ifun.de — Apple News seit 2001. 22 295 Artikel
Sehenswert:

Interview mit Nest-Gründer Tony Fadell

Artikel auf Google Plus teilen.
7 Kommentare 7

Tony Fadell dürften spätestens seit der Übernahme seiner Firma Nest durch Google vergangene Woche die meisten unter euch kennen. Fadell war zuvor bei Apple beschäftigt, wo er 2001 für die Entwicklung des ersten iPod zuständig war. In einem interessanten Gespräch mit der CNN-Reporterin Laurie Segall erklärt Fadell nicht nur warum die Google-Übernahme so wichtig für die Zukunft seines Unternehmens ist, sondern erläutert auch die damit verbundenen Visionen und Ziele.

fadell-500

Als wichtigen Meilenstein seines Lebens nennt der Unternehmer die Zeit bei Apple und insbesondere die Zusammenarbeit mit Steve Jobs. Dieser habe ihm gezeigt wie wichtig es sei, den Kunden eine allumfassend positive Erfahrung beim Umgang mit den eigenen Produkten zu vermitteln.

Dieser Geist spiegelt sich in aktuellen Nest-Produkten wider. Der neue Rauchmelder des Herstellers beispielsweise berücksichtigt all jene Probleme, die man mit den aktuell hierzulande verkauften Geräten so hat. So plärrt das Ding etwa nicht sofort los, wenn’s beim Kochen mal ein wenig qualmt, sondern weist zunächst freundlich auf diesen Umstand hin.

Zu Beginn der unten eingebetteten Aufzeichnung des Interviews wird auch die Funktion der Nest-Rauchmelder kurz im Video gezeigt. Ergänzend dazu bietet Nest auch eine fortschrittliche Heizungssteuerung an. In Deutschland sind die Produkte des Herstellers bislang aber nicht verfügbar.


(Direktlink zum Video)

Donnerstag, 23. Jan 2014, 10:22 Uhr — Chris
7 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich finde das Design richtig gut. Schade, dass ich keine zentrale Steuerung meiner Heizungsanlage habe. Aber vielleicht erweitert Nest jetzt sein Angebot.

  • Schade, bei mir kommt Nest nicht ins Haus. Weiß nicht, was den Fadell dazu bewegt hat…. 0.o

  • >den Kunden eine allumfassend positive Erfahrung beim Umgang mit den eigenen Produkten zu vermitteln.

    Der Rauchmelder ist innovativ – unumstritten.

    Schön, aber nicht wenn Google im Boot sitzt bzw. wenn für irgend welche Funktionen Server benutzt werden die nicht im eigenen Land stehen und man als Anwender auf seine eigenen Daten rechtlich keinerlei Kontrolle mehr hat.

    Solche Daten gehören in das private Netzwerk zu Hause. Punkt.
    Es sollte wenn dann schon dem Anwender überlassen werden. Punkt.

    Es gibt MiniWeb Server die in JEDEM Gerät laufen können und keine 10 Euro kosten.

    Hier kann der Anwender selbst entscheiden ob er für eine Benachrichtigung über irgend einen Alarm das Internet benutzen möchte um sich Mobil benachrichtigen zu lassen.

    Wenn Mr. Fadell nicht weiß wie das geht – es gibt genügend Entwickler die das können..

    Schade – absolutes No-Go für den Nest Rauchmelder

    Zu gut Deutsch – Google geht es einen Scheißdreck an wenn ein Topf überkocht.. :)

    • Das Problem ist eher, das man die schöne Technologie auch missbrauchen kann und Google steht nunmal nicht mehr so gut da, wenn man bedenkt, das die Geheimdienste ihre Daten von Google Servern ohne großen Aufwand abschöpfen können und dürfen. Der Aufschrei der Google Internen Mitarbeiter gegen die NSA war nur gespielt bzw. der danach entstehende Verschlüsselungsprozess, alles nur Fugasi und heiße Luft, um Googles Ansehen noch retten zu können. Leider sieht es bei Apple nicht anders aus. Habe mir wieder ein Nicht-Internetfähiges Handy besorgt, mein Online-Banking und PayPal gekündigt. Meinen Internet Anschluss werde ich auch kündigen und den Router wegschmeißen. Desweiteren habe ich mir einen Funkwellenscanner zugelegt, um meine Haushaltsgeräte zu überprüfen. Alles was Digital ist, wird wieder durch Analoges ersetzt. (Paranoia off)

  • In Zukunft gibt es dann Werbung:
    Ihnen ist kürzlich das Essen angebrannt? Gehen sie doch mal wieder zu McDonalds! Wir servieren ihnen alles was sie selber nicht hinbekommen.

  • Hey,
    es gibt sowas auch in Deutschland. In einer Zeitung war zu lesen: Tado ist da wo Nest noch hin will. Ihr könnt das hier angucken: http://www.tado.de
    Hab es selbst zuhause und finde es genial. Da kann mir Google gestohlen bleiben!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22295 Artikel in den vergangenen 5870 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven