ifun.de — Apple News seit 2001. 19 612 Artikel
Keine Helligkeitsregulierung

MacBook Pro 2016: Touch Bar mit Ruhemodus, SSD nicht wechselbar

Artikel auf Google Plus teilen.
42 Kommentare 42

Trotz des gestern gefallenen Review-Embargos, das Apple der US-Presse als Freigabetermin für die bereits geschriebenen Geräte-Rezensionen aufgedrückt hatte, bleiben zahlreiche Fragen zum neuen MacBook Pro noch unbeantwortet.

Lappi

Klackert die Tastatur zu laut? Wie lange hält der integrierte Akku im Alltagseinsatz? Hier gehen die Meinungen der Rezensenten erstaunlicherweise weit auseinander. Und: Lässt sich die integrierte SSD-Festplatte gegen ein neues, vielleicht sogar ein größeres Modul tauschen?

SSD nicht wechselbar

Zumindest auf die Frage nach der SSD scheinen nun die ersten Antworten aufzutauchen, die der anstehenden Blick ins Geräte-Innere – die Reparatur-Experten von iFixit stehen bereits in den Startlöchern – verlässlich klären wird.

Im Gegensatz zum 13″ MacBook Pro mit Funktionstasten, scheinen die Ausstattungsvarianten mit Touch Bar nicht auf ein wechselbares SSD-Modul, sondern auf ein fest verlötetes Flash-Laufwerk zu setzen, das sich nicht in Eigenregie wechseln lassen wird.

Dies geht aus der Bilder-Galerie eines früh belieferten Nutzers hervor, der seine Schnappschüsse auf dem Foto-Portal Imgur veröffentlicht hat.

Book Innen

Touch Bar mit Ruhemodus

Ebenfalls erwähnenswert. Die Touch Bar der neuen MacBooks verfügt über einen eigenen Ruhemodus. Spielt der Rechner zum Beispiel Musik und hat längere Zeit keine Tastatureingabe mehr wahrgenommen dunkelt sich die Touch Bar erst ab, ehe sie anschließend komplett schwarz wird. Eine Beeinflussung der Helligkeit hat Apple nicht vorgesehen.

There’s no way to control the brightness of the Touch Bar, but it does engage in some very specific power-saving behavior. When the MacBook Pro is idle for a little while, the display will dim. After a bit longer, it will shut off entirely. The moment you begin using the MacBook Pro again, it snaps back into life. But it’s not always on.

Dienstag, 15. Nov 2016, 17:47 Uhr — Nicolas
42 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das ist genauso dumm wie das verschweißen eines Motors im Motorraum. Epic fail, Apple

    • „Das Verschweißen“ klein zu schreiben ist dumm. Apple möchte nur viel Geld scheffeln

      • Wobei, wenn du schon zitierst, dann bitte auch richtig: „das“ klein hat er richtig geschrieben.

    • Yep, das ist nicht zeitgemäß und eigentlich ein no Go. Die Miniaturisierung allgemein, gerade auch bei Laptops, trägt merkwürdige Blüten. In diesem Fall ist das ein wichtiges (Nicht-) Kaufkriterium. Mit heutigen Laptops lässt sich doch ohne in Reichweite liegende Steckdose nicht mehr arbeiten. Mein erster Dell hatte noch einen richtigen Akkublock, da könnte man noch was reißen. Genauso die Kühleinheit, früher eine Kupferheadpipe den man höchstens zum reinigen mal rausnehmen musste. Bei heutigen Lappies muss ich das ganze System demontieren um an den Lüfter zu kommen, der sich mit Flusen zugesetzt hat. Da steht nur noch die Frage : Arbeitsgerät oder schickes Accessoires?

  • Touch Bar ist schon extrem nützlich. Ich finde auch das die produktive Geschwindigkeit sich damit erhöht. Ähnlicher Effeckt wie 3D Touch

    • Weil du es natürlich schon selbst ausgiebig testen konntest… /facepalm

      • Oha ich habe etwas gelobt. Wie konnte ich nur. :D Ist wahrscheinlich genauso unsinnig wie die tausend Kommentare nach der Präsi das alles schlecht ist.

    • Naja ich teile die Meinung nicht. 3D Touch find ich ziemlich praktisch, aber die Touchbar ist imho relativ umständlich. Esc treffe ich blind, und für den rest benutze ich Tastenkürzel, die ich auch fast blind treffe. Wenn diese funktionen jetzt teilweise auf den imaginären „F“-Tasten liegen, dann würde mich dass im Workflow stören. Für mich ist auch das Heller/Dunkler machen eine Unterbrechung.
      Ich denke es ist eine nette Spielerei, aber definitiv nicht annähernd vergleichbar mit 3D-Touch.

      Was mich aber stört ist, dass man da nicht dimmen kann. Ich sehs schon vor mir: Im Dunkeln eine mega-Ablenkung, wenn man mal nen Film schaut etc. Ich hätt da keine lust auf die Automatik zu warten.

    • Naja, ich hab ein wenig mit Touché herumgespielt ( was den touchbar auf älteren Macs auf dem Display anzeigt) und bei Programmen die Touchbar unterstützten ist mir aufgefallen, dass da dann Funktionen auf dem Touchbar liegen, bei denen ich mir nicht die ShortCuts merke (weil zu selten benutzt) und die ich ansonsten mit mouse oder touchpad ansteuern würde.

      Ich hab nun keine Ahnung wie ergonomisch sich der Touchbar bedienen lässt, aber ich gehe davon aus, dass das schon hilfreich sein kann. Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie sich das in der Realität anfühlt.

      • +1 Hab das mit touchbar Server gemacht, da kann man wahlweise die touchbar auf dem Bildschirm anklicken oder auf dem iOS Gerät.

        Ich finde den Vergleich mit 3D Touch sehr passend. Brauche ich selten, aber wenn, dann beschleunigt das Abläufe.

  • Shit…. die 2TB MIT 32GB RAM sollten es schon sein.. wenn ich mein 17″ mit 2TB SSD & 1TB HD hinter mir lassen sollte…. und das wird dann echt (zu) teuer

  • SSD fest verlötet… war ja zu erwarten. Und wenn man dann mal ne defekte SSD hat, jensets von Garantie, kommt das doch einem Totalschaden gleich – da dann das Logicboard getauscht werden muss, was mit stolzen Preisen verbunden ist. Na ja… Und was kostet Apple Care?

    • Merkwürdig dass das günstigere Variante ohne Touchbar eine SSD zum wechseln verbaut hat. Aber eine SSD sollte man schon wechseln dürfen. Vermutlich macht Apple das nur, weil die Nachrüstung günstiger ist als das Gerät gleich mit großer SSD zu kaufen.

  • Ist die Touchbar bei direktem Sonnenlicht hell genug?

  • Fest verbauter Speicher. In einem PRO-Gerät! :(

    Fest verbaute Komponenten waren früher™ die stets beklagten, aber üblichen (künstlichen) Beschränkungen in einem iBook!

    Nicht nur, dass die Geräte deutlich teurer geworden sind, muss man sie jetzt auch absehbar früher ersetzen und kann sie nur mit geringerem Restwert verkaufen. Natürlich ist das nichts, was den Vogue-Kunden weiter stört.
    Ob Apple irgendwann auch wieder an die Kreativen und die von ihnen so getauften Rebel heads denkt? Oder dienen die nur noch als Image-Vorlage zur besseren Vermarktung teurer Produkte? :(

  • @punisher

    Da sprichst Du aus Deiner Erfahrung der letzten Wochen? Ob sich die TouchBar produktiv nutzen lässt, wird man in der Praxis schnell klären können. Ich habe bei der Präsentation nichts gesehen, was man nicht auch mit shortcuts gut und schnell bewerkstelligen kann. Ich bin gespannt und denke, es wird produktiv nicht viel bringen, aber den normalen Benutzern einen coolen Mehrwert bringen.

    • Probier das mal aus.
      Tab wechseln in Safari ist z.B. viel besser – man springt direkt zu der im kleinen Vorschaubild angezeigten Tab.
      Man muss sich nicht merken, wo z.B. Gmail geöffnet ist, und wie der Shortcut für Tab 5 ist. Bzw. muss man nicht von Tab 1 zu 5 durchblättern.

      Das nur als ein einfaches Beispiel.

      • Naja, in den Tabs ist auch noch der Seitentitel angegeben.

        Ich stell mir gerade vor, wie du die Icons anschaust, wenn du in einem Forum 15 Tabs offen hast und sie alle gleich aussehen ;)

  • Herr Schiller kann sich niemanden vorstellen, der heute noch eine SSD wechseln möchte……

    • War bis vor ein paar Tagen auch nicht nötig, da SSDs lange halten.

      Aber da die Spotify Desktop-App derart aktiv ist …
      ;)

      • Genau das tun SSDs ja eben nicht.
        Müssen sie aber auch nicht, da die Geräte im Schnitt dich eh alle drei bis vier Jahre getauscht werden.

  • Ist die Platte mal voll oder der RAM doch zu gering dimensioniert, heißt es also:

    wegschmeißen & neukaufen

    Richtig Pro dieses MacBook!

  • Und wie kann ich dann die Musik stoppen?

  • SSD fest verlötet!!
    Ich schüttel nicht immer wieder sondern mittlerweile nur noch den Kopf über Apple.
    Was für ein Witz

  • Hans Peter Mostiwiak

    Nach dem Dongle Gate jetzt das SSD-Fiasko.
    Mein Kaufwunsch rückt immer weiter in die Ferne…

  • Schade Apple dann halt nicht! Festverlötete Bauteile gehen gar nicht…..Hoffe das mein MBP late 2011 mit SSD noch ein par Jährchen durchhält.

  • chief-purchaser

    da kann ich mich ja richtig happy schätzen noch 1 MacBook Pro der letzten Generation zum Auslaufpreis ergattert zu haben. Das war dann mein erstes und letztes…

  • Wann kommen eure bestellten MacBook Pros ungefähr an bzw. hat sich schon was im Bestellstatus getan?

  • Ich weiss gar nicht, was ihr alle habt.
    Dann ist doch die SSD halt verschweisst.
    Dafür habt ihr nun 4 sauschnelle USB-C Anschlüsse.

    /trollende :)

  • hoffe mal dass keiner der Previewer Spotify getestet hat, wäre schön blöd gelaufen mit ner eingeschweißten SSD…

  • Alles sehr schade… war eine schöne Zeit!

  • Fest verlöteter Arbeitsspeicher ist eine Sache – einen Massenspeicher mit durchaus begrenzter Lebensdauer fest aufzulöten ist ein Unding.

    Ich bin wirklich gespannt auf die neuen iMscs kommendes Jahr. Sicher auch alles fest verdrahtet und nicht erweiterbar. Die jetzigen 27er lassen sich ja noch ganz einfach mit RAM erweitern, selbst die HD/SSD lässt sich wechseln – wenn auch der Aufwand dem entspricht, was man mit „Die Augen durch den Hinterkopf operieren“ bezeichnet.

    Schade!

  • Der Status meines 13″ hat sich bei mir heute morgen geändert:
    Versand wird vorbereitet.

    Also bald geht der Versand los :)

  • Bei mir hat sich der Status auch heute morgen auf „Versand wird vorbereitet“ geändert. 15″ Basis Model.

  • Was kommt als nächstes ? Apple Drucker mit versiegeltem Papierfach ? Oh man …

  • Ich hätte die Geräte innen noch mit Kunstharz ausgegeossen und die Gehäuse verklebt.
    Das hätte noch 6 Pentalobe Schrauben gespart.

    UND es hätte keiner mehr reingucken können.

    Bei aller Liebe, so viel Geld und dann nicht mal zu reparieren ..

    Schönen Tag noch Apple

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19612 Artikel in den vergangenen 5567 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven