ifun.de — Apple News seit 2001. 29 154 Artikel
Ab April im Handel

IKEA ENEBY: Neue Bluetooth-Lautsprecher mit Wechsel-Akku

37 Kommentare 37

IKEA nimmt diesen Monat auch Bluetooth-Lautsprecher ins Programm. Die Produktreihe ENEBY. Wird zunächst allerdings nur online erhältlich sein.

Ikea Eneby Lautsprecher Schwarz

Die ENEBY-Lautsprecher gibt es in unterschiedlichen Größen. Das kleinere Modell misst 20 x 20 Zentimeter und kostet 50 Euro, der größere Lautsprecher mit 30 x 30 Zentimetern wird für 89 Euro angeboten. Die Front der Geräte ist mit Textil bezogen, die Lautsprecher werden wahlweise mit schwarzer oder hellgrauer Bespannung mit farblich passendem Gehäuse angeboten.

Zum Klang lässt sich vorab natürlich nichts sagen, das Möbelhaus verspricht mit den Geräten zumindest ein „klares, starkes Klangerlebnis“.

Ikea Eneby Bluetooth Lautsprecher

Bemerkenswert sind die von IKEA angebotenen Zubehöroptionen. Die Lautsprecher können aufgehängt, aufgestellt oder an die Wand montiert werden, dementsprechend haben die Schweden verschiedene Halterungsvarianten im Angebot. Positiv anzumerken ist zudem die Tatsache, dass der Akku tauschbar ist und einzeln für 20 Euro angeboten wird. Die Akkulaufzeit wird von IKEA mit 10 Stunden angegeben.

Danke Philipp

Mittwoch, 04. Apr 2018, 8:04 Uhr — Chris
37 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Stylisch ist anders…
    … aber lässt sich bekanntermaßen drüber streiten

  • geil. die 30×30 version passt ziemlich genau in ein kalax fach :D

    • Passt eher ziemlich „ungenau“ rein. Rechts und links sind noch ein guter Zentimerter Platz für Staub und oben dann auch noch einmal 2 cm. Durchdacht und schön ist dann doch anders. Schau‘ es Dir auf der Produktseite mal an.

  • Moin,

    wenn es ggf. AirPlay 2 anbietet oder einen anderen weg von Multiroom hat, ist das doch eine relativ “kostengünstige” Alternative zu anderen Herstellern.

    Sound und Verarbeitung muss man zwar noch abwarten bis zum Release aber dennoch wird das Ding sich verkaufen :D.

    Wenn es gut klingt kann ich mir wenigstens einen in die Küche und ins Bad hängen.

  • Akku nicht laden, wenn er sich in Kontakt mit brennbaren Materialien wie Textilien befindet.

  • Früher ist man in den HiFi Laden gegangen und hat sich solche billig Lautsprecher selber gebaut… aber die Jugend von heute ist zu faul und kaufen jeden dreck

    • Früher gab es das große Angebot auch nicht.

    • Früher hat man auch noch Wert auf guten Klang gelegt… auf gute Musik die gut abgemischt war – nicht dieser laute Matsch… auf Stereo, fein aufgelöst.

    • Früher hat der Mann noch Mammuts gejagt. Heute ist er so faul………. ^^

    • Das hatte ich auch auf der Zunge. Die Zeiten der ersten „richtigen“ HiFi-Anlagen sind leider vorbei. Und der Musikgeschmack wurde auch durch Rezensionen entsprechender Zeitschriften mit geprägt. Meine JBL L100 und Marantz Amp leisten aber weiterhin gute Dienste. Auch mit so nem BT-Empfänger.

    • 1981 wollte man Glasfaser verlegen, doch unter Kohl wurde da nichts draus – stattdessen setzte mal auf TV Kabel.

      • Schwarz-Schilling wollte halt auch etwas mit seiner Firma verdienen. Übrigens seiner Zeit und auch heute ein Straftatbestand.

      • Genau, Bernie. Und alle, alle anderen waren zu doof, das auch zu erkennen.

    • Früher hat sich das bauen auch noch Finanziell gelohnt, nun kostest das Holz schon mehr wie so manche fertiger Lautsprecher.

    • Früher wurde bei Ommma hamm wa noch Hausmusik jemacht. Denn kam irjend nen Depp mit ditt Röhrenradio an. Dessen Tochter dann mit diesem Mono-Kofferplattenspieler und die Enkel spädda mit dem Walkman und die kleenen Kopfhöra … ja ja .. das war noch Qualität! Elitäres Ätherfiepsen, Vinyl-Knacksen und grandioses Bandrauschen

  • Der Akku ist nur separat erhältlich… so zumindest steht es in der Produktbeschreibung … also immer 20€ mehr mit einplanen ….

  • Der kleinere Lautprecher mit Henkel ist 60er Jahre Design vom Feinsten, insbesondere der graue. Alleine der Drehreglerfür mit Einschaltfunktion! Und sogar eine Buchse für line-in.
    Auch die technischen Daten sind unglaublich gut für diese Preisklasse. Selbst das kleine Modell hat getrennte Bass- und Hochtonlautspreche, der grössere hat sogar 2 Basssysteme. Jeder Lautsprecher wird von einem eigen Verstärker angesteuert und das mit satten 15W bzw. 12W bei den Hochtönern.
    Das wären auch in einer deutlich höheren Preisklasse beeindruckend gute Daten. Diese Lautsprecherm möchte ich unbedingt hören.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29154 Artikel in den vergangenen 6940 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven