ifun.de — Apple News seit 2001. 37 992 Artikel

Apple erlaubt Vorab-Tests

MacBook Air M2 im Video-Review

Artikel auf Mastodon teilen.
17 Kommentare 17

Einen Tag vor dem Verkaufsstart des neuen MacBook Air M2 lässt Apple die ersten Reviews der neuen Geräte zu. Ausgewählte Berichterstatter durften das neue Notebook bereits vorab in die Hand nehmen.

In unserem unten eingebetteten Video von The Verge könnt ihr das neue Notebook in den Farben Mitternachtblau und Silber sehen. Damit verbunden sollte man auch dem Hinweis des Testers zu Beginn Beachtung schenken, dass die blaue Version wesentlich anfälliger für Fingerabdrücke ist, als die silberfarbene Variante.

MacBook Air M2 im ersten Eindruck

Schon im Vorfeld des Verkaufsstarts war klar, dass das neue MacBook Air nicht nur in ansprechenden Farboptionen, sondern auch mit besonders attraktiven Proportionen kommt. Das Notebook ist dünner und leichter als sein Vorgänger und kommt damit verbunden sogar mit einem etwas größeren Bildschirm mit 13,6 Zoll Diagonale und nur noch winzigen Bildschirmrändern – allerdings nun auch mit Apples Einkerbung „Notch“ für die Kamera.

Mit Blick auf die Leistung hat The Verge das neue MacBook Air M2 dem mit dem gleichen Prozessor ausgestatteten MacBook Pro M2 und mit seinem Vorgänger verglichen. Das MacBook Air M2 ordnet sich hier erwartungsgemäß ein. Zwar schneller als der Vorgänger, steht es gegenüber dem MacBook Pro M2 allerdings zurück. Die Ursache hierfür liegt am besseren Kühlsystem des Pro-Modells. Während das MacBook Air M2 die Prozessorleistung bei anspruchsvollen Aufgaben drosselt, um eine Überhitzung zu vermeiden, erlauben die im Pro-Modell integrierten Lüfter hier eine höhere Auslastung. Allerdings hält man mit dem MacBook Air dann auch ein Notebook in Händen, das absolut geräuschlos vor sich hin arbeitet. Insgesamt werden wir im Laufe der nächsten Woche sicher noch ausführlichere Vergleichsdaten erhalten.

Zu guter Letzt ist noch die Webcam des neuen Modells eine Erwähnung wert. Apple hat diese mit 1080p deutlich gegenüber dem Vorgänger aufgewertet, was sich in Videokonferenzen und dergleichen ausgesprochen positiv bemerkbar macht.

14. Jul 2022 um 15:25 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    17 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Mit meinen schweißigen Patschehändschen wäre die blaue Ausführung schon keine Option. Mein jetziges Space Grau ist schon Grenzwertig, in Bezug auf Fingerabdrücke. Schade das ich mir erst im Dezember 2021 ein MBA M1 gekauft habe. Es kribbelt zwar in den Fingern auf Bestellen zu klicken, aber mein „altes“ MBA (Late 2018) liegt hier auch noch rum und drei MBA sind schwer meiner Frau zu vermitteln.

      • Ja, kann schon sein. Aber das MBA Late 2018, löste das MBP Mid 2009 ab und mein iMac 21,5 Zoll, Late 2012, wurde von einem iMac 24 Zoll 2021 abgelöst. Also doch nicht so ganz, der liebste (alles Neue gleich kaufender) Kunde! Nur beim MBA war der Zyklus eben mal kürzer. Alle diese Geräte habe ich auch noch, weil mir das Verkaufen zu umständlich ist. Meine „alten“ iPhones habe ich auch noch oder an Bekannten/Verwandte verschenkt (hier wurde das iPhone 7 von einem iPhone 12 abgelöst). Also ich überlege schon sehr lange und wäge ab, bis ich mir etwas Neues leiste. Aber in den Fingern juckt es trotzdem :-)

    • Nein nein, der Trend geht zum Drittbook. Ich selbst habe in jeden meiner Ferienhäuser eins liegen. Das blaue habe ich mir für die Ferienwohnung in Reykjavik gekauft. Ich glaube das passt farblich ganz gut zur Landschaft. :0)

  • Bei den Reviews hier entsteht oft bei mir der Eindruck, daß es primär nicht darum geht ein Produkt vorzustellen und gemäß seines Einsatzzwecks zu beurteilen.
    Im Vordergrund steht oft, eigentlich sollte ich sagen IMMER, die Verurteilung eines Apple Produktes. Meist genügt es gerade so eben den Ansprüchen der hier vertretenen Nutzer und schafft es gerade mal so in ein oder zwei Punkten mit viel Wohlwollen eben dieser Nutzer zu erschleichen.
    Es ist nur meine Meinung als Ottonormalcomputernutzer, aber ich bin mir sicher, daß das neue MacBook Air M2, bis auf sehr wenige Ausnahmen, den Ansprüchen seiner Käufer gerecht wird.
    Ob die eine oder andere Gehäusefarbe eher Fingerabdrücke zeigt ist, stört vermutlich auch die wenigsten Nutzer.
    Das das MacBook Pro, trotz des gleichen Prozessors, eine bessere Leistung erbringen kann, erschließt sich für mich schon allein aus dem „Pro“ im Produktnamen.

  • Ich habe, nach 8 Jahren MacBook Air (2014), dieses Lieblingsteil jetzt in Rente geschickt und mir das MacBook Air M2 mit 256 GB geleistet. Wenn ich jetzt die ersten Berichte lese, könnten einem ja schon die Tränen kommen! Nicht kaufen, heißt es überall. Zu langsam. Da braucht es ja schon starke Nerven, sich noch zu freuen und nicht zu denken, oh Gott, was habe ich falsch gemacht?
    Kommt niemand auf die Idee, dass man mit einem Notebook auch nur ganz „normal “ arbeitet und damit klar kommen kann? Nein. Und dann, 1.499 € muss man auch erst mal zahlen.
    Lasst einem doch mal den Spaß, gerichtet an die Spielverderber.

    • Was mich bei diesem Kommentar irritiert, dass du ein Produkt, dass du noch nicht den Händen hattest, sondern rein auf Basis bunter hipper Werbung vorab für dich unter Positiv ablegst. Jede Kritik, selbst von denen die es getestet haben, abwertest.
      Ich kaufe grundsätzlich erst wenn ich so ein Teil getestet habe und ein paar Wochen ins Land gegangen sind, die mir eventuelle Mängel aufzeigen. Das hat mir schon beim 2016 präsentierten MBP vor viel Ärger bewahrt, weshalb ich mich für das MBP 2015 im Abverkauf entschieden habe. Der beste Kauf, den ich bisher nicht bereut habe.
      Muß man immer alles blind am ersten Tag kaufen? Dazu zu diesem stolzen Preis?
      Nicht falsch verstehen. Ich gönne Dir deinen Spaß. Aber erst sollte man das Book überhaupt erst mal haben.

      • Wie kommst Du denn darauf, dass ich bunter, hipper Werbung unterliege?
        Und womit habe ich denn abgewertet?
        Sowohl als auch liegt mir fern.
        Für mich stand – ohne Werbung – ganz klar fest, was ich mir wann kaufe.
        Dass mich mancher Test irritiert hat, steht auf einem anderen Gleis. Wer mehr braucht und haben möchte, bitte.
        Wie Du das für Dich handhabst: Glückwunsch.

  • Ich komme von einem MBP Late 2014 und ich bin mir ganz sicher, dass auch ein wegen Hitze gedrosseltes MBA M2 noch einen deutlichen Vorsprung gegen das alte MBP rausholen wird. Und genau darum geht es mir. Mit calibre mal eBooks umwandeln, mal aus MP3s ein Hörbuch generieren.
    Alles Aufgaben, die jetzt ewig dauern.
    Auch beim Backup und Syncen des iPhone erwarte ich deutlich spürbare Performancezugewinne.
    Und dazu Ruhe. Alle o.g. Aufgaben bringen den alten Intel ordentlich zum schwitzen, was in einem beständigen gut hörbaren Lüfterton endet….

  • Ich bräuchte Infos über die Hitzeentwicklung des Air M2 im Vergleich zum Air M1. Wenn das gleich ist, wird das M2 gekauft und löst mein Eierbräter Macbook Pro 15 late 2018 ab, was eigentlich noch locker 3 bis 4 Jahre reichen würde. LG

  • Darf ich ein bisschen meckern? :)
     
    Bei dem neuen Air M2 werden die Lautsprecher schlechter sein, da geschlossen im Gehäuse sein. Design fail :/ Haben wir schon im Macbook Pro 13 2014/2015 gehabt.
     
    Die Notch wird man höchstwahrscheinlich bei einem dunklen Display gut sehen, weil halt kein OLED oder Liquid Retina XDR Display wie bei 14″ oder 16″ der Fall ist. Also viel Spaß und starke Nerven beim Filme Schauen.
     
    Ansonsten super Macbook, ich werde aber zu dem Air M1 wenn’s wirklich günstig wird zugreifen.

    • Die Lautsprecher wurden schon als recht gut beurteilt, trotz verdecktem Design. Wenn das Air kein Hitzeproblem hat oder eine SSD-Gurke ist, hätte ich bisher wenig zu meckern. Ok, der Preisanstieg ggü dem M1 ist schade.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert