbit braucht. Ich (kaufe) und lade öfter mal spiele über Steam oder PlayStaion Network.
    Gerade jetzt wo man zuhause bleiben soll, daddeln wir im Freundeskreis viel.
    Da bin ich froh das ich nicht tagelang für ein Download brauche.

    • Über Kabel, oder?
      Das wäre meine Frage: warum sollte man Glasfaser nehmen, wenn Kabel viel günstiger ist?
      Ernst gemeinte Antworten wären cool.

      • Die Kabelleistung wird meist mit mehreren Haushalten geteilt die am Verteiler anliegen. Dadurch wird der mögliche Download/Upload quasi durch die Haushalte geteilt und die Latenz für die Zocker steigt ebenso. Ich habe Glück mit einer ländlichen Wohngegend und bin der einzige Kabelkunde am Verteiler und erhalte die volle Leistung. In der Stadt bucht man die 1000er Leitung und erhält womöglich nur 300 weil die Leitung 2 weitere limitieren

      • Sie garantieren aber 600MBit imim Download. (1000 max, Mittel 800, min 600.)

      • Ist so nicht richtig.
        Bei einer Baumstruktur im Haus gebe ich dir recht. Aber das ist nur noch sehr selten vorhanden.

        Die meisten Gebäude wurden schon auf eine Sternstruktur umgebaut. Und solange der Stern am Fibernode hängt teilt sich sich niemand mehr etwas.
        Wichtig ist das die Betreiber selbst genug Kapazität zum Backbone haben.

        Es ist also kein klassisches Kabelnetz mehr. Sonder ein Hybrides Netz.
        Von der Kopfstelle bis in den Keller Glasfaser (FTTB) als Abschluss ist hier der Fibernode, der das Optische Signal in ein elektrisches Signal wandelt, und dann über Kupfer in die Wohnung geht.

      • Hab auch die den cable Max 1000 in der Stadt. 900mbit kommen eigentlich immer an. Nur der Upload kann mal aber auch selten von 50mbit auf 30mbit einbrechen. Aber zur Zeit wo viele zu Hause das Internet zur gleichen Zeit nutzen kann ich das verkraften. Wird nach corona auch wieder besser wie es vorher war.

  • Die Telekom tut sich mit dem verringerten Upload keinen Gefallen. Denn für einen ähnlich hohen Download benötige ich kein Glasfaser, dann kann ich auch Internet über Kabel nehmen. Und wer das Monopol bei Kabel besitzt, wird die Telekom mitbekommen haben.

  • knapp 50 Euro bei Vodafone zahle ich für die 1000er Leitung mit 50 upload. mir reicht das absolut und den Preis finde ich fair. In der Regel kommen so ca. 890-910 an, also alles gut

  • Wäre schön wenn wir mal mehr als 50 MBit bekämen – Breitband und LTE aber viele Regionen hängen weit hinterher!

  • Macht meist sowieso keinen Unterschied, weil die Gegenstelle oft nicht mehr hergibt: PlayStation, Steam, iTunes, etc.

  • Bei uns schafft Telekom nicht mehr als 6Mbits und das gleich bei Frankfurt am Main.

  • Wie die Leute hier über ihr 50k Leitung meckern!! Ich zahle für 16k und ankommen tun so ca. 9-11k

    Ich wäre froh wenn ich 50k hätte!

  • Hab ne 100er mit 40 upload, leider sind die anderen Tarife viel zu teuer.

  • 500 down, 150 up, FTTH, stabil bis unter die Decke.
    Für € 44,99. Eigenes Netz der Gemeinde, vor 4 Jahren bis in den letzen
    Weiler ausgebaut, für 25 Jahre an Provider verpachtet.

    Telekom verteilt immer noch Werbezettel für DSL Hybrid im Gemeindegebiet.
    Daran erkennt man, wie doof die wirklich sind…

    Ich liebe es…

  • Mist, gerade im März den XL noch zu den alten Konditionen abgeschlossen :-/

  • Wäre schön, wenn sie auch mal ein paar Leitungen hätten – anstatt nur Tarife.

  • Bei uns auf dem Land hat ein privater Anbieter ausgebaut. Ich habe für 69,99€ 600 Mbits hoch und 600 Mbits unter, Inklusive fester IP.

  • Die Schlagezeile sollte nicht „senkt Preise“, sondern „senkt Upstream“ lauten.

    Ich habe im März extra noch meinen XL auf XXL geupgradet, damit ich 200 MBit Upstream bekomme und behalte. Nun gibts da nur noch 100. Und lustig: Wenn ich jetzt upgraden würde auf „Giga“, würden sie mir 50% der Leistung im Upstream kürzen.

    Schade, Telekom. Gerade der Upstream war DAS Verkaufsargument, mit dem Ihr Euch von dem völlig überlasteten Shared Medium Kabel Dreck abgehoben habt.

  • da ja das internet derzeit sowie total überlastet ist durch corona, nützt das ja keinem…danke telekom

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38326 Artikel in den vergangenen 8271 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven