ifun.de — Apple News seit 2001. 21 928 Artikel
   

iPhones weiter knapp – Am 9. Juni wird alles besser!

Artikel auf Google Plus teilen.
16 Kommentare 16

Man gewinnt langsam den Eindruck, Apple würde die noch verfügbaren iPhone-Modelle Nonstop um den Globus schicken – heute hier, morgen dort. So kann T-Mobile inzwischen wieder iPhones mit 8 GB Speicher liefern, wo diese doch Mitte der Woche noch vergriffen waren und mit Nachschub erst zur Monatsmitte gerechnet wurde. Dafür präsentieren nun nach O2 UK auch der englische und der amerikanische Apple Store komplett leere Regale: Beide iPhone-Varianten werden dort derzeit mit „Currently Unavailable“ gelistet. Ein bemerkenswerter Status bei Apple, den Produkte eigentlich nur dann erhalten, die kurz vor einer umfassenden Aktualisierung stehen oder bald aus dem Angebot entfernt werden.
Beinahe täglich werden wir nun also mit neuen Hinweisen auf eine kommende, vermutlich mit UMTS-Technik ausgestattete iPhone-Generation konfrontiert, die wohl am 9. Juni vorgestellt wird.


Bei all dem Wirbel soll aber die Vorfreude auf die ebenfalls für 9. Juni erwartete Softwareversion 2.0 für das iPhone und den iPod touch nicht zu kurz kommen. Wir erinnern: Mit dem Update kommen umfassende Verbesserungen und Funktionserweiterungen, die im einzelnen noch nicht genau spezifiziert sind. Wir erwarten eine Menge Feintuning für die existierenden Programme wie Mail oder Safari, das Killerfeature ist aber sicher der neue App Store und die damit verbundene Möglichkeit, aus einem riesigen Pool von Anwendungen und Spielen zu wählen, ohne das Gerät dafür hacken zu müssen. Diese Softwareaktualisierung wird für alle aktuellen iPhone- und iPod touch-Modelle erhältlich sein. iPhone-Besitzer erhalten die Zusatzfunktionen kostenlos während man für die Funktionserweiterung auf dem iPod touch wohl mit einem Preis von etwa 20 Euro rechnen muss.

Sonntag, 11. Mai 2008, 11:23 Uhr — Nicolas
16 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich überlege momentan noch, ob ich mir das Update für den touch holen soll oder direkt das neue 3G iPhone und den touch verkaufen…

  • @Chilvie: da oben steht „noch nicht genau spezifiziert sind“, und nicht dass es keine Infos dazu gibt

  • Die Infos sind recht spezifisch. ;)
    Aber ich versteh schon, es gibt noch keine offiziellen Auskünfte.

  • „Produkute“ unter „Currently unavailable“… Produkte sollte es wohl heißen^^

    ich hoffe das 3G iPhone bringt auch gPS mit sich…dann würde ich es mir ganz sicher holen…

  • wieso sind die Updates für das iPhone umsonst und für denn Touch nicht?

  • @xmaxpox
    weil beim iphone eine andere produktpolitik betrieben wird als beim ipod touch. ipod-touch nutzer mussten damals schon für die „neuen“ applikationen wie mail, wetter,… (januar-update) 18 euro bezahlen. so wird es bei den neuen features auch wieder sein

  • @ xmaxpox:

    Für den Touch hast du nur einmal deine 300-400? auf den Tisch gelegt…beim iPhone vierdient Apple nicht nur bei der Anschaffung des Geräts, sonder es profitiert auch von den Monatlichen Grundgebüren die von den Providern erhoben werden…deswegen bekommen wir iPhone-Besitzer die Aktuallisierungen umsonst!!!

  • @ xmaxpox
    In den USA ist es so, dass der Funktionsumfang eines einmal gekaufen Geräts nicht weiter kostenlos vergrößert werden darf. Man legt einmal Geld auf den Tisch und that’s ist.
    Beim iPhone zahlt man durchgehend dafür. Die Updates sind praktisch in den monatlichen Gebühren enthalten.

    Ohne Gewähr, hab das bei fscklog in einer ähnlichen Diskussion gelesen.

  • Ja, es gibt ein entsprechendes Gesetz, aber das ist doch nur ein vorgeschobener Grund. Apple ist keineswegs gezwungen, für die paar Programme $20 zu berechnen.

  • Genau, Apple könnte auch 5Dollar etc. berechnen, unter 5 währe es vielleicht schwierig das noch als „Zukauf“ darzustellen aber 20 ist überzogen.

  • die leute kaufen es trotzden auch wenn anfänglich gemeckert wird. also warum weniger nehmen…

  • da hat egal völlig recht. überleg doch mal, du musst beispielsweise 400.000 x 5? erweiterungen verkaufen statt 100.000 x 20? … und es werden sicherlich viel weniger als diese 300.000 leute auf ihr update verzichten. folglich klingeln die kassen mit dem preis umso mehr … wieso also billiger anbieten? glaubst du etwa, apple sei ein unglaublich kundennahes unternehmen, nur weil steve nicht im anzug seine keynotes hält? ich hoffe nicht, denn eine firma ist nun einmal auf profit aus, und apple bildt da keine ausnahme, nur die angenehmere version des ganzen … naja, lange rede kurzer sinn.

  • „Apple ist keineswegs gezwungen, für die paar Programme $20 zu berechnen.“

    Bei einer neuen Betriebssystemversion bezahlen alle ohne zu murren, aber hier erwartet man zusätzliche Programme umsonst!?

  • Ich erwarte gar nichts und halte das nicht für eine schlechte Entscheidung Apples.
    Dass viele den Preis zumindest als zu hoch empfinden kann ich allerdings auch nachvollziehen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21928 Artikel in den vergangenen 5811 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven