ifun.de — Apple News seit 2001. 20 432 Artikel
   

iPads für Daimler & das EU-Parlament

Artikel auf Google Plus teilen.
20 Kommentare 20

Der heutige Bericht des Wall Street Journals über den geplanten iPad-Einsatz beim Autoverkauf in zahlreichen Mercedes Benz Autohäusern überrascht uns nicht. Hatte Mercedes seine iPad-Affinität doch bereits am 5. Mai im MB-Museum zur Schau gestellt. Zum Stirnrunzeln bringt uns jedoch dieser Artikel der „Times Online“. Demnach sei die Zeitung von einer ungenannten Quelle im Europäischen Parlament über das „IT mobility project“ informiert worden.

Im Rahmen dieser IT-Offensive sollen, so der Artikel, alle 736 Mitglieder des Europaparlaments mit einem iPad ausgestattet werden um sich so untereinander besser vernetzen zu können. Rund 5 Millionen Euro sollen für das Projekt zur Seite gelegt worden sein.

Als Hauptverantwortlichen für die Initiative sieht die Times den Deutschen General-Sekretär Klaus Welle.

The driving force behind the idea is Klaus Welle, the parliament’s German secretary-general, who is known as an enthusiast for the iPhone, already a popular Apple product.

The iPad plan was disclosed by a senior bureau source who was too worried to reveal his name. “We could get rid of our old PCs, some of which have outdated software such as Microsoft Word 2003,” the source said.

Mittwoch, 26. Mai 2010, 13:42 Uhr — Nicolas
20 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die Säcke haben sich gerade 1400? Spesen-Erhöhung pro Monat genehmigt. Davon sollten die sich doch wohl bei Bedarf auf eigene Kosten iPads kaufen können…
    Ich will austreten aus dem Europa-Verein…

  • Ich will auch!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  • Expertenmeinung

    Für die Rechenfreunde:
    5.000.000 Euro : 736 Politiker, die zu 90% keine Ahnung haben, was ein iPad ist, aber sch… drauf, sind ja eh nur Steuergelder = ___ Euro / iPad ?!

    Ist ja was faul?
    Oder stehen Lohnkosten für Informatikstudenten dahinter, die diese iPad dann bedienen, syncen, updaten usw?

  • Expertenmeinung

    Ich sags selbst: Aufgerundet 6.800 Euro/ Politiker, von denen mit Sicherheit 50% nicht mal ne SMS schreiben können!

  • Naja 50% der Leute im Parlament sin doch eh zu doof um es aufzuladen meiner Meinung nach grigen die genug Geld um sich sowas selbst zu kaufen und die verschwenden wider Steuergelder find ich echt nicht ok

  • Find ich irgendwie nich in Ordnung! Wenn die in Kontakt bleiben sollen, sollen die sich nen Handy oder nen Notebook kaufen!

  • Expertenmeinung

    @Daniel – oder wenigstens an den Parlamentssitzungen teilnehmen!

  • Laptops haben sie schon- auch gerade neu von HP.Werden aber nicht genutzt weil keiner weiß, wie’s geht. Daher zusätzlich die Ipads. Wir haben’s ja…!

  • @Expertenmeinung
    Stimmt – von dem Geld, was sie sich Freitag Morgens durch eine Anwesenheitsunterschrift erschleichen, weil sie ja doch dann gleich nach Hause fahren – davon kann jeder sich so ein Teil selbst kaufen.

  • Scheiß Bonzen. Da Kriege ick nen Halz und Pulz 280. Fuck off Politics.

  • Macht doch Sinn! Das iPad ist ein geschlossenes System, also viel sicherer als Notebooks und jeder Depp kanns bedienen. Außerdem werden in öffentlichen Einrichtungen selten neue IT Systeme installiert. Die meisten Geräte dort sind alter Schrott. Zu meinen Vorednern: Neid steht keinem gut! Außerdem sind die 5 Millionen für das ganze IT Projekt (lesen hilft).

  • Snorkels sorry aber es geht um das palament die grigen genug Geld um es sich selbst zu kaufen und außerdem is das ipad nur ein Großes iPhone womit man nicht so viel anfangen kann wie mit nen notebook das is reini geldverschwendung das Geld hätten die wo anders besser einplanen können besonders in der wirtschaftkriese du bist doch bestimmt Beamter sonst würdest du es nicht verteidigen

  • Vielleicht nicht mehr neu – sber ich habe gerade Pages und Keynote im DEUTSCHEN App Store auf dem iPad runterladen können….
    Nach 5 min war klar:
    Der Preis ist voll ok für das was diese Programme leisten!

  • @Hoern: a) bin ich selbstständig und b) würde in der freien Wirtschaft niemand sein Arbeitsgerät selbst bezahlen! Außerdem: was sollen denn Parlamentarier mit dem Notebook anfangen außer Emailen, Webrecherche, etc.? Kann das iPad alles. Und was verdient denn bitte ein EU Parlamentarier?

  • Wow, 5 Mio Euro. Das geld wäre besser in Projekte für Drittweltländer investiert, anstatt irgendwelchen NWO Deppen ipads zu kaufen.

  • Chris-nichtifun

    finde ich vollkommen in Ordnung ! Für Kürzungen fälltmir spontan Bafög ein. Auch Studiengebühren sollten endlich flächendeckend durchgesetzt werden.

  • Kindergarten nur noch mit Stipedium, wir müssen sparen und die kleinen Nervensegen haben keine Lobby

  • ich persönlich glaube, es wird nicht durchführbar sein mit den ipads für abgeordnete. Was wird das für einen öffentlichen aufschrei eben?! Es muss ja nun auch wirklich nicht sein… Warum sollte auch die klassische email + telefonat nicht ausreichen sich zu vernetzen? Diese medien reichen in jedem unternehmen ebenfalls. Warum
    also ipad? Unsinn wenn ihr mich fragt

  • Niveau wie im Kindergarten! Nicht nur, was den Intelligenzquotienten einiger oben Beteiligter angeht, sondern insbesondere deren orthografische Fähigkeiten. Es macht einen krank, wenn man mit ansehen muß, wer in diesem Land sich zu welchen Themen wie äußern darf. Unfaßbar!!! Wer nicht einmal das Wort „Parlament“, „kriegen“ oder „Nervensäge“ fehlerfrei schreiben kann, der sollte lieber einen Euro in die Parkuhr stecken und der das alles erzählen. Frei nach Dieter Nuhr: wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten. DAS wäre schön…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20432 Artikel in den vergangenen 5693 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven