ifun.de — Apple News seit 2001. 34 278 Artikel
   

Kamera statt TV-Gerät? Apple arbeitet möglicherweise an einer kompakten und benutzerfreundlichen Foto/Video-Kamera

66 Kommentare 66

Eine Kamera soll einfach zu bedienen sein, schnell reagieren und am besten perfekte Bilder mehr oder weniger alleine machen. Bislang tun sich die Kamerahersteller allerdings ausgesprochen schwer mit diesen Vorgaben. Könnte es Apple gelingen, auch diesen Markt zu revolutionieren?

Unsere US-Kollegen von der iLounge werfen diesbezüglich ein paar interessante Fakten in die Runde: Während alle Welt mit Spekulationen um ein TV-Gerät aus Apple-Produktion wetteifert, könnte der Hersteller still und heimlich an einer eigenständigen Kameralösung arbeiten. Steve Jobs hatte in der Vergangenheit durchaus Interesse für die entsprechenden Techniken gezeigt und der umsatzstarke Foto/Video-Markt scheint wie geschaffen für eine Apple-Intervention.


(Das Foto dient nur zu Illustrationszwecken und stammt aus einer älteren Designstudie von ADR)

Momentan gibt es allerdings nicht allzu viele Fakten sondern in erster Linie Gerüchte und Spekulationen, diese wir wenn sie von der iLounge kommen jedoch wie immer sehr ernst nehmen:

  • Wie wir es von anderen Apple-Produkten her bereits kennen, soll die Lösung Hand und Fuß haben, hochwertig und auch für Anwender mit wenig Grundkenntnissen schnell bedienbar sein.
  • Eine Kamera würde sich deutlich besser ins Apple-Produktportoflio und auch die bestehende Logistik einfügen, als ein unhandliches, teures TV-Gerät.
  • Die Kamera könnte mit entsprechender Technik ausgestattet sein, um diverse iCloud-Funktionen zu nutzen – beispielsweise die Integration von Wi-Fi und automatische Fotostream-Uploads.

Zwei interessante Fakten scheinen durchaus für diese Theorie zu sprechen. So hat Steve Jobs selbst den Fotografiebereich in Interviews mehrfach als interessanten Markt dargestellt, auf dem man noch einiges bewegen könnte. Zudem hat er sich vor seinem Tod auch aktiv für neue Techniken in diesem Bereich interessiert, beispielsweise das Thema Lichtfeld-Kameras.

Darüber hinaus ist bemerkenswert, dass Apple erst kürzlich den lange Jahre für die in Macs integrierten Kameras verwendeten Namen „iSight“ durch „Facetime-Kamera“ ersetzt hat – somit hätte man die entsprechende Produktbezeichnung bereit im Portfolio, gleichzeitig hat Apple sich diesen Markennamen unter anderem für den Bereich „Cameras; still and video cameras incorporated in computers and handheld mobile digital electronic devices“ neu schützen lassen.

Natürlich klingt dies alles immer noch sehr vage, aber als interessante Basis für Spekulationen sollte diese Ansammlung von Thesen und Fakten auf jeden Fall dienen.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
01. Jun 2012 um 08:54 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    66 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    66 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34278 Artikel in den vergangenen 7603 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven