ifun.de — Apple News seit 2001. 21 424 Artikel
   

Mac mini jetzt deutlich im Preis reduziert

Artikel auf Google Plus teilen.
22 Kommentare 22

Offensichtlich im Rahmen einer Anpassung an den schwachen Dollar hat Apple heute den Preis für den im Juni vorgestellten Mac mini mit HDMI-Ausgang deutlich gesenkt. Der kleinste aller Macs ist nun für 709 Euro und damit um satte 100 Euro im Preis reduziert im Apple Online-Store erhältlich. Für die Server-Variante muss man von heute an nur noch 999 Euro berappen.

Für iOS-Nutzer ist der Mac mini auch als komfortables Media-Center interessant. Im Zusammenspiel mit der kostenlosen Software Plex präsentiert sich der kleine Computer im Zusammenspiel mit einem TV-Gerät als leistungsfähige Unterhaltungszentrale und hochwertige Apple-TV-Alternative. Plex haben wir vor einiger Zeit drüben auf dem iPhone-Ticker ausführlich im Video vorgestellt.

Dienstag, 02. Nov 2010, 12:34 Uhr — Nicolas
22 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich hab einen Mac mini mit plex an meinem fernseher und es ist super! Plex neun überzeugt mich zwar noch nicht vollkommen, aber das ist wahrscheinlich nur gewöhnungsbedürftig.

  • Toll, werde mir auch einen zulegen!

    Erster!

  • da kann man ihn aber immer noch lieber importieren. y
    kistet dann nur 640?

  • Mac als Media-Center klingt gut. Kann das Mac Media-Center auch DVB-C und/oder HD? (Das geht bei Windows Media-Center nämlich nicht richtig). Hat da mal jemand einen Vergleich zwischen Windows Media-Center und dem MAC gemacht? Fände ich interessant.

  • @Tomate
    Probier mal XBMC Live in der Beta Dharpa (oder so ähnlich). Download…ISO brennen…von CD Booten…und ausprobieren. Wenn es gefällt, dann installieren. Es gibt sehr gute Foren. Bei mir läuft es wie tüüt auf einem Asrock 330…steuern tue ich es mit meinem iPhone. So kann ich Musik hören ohne den TV einschalten zu müssen.

  • sie können ja doch mit dem preis runter. xD, aber der schwache kurs müsste ja dann alle produkte zumindest die Hardware betreffen.

  • Was ist das denn für ein Argument. Wenn es wirklich am Dollar liegen würde, dann müßte Apple ALLE Preise reduzieren. Ich denke das liegt eher an den schlechten Verkaufszahlen. Der Mini ist einfach zu teuer.

    Axel

  • und was ist mit Tee

    Ich bekomme das Ding für 625,52? :-) „Apple in Campus“ lässt grüßen.

  • anscheinend mag man uns österreicher mehr :P

    hier kostet der mini nochmals weniger – genau 699 Euro :)

  • Der Mac Mini ist auch eine gute Ergänzung zum neuen Apple TV, denn irgendwo müssen die Inhalte ja her kommen, die auf das Apple TV gestreamt werden. Den Mac Mini kann man irgendwo im Haus laufen lassen, daran eine große externe Fesplatte hängen und dann per Apple TV auf seine große iTunes-Sammlung am Fernseher zugreifen. Für iPhone und iPad gibt es ja auch Apps, um unterwegs sein heimisches iTunes zu nutzen (z. B. ooTunes).

  • Ist hier denn noch niemandem aufgefallen das auch das Weise MacBook hübscher ist? Es kostet mittlerweile in Deutschland „nur“ noch 999? statt 1015?. Ich flauen auch dass das an den schwachen zahlen liegt. Viele Menschen kennen den Mac Mini gar nicht, obwohl er eindeutig Potenzial hat. Beim MacBook ist das glaub ich ähnlich. Viele Menschen denekn wenn sie an Apple denken an super teure Rechner mit extremer Leistung. Und für die Leute die einfach nur ein schickes Laptop für surfing und Office wollen ist das MacBook einfach zu teuer. Und jetzt mal ehrlich: 999? klingt anders als 1015? oder?

  • Hallo an Alle, und wie sieht das mit einem Tv mit Scart Anschluss aus?

  • Wenn der Dollar so schwach wäre, müsste man den Preis doch eigentlich heben!
    Weil man ja für das die gleiche Ware weniger Geld bekommt, und somit ohne Preissteigung die Kaufkraft sinken würde!

    Oder sehe ich das hier als angehender VWL Student falsch?

  • plex schön und gut, aber leider ist live tv nicht integriert und man muss immer zwischen plex und eyetv wechseln, was zwar nicht allzu schwer ist, aber optisch nicht sonderlich ansprechend. Das macht Windows Media Center leider immernoch besser. Aber dank Bootcamp ists ja auch kein Problem Win7 auf dem leisen kleinen stromsparenden Ding laufen zu lassen :)

  • @ Stän

    Siehst du falsch, ja. Dadurch das der Dollar schwächer gegenüber dem Euro wird, kann Apple einen Euro in mehr Dollar umtauschen und hat so mehr Gewinn. Und warum würde ohne Preissteigerung die Kaufkraft sinken?

  • @Stän

    Vielleicht noch mal über die Wahl des Studienganges nachdenken… ;-)

  • @Zapper

    Das geht nicht mit ner alten Röhre. Davon abgesehen: wie willst du mit os x auf so einer miesen Auflösung arbeiten. Das ist einfach nur unsinnig.

  • @Stän
    Setzen, Sechs!!! Das sollte ja wohl logisch und nachvollziehbar sein (Dasetwas hats erklärt)

  • schwache dollar....

    naja der dollar ist zwar momentan schwach,dafür steigt der yuan kurs und da die komponenten zu großen teilen in china gefertigt werden, ist wohl der schwache dollarkurs wieder augeglichen, eher um das überhaupt mal „richtig“ ins laufen zu bekommen

  • @Stän
    Falsch insofern, da Preise sich durch Angebot und Nachfrage ergeben. Der Wechselkurs spielt dabei nicht die (entscheidene) Rolle.

    Beim nächsten Urlaub in Frankreich mal drauf achten: Frischfleisch ist teilweise doppelt so teuer (sogar ohne Wechselkursschwankungen *g*). Andere Märkte, andere Preise.

  • Gibts überhaupt DVB-C/S Karten für Mac? (Außer den USB-Dingern?)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21424 Artikel in den vergangenen 5749 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven