ifun.de — Apple News seit 2001. 28 968 Artikel
Konkurrenzfähig mit Amazon und Google

„HomePod mini“ für dieses Jahr erwartet

53 Kommentare 53

Die aktuellen iPhone-Gerüchte begleitend, wirft Bloomberg für dieses Jahr auch einen „HomePod mini“ ins Rennen. Das Gerät soll bei gleichem Design nur halb so groß sein und günstiger angeboten werden, um besser mit den Produkten von Amazon und Google in diesem Bereich konkurrieren zu können.

Der Bericht basiert auf Informationen von mit der HomePod-Entwicklung vertrauten Personen. Das neue Modell soll in der zweiten Jahreshälfte erscheinen und der bislang mit Blick auf die Verkaufszahlen als Fehlschlag eingestuften Produktkategorie auf die Sprünge helfen.

Homepod Und Homepod Mini Ifun De

HomePod nutzt jetzt tvOS als Software-Basis

Passend dazu wollen wir noch eine vom Apple-Blog 9to5Mac veröffentlichte Randnotiz zum HomePod erwähnen. Seit dem Update auf Version 13.4 basiere die HomePod-Software auf tvOS statt bisher auf iOS. Ein Wechsel unter der Haube, der für Benutzer keinerlei Änderungen mit sich bringt, Apples Entwickler die Arbeit aber vereinfachen dürfte.

tvOS ist im Grunde ja auch nur ein Ableger von iOS, scheint als Basis für den HomePod aber geeigneter, da der HomePod deutlich mehr Bezug zu Apple TV als einem iPhone oder iPad hat. So sind beispielsweise beide Gerätekategorien für den Dauerbetrieb im Standby ausgelegt, um nebenbei auch als HomeKit-Hub zu fungieren.

Ein weiterer, wesentlicher Grund für die Umstrukturierung könnte die Tatsache sein, dass iOS 14 den in der vierten Apple-TV-und der ersten HomeKit-Generation verbauten A8-Prozessor wohl nicht mehr unterstützt. Apple kann tvOS dann unabhängig von iOS weiterhin auch für ältere Prozessoren pflegen.

Dienstag, 14. Apr 2020, 7:17 Uhr — Chris
53 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Apple sollte aber auch mal den normalen HomePod ein Update spendieren. Der A8 ist nun wirklich nicht mehr der frischste Prozessor.

    • Und reicht die Rechnenleistung nicht mehr um Musik abzuspielen ?

    • Warum? Funktioniert was nicht? Ist der HomePod zu langsam?

      • Die Musik wird nur noch in Zeitlupe gespielt und die Befehle dauern so lange bis sie umgesetzt werden und Siri fordert deshalb die Nutzer auch auf langsamer zu sprechen damit die Rechenleistung hinterher kommt und… und…

        Hm. Nö, also, bei uns funktioniert auch noch alles normal.

      • Sowohl HomePod, als auch iPods sind so Fehlerbehaftet, dass sie keinen Spaß machen!

      • Von welchen fehlen beim HomePod sprichst du?

      • Knackende Geräusche, Verbindungsabbrüche, ignorierte Eingaben, Verständigungsprobleme, Abstürze, fehlerhafte Update, um nur einige zu nennen!

      • Mache dich nur lustig! Wir schreiben uns wenn der neue kommt und dein Alter HomePod tatsächlich Probleme bekommt. Du solltest dir mal meine Apple Watch Gen 0 anschauen, die ist nicht mehr benutzbar.

      • Das einzige Problem was ich aus deiner Aufzählung kenne ist das knacken aber das ist seit dem letzten Update auch beseitigt. Verständigung Probleme oder nicht verstehen kann man Siri wirklich nicht vorwerfen;-) die versteht mich sogar wenn ich tiefstes schwäbisch spreche und nicht Hochdeutsch <3

      • @Blub Wie nutzt Du Deine Watch Gen 0 denn?
        Mit meiner Gen 0 kann ich nach wie vor Nachrichten und Mails diktieren (und natürlich empfangene sowie Kalendereinträge lesen), telefonieren, Sport aufzeichnen (vorhin erst noch ein HIIT-Training absolviert), HomeKit-Zeug steuern, mich navigieren und über das Wetter informieren lassen… Erster Akku hält bei täglicher Nutzung auch immer noch bis zu 1 1/2 Tage. Hmmm. Völlig unbrauchbar, das Ding.

    • Ich möchte den HomePod kaufen, will aber nicht den alten kaufen. Für mich würde eine neue CPU mindestens 3-5 Jahre Updates bedeuten, beim A8 glaube ich das es keinen langen Support mehr geben wird. Beim iPhone 6, mit A8, ist iOS auf Version 12 stehen geblieben. Natürlich wird er dadurch nicht unbenutzbar, dennoch würde mich eine neue CPU eher von einem Kauf überzeugen. Ich nutze schon zu lange Apple und habe schon einiges an Leergeld bezahlt. Irgendwann, spätestens nach 7 Jahren, ist Schluss mit allem. Der HomePod hat 2 Jahre auf dem Buckel, in Amiland sogar 2,5 Jahre. Ich gehe von einem Software Support Ende nach 3 Jahre aus, so war es bisher immer bei einem Gen 1 Gadgets von Apple.

      • Hast du den Artikel bzgl CPU Support bis zum Ende gelesen?

      • Ja habe ich. Das ist wohl eher ein Wunschdenken. Warum sollte Apple den alten Apple TV weiter pflegen? Ich habe hier 3te und vierte Generation Apple TV. Die 3te Generation hatte eigentlich keinen Support mehr, Apple hat dieses Jahr ein Update rausgebracht, was upgedatet wurde ist nicht kommuniziert worden. Neue Features bekam die 3te Generation aber nicht spendiert.

      • Softwarepflege heißt aber nicht nur neue Features, sondern eben auch schlicht Updates. Sicherheitsfixes zum Beispiel, wie bei dem von Dir erwähnten Update.
        Zuletzt kam die TV App für das 3er, das war durchaus ein recht großer Schritt.

    • Der HomePod wird sicher auch noch in 10 Jahre Sicherheitsupdates erhalten. Der A8 reicht noch ewig von der Leistung ist ist quasi „nur“ ein Lautsprecher. Ich werde meine 1. Generationen sicher noch in 25 Jahren irgendwo im Keller oder unterm Dach als HomeKit-Steuerzentrale stehen haben. Einfach um die Signale bis in die letzte Ecke des Hauses leiten zu können.

  • „keinerlei Änderungen mit sich bringt“ – Mein HomePod macht seit 3 Wochen was er will. Radio geht gar nicht mehr, verweigert oft das erste Kommando bei der Eve Steckdose, mein iPhone oder iPad reagieren oft schneller – wenn alles in einem Raum liegt usw.
    Hat noch wer solche Probleme?

    • Mein HomePod macht seit Ende März ständig knackende Geräusche und stürzt dann ab. Ist nicht mehr zu gebrauchen.

    • Radio setzt alle paar Sekunden aus , Homkit Befehle führt er nicht mehr aus , Neustart bringt auch nichts .

    • Für mich ein Indiz das die Hardware am Ende ist. Meine Apple Watch Gen 0 machte zum Schluss nur noch Problem und läuft bis heute nicht mehr gescheit, obwohl ich sie schon mehrfach neu aufgesetzt habe.

      • Quatsch – das ist ganz klar ein Software Problem. Der Prozessor ist mehr als ausreichend :D
        Die Apple Watch Serie 0 kannst du da ja nicht mit vergleichen.

        Beim HomePod stimmt was mit den Verbindungen nicht – Was wahrscheinlich mit der auch mit der Cloud und den Servern zu tun hat.

      • Hab hier ne Watch S0. Die ist zwar wirklich nicht mehr flott funktioniert aber ansonsten tadellos.

      • Hier auch. Verwende sie noch zum wecken lassen.

      • Komisch, meine Watch Generation Null:-), läuft problemlos inkl. Apple Pay

  • Mir wäre ein Centerspeaker lieber als ein Mini. Würde in Verbindung zum AppleTV Sinn machen.

  • Mich würde ja interessieren wann endlich die Erkennung unterschiedlicher Personen kommt. Das ist ja auch schon ewig und drei Tage lang angekündigt…

  • Dann gibts nen HomePod Mini und ein Software Update und dann kommt wieder nix mehr…

    Der HomePod braucht Software Pflege…

  • Ich kaufe ja so ziemlich alles von Apple, aber der Homepod lässt mich völlig kalt. Viel zu teuer das Ding und dafür auch noch viel zu beschnitten. Bei Sonos bemüht man sich wenigstens möglichst viele Musikdienste zu integrieren. Der Homepod kann noch nichtmal Spotify bieten. Außerdem keine Soundbar für den Fernseher und auch einen Subwoofer sucht man vergebens.
    Wie gesagt, ich kaufte und kaufe echt viel von Apple aber beim Homepod kann ich keinen einzigen Grund finden wenigstens einen meiner etwa 15 Sonos Lautsprecher im Haus damit zu ersetzen.
    Schade, dass Apple das System so stiefmütterlich behandelt.

  • Ich wünsche mir lieber einen HomePod Maxi!
    Damit ich mein Wohnzimmer besser „ausleuchten“ kann!
    Die normalen HomePods würden dann ins Badezimmer wechseln!

  • Dann kann das Gerät auch im Kleinen nicht viel. :-)

  • Ich sehe neue „Top-Geräte“ von Apple dieses Jahr eher als unrealistisch. Denk, dass die Menschen aktuell (und auch zum Herbst/Winter hin) andere Prioritäten haben als ein neues iPhone für $1000.

    Die USA bleiben (neben China) nun mal der Hauptmarkt für Apple, und wenn man sieht wir sich da die Arbeitslosenzahlen entwickeln (im negativen Sinn), werden es deutlich weniger Interessenten sein, die einen vierstelligen Betrag für ein Technik-Gadget ausgeben wollen.

    Daher denke ich, dass ein neues iPhone (12/12 Pro) zwar angekündigt wird, aber die Veröffentlichung ins Frühjahr 2021 fällt, denn Apple will das iPhone ja dann auch verkauft bekommen ;)

  • Was ist denn eigentlich mit der Stimmerkennung beim HomePod geworden? Wann kommt die auch in Deutschland?

  • So lange Siri so „dumm“ bleibt, sehe ich im HomePod keinen größeren Mehrwert.

  • Ich war stets gegen den HomePod. Macht keinen Sinn für mich, dachte ich, mobile müsse er sein, fand ich. Ich hab mir 2 UE Megablast geholt, immerhin haben sie auch Alexma ;) und WLAN. Fail. 1. Man kann sie verbinden, um Stereo zu haben. Ja schon, aber nicht auf A-TV. Hier bricht dann immer die Verbindung ab. Verbindung ist eh das Problem, geht nämlich nur per WLAN. Am MacBook und allen weiteren Geräten ist die Latenz bei 2 verbundenen Geräten mit 3Sek+ unerträglich. Einzeln geht es wunderbar. Alexma geht zwar, aber ohne Skills. Unsinn. Geile Partyspeaker für Unterwegs und Strandpartys etc, wenn man mit Latenz umgehen kann, djay kann man da auch nur automatisiert nutzen, wegen der Verzögerung.

    Wie ist das mit den HomePods? Wie sind sie verbunden? Sind 2 genutzte Geräte an allen Geräten Latenzfrei? Kleine günstigere HomePods würde ich versuchen. Ich nehme an, sie sind so einfach und Problemlos zu verbinden wie AirPods und ebenso schnell wechselt man das Ausgabegerät? Kann man eine Konfiguration übergeordnet nutzen, also einer für Links, einer Rechts und dies gilt für egal welches angeschlossene Gerät?
    Nutzt hier jemand dies für Filme? Wie ist der Klang? Stimmen noch deutlich und klar, ohne dass Effekte und Musik zu laut werden? Ich brauche keine Kinosoundanlage, ich schaue dafür zu wenig. Ich beschäftige mich oft nebenbei mit anderen Dingen. So läuft auch jetzt gerade „Weltengänger“. Ich habe den ATV 4 und schaue zu 100% nur über ihn.

  • Interessant wär was der „kleine “ dann kostet …

  • Neben einem HomePod Mini braucht es unbedingt die Öffnung von Siri für Dritthersteller – z.B. Sonos. Nur dann kommt für mich ein Abschied von Alexa in Frage. Die Echo-Dots werden durch HomePod Minis ersetzt und die Sonos-Boxen mit Alexa-Integration switchen zu Siri. DAS wäre der richtige Weg! Ich hab sonst alles von Apple und nutze auch HomeKit, achte aber bislang bei allen Geräten darauf, dass sie auch Alexa-fähig sind, um neben der HomeKit Bedienung am iPhone auch die Sprachbedienung nutzen zu können.

    • Was kann denn Apple dafür, dass du auf das falsche Pferd gesetzt hast? Ich wollte immer Boxen von Sonos aber es war ja bereits lange klar, dass Apple smarte Boxen bringen wird. Deswegen habe ich gewartet und nun stehen hier 6 HomePods verteilt, einzeln und als Stero-Paare. Ein Mini ohne Stoffüberzug wäre noch für die Küche nett und in dem Keller würde ich mir wohl auch noch einen davon stellen.

  • HomePod in Verbindung mit iTunes Match ist eine Katastrophe!!! Siri sagt das Album an , spielt es aber nicht ab :-( Wenn ich die blöde Kuh über das iPhone bitte das Album z.B. im Wohnzimmer über HomePod ( 2 Stück als Stereopaar verbunden) abzuspielen, dann funktioniert es. Kennt einer das Problem ?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28968 Artikel in den vergangenen 6913 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven