ifun.de — Apple News seit 2001. 22 295 Artikel
Auf für Mac-Nutzer interessant

Lenovo stellt ThinkPad-Docks für Thunderbolt 3 und USB-C vor

Artikel auf Google Plus teilen.
26 Kommentare 26

Mit Apples Umstieg auf USB-C/Thunderbolt 3 als favorisierten Anschlusstyp für neue Geräte (der nächste iMac wird da sicher nicht nachstehen), steigt die Nachfrage nach passenden Adaptern und Docks. Da lohnt auch ein Blick über den Tellerrand, so hat Lenovo nun zweit „ThinkPad Docks“ angekündigt, die auch als vielseitige Mac-Erweiterung herhalten könnten.

„Könnten“, weil der Hersteller bislang noch kein konkretes Verfügbarkeitsdatum genannt hat, und wir mit einer finalen Beurteilung besser warten, bis die ersten Geräte auf dem Markt sind. Die Spezifikationen der beiden Kisten lesen sich aber durchaus interessant.

Thinkpad Thunderbolt 3 Dock

Das kleinere ThinkPad USB-C Dock erweitert den USB-C-Anschluss um 2 USB-2.0- und 3 USB-3.0-Anschlüsse, Ethernet, Audio sowie VGA und zwei DisplayPort-Anschlüsse. Die maximale Videoauflösung beträgt beim Anschluss von einem Bildschirm 3840 x 2160 Pixel mit 30 Hz, wenn zwei Bildschirme angeschlossen werden jeweils 1920 x 1080 Pixel mit 60 Hz. Die Ladeleistung des Geräts wird mit 60 Watt angegeben, als „Einstiegspreis“ nennt der Hersteller 200 Dollar und geht davon aus, dass das Gerät ab Januar in den Handel kommt.

Thinkpad Thunderbolt 3 Dock Hinten

Für 80 Dollar mehr soll es ab Februar dann noch ein ThinkPad Thunderbolt 3 Dock geben. Hier sind dann alle fünf USB-Anschlüsse auf dem 3.0-Standard und ihr bekommt zusätzlich och einen HDMI-Ausgang. Das Gerät unterstützt den Anschluss von bis zu drei Bildschirmen mit maximaler Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln und liefert maximal 65 Watt Ladeleistung.

Thinkpad Thunderbolt 3 Dock Zuehoer

Donnerstag, 29. Dez 2016, 8:04 Uhr — Chris
26 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Sind das die neuen Dockingstations im Windows Lager? Zu wünschen wäre es, denn bisher ist eine Dockingstation immer vom Rechnertyp abhängig. Hier könnte USB C mit Thunderbold endlich eine Vereinheitlichung bringen und das sogar über Rechnerwelten hinweg. Tolle Sache!

    Danke für den. Kick über den Tellerand!

  • Genau so stellt man sich ein Stück Hardware von 1990 vor.

    • Etwas übertrieben, aber im Kern stimmt die Aussage. Kein USB 3.1, kein 5k via Displayport, was zum Teufel…
      Völlig wertlos, aber für’s Windows-Lager wohl ausreichend…

    • Das Zeug verschwindet doch eh irgendwo im Schreibtisch. Wieso also das Geflenne?
      Das Netzteil, gut das dürfte integriert sein, aber da lernen sie alle nicht dazu.

  • Kennt jemand ein vernünftiges USB-C „Dock“ mit zwei normalen USB Anschlüssen + HDMI + USB-C zum laden?
    Hootoo funktioniert bspw. Nicht, da Probleme mit HDMI und es entlädt das Macbook, wenn das Netzteil aus ist (Steckdosenleiste). Danach startet es sogar nicht mehr für ein paar Minuten. Zudem hats eine nervige LED.
    Alle die laut Bewertungen funktionieren sollen kosten gleich ~200€…

  • Hat zufällig jemand nen gebrauchten Late 2015er 5k iMac mit Fusion Drive, den er zum Jahresende loswerden will?
    Hab Interesse, weil Apple beim kommenden sicher überall USB-C verbaut, worauf ich absolut keine Lust habe. Danke und guten Rutsch Euch allen

  • um Himmels willen was machen die ganzen Qualitätsanbieter, wenn man dann für ein hp notebook ein dell dock verwenden kann.

    da kann man doch dann keine hohen Margen mehr rechtfertigen oder die Umwelt zerstören mit 100 tausenden nutzlosen docks

    ich bin schockiert – da muss man sich etwas einfallen lassen – eu bitte sofort aktiv werden.

  • Bitte ändern:
    „Auf für Mac-Nutzer interessant“ in „Auch für Mac-Nutzer interessant“.
    Danke.

  • Juhuuu! Chinesische Blackboxes in allen deutschen Haushalten! Wir sind echt nicht mehr zu retten.

  • Hab leider beruflich mittlerweile auch einige USB-C Hubs einkaufen müssen für unsere Firma wegen neuen Geräte mit only USB-C.
    USB-C an sich find ich gut, der Gedanke da hinter auch. Endlich einen einheitlichen Stecker für alles, auch zum laden. Im Gründe müsste man sich die komplette IT Infrastruktur neukaufen bei Anschaffung eines USB-C Gerätes: Monitor, etc etc. aber teilweise kriegt man diese gar nicht.
    Was ich aber als absolute Frechheit empfinde, so mittlerweile auch bei HP erlebt: Geräte mit einem USB-C Anschluss und sonst gar nichts. Also entweder Power, Monitor oder was anderes. Oder eben der Kauf eines teuren Hubs.

    • Gerade in einer geleasten Business Umgebung, welche bisher auch mit Docking Stations gearbeitet hat, ist die Umstellung auf USB 3.1 das geringere Problem. Da zieht neue Software ganz andere Probleme nach sich.

  • Ich weiß das im nächsten Jahr von einem Bekannten Deutschen Hersteller, eine Dock für das MacBook kommen soll, welche 5k via mDisplay Port unterstützen soll…

    Die derzeitigen Hubs und Docks gehen alle auf HDMI weil der Share Weltweit am höchsten ist, jedoch in Europa mehr auf mDisplay Port bzw. Display Port gesetzt wird, dies wollen nur die derzeitigen Hersteller nicht so wirklich verstehen!!

    Aus diesem Grund sperren sich diese auch gegen mDisplay Port mit 5k 60hz Unterstützung

    • DisplayPort hat in der Realität doch nur den Vorteil, dass keine Lizenzgebühren anfallen.
      Ansonsten sind die Vorteile nur auf dem Papier vorhanden.
      Und man kann auch einfach HDMI als Standard akzeptieren und dann weiter arbeiten, als auf Teufel komm raus dieses DisplayPort Thema durch drücken zu wollen.

  • Ein schönes schwarzes Kästchen für den aufgeräumten Glas-Schreibtisch auf dem nur Designer-Hardware steht.. Das ist von der Optik her einfach nicht zu überbieten, so mal eben für 200 Dollar.

    Ich habe noch Spectrum Computer aus 1990 – da sind auch so schwarze Kästchen hinten dran.
    Eins für den Joystick, eins für das Diskettenlaufwerk, eins für Netzwerk, eins als Speichererweiterung.

    Die Kästchen haben auch den Vorteil, einmal kräftig dran wackeln und alles macht gleich einen Neustart :)

    Offensichtlich sind das die 2 Dollar Ersparniss für 2 dumme Schnittstellen auf einem Appleboard wert..

    • Stimmt, der Vorteil ist ich stecke das eine Kabel an mein Notebook und alles ist verbunden. Und nicht wie bisher USB, DisplayPort, Netzteil und da 2009er MBP auch noch den Klinkenstecker.
      Mein Schreibtisch ist chaotisch geordnet, da fahren Festplatten hinter dem Notebook Ständer rum, Kabel gehen zum Monitor der auch als Hub fungiert und dann wären da noch zwei Tastaturen und Mäuse.
      Mir ist es egal ob da was mehr unter den Unterlagen vergraben ist, mir ist auch egal wie mein Monitor von hinten aussieht oder ob da nen Apfel auf dem Deckel des Notebooks drauf ist und erst recht ob der beleuchtet ist.
      Und wenn die Konnektivität einen Adapter auf HDMI für eine Präsentation bedeutet, dann ist dies nicht mehr als bisher.
      Mein Fazit ist, dass die Stations tun sollen, was taugen sollen und gut ist. Und für unterwegs brauche ich nen guten Akku.

      Also meine nicht, dass du für alle sprichst und kennzeichne doch deine Meinung, so wie auch ich dies tue. Meine Meinung mag und muss nicht jeder haben, aber bei Glasschreibtisch und Co, denke ich an Stockfotos und nicht an Arbeitsplatz.
      Grüße

  • Ist ja alles super, aber ich habe „leider“ zwei Thunderbolt Displays (Office und HomeOffice) und mach mir Gedanken wie ich die sinnvoll an das neue MBP dran bringe. Der Vorteil bei denen war ja mit meinem Air, dass ich ein Kabel hatte das dann zum Laden und Videosignal verzweigt hat. Jetzt werde ich ein externes Netzteil und einen TB2 Adapter benötigen – jeweils.
    Kennt jemand eine bessere Lösung bei weiterer Nutzung der TB Displays?
    Gruß

  • Warum packen die ein 135 Watt Netzteil bei dem großen Dock dazu, wenn es nur 65 Watt an den Rechner weitergibt? die restlichen 70 (!) Watt für Peripherie? Ich hoffe, dass das ein Tippfehler ist und 85 oder 95 Watt dort stehen sollte.

  • ähm sry aber 200 € für ne lumpige box. geht’s eigentlich noch? wenn der rechner die anschlüsse nicht hat die meine hardware erfordert wird des ding einfach net gekauft. und für 100erte von euros adapter kaufen zu müssen kann ja auch nicht im sinne des erfinders sein

  • Ich habe einen Lenovo yoga910 und und diese DockingStation ….. aber eine Stromversorgung kommt auf dem yoga nicht an …… was mache ich falsch ???

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22295 Artikel in den vergangenen 5870 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven