ifun.de — Apple News seit 2001. 20 640 Artikel
TB3 Enabler

MacBook Pro 2016: Bedingt kompatibel mit alten Thunderbolt 3-Geräten

Artikel auf Google Plus teilen.
18 Kommentare 18

Obwohl die neuen MacBook Pro-Modelle Cupertinos grundsätzlich problemlos mit Thunderbolt 3-Geräten zusammenarbeiten – ein Feature, dem Apple einen eigenen Support-Artikel gewidmet hat – hat sich Apple dafür entschieden, seinen Maschinen die Kommunikation mit nicht unterstützten Thunderbolt 3-Accessoires zu untersagen. Das Terminal-Script TB3 Enabler kann diese Beschränkung aufheben.

Thunderbolt

Auf dem Code-Portal GutHub veröffentlicht, entfernt der „TB3 Enabler“ Apples Hardware-Restriktionen und sorgt dafür, dass die neuen MacBook Pro-Modelle all jene Thunderbolt 3-Geräte erkennen, die von Apple offiziell als „unsupported“ eingestuft wurden. Das Projekt des Entwicklers Khaos Tian verändert Apples Software-Beschränkung, sichert die verantwortlichen Dateien jedoch in einem Backup und gestattet euch den Werkszustand jederzeit wieder herzustellen.

Zum Einspielen des TB3 Enablers müsst ihr den Systemintegritätsschutz eures MacBooks vorübergehend deaktivieren und anschließend das hier verfügbare Python-Script im Terminal starten.

For unknown reasons, Apple decided to block the support for some categories of Thunderbolt 3 peripherals under macOS and when you connect those Thunderbolt 3 peripheral, you simply get an „Unsupported“ message under Thunderbolt Device Tree. After digging around, it turns out the block is implemented in software level and it is possible to bypass the block by patching the related kext. This patch modifies IOThunderboltFamily and allows „Unsupported“ Thunderbolt 3 peripherals to work under macOS Sierra.

Behaltet jedoch folgende Info im Hinterkopf: Aktuell ist unklar, warum sich Apple dafür entschieden hat, nicht unterstützte Thunderbolt 3-Geräte gar nicht erst mit dem System kommunizieren zu lassen. Eventuell schützt das Kommunikationsverbot auch auch vor möglichen Hardware-Defekten. Vorsicht ist also geboten.

Solltet ihr jedoch über vorhandene Thunderbolt 3-Peripherie verfügen, die nichts mehr mit dem neuen MacBook zu tun haben möchte – die Thunderbolt 3 Produkte von Startech scheinen dazu zu gehören – dann hilft euch der TB3 Enabler vielleicht aus der Patsche.

Montag, 21. Nov 2016, 19:37 Uhr — Nicolas
18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wahrscheinlich dürfen die Hersteller ihre Produkte dann ähnlich wie MFI zertifizieren und Lizenzgebühren an  abdrücken.

  • Wie steht es denn mitbeten alten Thunderbolt Display (Thunderbolt 1) und Thunderbolt 2 Peripherie wie zB dem Qnap871t ?

  • Pervers was Apple da macht. Ehrlich gesagt, ich habe immer weniger Lust diese verlöteten und verklebten Wegwerf Produkte zu kaufen. Mal schauen was sie nächstes Jahr machen. Fest steht das ich mit anderen Firmen viel Geld sparen könnte.

    • Stimme absolut zu. Apple bietet kaum noch echte Innovation und vergrault Bestandskunden. Denke ich werde mich auch mittelfristig umorientieren müssen. Schade!

  • Apple, bedingt kompatibel mit Apple…..

  • Na ist das nicht toll, dass Apple mal wieder absichtlich eine künstliche Alterung / Aussortierung einbaut? Hey Kunde… wir sagen wann es Zeit für neue Hardware ist… selbst wenn es problemlos geht, unterbinden wir es künstlich…
    man, man, man… diese Firma ist echt nur noch verkommen…

    es gab mal Zeiten, da war n sie „die Guten“. Heute sind sie das extrem am andern Ende der Skala

    • Deine Darstellung ist nicht weniger extrem. Die Verkaufszahlen werden Apple recht geben und für alle anderen gilt:“If you don’t like it, don’t buy it!“

      Erst wenn die Vertriebszahlen runter gehen würde ein Hersteller auch umdenken. Im Zeitalter von OwnCloud, Airprint und Airdrop werde ich die alte Hardware nicht vermissen. Allenfalls ein USB 3.0 Port wäre noch drin gewesen aber was solls, das bringt den Markt in Bewegung endlich mit den alten Steckern abzuschließen. USB-C Verbindungen sind vielfach besser und ein Fortschritt.

      • „Bedingt kompatibel mit alten Thunderbolt 3-Geräten“…

        …hier geht es nicht um andere Stecker, sondern darum, dass Apple den Support für „alte“ Hardware durch Software unterbindet. Dei Stecker sind identisch, nur das Protokoll spricht evtl eine „andere“ Sprache. Und diese Kommunikation unterbindet Apple nun, was auch in meinen Augen eine „Frechheit“ ist…

        …vor allem, da es ja zu funktionieren scheint. Sonst gäbe es diesen Artikel nicht ;)

      • Ich finde es ehrlich gesagt auch ziemlich schwach, dass der Artikel Apple ja evtl. einen „Schutzgedanken“ zur Verteidigung ermöglicht…

        Sollte die alte Hardware wirklich die neue in irgen einer Form beschädigen können,mhat Apple einfach Mist gebaut… Immerhin wurde die alte Hardware vor ein paar Wochen noch lizensiert.
        Wenn also die neue Hardware mit dem gleichen Namen usw. erscheint, darf sie nicht von alten Geräten (zum Tril wenige Tage alt) zerstört werden… dann liegt ein Problem bei der neuen Hadware vor.

        Wie dem auch sei..l Thunderbolt ist ein ureigener Applestandard. Apple bestimmt was hier geschieht, welche Protokolle erlaubt sind, welche Stecker usw.
        Wenn also irgendwer Schuld an dem Problem hat, dann nur Apple … keine Zulieferer, keine Treiberprogrammierer usw.
        und warum weist Apple nicht deutlich darauf hin? Zwar wird mit TB 3 geworben, aber es findet sich nichts, was TB3 Zubehör ausgrenzt, welches noch vor ein paar Tagen funktionierte…

  • Klasse Entscheidung – das war das letzte Argument nach über 10 Jahren Apple auf Win 10 zu wechseln.

    Ich möchte nicht bei einem Kunden feststellen, daß sein TB Gerät dank Apple nicht kompatibel ist. Was ist das nächste? Nur Apple lizensierte USB C Endgeräte?

    • Ist schon verwunderlich, was da gepostet wird.
      Als Windows- Nutzer ist es man ja gewohnt, dass man mit jeder neuen Version die komplette Hardware renovieren durfte, da die Hardware-Anforderungen der Nachfolgersoftware den Rechner so langsam machte, dass vernünftiges Arbeiten unmöglich wurde.
      Mein MacBook ist jetzt über 8 Jahre alt, hat das 5. Betriebssystem und läuft flott wie am ersten Tag.
      Wer diese TB3-Inkompatibilität eines Drittanbieter-Zubehörs, ohne Fakten und Hintergründe zu kennen, zum Anlass nimmt, zu Windows zu wechseln, der soll ruhig gehen.
      Viel Spaß unter der Traufe…

  • Ich behaupte mal die im Umlauft befindende Hardware der letzten 3 Jahre reicht für die meisten locker 3-6 Jahre. Das sollte zum Umdenken bei Apple reichen, wenn man denen die kalte Schulter zeigt.
    Aber es wird gnadenlos jeder Mist gekauft, gemeckert und wieder gekauft

  • Mann muss es ja nicht kaufen. Leider war das mal anders. Es gibt immer mehr die unzufrieden sind. Apple verkauft immer noch genug das bestätigt ihr tun.

  • Thunderbolt 3 ist doch neu! Müsste das nicht bedingt kompatibel mit alten Thunderbolt2 heißen?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20640 Artikel in den vergangenen 5726 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven