ifun.de — Apple News seit 2001. 21 500 Artikel
   

Korg MS-20: Neues Leben auf dem iPad

Artikel auf Google Plus teilen.
9 Kommentare 9

Der legendären Analogsynthesizer Korg MS-20 ist ab sofort auch als digitaler Nachbau für das iPad verfügbar. Vorübergehend zum Einführungspreis von 12,99 Euro erhältlich, besteht der virtuelle Korg iMS-20 aus mehreren Modulen, darunter neben dem Synthesizer ein analoger Sequenzer und eine Rhythmusmaschine. Die generierten Audiotracks können exportiert oder live mitgeschnitten werden.
Nach einer Einführungsphase wird Korg den Preis der App auf voraussichtlich 24,99 Euro erhöhen.

Dienstag, 09. Nov 2010, 17:27 Uhr — Nicolas
9 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • bei solchen hochwertigen apps kann ich den preis gut verstehen und bin auch bereit ihn zu zahlen.
    aber für apps wie angry birds 3,99 zu verlangen nur weil es hochskaliert wurde ist eine unverschämtheit.und das ist nur ein beispiel.

  • Der Preis geht sicherlich in Ordnung. Aber wie viel ist so ein App wirklich wert, wenn man es nicht in eine DAW einbinden kann oder nur über Umwege exportierte Waves an Sequencer Apps weiter leiten kann.

    Das iPad wird immer interessanter für das mobile Musik machen. Leider ist iOS darauf noch nicht eingestellt. Hoffe aber Apple erkennt das rechtzeitig. Also Steve, wie wär es mit der Implementierung der VST Schnittstelle?

  • (c)hris GC QUAKE

    Also ich hab mit Angry Birds auch für 3.99 viel Spass.
    Finde das Spiel ist es wert. Gute Ideen in gute Software gegossen darf ruhig etwas kosten.

    Bin gespannt ob die Preise auf dem Mac auch in den Keller gehen wenn der AppStore für MacOS verfügbar ist.

  • @KlingStar: da soll doch eine Midi-Anbindung fürs iOS kommen?! Wenn auch noch recht exotisch via WLAN… aber dann wird das doch alles recht interessant, oder?

  • Mit 4.2 kommt MIDI unterstützung, dann ist das der Hammer.
    Unterwegs nur noch mein iPad und mein Korg Nano Keyboard. :)

  • MIDI soll über den Dock Anschluss laufen ( mit Adapter).

  • @TomFromMUC Ja, eine MIDI Anbindung macht es interessanter. Damit kann man intuitiver Arbeiten. Aber was ist, wenn ich eine MIDI Spur habe, die meinen Korg Synthi ansteuern soll und ich dann noch Effekt auf der Spur haben will? Wie in einem richtigen Sequenzer halt. Die Programme sind alle schon im Appstore nur die direkte Zusammenarbeit funktioniert leider noch nicht.

  • Geil geil geil, was hab ich darauf gewartet??

  • Mit der App ?Musicstudio? und dem Midi-Interface MidiMobilizer von Line6 funktioniert das bereits…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21500 Artikel in den vergangenen 5753 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven