ifun.de — Apple News seit 2001. 22 338 Artikel
   

Mac-App iClouDrive speichert in Apples iCloud

Artikel auf Google Plus teilen.
5 Kommentare 5

Zum Synchronisieren von iPhone oder iPad mit dem Mac zu Hause ist Apples iCloud ist wirklich praktisch. Doch die übertragene Datenmenge ist oft nur gering und so verbleibt jede Menge Speicherplatz, den man sinnvoll nutzen könnte, wenn Apple dies denn zulassen würde.

Mit der kleinen noch dazu kostenlosen Erweiterung iClouDrive könnt ihr euren Mac so aufrüsten, dass ihr den iCloud-Speicher für den unkomplizierten Datenabgleich zwischen zwei Rechnern nutzen könnt.

iClouDrive Aktivierung

Der erst 16 Jahre alte Entwickler der App Sebastian Hallum Clarke hat die Anwendung so entwickelt, dass sie praktisch nur einmal gestartet werden muss, um anschließend ihren Dienst zu versehen. Voraussetzung ist allerdings, dass in den Systemeinstellungen in den iCloud-Vorgaben die Synchronisierung für „Dokumente und Dateien“ aktiviert ist.

Die App erzeugt beim Starten einen Ordner im Nutzerverzeichnis mit dem Namen „iClouDrive“. Darin könnt ihr die gewünschten Dateien ablegen. Diese werden nun mit der iCloud synchronisiert. Installiert ihr die App auf einem weiteren Rechner erhaltet ihr dort ebenfalls einen iClouDrive-Ordner der mit der iCloud synchronisiert wird. Voilá. Eure Daten stehen euch jetzt überall zur Verfügung.

iClouDrive Finder Integration

Wenn ihr hauptsächlich mit aktuellen Apple Programmen, wie der iWork-Suite, iPhoto oder der Vorschau arbeitet, erscheint iClouDrive nicht mehr ganz so sinnvoll. Die Programme integrieren sich ohnehin direkt in die iCloud. Der Vorteil der Apple Programme liegt darin, dass ihr auf eure Daten auch unter iOS zugreifen könnt, wenn ihr die betreffenden Apps dort ebenfalls installiert habt.

(Direkt-Link)

Freitag, 14. Feb 2014, 12:04 Uhr — Andreas
5 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Praktischer ist da Documents auf iOS zu installieren und sich den Ordner aus Mobile Documents im Finder zu verknüpfen. Dann funktioniert der Sync auch mit mobilen Geräten.

  • Da hätte sich der „Entwickler“ die paar Zeilen Code auch sparen können.
    Einfach das hier im Terminal eingeben und man erzielt das selbe Ergebnis:
    mkdir /Users/BENUTZERNAME/Library/“Mobile Documents“/SYNCME;
    ln -s /Users/BENUTZERNAME/Library/“Mobile Documents“/SYNCME

  • Solange es keinen synchronisierten Ordner für die Windows-Welt gibt, braucht man leider immer noch Dropbox. Sehr schade, dass Apple iDisk ersatzlos abgeschafft hat und bis heute kein schlüssiges übergreifendes Dateimanagement für iOS bietet.

  • Fast noch interessanter finde ich seine APP MacDropAny – damit lassen sich auf einen Schlag eine Vielzahl der derzeit popuplärsten Cloud-Speicher-Systeme synchronisieren bzw. die dort angelegten Daten verfügbar machen!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22338 Artikel in den vergangenen 5877 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven