ifun.de — Apple News seit 2001. 31 414 Artikel

Ungünstige Komponentenanordnung

iPad mini zerlegt: ifixit erkärt den „Jelly Scroll“-Effekt

35 Kommentare 35

ifixit hat jetzt auch das neue iPad mini in seine Bestandteile zerlegt. Die Hoffnung, dass sich das Gerät nennenswert besser als andere Apple-Tablets reparieren lässt, wird dabei nicht erfüllt. Weiterhin werden wichtige, zugleich aber auch oft zu ersetzende Bauteile wie der Akku mit Klebstoff fixiert. Die Reparaturfreundlichkeit des neuen iPad mini wird daher mit mäßigen 3 von 10 Punkten angeben.

Ifixit Ipad Mini Teardown

Das rund sechs Minuten lange Video hat dennoch nicht nur einen interessanten Blick unter die Haube zu bieten, sondern liefert auch neue Details zu dem von Nutzern des neuen Geräts kritisierten „Jelly Scroll“-Effekt.

ifixit zum“Jelly Scrolling“ beim iPad mini

ifixit bestätigt zunächst die Aussage Apples, dass diese „Jelly Scrolling“ genannten Verzerrungseffekte bei LCD- und OLED-Bildschirmen nicht ungewöhnlich sind, merkt aber an, dass dergleichen normalerweise deutlich weniger wahrnehmbar ist. Beim Zeitstempel 1:20 könnt ihr den Effekt nochmal in einer eindrucksvollen Zeitlupenaufnahme sehen.

Jelly Scrolling Ipad Mini

Während es auf den neuen iPad mini so aussieht, als hinke die eine Bildschirmhälfte der anderen beim Scrollen im Hochformat immer ein wenig hinterher, lässt sich dieser Effekt bei gleichen Kameraeinstellungen beim ebenfalls seit vergangenem Jahr erhältlichen iPad Air im Hochformat nicht wahrnehmen, tritt hier dafür allerdings im Querformat auf.

Als Grund für diesen Sachverhalt vermuten die ifixit-Techniker die unterschiedliche Ausrichtung der Bildschirmsteuerung. Anders als im iPad Air ist diese Komponente beim iPad mini entlang der längeren Bildschirmseite platziert, was den Effekt beim Lesen im Hochformat wohl stärker auftreten lässt. Ob Computer-Bildschirme oder Smartphones, normalerweise sind die Module so angeordnet, dass die Erscheinung in der Standard-Scrollrichtung kaum wahrnehmbar ist. Beim iPad mini könnte also die ungewohnte Platzierung für den störenden Nebeneffekt verantwortlich sein, wenngleich die Techniker nicht ausschließen wollen, dass Apple auch auf günstigere Komponenten zurückgegriffen hat, die das Ganze unerwartet stark auftreten lassen.

30. Sep 2021 um 06:37 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    35 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    35 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31414 Artikel in den vergangenen 7301 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven