ifun.de — Apple News seit 2001. 35 337 Artikel
   

Healthbook: Apples Gesundheits- und Fitnesszentrale in Bildern

52 Kommentare 52

Unsere Vorstellung dessen, was sich hinter der angeblich von Apple entwickelten Gesundheits-App Healthbook verbirgt, haben wir bereits ausführlich dargelegt. Neu veröffentlichte Screenshots lassen nun ein wenig tiefer blicken und bestätigen unsere Einschätzung im Wesentlichen: Healthbook sammelt die unterschiedlichsten Informationen rund um die Gesundheit und das körperliche Wohlbefinden seines Nutzers.

500

Zunächst zur Herkunft der Grafiken. Die US-Webseite 9to5Mac gibt an, diese basierend auf Original-Screenshots erstellt zu haben. Die Wahrscheinlichkeit, dass entsprechende Screenshots im Umlauf sind, ist mittlerweile durchaus hoch. Laut unseren Informationen testen inzwischen mehrere Tausend zum Stillschweigen verpflichtete Apple-Mitarbeiter eine frühe Vorabversion von iOS 8. Allgemein wird vermutet, dass die Healtbook-App im Sommer mit iOS 8 veröffentlicht wird.

healthbook-1

Wie ihr den Beispielbildern entnehmen könnt, versammeln sich in der Healthbook-App dann alle erdenklichen Werte rund um das Thema Gesundheit. Allerdings solltet ihr beim Betrachten stets im Kopf behalten, dass es sich hier um Anwendungsbeispiele handelt und man keinesfalls aus diesen Bildern ableiten kann, dass sich die genannten Werte mit existierenden oder zukünftigen Apple-Produkten erfassen lassen. Wie bereits erwähnt gehen wir eher davon aus, dass sich in Healthbook die Daten aus verschiedenen Quellen versammeln.

healthbook2

Apples M7-Coprozessor und der damit verbundene Schrittzähler im iPhone spielen bei der Erfassung der Werte sicher eine Rolle. Ob Apple allerdings soweit geht, und eigene Lösungen für die Erfassung hochsensibler Daten wie beispielsweise Herzfrequenz oder Blutdruck anbieten wird, bleibt abzuwarten. Möglich ist natürlich ein noch nicht angekündigtes Produkt mit erweiterten Messfunktionen jederzeit, sei es eine iWatch, ein einfacheres Fitnessarmband oder sonst etwas in dieser Richtung. Von Vielen vergessen, jedoch auch einen Gedanken wert: Auch Apples aktueller iPod nano hat bereits einen Schrittzähler integriert und könnte seinerseits zumindest diese, wenn nicht künftig gar mehr Daten für Healthbook beisteuern.

healtbook3

Um das persönliche „Gesundheitsbuch“ zu füllen, wird Apple so gut wie sicher aber auch auf den Input anderer Anbieter setzen. Es wäre vermessen, all die in den Screenshots erkennbaren Daten aus eigener Hand liefern zu wollen, vielmehr dürfte Apple eine entsprechende Schnittstelle definieren, über die Drittanbieter ihre Statistiken mit einfließen lassen können.

Auch wenn weiterhin alles sehr spekulativ und längst noch nichts bestätigt ist. Apples Healthbook nimmt Gesicht an und könnte richtig umgesetzt in der Tat dafür sorgen, dass wir als Nutzer künftig die vielfältigsten Daten rund um unsere Gesundheit und Fitness gut sortiert und attraktiv präsentiert zur Hand haben.

Grafiken: Michael Steeber / 9to5Mac

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
17. Mrz 2014 um 18:23 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    52 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    52 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 35337 Artikel in den vergangenen 7775 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2023 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven