ifun.de — Apple News seit 2001. 38 536 Artikel

Daten über iCloud synchronisiert

iPadOS 17 bringt Apple Health aufs iPad

Artikel auf Mastodon teilen.
26 Kommentare 26

Wenn es darum geht, welche der hauseigenen Apps auf welcher Plattform zur Verfügung stehen, sind die Wege Apples teils unergründlich. Wir denken da nur an den auf dem iPad fehlenden Rechner oder die Tatsache, dass Apple seine auf dem iPhone seit jeher verfügbare Wetter-App erst seit vergangenem Jahr auch auf dem iPad und dem Mac anbietet.

Health Ipad

In diesem Jahr ist Apples Health-App an der Reihe. Mit iPadOS 17 kommt die seither nur auf dem iPhone verfügbare Sammel-Anwendung für alle persönlichen Gesundheitsdaten auch auf das Apple-Tablet.

Der Abgleich der zum Teil durchaus sensiblen Daten zwischen den Geräten wird allerdings nicht automatisch aktiviert. Wer die Health-App auf dem iPhone verwenden will, muss beim ersten Start der Anwendung explizit bestätigen, dass die persönlichen Gesundheitsdaten über iCloud mit dem iPad synchronisiert werden. Auch wird im Rahmen der Aktivierung eine Push-Mitteilung auf dem iPhone des Nutzers angezeigt, damit niemand unbemerkt vom iPad aus auf diese Daten zugreift.

Health Ipad Quer

Diese Freigabe der Synchronisierung lässt sich anschließend jederzeit über die persönlichen iCloud-Einstellungen ändern. Im Bereich „Apps, die iCloud verwenden“ wird mit iPadOS 17 eine entsprechende Einstellung für die Health-App ergänzt.

Nach dem ersten Start von Health auf dem iPad und der Freigabe der Synchronisierung dauert es übrigens eine ganze Weile, bis die in der iCloud gespeicherten Daten den Weg auf das Tablet gefunden haben. Achtet darauf, dass Apple hierfür voraussetzt, dass das iPad mit einer Stromquelle und zudem über WLAN mit dem Internet verbunden ist.

Übersichtliches Layout auf dem großen Bildschirm

Apple hat die iPad-Version der Health-App an den großen Bildschirm angepasst und bietet hier deutlich komfortabler Zugriff auf die über die App abrufbaren Daten, Informationen und Tipps. Damit verbunden ermöglicht es Apple mit iPadOS 17 auch externen Entwicklern, HealthKit auf dem iPad zu verwenden und ihre eigenen Anwendungen aus dem Gesundheits- und Fitnessbereich entsprechend zu verknüpfen.

16. Jun 2023 um 17:38 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    26 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Oh, was eine tolle Funktion, nach wie vielen Jahren …… ich möchte auf allen meinen Apple Geräten die Daten sehen können. Was ich auf dem iPhone, iPad und Watch sehen möchte ich auf allen Geräten sehen….

  • Ios18: man kann von allen Geräten den Batteriezustand auf allen anderen sehen. Amazing!

  • Es wäre schön, wenn die Medikamenten App noch verbessert würde. Leider synchronisieren sich Eingaben auf der Watch nicht immer einwandfrei mit dem iPhone.

  • wow toll – wie viele Techniker arbeiten gerade bei Apple?

  • Werden dann endlich meine Schritte erfasst wenn ich mit meinem iPad joggen gehe?

  • vielleicht gibts ja sogar zwei reihen von nicht sortierbaren Kacheln.

  • Es wäre wünschenswert, wenn es viel mehr Datentransfer von fremder-ten geben würde, z.B. Freestyle libre mit einem verbesserten Tagebuch und Anbindung an ernährungsdatenbanken, um den Verlauf des Blutzuckerspiegels genauer beobachten zu können .

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38536 Artikel in den vergangenen 8305 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven