ifun.de — Apple News seit 2001. 27 505 Artikel
Frühbesteller aufgepasst

MacBook Pro 16″: Stornieren, 14 Tage warten, 235 Euro sparen

87 Kommentare 87

Solltet ihr eure Order für das neue MacBook Pro 16″ bereits kurz nach der Präsentation des neuen MacBook-Flaggschiffes abgesetzt haben, dann prüft am besten noch mal das voraussichtliche Lieferdatum, mit dem Apple eure Bestellung gekennzeichnet hat.

Macbook Preis

Ist die Lieferung des MacBook Pro für den Dezember geplant (oder habt ihr es grundsätzlich nicht eilig) dann kann sich die spontane Stornierung lohnen.

So listete Amazon – nach anfänglichem streit mit Cupertino inzwischen ein offizieller Apple-Händler – die neuen Modell schon jetzt jeweils rund 200 Euro unter Apples Listenpreis.

  • 192 Euro sparen: Das 16 Zoll MacBook Pro mit Core i7 und 512 SSD kostet bei Apple 2.699 Euro, das baugleiche Modell kostet bei Amazon 2.507 Euro.
  • 235 Euro sparen: Das 16 Zoll MacBook Pro mit Core i9 und 1TB SSD kostet bei Apple 3.199 Euro, das baugleiche Modell kostet bei Amazon 2.964 Euro.

Während Amazon für das günstige Modell noch kein Datum angibt, soll die Auslieferung des teuren Modells zum 16. Dezember erfolgen. Apple gibt hier den 2. Dezember als Liefertermin. Ihr wartet hier also zwei Wochen länger auf Amazon, bekommt in dieser Zeit aber jeden Tag 16,70 Euro gutgeschrieben.

Sollte euer Wunsch-MacBook allerdings von den beiden Basiskonfigurationen abweichen, muss die Bestellung über Apple erfolgen. Amazon bietet derzeit nur die Grundausstattungen in Silber und Grau an.

Preise Amazon Apple

Freitag, 15. Nov 2019, 18:08 Uhr — Nicolas
87 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Naja beim Hersteller selbst ist es immer am teuersten. Und gerade bei macs kaufe ich nie über Apple. Das ist und war schon immer so.

    • Das mache ich genau anders herum. Wenn was nach einem Jahr kaputt gehen sollte, hat man immer den ärger. Dann lieber doch Apple direkt oder zu mindestens Apple care

      • @Janosch
        Dann kennst du den Service von Amazon aber schlecht!
        Und auch wenn es so sein sollte, hast du bei Apple nach einem Jahr ohne AC+, wenn es sich nicht gerade um einen Serienfehler handelt auch keine Chance. Die setzen nicht umsonst bloß auf 1 Jahr.

      • Verstehe ich nicht, was macht Apple nach einem Jahr mit nem Apple-Kauf anders als mit nem Amazon-Kauf? Und Apple Care kannste unabhängig dazukaufen.

      • du hast so oder so zwei jahre Gewährleistung. Ob das nun auf kosten eines Euronics oder auf kosten von Apple geht, ist vollkommen egal.

      • Gerade über Amazon ist das absolut kein Grund. Da kannst du alles in zwei Jahren anstandslos zurückliegen oder austauschen lassen. Und sparst dir noch diese Frechheit namens Apple Care

      • Hää? Support und Gewährleistung bekommt man auch anderswo. Und selbst wenn anderswo gekauft, bekommt man trotzdem auch direkt bei Apple Support und Gewährleistung.

      • Früher dachte ich das auch. Aber als ich dann mal mit einem Grafikfehler bei Apple war, haben die sich auch dagegen gewehrt, dass anzuerkennen. Bis dann das Austauschprogramm endlich kam.

      • Ihr kennt aber immer noch den Unterschied zwischen Garantie und Gewährleistung oder? Ersteres ist was der Hersteller freiwillig (und bei Apple für ein Jahr) gewährt und Gewährleistung ist das, was Du als Verbraucher nach 6 Monaten in die Tonne kippen kannst (Beweislastumkehr).

        BTT: Vollkommen egal wo Du Dein Apple Gerät kaufst, der Service bei Apple ist immer hervorragend. Also Spar lieber ein paar Euro…

    • Dafür bekommst du aber auch 2 Jahre guten Service im Falle des Falles. Wobei man je nach Spar Potential über Apple Café nachdenken kann. Dann hat man 3 Jahre Ruhe

      • Hierzu möchte ich euch mal sagen das OTTO auf Apple 2 Jahre gibt ! Und wen man will kann man dort auch 1 Jahr extra bekommen und hat dann 3 Jahre . Von daher man muss nicht bei Apple kaufen . Aber vom Prinzip gebe ich dir recht kaufst du bei einem der dir nur 1 Jahr gibt hast du nach 1 Jahr ein Problem und das auch bei Apple im store ! Eigentlich traurig da Apple ja der Original Herstelle ist .

      • Na ja, guten Service setze ich überall als absolut selbstverständlich voraus – dafür sollte also nicht (extra-) Geld bezahlt werden, atikalzone.

      • :D Apple Café, wäre doch auch ein schöner Name für die GeniusBar gewesen. Natürlich meintest du Apple care oder?

      • Apple Care kann ich aber auch bei Geräten abschließen, welche ich nicht direkt bei Apple gekauft habe.

  • Einfach auf den BlackFriday warten und hoffentlich noch mehr sparen, Bzw. Gutscheine abstauben!

    • Mediamarkt macht bestimmt auch demnächst wieder 19% auf alles! Muss man nur schnell sein ;)
      Und gleichzeitig bieten die eine echte 0% Finanzierung an!

      • Sofern dann die begehrten Produkte nicht „zufällig“ grad „nicht lieferbar“ sind :-/

        Und die bisher bis 33 Monate laufende 0% Finanzierung hat man mittlerweile klammheimlich auf 12 Monate reduziert.

      • Ausgenommen SÄMTLICHE Apple-Produkte!!! XD

      • Wozu braucht man da die Finanzierung?
        Wer sich ein Notebook für 3.000€ kauft und dann ne Finanzierung nötig hat, hat definitiv ein Problem mot seinem Ego.
        Niemand braucht ein so teures Notebook, es sei denn, das Geld ist definitiv schmerzlos entbehrlich.
        Wer dafür eine Finanzierung braucht, spinnt in meinen Augen.

      • 0% und Finanzierung: ganz nett, allerdings Obacht mit der Schufa. Wenn man oft Kredite in Anspruch nimmt, kann es bei „echten“ Krediten mal zu relativ schlechten Konditionen kommen

      • prettymofonamedjakob

        Wenn einem die Rate bei 12 Monaten zu teuer ist, sollte man sich vieleicht eher kein MBP kaufen.

  • Ich sehe nur 1 bis 3 Monate als Lieferzeit bei dem teuren.

  • Bei Matcampus für 2299 Euro bestellbar. Auch als Normalo

    • Und als normalo kommt man auch drauf?

    • ich habe meine Bestellung bei Matcampus für mein 16″er eben abgeschickt und bin 545 € unterhalb des original Apple-Preises. Ich habe als Privatperson bestellt.

    • Schade, dass die keine 3 Jahre Zusatzgarantie wie Mactrade anbieten.

    • Das liest sich ja alles verlockend. Aber, hat jemand aktuell Erfahrungen mit Bestellungen über diese Website gemacht und kann sie hier beisteuern?

      Soweit man das nachlesen kann, werden Bestellungen eingesammelt und dann über das Unternehmen JessenLenz GmbH mit Sitz in Lübeck bestellt.

      Schaut man sich jedoch die Website des Unternehmens JessenLenz GmbH mal an, dann erschauert man. Da ist irgendwie so gar nichts von den aktuellen Produkten zu finden.

      In auffindbaren Foreneinträgen aus den Jahren 2004 bis 2007 werden sowohl MacAtCampus wie auch JesseLenz bezüglich der Lieferzeiten und der Reaktionszeiten und dem Auskunftsverhalten des Supports geradezu hingerichtet.

      Aber es finden sich m. E. n. eben keine aktuellen Angaben dazu.

      Hat hier jemand Erfahrung, ob diese schlechten Kritiken Hand und Fuss haben oder kann im Besten Fall jemand aktuelle Erfahrungen mit diesen Dienstleistern beisteuern?

      Würde mich über ein paar Infos freuen.

      • Hallo iMe, das war meine erste Bestellung über Matcampus und über die Abwicklung kann ich bisher nur positiv schreiben. Man wird per Mail genaustens informiert: Über Auftragseingang, Bestellbestätigung, weitere Vorgehensweise, Zahlung etc.
        Außerdem wurde mir per Mail mein Ansprechpartner bei JessenLenz mit Name und Durchwahl genannt.
        Vorkasse war bei Kauf mit Anzahlung (300 € sofort, Rest bei Versandbestätigung). Bisher habe ich ein sehr gutes Gefühl.

      • Danke L_uk3, wirklich, es freut mich, dass jemand von seinen Erfahrungen mit diesem Händler berichtet.
        Ich hatte so meine Bedenken bei einem Kaufpreis von über EUR 4.000,- den Kaufpreis ohne Sicherheit direkt beim Bestellvorgang an irgendeine GmbH zu überweisen.
        Es gibt halt keine Möglichkeit einen Zahlungsdienstleister wie bspw. PayPal oder ähnliches zu nutzen.
        Genausowenig wie irgendwo ersichtlich ist, wann mit der Lieferung gerechnet werden kann.
        Na ja, jetzt hat ein Konkurrent von MacAtCampus schon den Zuschlag erhalten.
        Zwar in der Gesamtsumme ca. EUR 130,- teurer, aber dafür erschien mir dieses Unternehmen etwas vertrauenswürdiger und die Kaufpreiszahlung ist abgesichert.
        Aber dennoch nochmals vielen Dank für Dein Feedback und dann hoffentlich bald viel Freude mit dem neuen Gerät.

      • Hi,
        gibt es eine Aktualisierung zu dem bereits getätigten Bestellvorgang bei Matcampus? Ich bin kurz davor, meine Bestellung abzuschicken und würde gerne ein bisschen Beruhigung verschaffen.
        Beste Grüße

  • Krass der aufpreis für die 2TB ssd… und dann ist sie noch verlötet und kann nicht gerettet werden, wenn das Gerät mal ausfällt… :(

    • Dann hole dir doch die Garantie Erweiterung von Apple. Nennt sich Apple care + und das kann man abschließen innerhalb von 60 Tagen nach dem Kauf. Dann hat man 3 statt ein Jahr Garantie :)

      • Und dann kann man die Daten retten bei Motherboard-Ausfall? Wohl kaum…

      • Ich würde bei einem Notebook dieser Preiskategorie von deutlich mehr als 3 Jahren Nutzungsdauer ausgehen. Wenn dann nach 3,5 Jahren die SSD durch ist, heißt es „Pech gehabt“.

        Mit war noch gar nicht bewusst geworden inwieweit die MacBooks in diesem Sinne auch zu Wergwerfprodukten geworden sind, da die SSD ja verschleißt und nicht tauschbar ist. Die SSD-Chips sind natürlich supertoll wie nur Apple sie herstellen (lassen) kann. Also wenn, dann könnte nur Apple neue SSD-Chips einlöten oder Upgraden (ha ha ha), tun sie aber nicht und bieten nur einen Komplettausch des Logic Boards an, der so teuer ist, dass damit nahegelegt wird, dass jetzt ja wohl mal Zeit für ein neues 3000€ MacBook wäre. Ich kotze Apfelmus.

      • Leider wirklich zum Apfelmus kotzen!
        Warum man die SSD & den RAM nicht weiterhin Tauschbarkeit anbietet ist mir auch ein Rätsel. Bei meinem alten 2009 konnte ich alles selber upgraden/austauschen.

      • Wenn die SSD dann durch ist…
        Mein MBP mid 2012 nutze ich täglich beruflich wie privat. Die SSD hat noch keine Ausfälle.

      • Nur das Apple sich bei jeder Reparatur direkt unterschreiben lässt, das es zu Datenverlusten kommen kann…..Pech also.

        Zudem finde ich es ehrlich gesagt eine Frechheit, das Apple sich die 3 Jahre Garantie extra bezahlen lässt – andere Hersteller haben dasbei ihren Top-Serien inklusive udn zwar als Vor-Ort Service. Und nach den 3 Jahren kann man diese sogar nochmal um weitere 2 Jahre verlängern, für deutlich weniger, als Apple verlangt.

      • Niemand zwingt euch diesen Apple-Irrsinn mitzumachen!

      • Die heutigen SSDs halten doch praktisch ewig. Mit Sicherheit sehr viel länger als so ein Laptop überhaupt verwendet wird.

      • Wie wärs mit vorher Backup machen? Geht mit TimeMachine super einfach und dann brauchst du dir über datenrettung keine Gedanken machen. Betrifft übrigens auch Geräte mit austauschbarer SSD / Festplatte. Auch die kann mal den Geist aufgeben.

    • Schonmal was von einer Datensicherung gehört?

    • Man rettet keine Daten von einer SSD. Die SSD verschlüsselt man und man hat ein oder besser zwei Backups. Im übrigens kann Apple die Daten der SSD auslesen. Die haben Spezial Equipment dafür. Klar wäre auswechselbar besser.

  • Auch die ipad Pros sind derzeit auf Amazon um 100€ billiger. Wollte mir zwar eins holen, warte aber erstmal Anfang 2020 was die neuen können und wie sich die Preise entwickeln.

    Manchmal lohnt sich bei Appleprodukten ein Blick auf Amazon.

  • Die Preise sind doch krank. Obwohl, wenn da Rhodium drinnen ist, ok :-)

  • Ich hoffe auf eine entsprechende Aktualisierung des 13″ Modells.

  • Habt ihr keinen Freund im Freundeskreis, der studiert? Er bekommt doch bei Apple direkt 10% Rabatt auf das MacBook und somit spart ihr bei dem günstigsten 270€ ;)

  • Bei gravis kostet das Einstiegsmodell nochmal 100€ weniger als bei Amazon.

  • Stornieren, 2699€+ behalten, 100% sparen.

  • Amazon ist unzuverlässig! Öfters stornieren sie die Bestellungen, weil angeblich Preisfehler.

  • Ich möchte das Ding.
    Solange allerdings das Alte hält, warte/hoffe ich auf die ersten Kinderkrankheitenausbesserungen und ein bisschen mehr Preisreduzierung.

    Wobei ein 14″ im 13er-Body persönlich mein feuchter Traum wäre!

  • Der Teil gefällt mir am besten: „Ihr wartet hier also zwei Wochen länger auf Amazon, bekommt in dieser Zeit aber jeden Tag 16,70 Euro gutgeschrieben.“ Herrlich! :D

  • Bei mir wurde die Bestellung gewandelt automatisch. Hatte am Montag ein 15″ bestellt.
    Donnerstag kam diese Mail:
    Vielen Dank für Ihre MacBook Pro Bestellung. Sie warten bestimmt schon gespannt darauf.
    Wie Sie vielleicht bereits wissen, hat Apple kürzlich ein neues MacBook Pro Modell angekündigt. Da Ihre Bestellung noch nicht versandt wurde, erhalten Sie automatisch das neue 16 Zoll MacBook Pro – Space Grau Modell.

    Lieferzeit ging um eine Woche hoch.

  • Student in der Familie/Freunden suchen und dann kostet der Mac unter 2.500€ :)
    Weiters bekommt ihr ein Bundle um 200€ mit „Logic,Final Cut, Motion usw.“

  • Ich hab’s mit Edu-Rabatt bei MacTrade bestellt. Da werden aus 4.499,-€ dann ca. 4.080,-€ (-9,3 %).

  • Also bei Amazon würde ich sowas niemals kaufen. Bei Problemen verweisen die nach einem Jahr IMMER auf den Hersteller. Und Apple sagt nach einem Jahr man soll sich an den Händler wenden.
    Amazon tauscht bei billigeren Produkten einfach aus, aber nicht bei sowas.

  • Ich kaufe meist bei CyberPort. Und wenn man Glück hat, dann hat das eigene Unternehmen ein MPP und damit kosten die Macs dann 30 bis 40 Prozent weniger.

  • Apple sollte den Besitzern der 2016-2019 Generation (mit der Butterfly Tastatur) ein spezielles Angebot machen für ein Upgrade zum neuen MBP.

  • Habe mir vor wenigen Monaten das MBP2019 geholt. Da lässt sich wohl nichts mehr stornieren – ich könnt‘ im Strahl kotzen :-( … ja, mein MacBook wird durch das neue nicht schlechter … aber bessere Tastatur, bessere GPU, doppelt so große SSD (1TB hatte ich wegen des enormen Aufpreises nicht genommen), etc. und das alles zum selben Preis … so kurz vor dem 16er noch ein Update des alten rausbringen finde ich echt reichlich unverschämt. Hatte wegen der Tatstur gezögert, aber als dann das 15″ 2019 kam dachte ich „gut, dann wird’s mit dem neuen Design wohl erst 2020 was“ – echt Kacke *frust*

    • Hatte für 5500eus 2018 das gekauft… wollte sogar zwei mal updaten Ende 2018 und dann wieder 2019… Ende 2019 nun das 2016… das alles spröde in der Denke, aber verdiene damit mein Geld… also ordern :-)

    • Sorry, aber wie du bereits selbst erkannt hast, wird dein jetziges MB nicht schlechter und sich aufregen ändert absolut nichts.

      Ich frage mich nur, warum du bei den ganzen Leaks die bekannt waren, nicht einfach gewartet hast?

      • Naja, für die 1TB SSD wäre bei mir ein heftiger Aufpreis fällig gewesen; für die die Vega 20 genauso. Manche Gerüchte besagten vor ein paar Monaten „vielleicht dieses Jahr“ andere meinten „vemutlich 2020″ – sicher war man sich aber, daß es 16 Zoll sein sollten und es grundsätzliche Veränderungen geben würde. Ein 16“ für 1000€ mehr hätte ich mir auch diese Jahr nicht mehr geholt. Ich finde es ja gut, daß man den Preis nicht erhöht hat. Trotzdem finde ich es unverschämt uns kurz vor dem Release noch ein „Refresh“ des alten unterzujubeln und deftigste Aufpreise für Optionen zu verlangen, die kurz danach inklusive sind.

        Das ein MacBook „etwas teurer“ ist weiß man ja. Dafür waren sie aber auch immer recht wertstabil. Aber ich vermute mal, daß mein 3.199€ Gerät jetzt sehr schnell und radikal and Wert verloren hat. Das ist persönliches Pech, aber ich fühle mich mit dem 2019er 15″ updaten von Apple halt in persönliches 3000€ Pech hineinmanövriert – das ist schon arglistig und da darf man sich ja mal ärgern.

    • Aber da bis du ehrlich gesagt auch selber schuld. Die Vorhersagen des 16′ MBP verfolge ich schon seit Monaten und habe deswegen darauf verzichtet das Update zu kaufen, obwohl ich eigentlich ein Neues gebraucht hätte. So musste es das alte halt noch ein paar Monate länger tun und jetzt hole ich mir das 16*. Wir wissen doch alle, dass es diese Zyklen gibt.

  • also die Gerüchte dass ein neues kommt gab es schon ewig. Und falls du den jetzt noch zur UVP bei Apple gekauft hast, kann ich nur sagen selbst schuld.
    Entweder man kauft zur UVP direkt nach release, oder günstiger später.

  • kauf euer apple zeug mit der ( kostenlosen) kundenkarte von conrad, bekommt ihr 3 jahre garantie

    apple produkte werden in den agb sogar extra erwähnt!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27505 Artikel in den vergangenen 6698 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven