ifun.de — Apple News seit 2001. 26 481 Artikel
Daten müssen teils manuell geladen werden

macOS Catalina: iCloud Drive macht in der Beta weiterhin Probleme

25 Kommentare 25

Apple hat macOS Catalina 10.15 mittlerweile in der siebten Testversion für Entwickler ausgegeben, für Teilnehmer an Apples öffentlichem Beta-Programm steht seit gestern die sechste Vorabversion bereit. Von der Verwendung auf wichtigen Rechnern ist allerdings weiter abzuraten.

Insbesondere das Zusammenspiel mit iCloud läuft bei den derzeitigen Testversionen längst nicht so gut, dass man eine Verwendung pauschal empfehlen möchte. Mit den letzten Betas wird der Inhalt des lokalen iCloud-Drive-Verzeichnisses erneut zurückgesetzt. Tester finden einen leeren Ordner vor und die Dateien und Ordner müssen erneut geladen werden.

Macos Catalina Beta

Grundsätzlich sollte hier zwar nichts verloren gehen und alle Inhalte in Apples iCloud weiter vorhanden sein. Wenn von diesem Vorgang wichtige Daten betroffen sind, stellt sich dennoch ein flaues Gefühl im Magen ein. Zumal Nutzerberichten zufolge teils auch nicht von Apple veröffentlichte Apps beim Zugriff auf ihre iCloud-Daten straucheln.

Apple kennt die Probleme und weist in den Anmerkungen zur aktuellen Beta-Version auch ausdrücklich darauf hin. So könne es lange dauern, bis alle Dateien mit iCloud Drive synchronisiert sind, zudem sei möglich, dass nach Abschluss einzelne Dateien fehlen. Diese befänden sich dann in einem Ordner namens „Recovered Files“ im Home-Verzeichnis des Nutzers. Auch könne es vorkommen, dass iCloud Drive komplett daran scheitert, alle Dateien automatisch auf den Mac zu laden. In diesem Fall bliebe nur der manuelle Download der Dateien als Alternative.

Unterm Strich raten wir in Sachen Beta-Test von macOS Catalina also weiterhin zu etwas Geduld.

Freitag, 30. Aug 2019, 16:06 Uhr — Chris
25 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Catalina macht in vielen Bereichen noch Probleme. Ganz katastrophal ist die neue Musik-App, gerade in Verbindung mit Apple Music. Die Playlisten aktualisieren sich nicht, die App stürzt dauernd ab usw. Schade ist auch das noch brauchbare Hardware durch die Umstellung auf 64Bit nun unbrauchbar wird. Bei mir ist es ein Canon Scanner. Dafür kann Apple nichts, aber hier wird Elektroschrott produziert, der nicht sein müsste.

    • Es zwingt dich niemand zum Update, just sayin…

      Ergo auch kein Elektroschrott.

      • Elektroschrott

      • Lesen, verstehen und dann posten. Das beherzige ab jetzt immer und du kommst im Leben nun deutlich besser voran, glaub mir.

      • Das stimmt nicht ganz.. wenn du zumindest für Apple Entwickeln willst.. und solange Xcode ans OS gebunden ist.
        und es sind nicht alle Profi Entwickler..

    • ES IST EINE BETA! B E T A!!!!
      Wer sich ne Beta über sein Hauptsystem drüberbügelt, ist es wirklich selbst schuld. Ne Beta installiert man auf nem geclonten, externen Volume und bootet von dort. Bei allen Göttern, ist es denn sooo schwer?

      • Warum regst du dich so auf? Du weisst doch nicht, auf welches Mac er die Beta erstellt hat?! Und wenn er noch diese Bug festgestellt hat, ein paar wenige Wochen vor der VÖ, würde ich mich über solche „banaleren“ Sachen (plus die unter der Haube) auch ärgern bzw wundern … Also, nicht ganz so oberlehrerhaft, Ragnar.

    • Es ist immer noch eine Beta. Es ist genau Sinn und Zweck davon, diese Fehler zu finden und zu beheben. Eine Beta verwendet man nicht auf einem Produktivsystem…und wenn doch -> selbst schuld!

      • Warum regst du dich so auf? Du weisst doch nicht, auf welches Mac er die Beta erstellt hat?! Und wenn er noch diese Bug festgestellt hat, ein paar wenige Wochen vor der VÖ, würde ich mich über solche „banaleren“ Sachen (plus die unter der Haube) auch ärgern bzw wundern … Also, nicht ganz so oberlehrerhaft, nilskober.

      • Apple weiß auch von den iCloud Drive Problemen und führt sie auf. Behoben sind sie auch nicht.
        Es ist nun mal eine Beta und niemand weiß welchen Zeitplan Apple für welche Probleme hat. Oder ob ggf. System erst im Hintergrund aktualisiert werden müssen was aber erst geht wenn alles fertig ist. Dafür haben wir Betas und diese Zeit. Da bringt aufregen genau gar nichts.

    • Habe auch einen Canon Scanner und habe mir jetzt einmalig Vuescan gekauft. Geht mit 64-Bit und fast allen Scannern. Für lebenslanges Update hat es mich aber 89€ gekostet.

    • Canon sollte vielleicht auf 64Bit umstellen?! Sollte ja nicht soo kompliziert sein …

    • Woher willst du wissen wo das Problem liegt? Und was hat das mit Elektroschrott zu tun?

      Wenn du die Fehler findest melde sie. Denk an die NDA und warte ab bis es aus der Beta raus ist.

  • Als wenn iCloud auf Mojave problemlos liefe.

  • Hä?
    Apple hat iCloud Drive in der 7. Catalina Beta endlich mal gefixt! Wie spät seid ihr mit eurem Artikel?
    Klar, es gibt noch Ungereimtheiten, aber jetzt funktioniert iCloud Drive endlich mal!
    Das ist allein schon daran zu erkennen, dass Apple ab Beta 7 denselben Hinweis zu iCloud Drive (dass die erste Synchronisierung lange dauert) gibt wie schon zu etlichen iOS Betas zuvor.

    ENDLICH wird nämlich der Status unten im Finder-Fenster wieder angezeigt, ENDLICH funktioniert das Status-Fenster, wenn man auf das Tortendiagramm in der Seitenleiste klickt, wieder, ENDLICH wird der Ordner „Dokumente“ als „Dokumente“ angezeigt und nicht als „Documents 2“ und bleibt somit auch stabil in der Seitenleiste.

    Also, es gibt gute Gründe, über das iCloud Drive in den Catalina Betas zu motzen. Aber ihr kommt damit jetzt, wo es erstmals auf dem stabileren iCloud-System, welches schon auf den letzten iOS 13-Betas zum Einsatz kommt, basiert und damit erstmalig wieder normal läuft?
    Versteh ich nicht so recht…

  • Haben ja noch 2 Monate Zeit. Also noch kein Grund sich sorgen zu machen

  • Bei mir laden meine geteilten iCloud Alben in Fotos nicht korrekt. Ich erhalte nur weiße Fotos.
    Erkennbare Probleme mit iCloud Drive hatte ich nicht.

  • Hört sich alles nicht super an, wenn es jetzt noch so gravierende Probleme gibt. Wann ist Release Day, in 3-4 Wochen…

    • Den Eindruck hatte ich auch. Selbst schon bei den ersten Berichten zu den ersten betas finde ich die Menge der Meldungen über Bugs usw beachtlich. Insgesamt finde ich, dass Apple hier zu viele und tiefgreifende Änderungen im MacOS vorgenommen hat. Oder sie wollen jetzt optisch, funktional vieles umsetzen, und dann in 2020 mit 20, ist ja ein neues Jahrzehnt, herauskommen – mit den ganz grundlegenden Änderungen (Verknüpfung iOS/MacOS uswusf) …

    • Ende des Monats. Das sind noch 4. Wochen. Bzw 3. sie haben also noch Zeit. Außerdem weiß man nicht ob es im Hintergrund noch Bedingungen gibt von denen wir nichts wissen.
      Also ganz ruhig :)

  • Sagt mal, habt ihr auch Probleme mit der Logitech S2 und s1? Seid der vorletzten Beta funkelt die Maus echt oft was schade ist. Hoffe das die Endversion das Problem dann behebt :(

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26481 Artikel in den vergangenen 6537 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven