ifun.de — Apple News seit 2001. 20 447 Artikel
In Apple Stores bereits ausgestellt

MacBook Pro verzichtet auf leuchtenden Apfel und Startton

Artikel auf Google Plus teilen.
111 Kommentare 111

Man könnte meinen, Apple hat die alten Glasröhren wiedergefunden, in denen 2007 die ersten iPhones in den Apple Stores ausgestellt wurden. Seit dem Wochenende wird das neue MacBook Pro in ähnlicher Form in ausgewählten Apple Stores präsentiert.

Macbook Pro Apple Store

Unter der Überschrift „Nur gucken, nicht anfassen“ hat Storeteller entsprechende Bilder aus Shanghai, London und New York zusammengetragen. Bis die Geräte dann tatsächlich zum Ausprobieren in den Apple-Ladengeschäften bereitstehen, wird vermutlich noch etwas Zeit vergehen.

Kein leuchtender Apfel und kein Startton mehr

Vielleicht ist es euch schon aufgefallen, das neue MacBook Pro hat wie das MacBook 12“ keinen leuchtenden Apfel mehr auf der Rückseite des Bildschirms. Die extrem dünne Bauweise erfordert diesen Kompromiss – irgendwie traurig, dass sich dieses ehemalige Markenzeichen der Apple-Notebooks langsam aber sicher davonschleicht.

Auch eine weitere Mac-Tradition gibt Apple bei den neuen Rechnern auf. Die neuen Geräte verzichten auf den vertrauten Startklang und haben auch keinen Ein/Aus-Schalter mehr. Der Rechner wird gestartet, sobald man den Deckel öffnet oder ihn einsteckt, sofern er geöffnet oder an einen externen Bildschirm angeschlossen ist.

Via 9to5Mac

Sonntag, 30. Okt 2016, 19:09 Uhr — Chris
111 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Traurig, der leuchtende Apfel ist Kult :(

    • Den siehst du doch gar nicht als Nutzer oO

    • Das leuchtende Apple Logo war weniger für den Nutzer selbst, sondern für die die von weitem sehen das jemand einen Mac benutzt.

      Es war die ultimative Werbekampagne. Egal ob in einer Disco, Club, Café, Geschäft, Bücherei oder sonst irgendwo wo man Leute mit Mac gesehen hat, das Logo brannte sich ein. Selbst wenn man Die Geräte selbst nicht kannte, wusste dennoch jeder das Apple Macbooks die, mit dem leuchtenden Apfel sind.

      Apple braucht es schlichtweg nicht mehr. Wer Apple nicht kennt, wohnt in einer Tribe im Busch.

      Dennoch ists meiner Meinung nach eine überhebliche Handlung sich von solch dermaßen eingestammten Merkmalen zu trennen.

      • Wovon sprichst du? Apfel Logo, Apfel McBuuk … hmm. Woher kommst du denn?
        Ich kenne nur Apfelmus und solche, die auf dem Baum wachsen, und leuchten tun die auch nicht. Viellicht strahlen sie je nach Land mehr oder weniger.
        Woher ich komme? Rate mal ;D

    • Ja armselig das sie das nicht mehr machen.

    • Ich denke dass ist nur ne Übergangsphase, bis man das Logo als Highlight in entsprechenden stimmungsfarben leuchten lassen kann, und selbst im zugeklappten Zustand über ankommende iMessages oder der gleichen informiert.

      • Für sowas hätte ich es mir immer mal gewünscht. Nicht farblich, aber dass wenn der Mac im Standby ist, noch ein Zusatzprozessor läuft, der Mails etc. checkt und dann bei neuen Nachrichten pulsiert.
        Für mich ist der leuchtende Apfel schlicht das beste Markenzeichen dass Apple hat, und wenn ich mein nächstes MacBook kaufe (dieses oder nächstes Jahr) dann kaufe ich eines mit leuchtendem Apfel. Dann halt ein altes, was mit neuer SSD getunt wird. Aber darauf möchte ich nicht verzichten, auch wenn ihn kaum jemand sieht.

    • Egal, ein mini Akkufresser weniger. Was aber viel wichtiger ist, der nervige Startton ist endlich weg! Das ist super!

      • Und jetzt erklär mir mal, warum das beleuchtete Apfellogo ein „Akkufresser“ sein soll…

  • Und wie mach ich dann nen Hard Reset ohne Start-Button?

  • Tja, ich kauf kein Laptop wenn der Apfel nicht mehr leuchtet …
    Solange mein Pro noch schnell genug ist will ich meinen Apfel behalten .-)

  • Irgendwann wird der Tag kommen wo ich nostalgisch & neidisch auf ein MacBook mit leuchtendem Apfel schaue. So wie es mir heute bei weißen MacBooks geht.

  • Die ganzen DJ Pults ohne leuchtendendes Apple Logo?
    Apple was ist los mit dir :(
    Hier wird Marketingpotenzial verschenkt :-/

    • Auf jeden Fall wird hier Potential verschenkt!
      Man denke nur an die ganzen Blockbuster bei denen die leuchtenden Äpfel hervorstechen.
      Und ich naiver Mensch hoffte, dass Apple den leuchtenden Apfel auch irgendwann aufs iPhone bringt

      • in Serie/Film wirkt es auch ohne leichten ganz gut. Siehe iMacs oder auch das MacBook z.b. in House of Cards.

    • Auf vielen nationalen wie internationalen leicht verdunkelten Konferenzräumen waren die Äpfel für mich immer ein Eyecatcher & Statement.
      Nun wird dieses visualisierte Markengefühl (Alleinstellungsmerkmal) aufgegeben. Wie die Warteschlangen früher vor den Stores…

      Als IpadPro & mini Nutzer mit Watch und Iphone 7 habe ich dann auf das neue MacPro lange gewartet, um mich künftig ganz in die MacWelt einzuleben und ggf. aus der Windows-Welt zu verabschieden. MIt der saftigen Preiserhöhung wird es jetzt doch wieder ein Windows-Laptop, als Convertible (HP x360 jetzt oder Dell XPS im Frühjahr). Die Touchleiste ist nett, keine Frage. Ein Touchdisplay finde ich für mich effektiver.

      In einer großen dt. Zeitung stand vor einiger Zeit, Steve Jobs wäre ein Pirat gewesen. Tim Cook hingegen sei der (verwaltender) Marineadmiral, welcher Steve nie sein wollte. Wahre Worte.

      • Einfach länger verwenden! Mein Macbook von 1998 läuft immer noch, natürlich nicht mehr schnell genug. Die Mac Pro’s sind teils auch schon antik – an die 10 Jahre alt und laufen auch noch.

        Das Problem haben wir ja schon lange nicht mehr, das jedes Jahr eine schnellere CPU raus kommt, also gibt es keinen Grund, dauernd neu zu kaufen. Lieber Qualität, als Quantität.

      • Welche Preiserhöhung? Ich habe noch ein MacBookPro Retina 15″ (Mid 2012). Mit dem, damals schnellsten Prozessor (2,7), 16 GB RAM und 512GB SSD. Hatte schon 2012 3,5k gekostet.
        Als ich mir das neue konfiguriert habe, nur zum Spaß, bin mit meinem noch sehr zufrieden, kam ich wieder auf 3,5k. Also doch eher günstiger geworden. Da schnellerer Speicher, schnellere CPU und TouchBar.

      • Mach doch diesen Unsinn nicht. Windows ist kacke. Die Notebooks verlieren rasant an Wert. Kauf dir ein MacBook, das verkaufst du in ein paar Jahren immer noch zu einem stolzen Preis.
        Macht doch nicht immer alles an ein paar Euro fest.

      • @Thomas65s
        Wenn das mit dem Pirat und dem Admiral stimmt, dann müssten sie doch zu einem realistischen Produkt, mit normalem Preiszerfall und gehasstem BS viel besser passen.
        Es sei denn, du findest Piraten, Freibeuter und andere böse Buben toll ;)

      • Die Warteschlangen von den Stores waren aber keine Apple-Erfindung, sondern waren das Markenzeichen der DDR.

      • Aber hier waren sie Ausdruck einer starken FAN-Gemeinde. Ich glaube Samsung & Co. wären froh drum, Fans zu haben, die so für Ihre Marke (ein)stehen… Apple bietet mehr als alle anderen Marken auch eine Art von Zugehörigkeitsgefühl. Und die Schlangen waren zudem freiwillig. Ich habe mein IPhone schon vor Jahren pünktlich vor 12Uhr am ersten Verkaufstag per UPS erhalten…

  • Auf den leuchtenden Apfel muss aufgrund der extrem dünnen Bauweise verzichtet werden? Und wieso geht das dann beim MacBook Air?

  • Also der leuchtende  muss sein! Das ist wie der biss im Apfel Logo! Finde ich jetzt echt nicht gut. Ich weiß das ich es als nutzer nicht sehe, es ist aber irgendwie ein „Blickfang“ wo man im Büro gerne mal hinsieht!

  • Kein leuchtendes Apple Enblem mehr? Das macht ein MacBook optisch unverwechselbar und ist das Markenzeichen. Dann sieht man bald MacBooks bei Konzerten die aussehen wie alle anderen Laptops. Traurig

  • Weglassen… die letzte Apple-Kunst. Dislike!

  • Hat Steve nicht mal gesagt am liebsten würde er auf einen On/Off Schalter verzichten? War aber soweit ich mich entsinne auf den iMac bezogen :)

  • Ach, was ist nur los, ? :-/
    Traurig!!! Ich bin nun seit 1996 treuer User/Jünger… der Kult geht leider mehr u. mehr flöten… :-(

  • Omg!
    Lieber nen mm dicker und dafür leuchtender Apfel!
    Das war einfach DAS erkennungsmerkmal der Macs.

    Und wie kann ich das MBP dann abwürgen wenn das System mal hängt?!

    Bisher war ich noch am schwanken ob ich mir das neue kaufe… aber so langsam tendiere ich doch dazu mein altes MBP weiter zu nutzen.

  • Wirklich schade.

    Andererseits wird er eh ständig mit grauen Aufklebern überklebt, wenn er nicht auffallen soll (siehe Tagesschau, sämtliche News-Sendungen und auch so manche Serien).

  • Also „DAS Erkennungsmerkmal“ für die Apple Geräte war für mich bisher immer der Apple mit dem Byte.
    Nicht das Leuchten.
    Iphone, iPad, Mac mini… leuchten auch alle nicht.
    Ebenso wie die früheren MacBooks. Also wenn dann ist das Leuchten wohl eher die Ausnahme.
    Meckerköppe…

  • Man kann denken was man will, aber das „Pro“ hinter MacBook steht nicht mehr für Professionell. Ich finde zu einem Computer mit dem man Professionell arbeiten möchte, braucht nun mal alte Schnittstellen (z.B. USB A oder SD-Slot). Dies hat nichts mit Rückschritt zu tun oder alter Technik nachtrauern, es sind nun mal Sachen die Ein Professionelles arbeiten erfordert. Ich kann es verstehen das ein „normales“ MacBook ohne diese Schnitstellen auskommt, aber nun mal kein Gerät mit dem ich meine Fotos schnell bearbeiten möchte. Hier müsste ich extra ein Adapter für eine SD-Karte besorgen nur um kurz Fotos zu übertragen. Wenn ich nun noch meine bearbeiten Fotos digital auf einer „normalen“ Festplatte übertragen möchte, muss ich dafür auch noch ein Adapter besorgen. Will ich die Fotos dann auf einem Fernseher präsentieren, kann ich nicht einfach das HDMI Kabel einstecken sondern brach auch ein Adapter. Ich weis nicht ob des so Profesionell ist wenn ich mit meinem Computer noch zusätzlich ein Koffer für meine Adapter mitnehmen muss! Für ein Aushängeschild haben sie viel Weggelassen. Ich bin ja nicht gegen Fortschritt, aber das war zu weit in die Zukunft gedacht. Beim MacBook hab ich mir nur gedacht des kann man machen weil es ein einfaches Notebook ist aber nicht bei einem richtigen Laptop. Da helfen auch keine 4 USB C Anschlüsse. Wenn man mit Kunden arbeitet und denn sagt man kann ihr USB-Stick nicht einstecken weil man den Anschluss nicht hat, ist es bitter!

    • Dafür müssen alle anderen die SD nicht brauchen dann mit dem Schlitz und den Mehrkosten für den SD Kartenslot leben? Kaufe den Adapter und gut ist. Ich finde das mittlerweile gut das ich nicht jede Schnittstelle die ich nicht brauche mit kaufen und bezahlen muss. Wenn ich USB-A brauche kaufe ich den Adapter dazu und gut ist. Ich finde es mittlerweile gut das Apple den Schnittstellenwahn der 2000er Jahre beendet. Mein Laptop hat Unmengen an Schnittstellen die ich alle samt eigentlich nie benutzt habe bis auf die Ladebuchse und USB, ausgestattet ist er mit allen möglichen Anschlüssen der letzten 15 Jahre. Alle Schnittstellen verbrauchen Strom und verstauben. Was ist daran toll? Das einzige was mich noch aufregt ist der Preis. Da muss man echt schlucken.

    • Die Profis verwenden keine SD Karten, sondern CF Karten. SD wird in Consumer Kameras verwendet. Profis verwenden das Schnellste, wie z.B. Thunderbolt und nicht die lahmen USB Festplatten etc. Das Kopieren der RAW Dateien kann gar nicht schnell genug gehen. Zeit ist Geld!

    • Das ist doch Schwachsinn.
      Professionell ist es wenn man alles anschließen KANN.
      Ich brauche ne blackmagic Karte an meinen Geräten. Schau dir mal die Anschlüsse an. So ein Notebook will KEINER haben.
      Schwachsinn.

    • Erklär doch mal was genau dumm ist. Mag Deine Gedanken mal verstehen.

    • Ist heute ein besonderer Tag oder bist du immer so blöd?

  • Das neue MacBook Pro verzichtet auf…
    – den leuchtenden Apfel
    – den Startton
    – sinnvolle und wichtige Anschlussmöglichkeiten
    – aktuelle Technik
    – einen angemessenen Preis

    Apple hat wohl bei der Entwicklung hauptsächlich auf gesunden Menschenverstand verzichtet.

    Für mich stellt sich nun die Frage, was mein 2013er MBP ablöst – ein 2015er MBP oder ein Windows Notebook.

    • Was ist denn an der Technik nicht aktuell?
      USB-C? Thunderbolt 3? SSD mit 3GB/s ? 10 Stunden Akkulaufzeit? Retina Auflösung? Touch Leiste? Usw usw

      Oder meinst du den Prozessor der 6. Generation und nicht der 7.? Das wäre das einzige(!) das ich als möglichen Punkt diesbezüglich akzeptieren kann. Und der ist gar nicht mal wirklich schwerwiegend. Wie groß ist denn der Unterschied zwischen Generation 6 und 7? Lachhaft klein.
      Zudem tippe ich dass Intel mit der 7. Generation noch nicht weit genug ist.

    • Ja klar. Der Startton fehlt. Da musst du dir Windows kaufen. Da hast du Startton, jedes zweite ausschalten wunderbar blaue Bildschirme weil 96 Updates installiert werden und vieles mehr. Solltest du machen. Wer will schon ein stressfreies Betriebssystem in einem wunderschönen Notebook. Der würde ja Apple kaufen. Ach halt. Mach ich ja….

    • Auf welche aktuelle Technik wurde denn verzichtet? Hab ich was übersehen?

    • Aber es wird leider genug Lemminge geben, die dieses Geschäftsgebaren unterstützen werden.

  • Definitiv KEIN Gerät, welches ich mir kaufen würde. Der leuchtende Apfel ist ein MUSS und vernünftige Anschlüsse, die man nicht ständig adaptieren muss, auch. Hier hat sich Apple nicht mit Ruhm bekleckert, obwohl die LCD-Leiste durchaus inovativ ist.

    • Ja ey, das mit den Anschlüssen ist unverschämt! Fast so wie damals, als die die seriellen Anschlüsse entfernt haben! Als hätte dieses „USB“ irgend eine Chance hatte sich durchzusetzen!

    • Welche Anschlüsse benutzt du im Alltag? Was ist dir lieber Mutifunktionelle Anschlüsse die alles können oder der alte Kram aus der Vergangenheit? Wer USB-A braucht nimmt einfach einen Adapter. Wie oft musst du USB anschließen? Zur Datensicherung oder als Speicherweiterung? Ich brauche USB-A nur noch ganz selten und ich denke das ich mir zumuten kann dafür dann einen Adapter zu benutzen oder ich kaufe eine schicke USB-C Platte die trotz 3,5″ Zoll Größe mit nur einem Kabel auskommt. Irgendwann werden die alten Anschlüsse verschwinden auch wenn es jetzt weh tut das Apple sie nicht mehr in seinen aktuellen Geräten anbietet. Es gibt übrigens mittlerweile auch Windows Laptops die nur noch USB-C haben. Ich denke Apple hat den richtigen Weg gewählt und bittet wenigsten Adapter für die alten Geräte an das man diese weiter benutzen kann.

  • Bravo apple, mal wieder teurer durch weglassen, Kompliment schauen wir mal wie lange das gutgeht

    • Prinzipiell ist da nicht wirklich was teurer geworden. Wenn man Modelle mit identischen SSDs und Prozessoren beispielsweise mit mid 2012er retinas vergleicht sind die Preise kaum anders – Inflationsaufschlag in vier Jahren ist nichts ungewöhnliches und machen alle Hersteller. Zudem sind die Geräte ja auch schneller geworden seitdem. Suma summarum kaum/nicht teurer geworden.

  • Alle die etwas gegen das Fehlen vom  haben… Ihr müsst Tim ne Email schreiben! Je mehr das tun, umso mehr wird es ernst genommen.

  • Ach ja, aber dafür gibts immer noch den fetten schwarzen Display-Rand?! Ich glaube wir können uns von einem Apple Fernseher auch verabschieden. Übersteigt eben Apples Kompetenzen. Wie kann ich so einem Unternehmen noch vertrauen wenn es an einfachen Innovationen mangelt? Ein wirklich enttäuschendes Jahr auf ganzer Linie:
    -Apple kopiert sich selbst beim iPhone 7, Preise gestiegen
    -Apple TV, nur ein Hobby. Design identisch mit ATV3, Preise gestiegen, Apple TV App lies auf sich warten, Eingabe über ATV war eine Katastrophe mit der Buchstabenreihe
    -keine neuen iPads, Chaos mit den beiden Pros, Presie drastisch erhöht
    -watch sieht aus wie die alte, alte Besitzer werden bei der alten bleiben, und neue Kunden generiert man so auch nicht. Die fanden die vorher hässlich und werden die Series 2 genauso hässlich finden.
    -macOS wird nicht für iPad Pro angepasst, schade
    -iOS 10 fehlende Detailverliebtheit a la Steve, Buttons wie „Fertig“ findet man willkürlich mal rechts oben, mal links oben, Lockscreen auf dem iPad, linke statt zentirierte Datumsanzeige…why?
    -langes warten auf den Pro Stift trotz Release des Pros
    -ewiges warten auf externe QWERTZ-Tastatur fürs Pro, fehlende Funktionstasten
    -ein Pro das kein Pro ist aber behauptet wird es ersetze einen PC
    -Der Welt sagen Wireless ist die Zukunft aber es selber nicht schaffen ähnliches Produkt (Airpods) anzubieten, peinlich
    -Adapterchaos
    -Wegfall der Klinke
    -Werbung im Appstore
    -Mac Appstore versauert weiterhin
    -Apple Music eine einzige Katastrophe, mit iOS 10 verschlimmbessert
    -neue iMacs? minis?
    -iPad minis werden auch stiefmütterlich behandelt
    -Siri im Vergleich zur Konkurrenz steckt in den Kinderschuhen
    -Nix vergleichbares zu Echo/Google Home
    -Homekit? Undurchschaubares durcheinander
    -iCloud immer noch unzuverlässig
    -iPods? Ja oder Nein? Warum werden sie überhaupt noch angeboten? iPod nano anbieten aber kein externes Display?
    -Designfail des Battery Case von Apple
    -Magic Mouse mit Akku-Ladestecplatz-Designfail
    -VR?
    -KI?
    -Was ist die innovative Antwort auf Ggogle &Co? Touchbar? Come on Apple?!

    Wann kommt das will-haben Gefühl wieder?

  • Hm also schon krass aus welchen Gründen sich manche das Gerät nicht kaufen und gewisse Veränderungen gleich so negativ sehen. Das ist traurig. Ich bin der Meinung wem das Gerät nicht gefällt muss es ja auch nicht kaufen.

    • Grundsätzlich hast du ja recht. Aber warum ist denn die Marke Apple so stark? Eben weil sie für viele von uns mit Emotionen aufgeladen ist. Weil wir uns irgendwann mal wegen der Detailverliebtheit Apples für deren Produkte entschieden haben. Da ist doch klar, dass das nicht mit der aktuellen Rationalität von Apple zusammenpasst und viele von uns enttäuscht sind… Das man auf einen leuchtenden Apfel und Magsafe verzichtetet um das Gerät am Ende vielleicht 2mm dünner zu machen, will ich einfach nicht verstehen

  • Weis jemand von euch ab wann die neuen MBP’s in den Stores zu kaufen sind? Lieferbar sind sie ja erst in 3-4 Wochen, aber wie sieht es mit der Verfügbarkeit vor Ort aus?

    Ist evtl. ein wenig OT aber vllt kann der ein oder andere ja etwas dazu sagen.

  • Hat jemand von euch Erfahrung mit den angegebenen Lieferzeiten bei neuen MacBooks? Treffen die i.d.R. zu?
    Oder geht das schneller/langsamer?

  • Der weiße Apfel ist Pflicht !!! Was Apple sich da wieder mal erdacht hat wie auch bei den deutschen Preisen kann nur Tim Cook verstehen …

  • Hmm, wie ein so unwichtiger leuchtender Apfel für manche so wichtig sein kann.

  • Am besten Micro und Kamera auch weglassen.
    Hat man ja im iPhone.
    Und den Mac könnt man ja auch mit dem Iphone entsperren.
    Das nennt sich Innovation.
    Kostet dann auch aber 100 € mehr.

    • Ja, und mit den neuen LG-Monitoren brauchst du auch kein Display mehr.
      Also kein mühsames Zuklappen mehr oder Aufklappen, damit man an die Tastatur kommt.
      Wobei ich einige Tasten kaum brauche. Die könnte man auch weg lassen.
      Und wenn wir das Touchpad entfernen, wird es schmaler, leichter und dünner, weil es weniger Strom braucht und die Batterie kleiner wird.
      Wobei, wenn ichs mir recht überlege, dann würde es viel Platz sparen, die Tastatur ganz weg zu lassen und eine externe via BT zu verbinden. Dann hast du den Mac in der Grösse des iPhones.
      Ok. Dann können wir gleich ganz aufs iPhone setzen.
      Wobei sich diese bestimmt selber in Rauch reduzieren, wenn sie die Leistung eines Hosentaschenmacbookprolaptops bringen müssen.
      Aber Apple reduziert ja gern.
      Da bleiben dann nur die iPods. Also der Mini, da die anderen auch reduziert werden.
      Und Beats weicht den nicht-lieferbaren Inohrsteckern, die bald kleiner werden.
      Reduce to the max
      ;)

  • Also den leuchtenden Apfel hab ich Letzdes noch getarnt damit es nicht so auffällig ist. Genau bei diesem Auftritt hat eine Sängerin das MacBook Air runtergehauen. Im Publikum hörte ich dann nur, “ gut, dass es kein MacBook war“. Nachdem ich die verbogene Kante wieder gerichtet hatte war ich froh ,dass es ein Mac war.
    Aber richtig ist, es wusste keiner . Mir ist dies egal, aber werbetechnisch ist es Apple wohl lieber mit leuchtenden Apfel. Ich denke die Begründung wird stimmen. Weil mir ist es als Nutzer doch egal ob jemand weiß mit welcher Technik ich arbeite! Die Schnittstellen sind da ein anderes Thema, da bin ich mal gespannt wie es weitergehen wird.

  • Oh nein! Das Ende der Welt! Kein leuchtender Apfel mehr! Sorry… echt? Kauft ihr euch auch diese Handyhüllen mit Fenster für den Apfel? Ich finde den leuchtenden Apfel auch schick. Aber mal ehrlich. Wenn er nicht mehr leuchtet ist es auch nicht tragisch. Bei manchen habe ich echt das Gefühl, sie kaufen sich nur was von Apple, weil sie der Meinung sind sich damit vom „gemeinen Pöbel“ abzuheben. Bin ich eigentlich der einzig normale, der in allen „Welten“ glücklich ist? (Apple, Windows und Android) Über dieses ständige blöde „Windows ist Mist und stürzt ständig ab“ Gelaber kann ich nur müde und erhaben lächeln. Ich musste bisher bei jedem System mit Problemen und Abstürzen leben. jm2c

    • findest ihn auch schick, aber es ist dir wurst, wenn er weg ist …
      wie nennt man solche menschen?
      und vor allem ist das jetzt wirklich eine postive eigenschaft, die du hast – weil du scheinst dich ja gerade weil du so bist, wie du bist cool zu finden – und andere findest du komisch …

  • Der Starttone ging mir schon immer auf die Nerven!

  • Es geht echt Berg ab mit Apple wenn weiter solche Entscheidungen gefällt werden. Bin froh das ich noch mein MacBook Pro aus 2012 habe. Ne SSD drin. Tschaka

  • Schlaumeier das Teil hat einen Akku da bringt Stromkabel ziehen gar nichts.

  • Nö Apple so nicht! Kein leuchtender Apfel kein neues Mac Book Pro. Die Preispolitik ist leider auch exorbitant! Ein 13″ MacBook Pro mit Touch Bar, 16 GB Ram und 1TB HDD für 2919.- ist schon frech!

  • 10 Jahre Apple sind bei mir bald Geschichte.
    Windows ist mittlerweile wieder richtig gut. Office für Mac? Schon mal wirklich damit ernsthaft gearbeitet?

    Das Dell XPS mit fast randlosem 3200×1800 px Display, Alugehäuse, einem aktuellen i7 16GB ram, etwa gleiche Maße und Gewicht wie das neue MacBook „Pro“, Thunderbolt 3 und USB A sowie SD für 1579.
    Da stimmt Preis/Leistung noch.

    Apple, wo sind die Innovationen und das Besondere?

  • Kinders, sachte sachte!
    Ihr werdet die leuchtenden Apple Logos natürlich auch noch weiterhin sehen.
    Denn die Dinger die ihr so gerne in Discos und Konzerten seht, werden von Profis bedient, die mit den MacBooks auch tatsächlich arbeiten.
    Solche Leute werden nicht so saudumm sein das neue MacBook Pro zu kaufen. Denn mit Pro hat das ja, wie wir alle wissen, nichts zu tun.

    Die Logos werden aber aus den ganzen Starbucks Filialen verschwinden. Da wo die vermeintlichen „Profis“ den ganzen Tag an einem Kaffee nippen um das WLAN für Ihre „Profi-Arbeit“ zu schnorren.

  • Ich will auch kein MacBook ohne den leuchtenden Apfel und ich stimme der Masse die hier sehr kritisch über über das neue Pro und den Kurs von Apple schreibt absolut zu.. Und Leute jetzt mal ehrlich: dünne Bauweise hin oder her, den Apfel hätte man realisieren können wenn man soviel Kapital und kluge Köpfe in der Firma hat!!!

  • @OMG
    Steht leider nicht im Text, daher berechtigte Frage.

  • Das ist echt der Weltuntergang…. Nicht!

  • Leute, Apple reduziert seine Kunden mit der Aktion irgendwann wachen Sie auf. Teuerer ist eine Sache aber teurer mit weniger Leistung und Innovation geht nicht auf., das ist verarsche und wer will gerne. Verarscht werden? Apple ist das neue Nokia , in 5 Jahren kräht da kein Hahn nach

  • Schade ists schon wenn man sich von solchen Traditionen verabschiedet. Gerade auch der Ton beim Start, den jeder Mac hatte (selbst der Mini, der ansonsten nicht mal Lautsprecher hat). Aber deswegen wird kein Mensch auf den Kauf verzichten und dass man jetzt anscheinend vollkommen auf Always On setzt ist der nächste logische Schritt. Die Zeiten des Hoch- und Herunterfahrens von Notebooks sind längst vorbei.

  • Die Aufgabe des startup chime find ich persönlich schon wirklich extrem schade, da das seit den ‚UrMacs“ einfach zu jedem Apple-Rechner gehörte … ein bissl wie BMW ohne Niere …

  • der leuchtende apfel ist erstmal geschichte…..ich fand damals die abkehr von dem bunten applelogo auch ‚traurig‘ …
    aber das glanzlogo reflektiert anders, als der matte rest. das wird man, wenn auch dezenter, schon noch wahrnehmen….
    in ein paar jahren wirkt das leuchten dann wahrscheinlich ziemlich oldscool…

  • Wieso sollte der leuchtende Apfel etwas mit der Dicke des Gerätes zu tun haben? Der hat keine eigene Leuchte, er wird durch die Hintergrundbeleuchtung des LCD betrieben.

  • Also auf nen leuchtenden Apfel kann man ja sicher gerne verzichten… aber auf einen dezidierten Ein-Ausschalter???
    So ein Stuss (mal wieder).
    wenn ich meinen Rechner ausschalte, klappe ich nicht unbedingt das ding zu… und ich will auch keinen rechner auf und zu klappen um ihn dann zu starten, sondern auf nen Knopf drücken… was hat Apple eigentlich für ein Problem???
    man hätte das ja als Opt-in integrieren können… aber immer diese verblödete Ausschließlichkeit… tzzz…
    naja, den Hippstern reicht es.

  • Werden die aber weiterhin machen müssen da der Apfel trotzdem da ist.

  • man kann es eigentlich runterbrechen darauf, dass der weg des forstall rausschmisses konsequent weitergeführt wurde und nun endlich sein ende findet.

    da nützten die jahre der suderei nichts – apple hat den wandel vollzogen

    fertig – so einfach ist es … love it or leave it, wie einem hier im forum immer so schön nahe gelegt wird.

  • Wer diktiert eigentlich das immer dünner und leichter??
    Wer hat was davon?
    Wenn das MacBook Pro jetzt ein paar Millimeter dicker und dafür mehr Akku-Kapazität, alle möglichen Anschlüsse, ein leuchtendes Apple-Logo und wechselbare Speicher hätte, das wäre richtig pro!
    Das dünner und leichter zwingt zu immer mehr Kompromisse.
    Natürlich haben ultrakompakte Notebooks ihren Platz, aber es müssen ja nicht alle ultrakompakt sein.

  • „Apple hat das nicht mehr nötig“? Ach so, sie stellen jetzt wahrscheinlich alle Marketingaktionen ein, weil sie bereits die Elektrogeräte-Weltherrschaft übernommen haben und alle, aber auch alle auf der Welt sie kennen.

  • Petra Barzauner

    Ich schicke meinen neuen MacPro zurück. Habe ein MacbookAir und da es keine echten Neuerungen gab, wollte ich auf MacPro umsteigen. Gestern angekommen, musste ich heulen – ER HAT KEIN HERZ MEHR!!! Kein Apfel leuchtet – DAS ist doch mit ein Grund warum Kreative seit ewigen Zeiten auf einem Mac schreiben!!!! Der geht retour!
    Steve Jobs würde sich im Grab umdrehen!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20447 Artikel in den vergangenen 5697 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven