ifun.de — Apple News seit 2001. 28 391 Artikel
Auf Sets und Einzel-Geräte

HomeKit für Klima und Heizung: tado° bietet 44% auf alle Produkte

43 Kommentare 43

tado°, Münchner Anbieter von HomeKit-kompatiblen Thermostaten und Raumklima-Lösungen, bietet derzeit fast sein gesamten Produktsortiment mit einem Preisnachlass von 44% an.

Tado Klima V3

Die Offerte, die ausschließlich über den offiziellen Web-Shop des Anbieter in Anspruch genommen werden kann, gilt nur für Privatkunden und setzt voraus, dass ihr den Gutscheincode TADO44 vor dem Bezahlvorgang eingebt.

Neben seinen Heizkörper-Thermostaten bietet tado° unter anderem eine smarte Klimaanlagen-Steuerung an. Diese verbindet sich auf der einen Seite mit eurem Heimnetzwerk und dem bestehenden HomeKit-Setup und spricht Klimageräte im Haushalt auf der anderen Seite über eine Infrarot-Modul an.

Sprich: Die Klimaanlagen-Steuerung ersetzt die typische Infrarot-Fernbedienung der meisten (mobilen) Klimageräte mit einer HomeKit-Anbindung, die die Steuerung über Apples Home-App oder die tado°-App des Anbieters ermöglicht.

Die Klimaanlagen-Steuerung V3+ kostet regulär 99,99 Euro, im Rahmen der Aktion lässt sich das Modul allerdings für 55,99 Euro mitnehmen.

Was ihr hier im Hinterkopf haben solltet: Anders als beim Vorgänger, der deutlich teureren Klimaanlagen-Steuerung V2, besitzt die V3+ eine optionale Abo-Komponente.

Für noch mehr Komfort kannst du die Fenster-Offen-Erkennung und die ortsabhängige Steuerung automatisieren (in der App für €2,99/Monat, 24,99/Jahr buchbar, jederzeit kündbar).

Dafür schaltet die V3+ die neue App-Oberfläche frei und kostet rund 100 Euro weniger als der Vorgänger.

Mit Dank an Fabian!

Dienstag, 30. Jun 2020, 10:12 Uhr — Nicolas
43 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Immer schön weiter cloudbasierten Müll bewerben und kaufen. Man Man Man, wie oft denn noch?! Immer wieder gegen dieselbe Wand.

  • Was ist los bei Tado? 44 %? Nicht dass die dann auch vom Netz gehen wie Nello und die Geräte unbrauchbar werden

    • gehe mal auf Startup Magazin. Sieht echt nicht gut aus.

      Ich mag Tado, da Homekit und Alexa, Deutsch und Qualitativ.

      Und das Abo brauchen die meisten Nutzer nichts.

      Aber Bauchschmerzen.

      Hoffe das das maximal Vorbereitung für V4
      ist und nicht Geld Rettung

  • Gleich kommen sie wieder die Kommentatoren… Neiiiiinnn niemals die Heizung in die Clouddddd und dann noch ein Aboooo neiiiiinnnnn.

      • Nach dem Einbau von Tado vor 5 Jahren hab ich im ersten Jahr 180€ Rückzahlung bekommen vom Gasanbieter. Ich hab eine V1 – also kein Abo. Müsste ich ins Abo, ja ich würde es machen. Die 24€ im Jahr sind zwar ärgerlich, aber das Geld und einfach nicht mehr an das Ein und Ausschalten der Gastherme/Heizung denken zu müssen sind ja wohl 24€ im Jahr wert. Sorry, aber wer sich das nicht leisten kann sollte vielleicht mal überlegen ob er oder sie 1000€ für ein Smartphone ausgeben kann und will.

        Dass die Sachen in der Cloud sein müssen liegt nun mal daran, dass 95% der Leute, die sich hier gegen die Cloud aussprechen selbst nicht in der Lage sind Zuhause oder remote einen Server zu betreiben, der ausreichend betreut wird um von Beginn oder im Laufe der Zeit die notwendigen Sicherheitsstandards zu garantieren. Das übernimmt eben Tado für dich in dem Fall.

      • Nein. Klar gibt es irgendwo immer ein Risiko, aber das kann man bei allem sagen.
        Hätte damals nicht jemand etwas gewagt, wer weiß ob wir heute zb. Autos hätten
        (Den auch davor hatten die Menschen Angst) ;-)

      • Oder man nimmt einfach eine andere Firma, die ohne Cloud auskommt und hat die gleiche Ersparnis…. Tado, nein Danke!

      • @David: Heizkörper oder Fußbodenheizung?

      • @Kai: Heizkörper

      • Wird bei Fußbodenheizung schon schwer. Tado kann halt alles. Auch halt Homekit und Alexa.

  • Meine Tados laufen per Homekit und ohne Abo. Was ihr alle immer für Probleme habt xD

  • Mal eine Frage zur Klimasteuerung. Ich habe eine dieser mobilen Klimageräte. Die hat eine ähnliche Fernbedienung wie die Wandgeräte.
    Könnte ich damit diese auch per HomeKit steuern?

    • So wie ich das verstanden habe sollte das gehen. Bin auch am überlegen ob ich mir das Gerät zulegen soll. Ich habe auch nur eine mobile Klimaanlage aber die Smart zu machen wäre schon cool! :D

    • Entgegen der Heizungssteuerung war ich mit der AC Steuerung nicht so zufrieden, das lag allerdings daran, dass sich damals keine unterschiedlichen Orte festlegen ließen – die Klimaanlage hängt allerdings in meinem Büro und die Heizung Zuhause.
      Falls das bei dir nicht relevant ist, erfüllt das Gerät deine Zwecke. Homekit sollte gehen und wenn du ins Abo gehst funktioniert auch die Location Based Steuerung, soll heißen: Wenn du das haus verlässt erkennt tado das und deaktiviert die Klimaanlage. Zusätzlich lassen sich wie bei der Heizung Wochen/Tagespläne für den betrieb einstellen.

      Das Teil muss natürlich in Infrarot-Nähe zu dem Klimagerät sein.

      • Ich habe mir die Steuerungseinheit für mein mobiles Kältegerät letztes Jahr gekauft und bin auch ohne Abo zufrieden.

        Sobald ich den Home-Radius verlasse, bekomme ich eine Pushmitteilung mit der Frage, ob die Klimaanlage ausgeschaltet werden soll. Reicht mir.

  • Ich habe bei mir zu Hause wirklich alle (ja kann ich wirklich behaupten) Heizungsthermostate getestet.
    Teilweise war das echt ein Horror was Firmen da verkaufen.
    Und tado ist das beste System das es aktuell gibt.
    Der einzige Haken leider, sie haben keine Tür- oder Fenstersensoren, sondern nur eine Software „Fenster offen“ Erkennung.

    Trotzdem funktioniert das tado System am besten und spart mir jährlich mehr Geld als ich für das Abo ausgebe.

    • Ich habe Tado in FHEM (läuft auf einem Rapsberry PI) integriert – dann wird es bisschen fummelig, funktioniert aber perfekt. Dadurch lassen sich systemfremde Fenstersensoren verwenden. Hab also an allen Fenstern Tür/Kontaktsensoren von Aqara angebracht. Wird ein Fenster geöffnet, deaktiviert Tado automatisch die Heizung durch FHEM. Wird es wieder geschlossen, aktiviert Tado die Heizung wieder. Dadurch muss sich mittlerweile wirklich niemand mehr im Haus um das Thema Heizen kümmern…

      • Werde ich mir mal anschauen.
        Ich hatte mal eine Lösung über IFTT probiert war aber irgendwie nicht zufrieden auch wenn es geklappt hat.

      • Ja, ich glaube wenn du Lust drauf hast, ist ein Vorort System am besten. Die Aqara Sachen sind recht günstig und die Sensoren funktionieren perfekt (habe Wasser- und Tür/Kontaktsensoren). Wenn du noch kein Smarthome-System Zuhause hast und damit starten willst würde ich dir wahrscheinlich eher OpenHAB oder HomeAssistent empfehlen (ohne wirklich damit gearbeitet zu haben). FHEM ist halt schon recht viel Programmierarbeit und hat kein so ansehnliches Interface von Haus aus. Dafür sind halt fast keine Grenzen gesetzt. Wenn man Xiaomi bzw. Aqara nicht traut, wegen der asiatischen Cloud kann man die Sensoren von diesen auch per zigbee2mqtt einbinden. Man baut sich damit dann praktisch einen eigenen Zigbee-Hub, der alle Anbieter unterstützt (HUE, Ikea, Aqara)

      • Gute Idee!
        Aber lässt sich das nicht auch einfach mit Homekit realisieren?
        Mit Homepod/AppleTV zu Hause sollte das doch kein Problem sein. Dann könnte ich automatisch bei verlassen der Wohnung die Heizung runterregeln und mich auch nach Homekit-fähigen Fenstersensoren umschauen. Bei Ankunft zu Hause kann ich die Temperatur dann wieder runterregeln. Damit würde ich mir die Cloud und die 25€ im Jahr sparen.

        Momentan hab ich das so mit smarten Glühbirnen realisiert. Sollte mit der Heizung ja ähnlich sein.

    • Ich hab das Bosch-System. Mit Fensterkontakten läuft es alles super rund und ganz ohne cloud, lokal bei mir zu Hause.

  • Wenn jetzt noch die „Märchensteuer“ auf der Webseite angepasst wäre, könnten nochmal 3% wegfallen.

  • Ich nutze das Tado Thermostat seit Jahren in einem vierköpfigen Haushalt ohne Probleme. Ich möchte es nicht mehr missen.

  • Ich bin Heizungsbauer.
    Halte von der Absenkerrei nix. Wenn Räume auskühlen muss danach wieder viel Energie rein gesteckt werden. Und nur am handy Zimmer Temperaturen zu verstellen ist auch sinfrei.
    Kommt bei mir nie ins Haus.

    • hat doch nicht zwingend was mit auskühlen lassen zu tun.
      Ich bin mir sicher auch du findest es nicht sinnvoll zum Fenster raus zu heizen wenn es offen steht. Auch nach zB einem Städtetrip übers WE kann man so in eine warme Wohnung zurück kommen.

      Generell kommt mir persönlich aber auch nur ohne Cloud zwang ins Haus.

    • Ich bin IT-Administrator.

      Ich halte nichts davon, einen Raum 24 Stunden auf 22 Grad zu halten, wenn ich 20h davon nicht da bin.

      Ich glaube kaum, dass das Wiederaufheizen von 17 auf 22 Grad (was bei mir ca. 30 min dauert, Altbau, mäßig gedämmt) mehr verbraucht, als permanent 22 Grad zu halten.

      Bei modernen Niedrigenergiehäusern mag das anders aussehen, aber die haben eh eine FuBo-Heizung und die sollte man tatsächlich nicht absenken.

  • Mir ist irgendwie nicht klar, wie deren Geschäftsmodell auf Dauer funktionieren soll. Die haben noch nicht mal Fenstersensoren und sind nicht breit aufgestellt. Außer einem Abo gab es nichts Neues in letzter Zeit außer V1 V2 V3. Ich hatte die Tado mal eine zeitlang im Einsatz. Während ich bei HomematicIP nur aller zwei Jahre mal eine Batterie wechseln musste, war ich bei denen zum Dauertausch gezwungen. Auch das ist seit Jahr und Tag ein Problem. Gut, die CCU war ein ganz eigener Leidensweg, aber somit wenigstens unabhängig von einem Server.
    Dazu weisen die als Unternehmen jedes Jahr Verluste aus

    https://www.deutsche-startups.de/2020/06/03/tado-zahlencheck-2018/

    Da ist die Vermutung mit dem zukünftigen Elektroschrott nicht weit hergeholt. Wenn Aqara irgendwann auch Thermostate bringt für einen Viertel des Preises… ich denke, der Anbieter wird irgendwann einfach wieder verschwinden.

  • Die Frage ist dann, ob diese Geräte auch ohne die Tado Cloud und ohne die Tado App funktionieren also sprich nur mit HomeKit?

  • Ich mag mein tado-System, gleichwohl wünschte ich mir ein System, was Cloud unabhängig wäre. Bisher aber kein System gefunden, was mit Etagenheizung und Raumthermostat funktioniert, also wo einfach das Raumthermostat durch die „alternative Steuerung“ ersetzt würde.

  • Ich halte die Tado-Thermostate für einen Fehlkauf und bin wieder zu den nicht-smarten Thermostaten gewechselt. Zu oft waren Räume trotz Abwesenheit auf 26 Grad Celsius und mehr aufgeheizt. Ständig Batterie-Warnung trotz voll aufgeladener Akkus. Am Ende war es nur noch zum Kotzen und deshalb liegen die Teile nun als Elektroschrott bei mir herum.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28391 Artikel in den vergangenen 6828 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven