ifun.de — Apple News seit 2001. 19 628 Artikel
Tests bescheinigen extrem schnelle SSDs

MacBook Pro das „schnellste Notebook auf dem Markt“

Artikel auf Google Plus teilen.
30 Kommentare 30

Das US-Magazin Computerworld hat das neue MacBook Pro (ohne Touch Bar) bereits intensiv getestet und bescheinigt Apple, damit das derzeit wohl schnellste Laptop in den Regalen zu haben. Vor allem die Entscheidung, beim Anschluss des internen SSD-Speichers auf den Standard PCIe statt Serial-ATA zu setzen sorge dafür, dass die Geräte die Konkurrenz im Regen stehen lassen.

Macbook Pro 2016 Ssd

Bild: ifixit.com

Dem Magazin zufolge erreichte das MacBook Pro mit 13-Zoll-Bildschirm bei Benchmark-Tests Schreib/Lesegeschwindigkeiten von bis zu 2,1 bzw. 3,1 GB/s, das 15-Zoll-Modell bringt es sogar auf einer Schreibgeschwindigkeit von maximal 2,2 GB/s. Damit gehen die Schreib-Lese-Prozesse übrigens auch nahezu doppelt so schnell vonstatten, wie beim Vorgängermodell. Computerworld hatte im Frühjahr 2015 bei den damals erschienen MacBooks noch Werte von 1,3 bzw. 1,4 GB/s gemessen. Die besten über SATA III angeschlossenen SSDs haben dagegen schon bei etwa 500 MB/s das Ende der Fahnenstange erreicht.

Die Preise für die PCIe-Variante lägen derzeit zwar noch über der SATA-Konkurrenz, hätten sich aber bereits deutlich angenähert. Somit sei damit zu rechnen, dass in den kommenden Monaten weitere Hersteller diesen Wechsel vollziehen. Für den Endnutzer würde sich dieser markante Zuwachs jedoch eher selten machen. Die meisten Anwenderdateien seine zu klein, um einen Unterschied zu bemerken. Allenfalls beim Systemstart von Programmen könnte sich der Geschwindigkeitszuwachs hier und da zeigen.

Mittwoch, 02. Nov 2016, 14:37 Uhr — Chris
30 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Irgendwann werden die Laptops Worte schreiben, bevor wir sie in die Tastatur eingegeben haben

  • Die dargestellten Geschwindigkeiten werden mit den neuen SSD’s wie z.B. Samsung 950 Pro erzielt, richtig. Allerdings sind diese nur so hoch, bei sequenziellen Operationen, also große Datenmengen in einem Stück lesen oder schreiben. Bei allen anderen Operationen sind die neuen SSD’s „nur“ ca. doppelt so schnell.

  • Welcher Benchmark bescheinigt das? Der selbstgeschriebene, der nur auf Mac OS funktioniert und somit alles außer den MacBooks ausgrenzt?

    Ich wage zu bezweifeln, dass selbst das 15″ MacBook an viele Laptops rankommt. Dagegen sprechen CPU, GPU, SSD und RAM. RAM eher nebensächlich.

    Hängt man zwei der neuesten Samsung NVMe PCIe SSDs in Raid 0 zusammen bekommt man Geschwindigkeiten jenseits von gut und böse hin. Eine SSD bringt da ja bereits fast 3.5GB/s lesend und ca. 2GB/s schreibend. Bei zweien kann man sich das Ergebnis vorstellen. oô

  • Interessant wäre es zu wissen mit wie viel Speicher das getestete MacBook ausgestattet war. Bekanntlich erreichen ja 1TB SSDs eine höhere Schreib- und Lesegeschwindigkeit als zB. 256GB SSDs.
    Ich habe ein Video gesehen, wo jemand mit dem neuen 13 Zoll MacBook Pro mit 256GB einen Speed Test gemacht hat und der ist auf eine Schreib- bzw. Lesegeschwindigkeit von 1,3 bzw. 2,0 GB/s gekommen.

  • Hmm wüsste jetzt garnicht wo ich solche Leitungen einsetzen sollte. Aber schon enorm was so machbar ist. In einem Notebook!

  • Ist auch gar nicht so einfach zu testen, bzw es gibt hinterher nicht EINEN Wert, sondern man muss immer im Detail erklären. Bei meinem iMac ist der Lesewert konstant bei 2GB/Sek, beim Schreiben muss man schon dazu sagen, dass er bei 20MB Transfersize auf nur 520MB/s kommt, dich dann bis 70MB auf 1.4GB/s steigert um dann wieder bei 100MB auf 590MB/s abzusinken. Klingt nicht wirklich handlich. Hab extra Quickbench gekauft was es für Windows und Mac gibt, weil mir der Disk Speed Test von Black Magic Design zu unübersichtlich ist. Und nun ? Für mich ist mein iMac superschnell. Wenn man aktuelle Spiele spielen will, muss man einen PC kaufen. Aber keinen PC-Notebook, das hatte ich auch mal und taugte gar nichts.

  • Und dann wünschen sich die User lahme Anschlüsse. Naja jeder wie er will.

    • Du möchtest es nicht verstehen.
      Also ziehen wir einen Auto Vergleich heran: ein Porsche Lenkrad macht eben noch keinen Porsche. So ist das hier mit der SSDs.
      Der Rest hinkt hinterher.
      Das machen auch schnelle Ports nicht wieder gut, das ist als wäre der Wagen 2 Meter hoch und passt nicht mehr in deine Garage. Toll, aber an den Bedürfnissen der meisten vorbei, trotz des tollen Lenkrads.

  • Hardware ist in der Regel schnell genug. Die Software hängt m. E. mittlerweile stark hinterher. Ein ganz simples Beispiel, um zu zeigen was ich meine: wieso muss ich vor einem Feiertag manuell meinen Wecker deaktivieren? Sollte ein persönlicher Assistent nicht schlau genug sein das von alleine zu manchen bzw per Push vorzuschlagen?

  • „damit das derzeit wohl schnellste Laptop“ –
    Computer ist im Deutschen männlich, somit auch *der* Laptop (-Computer).
    Nur mal so nebenbei ;-)

  • Andere Hersteller binden ihre SSD doch auch schon per PCIe an. Macht doch nicht nur Apple.

  • Im Thinkpad T460s konnten wir bereits einen Speicher der SM951-Familie testen und dort auch hohe 2.000/1.400 MB/s im Benchmark beobachten.

  • Wenn jetzt die PCIe-Variante Verbaut wird, stellt sich für mich die Frage eher, kann man jetzt leichter Updaten den Speicher…wenn ich mein PB Pro Retina Late 2013 ist das eine Katastrophe, habe jetzt einen Verkäufer gefunden der einen Speicher anbietet wo 1000GB ca. 680€ kosten.

    PCIe-Variante mehr Varianten auf dem Markt zu einen Fairen Preis / Leistung?

  • An ein Gaming Notebook aus der Windowswelt kommt keins der neuen Modelle heran

    Aber habe mir eins bestellt mit 4Gb Grafikspeicher und bin gespannt ob es an der Leistung von mein iMac Retina und4 GHz Intel Core i7 mit der AMD Radeon R9 M295X heran kommt
    Benutze den Mac hauptsächlich für Foto und Videobearbeitung
    Trotzdem wünschte ich mir mal ein Mac mit der Leistung von einer GeForce GTX 1080 Grafikkarte und schnellen Prozessoren zum Spielen von aktuellen Games

    • Das wird eng, denn Desktops sind grundsätzlich Leistungsfähiger und nicht wirklich mit Notebooks vergleichbar. Deine Anwendungen werden aber sauber laufen, da die SSD schneller sind.

  • was nützt das alles , wenn das OS lahm wie ne Ente ist. Nix.

  • Ich verstehe nicht so ganz. Notebooks sind schnell, wenn sie hohe Lese/Schreibegewchwindigkeiten haben?!

    Und wenn der pdf Reader allein 10 Sekunden zum Starten braucht, die Datei aber nur 47 kB groß ist und abschließend super schnell geöffnet wird? Dan ist das trotzdem langsam.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19628 Artikel in den vergangenen 5570 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven