ifun.de — Apple News seit 2001. 29 159 Artikel

A14-Prozessor als "Geheimnis"

iPad Air 2020 soll mit den neuen iPhones in den Handel kommen

38 Kommentare 38

Apple stellt am heutigen Dienstag nicht nur die neuen iPhone-12-Modelle vor, auch das im vergangenen Monat präsentierte neue iPad Air wird sich in diesem Zusammenhang wohl endlich bestellen lassen. Apple plane, den Verkaufsstart für das neue Gerät gemeinsam mit den für heute erwarten iPhone-Modellen zu legen.

Der Gerüchteküche zufolge ist dieser Umstand auf den im neuen iPad Air verbauten A14-Chip zurückzuführen. Apple habe vermeiden wollen, dass der Prozessor in Umlauf kommt, bevor das iPhone 12 auf dem Markt ist.

Ipad Air 2020 Blau

Das vor einem Monat angekündigte iPad Air ist bislang das einzige mit dem Apple „A14 Bionic“ ausgestattete Gerät. Der neue Prozessor aus Eigenentwicklung soll beim iPad Air für einen Geschwindigkeitszuwachs von 40 Prozent und eine Verdopplung der Grafikleistung sorgen. Es wird erwartet, dass Apple heute Abend neue, ebenfalls mit dem A14-Prozessor ausgestattete iPhone-Modelle ankündigt.

Touch ID erstmals in der Standby-Taste

Das iPad Air 2020 integriert den Touch-ID-Sensor erstmals in die Standby-Taste. Durch diese Neuentwicklung wird es möglich, das Gerät mit einem vollflächigem , 10,9 Zoll großen „Liquid Retina“-Bildschirm auszustatten, ohne dabei vom Fingerabdrucksensor auf die Gesichtserkennung Face ID zu wechseln.

Ipad Air Touch Id Standby Taste

Erstmals bietet Apple ein iPad auch mit erweiterten Optionen für die Gehäusefarbe an. Das neue iPad Air wird neben den Standardfarben Space Grau, Silber und Roségold auch mit einer in Grün oder „Sky Blau“ gefärbten Metallrückseite erhältlich sein.

Mit Blick auf die Speicherausstattung bietet Apple das Gerät wahlweise mit 64 oder 256 GB an, der Sprung zwischen dem Einstiegs- und dem üppig ausgestatteten Modell wird von vielen Interessenten wie bei anderen Apple-Geräten auch als zu groß kritisiert – wer eigentlich mit einer 128-GB-Version bestens bedient wäre, muss auf die teuren 256 GB ausweichen, wenn er sich nicht beschränken will.

Als Einstiegspreis für das neue iPad Air nennt Apple 632 Euro für die WiFi-Option und 769 Euro für das Modell mit WiFi und Cellular. In der Ausstattung mit 256 GB Speicher werden für das Gerät 798 Euro bzw. 935 Euro fällig.

Dienstag, 13. Okt 2020, 7:29 Uhr — Chris
38 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
    • Da es sich bei Instant um ein Adverb handelt, muss es INSTANTLY heissen.

      Beste Grüße

      • Der Duden meint zu „instant“:

        nur als nachgestellte Beifügung, z. B. Haferflocken instant

        Bedeutung
        (von bestimmten, meist zu einem pulverförmigen Extrakt verarbeiteten Lebensmitteln) sofort löslich, ohne Vorbereitung, nur durch Hinzufügen einer Flüssigkeit in kürzester Zeit zum Genuss bereit

        BEISPIELE
        Kaffee instant
        eine Kartoffelsuppe instant

        Da halbwegs richtig von zep „platziert“, wird also ein pulverförmig verarbeitetes iPad gewünscht. :D

    • Immer dieses Denglish. Man könnte auch „sofort“ schreiben anstelle von „instant“. Liest sich einfach besser und ist weniger albern.

  • Ich kann mir auch vorstellen, dass Leute ins Grübeln kommen, ob sie nicht doch lieber das Pro nehmen. Das gibt’s in der 128GB Variante für etwas über 800€. (Nur WiFi)

    798€ für die große Speichervariante scheint mir da zu hoch angesetzt.

    • Ich bin so einer. Und da das Pro noch einen alten Chip hat, werde ich wahrscheinlich länger warten müssen, bis ich endlich wieder zuschlagen kann.

      • Hab dasselbe Problem. Kaufe daher jetzt ein Air und verkauf es in einem halben Jahr wieder, wenn im März 21 das Pro mit OLED und A14X Prozessor kommt.

    • Habe ich mir auch schon überlegt. Für um die 200 € bekommt man ein besseres Display (120 Hz), Face ID, eine bessere Kamera (mit LIDAR Scanner) und das Display ist noch minimal größer. Des Weiteren eben 64 GB mehr Speicher. Auch mehr Arbeitsspeicher ist (meines Wissens) verbaut. Das einzige was eben schlechter ist, ist der Prozessor. Und man kriegt nicht so eine coole Farbeauswahl ;)

      • Die Frage ist, ob der Prozessor wirklich „schlechter“ ist. Die genannten 40% Mehrleistung des A14 beziehen sich auf den A12.
        Entscheidender sind doch da acht Kerne im A12Z vs sechs im A14. Ebenso 6GB Ram im Pro vs „nur“ 6 GB im Air.

      • Nur 6 gb im Air?

      • Das Air hat „nu“ 4 GB RAM. Was für die meisten reichen dürfte.

      • Es gibt doch schon Benchmarks.. Der A14 ist im Single Core etwas schneller, Der A12Z aber im Multicore, da 8 kerne vs 6… Auch die Grafikleistung ist beim A12Z stärker.. Würde da nicht vom schlechteren Prozessor reden.. Noch dazu bekommt man für knapp 200€ mehr ein um WELTEN besseres 120HZ Display, Bessere Kamera,Lautsprecher, Größeres Display mit kleineren Rändern und nicht zu vergessen, doppelt so viel Speicher… Ich finde das Air gut, ist allerdings preislich zu hoch angesetzt.. Ich würde da lieber 200€ mehr investieren und zum pro greifen..

    • Ja das Problem habe ich ebenfalls, die Preisgebung mit diesem Gerät hätte von Apple nicht sinnloser sein können.
      Ich kaufe mir jetzt auch das pro. Wird lange genug halten

  • Ich bin gespannt, wie sich das iPad Air 2020 gegen das iPad Pro 2020 schlägt. Laut der Bezeichnung A14 müsste es schneller sein. Ich vermute aufgrund der Prozessorkonfiguration wird es nicht in allen Lagen so kommen.

    • Nur weil der Prozessor jetzt A14 heißt und nicht A12X oder A12Z, heißt das nicht, dass es schneller ist und schon gar nicht sein müsste.
      Es war jeher so, dass die A Prozessoren mit angehängten Buchstaben die leistungsstärksten sind.
      Klar ist der A12X jetzt zwei Jahre alt. Das heißt aber gar nichts.
      Der A14 wird sicher schnell sein aber nicht so schnell wie der A12X oder Z.

  • Bei meinem Galaxy Tab S6 ist das schon irgendwie sehr schön gelöst mit dem Fingerabdruck auf dem Display. Schade, dass Apple das nicht kann (darf?).

    • heuteabendneueiphones

      Bei einem Galaxy Tab WAS?!?!! Samsung? Bitte…

      • Na es ist doch bekannt, dass Samsung die besten Tablets hat.
        Ich fühle mich verarscht. Als würde man ein 90er Opel Kadett loben, wegen Effektlack, verglichen mit dem neuen BMW M3.
        ;)

  • Wer will denn schon ein „iPhone 12 Mini“? Heute Abend kommt ein „iPhone 12 Air“ mit A14 Bionic Chip und Touch-ID-Sensor erstmals bei einem iPhone in die Standby-Taste. Wetten???! Dadurch wird das Notch in der Breite an die kleineren Dimensionen des 5.4″ iPhone angepasst. Touch ID und Face ID in einer Produktserie. Apple rocks :-)

  • ich finde das ipad air 4 etwas teuer. technisch super, ipad pro unterscheidet sich nochmals, 120 hz display etc.

  • Solange das ne separate Hülle ist, finde ich es noch ok. Wenn das ganze iPhone jetzt aber so gebaut wäre, so das man ne normale Qi Ladematte, Pad etc. Nicht mehr nutzen kann, wäre das ne Katastrophe… endlich hat man im Auto ne feste Qi Ladematte und nun wäre sie total nutzlos.

  • Ich warte noch auf das iPad mini pro…wahrscheinlich vergebens:/

    • Für mich ist das eine künstlich aufgeblähte Produktlinie die wirklich niemand braucht. Fünf Pads die sich mehr ähneln als unterscheiden machen nicht wirklich Sinn. Für mich würden zwei (drei) ausreichen. iPad Pro mini 8“, dann ein Pro 11“ und 12,9“. Alles mit dem aktuell schnellsten Prozessor/ Technik und Unterstützung Pencil 2. Fertig!
      Aber das was da aktuell angeboten wird, ist ein undurchsichtiger Dschungel wo nicht mal mehr der Vertrieb von Apple durchsteigt.

      • Das wichtigste iPad ist natürlich das „ iPad“. Mit dem wirklich guten Preis kommen viele neue Kunden hinzu, oder auch jene, die eben einfach nicht so viel für ein Tablet ausgeben wollen/können.
        Das iPad Mini ist ein zu krasser Kompromiss. Einst war das Mini mein Einstieg in die Welt der Tablets. Auch wegen des Preises. Im Handel fühlt man sich teils verarscht und sieht nicht ein, warum man dafür soviel zahlen soll. Also ja, wenn Mini als Pro, dann aber auch bei gleichen Preisen wie jetzt ein aktuelles Mini. So kann man sich das auch rechtfertigen. Die Größe mag ich sehr. Benutze bis Heute für viele Dinge mein Mini 1 und 4. Zum Beispiel für Musik (Steuerung), Rezepte, Kommunikation (Hardware Tastatur). Ich habe eines in der Küche und ja, eines auch im Bad :D

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29159 Artikel in den vergangenen 6941 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven