ifun.de — Apple News seit 2001. 38 229 Artikel

Markteinführung in Etappen

Macs mit M3-Prozessoren: Diese Konfigurationen sollen kommen

Artikel auf Mastodon teilen.
19 Kommentare 19

Der Apple M3 war schon kürzlich Thema auf ifun.de. Steht die Veröffentlichung der ersten Macs, in denen Apples dritte Generation der selbst gefertigten Prozessoren debütieren soll, doch kurz bevor. Bereits im Oktober dürfte es so weit sein.

Aktuelle Prozessoren

Aktuell im Einsatz: Diese M-Chips verbaut Apple momentan

Nur wenige Wochen nach dem iPhone-Event Mitte September erwarten wir die Präsentation der ersten M3-Macs zu denen höchstwahrscheinlich Gerätemodelle wie das MacBook Pro mit 13 Zoll, der aktuell nur in der 24-Zoll-Einheitsgröße erhältliche iMac, der Mac mini und die 13 Zoll große Ausgabe des MacBook Air zählen dürften.

Markteinführung in Etappen

Folgt Apple dem inzwischen hinlänglich bekannten Ablauf, dann debütieren die ersten M3-Maschinen mit regulären M3-Prozessoren ohne zusätzlichen Suffix im Namen. Erst im Laufe des kommenden Jahres dürften dann der M3 Pro und der M3 Max nachgereicht werden. Das stärkste Prozessor-Modell, den M3 Ultra, dürften wir hingegen erst zum Jahresende 2024 zu Gesicht bekommen. Entsprechend durcheinander gestaltet sich auch Apples aktuelles Geräte-Angebot. Dieses setzt auf folgende Prozessor-Typen:

  • Apple M1: MacBook Air 13 Zoll, iMac 24 Zoll
  • Apple M2: MacBook Air 13 Zoll, MacBook Air 15 Zoll, MacBook Pro 13 Zoll, Mac mini
  • Apple M2 Pro: MacBook Pro 14 Zoll, MacBook Pro 16 Zoll, Mac mini
  • Apple M2 Max: MacBook Pro 14 Zoll, MacBook Pro 16 Zoll, Mac Studio
  • Apple M2 Ultra: Mac Studio, Mac Pro

Diese Konfigurationen sollen kommen

Was die voraussichtlichen Spezifikationen der neuen Chip-Familie angeht, müssen wir uns allerdings nicht mehr ganz so lange gedulden. Hier hat der Wirtschaftsnachrichten-Dienst Bloomberg jetzt einen Überblick der wahrscheinlichen M3-Konfigurationen veröffentlicht, in der nicht nur die Anzahl der Kerne notiert ist, sondern auch die infrage kommenden Geräte-Klassen.

Apple M3 (ab Oktober 2023):

  • Ausstattung: 8 CPU-Kerne und 10 GPU-Kerne.
  • Mögliche Einsatzbereiche: MacBook Pro mit 13 Zoll, MacBook Air mit 13 und 15 Zoll, Mac mini, iMac und iPad Pro.

Apple M3 Pro (ab 2024):

  • Basis-Ausstattung: 12 CPU-Kerne und 18 GPU-Kerne.
  • Top-Ausstattung: 14 CPU-Kerne und 20 GPU-Kerne.
  • Mögliche Einsatzbereiche: MacBook Pro mit 14 und 16 Zoll, Mac mini.

Apple M3 Max (ab 2024):

  • Basis-Ausstattung: 16 CPU-Kerne und 32 GPU-Kerne.
  • Top-Ausstattung: 16 CPU-Kerne und 40 GPU-Kerne.
  • Mögliche Einsatzbereiche: MacBook Pro mit 14 und 16 Zoll, Mac Studio.

Apple M3 Ultra (ab Ende 2024):

  • Basis-Ausstattung: 32 CPU-Kerne und 64 GPU-Kerne.
  • Top-Ausstattung: 32 CPU-Kerne und 80 GPU-Kerne.
  • Mögliche Einsatzbereiche: Mac Studio und Mac Pro.

14. Aug 2023 um 06:59 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    19 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Danke fürs aufdröseln! Ich find die Prozessorpolitik von Apple ganz schön verwirrend.

    • Ich auch. Besonders auch die Zeit der Einführung. Versetzt macht es noch komplizierter. Man sollte eine Baureihe gleichzeitig bringen

      • Vor allem, dass das Topmodell zum Schluss kommt ist ungewöhnlich. Das kommt ja eigentlich meist eher am Anfang.

      • Aber dann wird doch unterstellt, dass man nur die teueren Produkte als erstes anbieten möchte…

      • Das wird vermutlich aufgrund der Ausschussrate in der Produktion beim Hochfahren des neuen Fertigungsverfahrens kaum möglich sein.

    • Eigenartig. Ich fand die von Intel & Co. immer sehr verwirrend. Die von Apple ist schön einfach.

      • Das ist Sarkasmus XD

      • Wie sieht das denn jetzt aus, da du es ja recht schön einfach findest. Ist der M2 Ultra jetzt schneller als der M3 Basis? Warum sollte ich überhaupt zum M3 greifen, wenn doch schon mit dem M1 ein fliegen durch Raum und Zeit möglich war?

      • @Brille Ja der M2 Ultra ist schneller als der M3 Basis. Außer du kannst nur einen Kern nutzen. Das ist aber heutzutage sehr selten.
        Warum man zu einem schnelleren Prozessor greifen soll? Na weil man die Mehrleistung braucht. Dann kannst du doppelt so schnell durch Raum und Zeit fliegen.

      • Anzahl der Prozessoren von Apple: 8 (Hinzu kommen Variationen bei der Anzahl der Grafikeinheiten, das wären dann insgesamt 17.)
        Im gleichen Zeitraum von Intel auf den Markt gebrachte Prozessoren: 60+? Alleine Februar 2022 hatte Intel auf einen Schlag 28 CPUs der Alder Lake Serie vorgestellt. Wenn dann noch alle Varianten mitgezählt werden sollen, wird’s komplett unübersichtlich. Alleine für 2023 hat Intel über 300 Varianten seiner neuesten Prozessorgeneration angekündigt. (Und Intel bedeuten höhere Nummern im übrigen nicht zwingend mehr Leistung, bei den P/C/U(/H/J/N/etc.) Serien kommt’s auch mal vor, das neuere oder schnellere Modelle eine niedrigere Nummer haben, als ein älteres oder langsameres Pendant.)
        Da würde ich das Line-up von Apple also durchaus als übersichtlicher betrachten. Sonst hätten wir es bei Apple auch mit Auswüchsen wie einem „M2035 Max“, der neuer aber langsamer als ein „M2010 Max“ und gleichzeitig älter und schneller als ein „M2012 Max“ ist, zu tun. ;o)

  • Die sollen lieber mal 1TB SSD als Standard machen. Prozessor is für die meisten mehr als schnell genug.

  • Kommt mit dem M3 endlich der Wegfall der Limitierung auf einen externen Monitor? Dann könnte das MacBook Air endlich in der Geschäftswelt Verwendung finden…
    Gerne auch als Kompromiss: nur wenn das Laptop zugeklappt ist 2 externe Monitore…

  • Bitte iPad Pro und dann mit 14zoll;dann würde ich mein 2017er iPad Pro in Rente schicken, das bisher bis auf die Batterie, die ja leider nicht mehr supported wird (was ein echter Skandal ist!!!), absolut ok arbeitet und für meine Zwecke noch ok ist. Aber dann wäre mal ein echt großer Sprung möglich .

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38229 Artikel in den vergangenen 8255 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven