ifun.de — Apple News seit 2001. 28 426 Artikel
Handschrifterkennung überall

iPadOS 14: Scribble macht den Apple Pencil mächtig

27 Kommentare 27

Mit iPadOS 14 soll die Funktion „Scribble“ die im Zusammenhang mit dem Apple Pencil gebotenen Möglichkeiten deutlich erweitern. Anwender können den Stift dazu verwenden, an nahezu beliebiger Stelle eine handschriftliche Eingabe zu machen, die dann automatisch in Text umgewandelt wird.

Ipados 14 Scribble Text Schreiben

Damit verbunden sind natürlich auch enorme Vorteile bei der Textverarbeitung, so wird das handgeschriebene Wort dann beispielsweise auch bei globalen Suchabfragen erkannt oder die Textstellen können ausgewählt, ausgeschnitten und als getippter Text in anderen Dokumenten oder Programmen weiterverwendet werden. Die Auswahl von Handgeschriebenem mit dem Stift kann zudem einfach durch Doppeltippen oder per Einkreisen erfolgen, Löschen lässt sich dergleichen schlicht durch überkritzeln. Telefonnummern müssen für das Auslösen eines Anrufs lediglich angetippt werden und Termine lassen sich auf gleiche Weise zum Kalender hinzufügen.

Apple verspricht zudem, dass iPadOS eigenständig zwischen handschriftlichen Texteingaben und mit dem Apple Pencil erstellten Zeichnungen unterscheiden kann. Die zugrundeliegende Funktion heißt „Smart Selection“ und unterstützt Nutzer auch dabei, geometrische Formen zu zeichnen. Diese werden – wenn der Benutzer nach der Eingabe mit dem Stift kurz innehält – umgewandelt und gradlinig dargestellt, zudem erhält man Unterstützung bei der richtigen Positionierung innerhalb eines Dokuments.

Ipados 14 Scribble Form Zeichnen

Apple betont, dass auch bei der Umsetzung dieser Funktionen großer Wert auf den Schutz der Privatsphäre gelegt wird. So erfolgen Erkennung und Umwandlung ausschließlich lokal auf dem jeweiligen Gerät.

Das klingt super? Bis zur Verfügbarkeit der neuen Funktion müsst ihr euch allerdings noch ein Weilchen gedulden. Scribble wird zunächst nur Unterstützung für Englisch, traditionelles und vereinfachtes Chinesisch sowie gemischtes Chinesisch und Englisch bieten. Apple hat bezüglich der Unterstützung weiterer Sprachen keine Termine genannt.

Ipados 14 Scribble Funktionsuebersicht

Dienstag, 23. Jun 2020, 8:59 Uhr — Chris
27 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Da hat sich Apple einiges bei anderen guten Notiz-Apps abgeschaut :-)

    • Samsung Notes *hust hust*. Alleine das mit den Shades oder in Text konvertieren. Samsung-Nutzer lachen sich ins Fäustchen :D

      • Und das funktioniert bestimmt ganz smooth und reibungslos ;-)

      • Naja…die Möglichkeiten gibt es in den meisten Notiz-App mit Pencil…Goodnotes,Notability usw….dazu brauch es kein Samsung.

      • Das werden Samsung Nutzer vielleicht tun. Und auch andere Notizen Apps wie Nebo können das schon. Allerdings konnte das Apples Newton vor 30 Jahren auch schon. Apple hat es nur „vergessen“ weil sie damals mit dem Newton eine ziemliche Bauchlandung gemacht haben.

      • Kann man bei den Samsunggeräten auch in die Browserzeile scribbeln und es funktioniert das Öffnen der betreffenden Seite?

      • Ich habe Nebo ausprobiert und nutze GoodNotes – aber beide können das nicht so wie Apple:
        – GoodNotes wandelt nur für die Suche um. Man kann nicht einfach eine Zeile einfügen (man muss wie bei einem Bild mit nem Lasso ausschneiden und verschieben) und den Text auch nicht in eine andere App kopieren. Problematisch ist, dass man nicht sieht, was erkannt wurde. So findet die Suche das evt. dann nicht mehr. Scheint Apple auch nicht zu zeigen – aber ich traue ihnen eine bessere Qualität zu.
        – Nebo zeigt an, was erkannt wird. Man kann aber das geschriebene nicht verschieben – nur, wenn man es permanent in Text wandelt.

        Apple hat noch nie etwas Neues erfunden. Apple setzt vorhandene Ideen „nur“ so um, dass sie auch funktionieren. Ich kenne Samsung Notes nicht, aber Samsung hatte auch vor Apple Gesichtserkennung zum entsperren. Nur, dass man diese leicht mit einem Foto austricksen konnte :)

    • Ist doch nicht verwerflich eher ein gutes Zeugnis für die Ideen Geber , leider werden die bestimmt nur nicht so gut bedacht…

  • Die Notizapp Nebo (MyScript) scheint als Vorbild hingehalten zu haben.
    Man kann ja jetzt schon „Scribbeln“ aber dazu muss man halt umständlich zur Myscript Tastatur wechseln.

    • Du vergisst das der Newton das damals auch schon konnte. Daher brauche Apple nur in-house schauen ;)

    • dass immer wieder dinge auftauchen und bejubelt werden, die vor 30 jahren schon mal da waren, liegt vielleicht an einem parameter, der sich trotz allen technischen fortschritts nicht so schnell ändern wird: der nutzer am gerät und seine schnittstellen haben sich nicht signifikant geändert – im gegensatz zur technik, die er benutzt.

  • Widerspiegelt mal wieder die Wichtigkeit des deutschen Marktes.

    • Mit Englisch erreicht Apple halt sehr viel mehr Menschen als mit Deutsch, da Englisch weiter verbreitet ist und auch einige Nutzer in Deutschland ihre iPads auf Englisch eingestellt haben. Und für Chinesisch ist das Schreiben mit dem Pencil nochmal deutlich praktischer als mit einer Tastatur.

  • Weiß jemand welche Schriftart bei der geteaserten Serie Foundation genutzt wird?

  • Ja, die Funktion kenne ich auch schon seit iPhone 4 mit MyScript Calculator zu Beispiel. Trotzdem freue ich mich drauf, entgegen aller Unkenrufe hier in den Kommentaren. Auch die Erkennung von Symmetrien etc. finde ich hochinteressant Apple sollte sich allerdings mit dem Nachreichen von mehr Sprachen grundsätzlich mehr beeilen..

  • Für mich das einzige Wow gestern, leider scheinbar noch nicht für Deutschland

  • Fast Alle sprechen davon, wo sich das Apple abgeguckt hat, dass Samsung sowas schon längst hat, dass nebo dass auch kann und und und…
    Leute, es ist doch nun gut, dass wir „iOS-Device-Besitzer-und-damit-sehr zufrieden-seier“ froh sein können, dass wir diese Funktionen auch nutzen können.

    Tolle Arbeit Apple, egal wie und wo Du das kopiert haben magst, oder es selbst erstellt haben magst. Am Ende ist es mir als Anwender völlig egal woher es kommt. Hauptsache, ich kann damit zufrieden arbeiten.

  • Der alte Apple Newton 130 oder 2100 lässt grüßen.
    Damals zB geschrieben „Klaus anrufen“
    Und das Gerät hat es in Druckschrift umgewandelt „Buenos Aires“
    Dann wusste ich als ich am nächsten Tag las „Buenos Aires“ , dass ich Klaus anrufen muss……
    c by Nuhr

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28426 Artikel in den vergangenen 6834 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven