ifun.de — Apple News seit 2001. 21 690 Artikel
Umstellungen beim Air und beim Pro

MacBook-Produktion: Apple reduziert Display-Bestellungen

Artikel auf Google Plus teilen.
19 Kommentare 19

Spätestens seit der Vorstellung der neuen MacBook Pro Modelle im Oktober steht fest: Die Tage des 2008 eingeführten MacBook Air sind gezählt. Neben dem 12-Zoll MacBook, das sich seit April 2015 als schlanker Air-Ersatz anbietet, hat Apple inzwischen auch das kleine Einsteiger-Modell des MacBook Pro als strategischen MacBook Air Nachfolger platziert und dies zur Vorstellung der USB-C-Geräte sogar relativ unverhohlen auf der Bühne des Medien Events erläutert.

Macbook Air

Nun informiert die asiatische Digitimes über Apples aktuelle Display-Bestellungen und beruft sich auf Informationen aus Zulieferer-Kreisen. Demnach soll Apple im laufenden Jahr „nur“ 13,6 Millionen Displays ordern und damit knapp 3 Millionen weniger als noch 2016 bestellen. Ausschlaggebend für den Rückgang ist unter anderem der Produktionsstopp des 11-Zoll MacBook Airs sowie die prall gefüllten Lager des 13-Zoll MacBook Air – auch hier würde der Produktionsstopp im kommenden Jahr nicht überraschen.

Zudem scheint sich Apple auf einen Austausch der im MacBook Pro verbauten Monitor-Komponenten vorzubereiten. Nach Angaben der Digitimes könnte Apple hier bereits im zweiten Quartal 2017 auf stromsparende IGZO TFT-LCDs ausweichen:

Apple may continue to procure a-Si TFT-LCD panels for the MacBook Pro until the end of the first quarter of 2017 and then shift to IGZO TFT-LCD panels. In addition to Samsung Display, Sharp will begin supplying IGZO TFT-LCD panels to Apple as soon as mid-2017. Procurement for the MacBook Pro will increase from 8.8 million units in 2016 to 9.7 million units in 2017.

MacBook Pro vs. MacBook Air

Montag, 09. Jan 2017, 8:20 Uhr — Nicolas
19 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Apple sollte in allen Bereichen mal die Preise senken. Das nimmt mittlerweile Ausmaße an. Auf Dauer wird man so nur eine bestimmte Zielgruppe erreichen. Ob das gut geht

    • Apple verkauft sich nicht über den Preis. Haben die noch nie gemacht. Die haben keine Kunden, die haben Fans. Das ist der Unterschied und bestes Argument für völlig überhöhte Preise.

      • Das ist so nicht richtig, das stimmt vielleicht auf einer Seite wie dieser. Speziell das iPhone haben aber sehr viele Leute die sich überhaupt nicht um Apple scheren.

  • 2017 könnten die MacBook Pro interessant werden:
    WLAN ax, Bluetooth 5, neues Display und vielleicht auch tauschbare SSDs?

    • Ich würde noch eine Überarbeitung der Tastatur anregen.
      Die klackert doch arg laut.

    • IEEE 802.11ax ist doch für 2019 geplant.
      Da Apple aber sowieso die Macs drei Jahre ohne Update lässt, könnte das dann hinkommen.

      Mein Befürchtung ist aber eher:
      Keine Klinke mehr, noch weniger Anschlüsse, noch dünner, noch weniger Akku und natürlich noch teurer.

  • Displayproduktion beim Pro wird also erhöht? Bei der Nullnummer? Interessant.

    Und wieso nicht gleich von Anfang an mit stromsparendem Display anstatt mit einjähriger Verzögerung? Da fühlen sich doch diejenigen, die jetzt kaufen, (zurecht) wieder verarscht. Dieses (unnötige!) verzögerte Herausgeben von Features ist einfach nur dämlich…

    • Nullnummer für dich vielleicht und ein paar lautstarke ewig gestrigen Pfeifen mit Fake-Accounts hier. Pauschal aber nicht.
      Ist ja nicht so das Apple einfach nur ein einfaches „stromsparendes“ Display einbaut. Da gehört auch noch einiges an eigen Entwicklung und Produkttest dazu. Aber hey. Wirst du auch nie verstehen können. Da wird gleich das nächste (evtl.) einjährige Update schlecht geredet. Ich hoffe du findest wieder was beim übernächsten. Der wird bestimmt wieder bessere CPU und GPU haben. So eine verarsche.

      • Nur leider hat Apple in letzter Zeit die Produkttests sehr vernachlässigt. Ansonsten würde ja eine solche Häufung an Problemen wie bei der Markteinführung der neuen Macbook Pros nicht auftreten (Grafik, DVI, Akku). Das passt leider definitiv nicht zu dem High-Price-Segment, dafür sollte dann schon die Qualität stimmen.

    • Das ist deine Meinung ich sehe das anders. Ich finde den neuen Mac nice. Übrigens handelt es sich hierbei um nicht bestätigte Gerüchte. Wenn man so will braucht man überhaupt nichts mehr kaufen weil es nächstes Jahr immer was neues gibt. Außer Apple kann man 2-3 Jahre benutzen ohne das ständig was neues kommt. Das weis ich mittlerweile zu schätzen dass man nicht immer dem neuesten hinterher laufen muss.

  • Ich persönlich finde es schade, dass die MacBook Air Serie nicht fortgesetzt wird. )-:
    Das 12 Zoll MacBook (irgendwie doch zu klein) ist für mich keine Alternative.

    Das neue MacBook hat m.M kein gutes Preis-Leistungsverhältnis und ist für meine „einfachen“ Nutzungsanforderungen zu teuer und übertrieben.

    Naja, mal gucken, was die Zukunft so bringt.

  • „Naja, mal gucken, was die Zukunft so bringt.“

    Höhere Preise?

  • Ich hoffe sehr das bald das MacBook 12″ aktualisiert wird. Gerne auch „still“ wie im letzten Jahr.

  • Also ich suche einen „Nachfolger“ für mein MBP Mid. 2009. Es ist zwar mit RAM und SSD aufgerüstet, aber halt auch fast 8 Jahr alt. Nur mit den neuen MBP kann ich mich nicht anfreunden, ich brauche die Leistung nicht (Office, Internet, E-Mail, …), zu teuer und die „innovative“ Touch Bar brauche ich nicht. Nun schwanke ich zwischen einem MB und dem MBA. Also noch warten?

    • Da sieht man das aufrüsten nur bedingt was bringt. Alles andere bleibt alt, da kann man aufrüsten was man will. Auf was willst du warten? Da kann man immer warten. Wenn einem das aktuelle nicht passt dann kann man warten bei Apple ist das aber nie sicher wann genau ein Update kommt. Es kann sein das erst wieder 2018 ein Update vom Pro kommt. Das Air wird vielleicht als Einstiegsgerät weiterhin noch Jahre angeboten. Das letzte MacBook mit CD Laufwerk von 2012 ist erst letztes Jahr aus dem Verkauf genommen worden. Gravis bietet es glaube ich immer noch an. Ich würde nicht auf Jährliche Updates hoffen. Ich habe jetzt schon öfters gewartet, dass erste mal auf neue Router, auf das neue Display und auf ATV 5. Beim Router habe ich aufgegeben und bei der Konkurrenz gekauft, das Display ist eingestellt und der ATV 4 habe ich jetzt nach über einem Jahr Verzögerung gekauft. Ich denke der ATV 5 wird mindestens noch 1-2 Jahre aktuell bleiben und 4k streaming ist mit meiner Internetleitung leider sowieso nicht wirklich möglich. Der letzte ATV war 3 Jahre auf dem Markt bis was neues kam. Ich hätte gerne noch die Airports gehabt aber die sind mir jetzt echt zu alt und vielleicht kommt da dann mal langsam was neues.

    • Ich meinte natürlich das der ATV 4 hoffentlich noch 1-2 Jahre aktuell bleiben wird.

  • …für mich steht fest: Modelpolitik verfehlt, Preise nicht mehr nachvollziehbar….
    Schade.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21690 Artikel in den vergangenen 5779 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven