ifun.de — Apple News seit 2001. 27 023 Artikel
Tauschen statt reparieren

MacBook Pro 16″: Tastatur weiterhin fest vernietet

34 Kommentare 34

Im Anschluss an den schnellen ersten Blick ins Geräte-Innere haben die Reparaturservice-Experten von iFixit jetzt ihre ausführliche Bestandsaufnahme des neuen MacBook Pro 16″ nachgelegt.

Nieten Ifixit

Das frisch veröffentlichte Teardown-Protokoll zeigt die neue Lüfter und das neue Audio-System des größten MacBook, vergleicht den Innenaufbau der Maschine mit der Vorgänger-Generation und wirft erstmals einen detaillierten Blick auf den neuen Tastatur-Aufbau.

Dieser ist einer der Gründe, warum iFixit dem neuen MacBook Pro nur 1 von 10 möglichen Punkten für seine Reparierbarkeit verleiht. Trotz neuer Tastatur hat sich Apple auch bei der aktuellen Produkt-Familie dafür entschieden das Keyboard fest mit dem Topcase zu verbinden.

Statt Schrauben kommen erneut Nieten zum Einsatz, die auch bei einer einzelnen defekten Taste den Austausch der gesamten Geräte-Oberseite erforderlich machen.

Dienstag, 19. Nov 2019, 7:51 Uhr — Nicolas
34 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ist ja jetzt beim aktuellen Trend nicht wirklich überraschend.
    Ich verfolge iFixit immer gerne, die Mädels und Jungs dort leisten tolle Arbeit.

  • Das ist bestimmt aus Umweltschutzgründen so.

    • Akim Tvåle Kryb

      Dacht ich auch. Passt aber sehr gut zu „zu 100 % recycled…“ unseres schönen grünen Apple. Irgendwo muss Dass Material fürs Recycling ja herkommen. Also lieber großzügig tauschen statt nur defekte Teile auszuwechseln.

    • Oder wegen Stoßfestigkeit. (Das war kein Sarkasmus)

    • Muss eigentlich, ansonsten passt das ja nicht zur Werbung.

    • gehe mal davon aus, dass nieten automatisiert gesetzt werden und solche mini schrauben eher von hand geschraubt werden …wohl reine Kosteneinsparung

      • Das geht schon auch maschinell, aber Nieten sind in der Tat billiger. Dass sowas generell eine Rolle spielt ist mir klar, aber bei den Preisen von Apple Produkten, sollten solche Sparlösungen eigentlich nicht nötig sein, sondern es sollte der Anspruch sein das best mögliche zu liefern.

      • Genau das denke ich auch! Bestmögliche Ingenieursleistung und keine Einsparung im Cent Bereich. Das ist in jedem Fall Kalkül bei Apple.
        Was waren das für Zeiten als man noch alles selber tauschen konnte (RAM/HDD/SSD/Tastatur,etc.)
        DAS wäre doch mal nachhaltig Apple!

      • Das war zu Jobs Zeiten mal so ;-) leider..

      • @iGon: Apple’s Anspruch ist nur: money, money, money !!!!! …

      • Jobs hatte es erst eingeführt.

  • Meine MacBooks halten/hielten Hardwareseitig alle länger, als es Betriebssystemseitig noch sinnvoll erschien :)
    Also egal…

    • Sie halten länger, als dass es
      a) für Apple sinnvoll erscheint, sie zu unterstützen
      b) fürs Geschäft gut ist
      Und die Benutzer halten es vielleicht auch sinnvoll, gute Geräte so lange einzusetzen, bis sie es persönlich für nicht mehr sinnvoll halten.
      Hat alles nichts mit dem BS an sich zu tun.

      • „Hat alles nichts mit dem BS an sich zu tun.“

        Mit dem OS vielleicht nicht, aber irgendwann ist Ende der Fahnenstange.
        Sonst hätte ich mein geliebtes weißes iBook (gefühlt 10 Jahre genutzt) immer noch in Betrieb … aber damit geht heute nun wirklich nichts mehr.

      • Doch Safty, es hat damit zu tun.
        Kannst dir mal mein PowerBook 540 anschauen..läuft noch….aber ;)
        Auch der SE30, das erste iPhone, der erste Intel-iMac aus 2006 laufen noch.
        Wo ist da der Fehler von Apple und der „BS“?

    • Nunja weiß auch nicht was mancher mit seinen Laptop macht das sich ne Tastatur löst, es sei denn die war von Anfang an defekt.

  • Das es vernietet ist bedeutet nicht das man es nicht reparieren kann.
    Ich habe schon mal MacBook Pro mit vernieten Tastatur ausgetauscht. Hat wunderbar geklappt. Kunde war 100% zufrieden.

  • „Kritik der Community wird wahrgenommen“ … Schrauben sind bekannt für ihre Unzuverlässigkeit und der Akku verklebt?… top in Sachen Umweltschutz Apple!

  • Ich werde in deutschland mich für right to repair einsetzen. Apple wird wieder unwissenden kunden 500€ abknöpfen für eine Reparatur, obwohl es wieder ein designfehler ist.

  • im ernst:

    „die auch bei einer einzelnen defekten Taste den Austausch der gesamten Geräte-Oberseite erforderlich machen“

    das kann kein vernünftiger mensch verstehen. in jeder hinsicht. pervers.

  • Repairability Score 1

    Nein, Apple hört nicht zu.
    Abstrafen wo es wehtut, einfach den Mist nicht kaufen.

  • Apple baut einfach zu gut. Wenn dann mal was kaputtgeht, muss sich das halt lohnen. Ich vermute die Ausfallrate wäre relativ gering, wenn nicht das Tastaturproblem wäre.

    Mein MBP läuft seit 5 Jahren täglich und hat nix. Ich habe im April das erste Mal das MBP aufgeschraubt und entstaubt, sowie die CPU-Paste erneuert. Seitdem 8Grad weniger Tempertaur und leiser. Eigentlich gibt es keinen Grund einen Neuen zu kaufen, ausser ich will einen 32Zöller und brauche eine neue Grafikkarte und mein Chef hat mich schon letztes Jahr gefragt, ob ich einen Neuen will ….

  • Tja ich hätte mir gerne das neue MacBook Pro gekauft.
    Nun nicht mehr:
    Fehlende Schnittstellen wie USB A/B und SD-Card und nun Unreparierbarkeit… No! Schott Damm it!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27023 Artikel in den vergangenen 6617 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven