ifun.de — Apple News seit 2001. 37 716 Artikel

App-Entwicklung direkt auf dem iPad möglich

iPadOS 15 bringt Widgets und besseres Multitasking

Artikel auf Mastodon teilen.
87 Kommentare 87

Mit iPadOS 15 kündigt Apple neue Funktionen für Tablet-Nutzer an, darunter in umfassendes Update für den Startbildschirm und die Möglichkeit, Widgets ähnlich wie wir es bereits vom iPhone her kennen auch frei auf dem iPad zu platzieren.

Ipad Os Homescreen Widgets

Dem größeren Tablet-Bildschirm will Apple damit gerecht werden, dass ein größeres und zusätzliches Widget-Format zur Verwendung bereitsteht. Ebenfalls an iOS 14 orientiert, wird die App-Bibliothek mit der Möglichkeit zum Ausblenden von Apps und ganzen Bildschirmseiten integriert.

iPadOS 15 verspricht auch ein erweitertes, echtes Multitasking-Erlebnis. Anwendungen können parallel ausgeführt und nicht nur nebeneinander, sondern auch auf mehreren Ebenen parallel verwendet werden. Eine Funktion namens „Shelf“ oder „Regal“ dient zur Verwaltung von geöffneten App-Fenstern.

Multitasking Ipados

Auch die Notizen-App auf dem iPad erhält nennenswerte Funktionserweiterungen. Apple legt hier besonderen Wert auf den Ausbau der Kooperationsmöglichkeiten. Gleichzeitig an einer Notiz arbeitende Nutzer können angezeigt und auch mit @-Erwähnungen benachrichtigt werden.

Mit „Quick-Notes“ bietet iPadOS 15 die Möglichkeit, schnelle Notizen zu erstellen, ohne die Notizen-App vollständig zu öffnen. Die schnellen Notizen „hängen“ quasi als Blätter am Bildschirmrand. Die Funktion wird auch auf dem Mac verfügbar sein.

Quicknote Ipados

Apples Übersetzungs-App erhält mit „Auto-Translate“ die Möglichkeit, eingesprochenes live zu übersetzen oder auch Text aus Fotos und dergleichen in eine andere Sprache zu übertragen.

Entwickler erhalten mit einer überarbeiteten Version von Swift Playgrounds die Möglichkeit, Anwendungen vollumfänglich auf dem iPad zu erstellen. Apple integriert dafür die wesentlichen Funktionen der Mac-Anwendung Xcode in Swift Playgrounds.

07. Jun 2021 um 19:54 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    87 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Puh also wenn das alles war…die Widgets und App Library hätte man locker auch mit iPadOS 14 bringen können. Haut mich echt nicht um…

  • Satz mit X das war wohl nix …
    Dafür braucht es weiterhin keinen M1 Prozessor…

    • Ich frage mich da manchmal, warum packen die dann M1 in das iPad, wenn die Software iPadOS den Prozessor nicht nutzt. Ich verstehe es nicht.

      • Ist billiger denke ich. Es lässt sich in größeren Stückzahlen zudem auch sicherlich eine höhere Priorität bei den Herstellerkapazitäten erreichen.

      • Funktioniert doch alles mit dem M1 und meistens auch schneller.
        Eure Enttäuschung existiert nur weil Ihr alle Euch reingesteigert habt und alle von neuen Features träumten.

      • Schonmal daran gedacht, dass nicht nur das neue iPad mit der Software laufen muss, sondern einigen iPads der letzten Generationen?? Hier muss Apple logischerweise noch Rücksicht nehmen. Was würde passieren, wenn du dir letztes Jahr ein iPad Pro zugelegt hättest und jetzt nicht mehr unterstützt würde?

    • Und wenn dann etwas kommt das dauerhaft die Leistung des M1 fordert wird gemeckert, das der Akku nicht lange genug hält oder das das Gerät unverhältnismäßig heiß wird.

      Aber es gibt ja immer einige die über alles meckern müssen.

    • Wofür jetzt genau? Nur Mac-OS braucht man auch keinen M1 im Mac.
      Wenn Apple die Systemapps so erweitert, dass sie die Leistung des M1 brauchen, müssten wir alle alten iPads entsorgen, weil die diese Leistung nicht haben.
      Profiapps wird es von Adobe, Affinity und Co. dann sicherlich auch bald geben.

  • Bin enttäuscht. Keine neuen Pro Apps fürs iPad, kein vollständiger Support für externe Monitore.

  • Nice, mal schnell Code am iPad ändern / tippen, wenn man ne Idee, aber grad seinen Mac nicht zur Hand hat.

  • Das ist dass Multitasking auf das alle gewartet haben!
    Oh, Moment was hat sich groß geändert?!

    Wäre schön ein bisschen mehr Multitasking zu bekommen statt das aktuelle zu verschönern mit ein paar weiteren Bildchen.

  • Also iPadOS war richtig dünn. Wozu braucht es da den M1?

    • Wofür es den M1 braucht? Performance technisch schlägt es ein 16 Zoll MacBook Pro im Benchmark! Und das Potential ist groß! Ihr glaubt doch nicht alle das Apple sowas macht ohne Hintergedanken oder? Ganz im ernst erstens bekommt Apple es mit der Chip Architektur hin die Kontrolle über ihre Hard- und Software zu halten! Zusätzlich sind mit Sicherheit noch einige Sachen geplant für das M1 iPad! Aber man bedenke alles muss entwickelt werden soll anständig laufen und für die Leute die ankommen und sagen „wo bleiben die Pro Apps?“ Ganz ehrlich Leute Apple macht nichts ohne Hintergedanke! In Zukunft werden auch Pro Apps den Weg auf das iPad finden! Ich weiß es nicht aber ich weiß das Apple das nicht ohne Grund macht, auch wenn es abgesehen von der Performance noch so scheint!

      • So sieht es aber nach außen aus, das Apple nicht weiß was es tut. Sorry. Gerade Apple hat die Möglichkeit Hardware und Software im Einklang zu entwickeln. Kommt ja schließlich alles aus einen Hause. Derzeit sieht es aber danach aus, das Apple das genau nicht kann. Nicht mal für seine eigenen Produkte. Jetzt ist die Mega Hardware in Form vom iPad Pro mit M1, XDR Display und bis zu 16 GB RAM da aber Apple liefert kein entsprechendes iPadOS aus. Gleiches gilt doch woanders auch. AppleMusic kommt mit besserer Klangqualität aber der große HomePod wird eingestellt. Weiß Apple überhaupt noch was sie da machen ? Sprechen Abteilungen eigentlich miteinander ? Als Kunde versteht man das doch langsam nicht mehr.

  • Ich muss doch schmunzeln.. gerade die M1 Fraktion hat große Hoffnungen was iPad oder angeht .. werden wohl enttäuscht:(

  • Ein paar gute Sachen dabei, interessanterweise aber ein starker Fokus auf „Touch-Bedienung“ und damit kein erweiterter Monitor-Support, beispielsweise 16:9 Fullscreen oder Audio-Ausgabe Auswahl. Schade – mit dem M1 hatte ich tatsächlich damit gerechnet.

  • Da haut Apple ein iPad mit M1 Prozessor raus und dann wird der nicht mal von iPadOS genutzt. Ich verstehe es nicht.

  • Jetzt ist auch klar, warum Tim will, dass die Entwickler wieder auf den Campus kommen. Im Homeoffice scheinen sie nicht ganz so produktiv zu sein.

  • was war nochmal Sidecar? mit Universal Control ist sidecar wohl geschichte…. hatte sowieso nie richtig funktioniert.
    Universal Control kann’s nur besser machen

    • Leider funktioniert Sidecar auch bei mir nicht wirklich stabil.
      Sidecar hat aber einen anderen Funktionsumfang im Vergleich zu Universal Control.
      Man steuert das andere Gerät mit trackpad und Maus, bei Sidecar nutzt man es als Zweitbildschirm.

  • Hmm, eigentlich sind ein paar nette Features dabei. Allerdings, so finde ich, wirkt iOS immer überladener und komplizierter. Hier mal eine Geste, da eine versteckte Funktion. iOS hat leider viel von seiner intuitiven Bedienung verloren. Ein Großteil der Features nutze ich gar nicht, da ich sie im relevanten Moment gar nicht mehr auf dem Schirm habe.

    • Stimmt. Ich bin damals auf iOS umgestiegen, weil es so schön intuitiv war. Das war einmal.

    • Ich kann deine Kritik verstehen: iOS wird mit der nunmehr 15. Version komplexer und komplizierter. Aber was wäre die Alternative? Wenn keine Neuerungen kommen, sondern nur Kleinigkeiten von Jahr zu Jahr verbessert werden, dann schreien die Leute nach Innovationen – sieht man ja jetzt wieder wunderbar.

    • Ja, das ist schon ein Spagat es allen Recht zu machen. Es war mal die Strategie von Apple, die Priorität auf Usability und praktischen Nutzen im Alltag zu legen. Auch Innovationen können intuitiv bedient werden. Gefühlt versucht Apple seit einiger Zeit möglichst viele neue (Detail)Funktionen einzubauen um die obligatorische Feature Folie möglichst voll zu bekommen. Mit dem Nachteil, dass aufgrund der Vielfalt manche (gute) Funktionen total untergehen und sich nicht durchsetzen. Bsp. das Notizfenster, was ich mit einer Geste wieder verschwinden lassen kann, ist an sich eine gute Idee, werde ich persönlich vermutlich nie verwenden. Mir fehlt der praktische Nutzen um im entscheidenden Moment habe ich das garantiert vergessen. Die ScreenShare Funktion finde ich dagegen gut und kann diese – soweit ich das gesehen habe – auch ohne Studium von Gesten etc. nutzen. Ich finde, hier hat Apple seine ehemals klare Strategie verloren.

      Btw: spannend finde ich, dass nun quasi Profile, nach denen schon seit dem ersten iPhone OS gerufen wurde, als Neuerung in das iOS findet. Alte Nokia User werden sich freuen :D

  • Warum wird eigentlich immer so viel gemeckert? Macht es doch besser!!??

  • Ich denke das alles ist HomeOffice und der Pandemie zu verdanken, das nicht wirklich etwas Neues kam.

    • Conchita Tufuwurst

      Du weisst schon dass Apple keine deutsche Behörde ist. Die Mitarbeiter haben zu Hause schon dieses Internet. Außerdem haben die Computer auf denen sie Software auch vom Homeoffice aus entwickeln können. Sie müssen nicht mit Faxgeräten arbeiten. ;-)

      • Das mag ja alles so sein, trotzdem passt derzeit Apples Hardware nicht zur Software oder anders herum. Teilweise wirkt das auf den Kunden wie als würden sich Entwicklungsabteilungen nicht miteinander synchronisieren. Jetzt gibt es XDR Display, M1 und mehr Arbeitsspeicher im iPad Pro aber wofür ? Man rollt AppleMusic mit besseren Klang aus aber der große HomePod wird eingestellt. Weltweit können manche Funktionen nicht ausgerollt werden, warum auch immer. Sorry, bei Apple kommt alles aus einem Hause, warum bekommen gerade die das nicht hin. Wo bleibt Aople Fitness ? Warum hat ApplePay solange gebraucht bis es nach Deutschland kam ? Über Siri, Maps und Co will ich nicht mal sprechen. All die netten Maps Funktionen sehen wir doch hier außerhalb der USA doch wieder nicht. Und und und.

      • Conchita Tufuwurst

        Schlechte Prozesse und mangelnde Abstimmung bei der Produktstrategie hat mit Corona Home Office nichts zu tun. Wenn Mitarbeiter nicht miteinander sprechen, tun sie das auch nicht wenn alle im Office sind.

      • Da gebe ich dir Recht.

  • Mich würde interessieren, wie ich auf dem iPad im Querformat eine Mail ganzseitig lesen kann.

  • Für mich als „Büroanwender“ echt schöne neue Features dabei dir mir das Leben erleichtern werden :)

  • Warten wir doch erstmal ab! Das sind die ersten, und groben, Eindrücke, die die breite Masse auf die neuen Versionen erhält! Es wird sicherlich noch weitere Funktionen geben, die wir nicht auf Anhieb erkennen können – auf den US-Websites sind schon ein paar mehr Details bekannt. Und mit den neuen Geräten im Herbst werden dann auch (bis jetzt noch geheime) Funktionen dazukommen.

  • Einfach nur super enttäuschendes Release. Ich dachte mit M1 würden die mal ein paar „Pro“ Features bringen wie z.B. externe Displays, TimeCapsule in Files, APIs für Scanner ohne die App des Herstellers. Stattdessen leicht verbessertes Multitasking und ein paar Wischiwaschi Features. Bringt endlich mal ein paar Features, damit man mit dem Ding Büroarbeit erledigen kann!

    • Ich verstehe es auch nicht. iPadOS bekommt nun das was schon in iOS 14 letztes Jahr kam und Pro Features tauchen einfach nicht auf. Wofür eigentlich das XDR Display und der M1 Chip ? Noch dazu der größere Arbeitsspeicher und das MagicKeyboard ? Ich verstehe Apples Produktlineup nicht mehr. Gleiches gilt für den großen HomePod der eingestellt wurde und die jetzige Aufbohrung von AppleMusic usw. Verstehe wer will, ich verstehe es nicht mehr.

      Entweder die Software ist deutlich weiter als die Hardware oder andersherum. Sprechen die einzelnen Entwicklungsabteilungen bei Apple nicht miteinander?

  • Die Kritik bezüglich M1 iPad Teile ich.

    Das 2018er Pro war schon ein Beast. Damals haben sich schon alle gewundert wie viel Leistung da drin steckt. Das 2020er hatte immerhin noch einen GPU Core mehr und nun das M1….das ist leistungstechnisch einfach jenseits von Gut und Böse….und wofür?
    Das ist, als würde ich mit einem Ferrari mit angezogener Handbremse durch eine Spielstraße fahren….Ich kann den Motor nun vielleicht noch ein bisschen lauter aufheulen lassen….Aber wirklich was bringen tut mir das nicht -.-
    Ich mag mein 2018er wirklich sehr. Wenn ich mir aber überlege, was die iPad Pros kosten….und das sie dann nur einen Bruchteil von dem tun können, was zB auf einem M1 MacBook Air möglich ist…..

  • Leute, die meisten von euch sind doch lange genug dabei. Apple hat in der Vergangenheit oftmals neue Features verschwiegen, um diese bei der Vorstellung neuer iPhone/ipad rauszuhauen

    • Im Gegensatz zur Apple Watch und dem kommenden iPhone ist das aktuelle Topmodell des iPads aber bereits auf dem Markt und kann nicht mehr durch neue Dinge überraschen, die noch zurückgehalten werden könnten.

      • Richtig, eigentlich wäre die WWDC das richtige Event gewesen. Ich verstehe Apple nicht mehr.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37716 Artikel in den vergangenen 8164 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven