ifun.de — Apple News seit 2001. 23 855 Artikel
Für Smarthome und TV

Harmony Hub: iOS-App und Alexa als Universalfernbedienung

Artikel auf Google Plus teilen.
69 Kommentare 69

Der Logitech Harmony Hub macht euer iPhone oder iPad zur universellen Fernbedienung. Darüber hinaus könnt ihr mithilfe des Harmony Hub euren Fernseher und weitere Geräte mithilfe von Amazon Alexa steuern.

Harmony Hub

Der Harmony Hub wird mit eurem WLAN verbunden und hat zusätzlich einen Infrarot-Mini-Sender im Lieferumfang, mit dessen Hilfe sich auch über eine Infrarot-Fernbedienung gesteuerte Geräte ansprechen lassen. Dem Hersteller zufolge ist der Hub mit mehr als 270.000 Geräten von 6.000 Herstellern kompatibel, die meisten aktuellen TV-Geräte lassen sich daher einfach und ohne Aufwand aus einer Liste auswählen und einrichten.

Dank der Netzwerk-Integration und einem integrierten Bluetooth-Modul kann der Harmony Hub auch Steuerbefehle an viele Smarthome-Geräte wie etwa Philips Hue oder beispielsweise auch Spielekonsolen und Set-Top-Boxen schicken.

Harmony Hub Iphone

Zunächst lässt sich mithilfe des Harmony Hub die zugehörige, für iOS und Android erhältliche App dann als klassische Fernbedienung für einzelne Geräte nutzen. Ihr könnt hier einzelne Ansichten konfigurieren, habt sämtliche Fernbedienungs-Tasten auf dem iOS-Gerät zur Verfügung und könnt auch eine eigene Kanalliste erstellen. Ergänzend dazu bietet Harmony aber auch die Möglichkeit, komplexere Aktionen zu erstellen. Im besten Fall sagt ihr dann zu Alexa „Starte Fernsehen mit Harmony“ oder drückt auf eine entsprechende Taste in der App und der Hub schaltet den Fernseher an, stellt die Beleuchtung passend. Das gleiche lässt sich mit Spielekonsolen oder Set-Top-Boxen realisieren. Wer ein Sonos-System besitzt, kann auch vorgegebene Sonos-Aktionen über Harmony und damit auch per Sprachbefehl starten.

Der Harmony Hub ist das per App oder Sprachbefehl gesteuerte Basissystem. Wer zusätzlich gerne noch eine klassische Fernbedienung benutzen will, findet bei Logitech Bundles wie die einfache Harmony Companion oder Harmony Elite mit einer Touchscreen-Fernbdienung mit im Paket.

Laden im App Store
Harmony® Control
Harmony® Control
Entwickler: Logitech Inc.
Preis: Kostenlos
Laden
Montag, 25. Dez 2017, 16:47 Uhr — Chris
69 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Auffällig was alles mit Alexa oder Google Home geht und über HomeKit/Siri nicht. Schade.

    • Geht mit HomeKit auch zu steuern. Nimm einfach einen Raspberry Pi3 und installiere Homebridge. Funktioniert dann wunderbar mit Siri.

      • Für den Preis und weniger Aufwand, bekommst du einen Echo Dot. Das hat viele Vorteile:
        – keine Bastelei
        – weit bessere Erkennung
        – noch viel mehr Möglichkeiten

      • Apple hat meiner Meinung nach hier das Nachsehen, da die wichtigsten Partner und die Kompatibilität fehlen.

      • Alexa hat ein Dateschutzproblem. Derzeit würde ich die Echos nicht mehr empfehlen. Muss jeder selbst wissen was Großkonzerne über einen wissen sollen. Die Dinger zeichnen jeden Pups auf und wandeln das ganze dann als Bonus noch in Klartext um. Gesichert ist das ganze dann nur mit dem Amazon Kennwort. Ich empfehle hierzu die Doku vom ZDF. Danach sieht man das ganze ganz anders. Derzeit ist auch unklar wo die Daten gespeichert werden. Normalerweise habe ich kein Problem damit und nichts zu verbergen aber das geht mir definitiv zu weit. Was da alles aufgezeichnet wurde ist schon fast eine Frechheit.

      • Apple ist hier sogar ganz weit voraus. Ich hatte diesen hoffnungslos überbewerteten Echo Dot, doch Amazon will hier nur mit möglichst vielen kompatiblen Geräten locken. Alles funktioniert irgendwie, aber nichts davon richtig oder mit Einschränkungen und nur sehr umständlich oder mit Zusatzkomponenten. Dann drücke ich doch lieber auf den Knopf der Harmony. Die Geräte, die HomeKit kompatibel sind hingegen funktionieren richtig gut. Ganz ohne Hub oder Bridge. Koogeek z. B.

        Lässt sich Alexa eigentlich von unterwegs steuern? Eher nein. Also mit HomeKit kann ich perfekt alles von unterwegs ein- und ausschalten oder überwachen. Alexa hat ja nicht mal kapiert wo ich wohne und mir das Wetter von Philadelphia gesagt…

        Es ist das alte Apple Phänomen: Apple hinkt oft etwas hinterher, aber das was es dann kann, das kann es richtig!

      • Blub: dass die Daten auf US Servern gesichert werden ist ein Problem ja. Da ist definitiv nachzubessern.
        Dass du Datenschutz falsch verstehst, da aber auch. Es geht beim Datenschutz nicht darum etwas zu schützen, sondern einzig aufzuzeigen welche Daten wozu gespeichert werden und die Relation darzulegen. Der Begriff an sich ist ebenso falsch, wie geschickt gewählt.
        Dass die Echos nicht alles aufzeichnen ist ebenso geklärt wie bei vielen anderen Systemen auch. Was heimliches bei einem Zuruf Kommando (wie auch bei Cortana, Google oder Siri) geschehen soll, erschließt sich mir noch nicht ganz.

    • Mit HomeBridge geht fast alles. Einfach mal googeln und einlesen. Vielleicht nicht so einfach wie die Amazon Skills, dafür aber viel flexibler und ohne Angst haben zu müssen, dass sich Fremde einhacken oder mithören können weil alles im lokalen Netz läuft. Eine Internet-Verbindung braucht es nicht.

      • Ich nutze das selbe aber irgendwie dann doch bisschen komisch die sau teuren apple Sachen mit self made raspberries pairen zu müssen um auf dem technologischen Level von Androiden zu sein..

      • David: ganz schön arrogant, wenn man bedenkt wie dein heiliges Apple angefangen hat.
        Umgekehrt zeigt das ganze doch, wie träge Apple geworden ist und es keinen guten Grund mehr gibt darauf zu setzen, egal welches Produkt.

  • Der Minisender dient nur der Erweiterung… der Hub alleine ermöglicht schon das Steuern von IR Schnittstellen.
    Der Sender ist z.B. sinvoll, wenn der Hub in einem Schrank verschwinden soll… und nur der Minisender „darauf“.

  • Klappt bei mir sehr gut … wenn ich mich am Abend aufs Sofa setze ist die “Befehlskette” wie folgt:

    – “Siri, schalte Strom ein”
    – “Alexa, stoppe Musik”
    – “Alexa, schalte TV (oder Apple TV, oder Horizon, oder X Box, oder PS4) ein mit Harmony
    (PS4 muss man dann noch von Hand einschalten)
    (es gehen dann TV, Receiver und Geraet an)
    – “Alexa, Licht 30 Prozent Helligkeit”

    • Die PS4 kann man im Hub via Bluetooth koppeln, zumindest habe ich so meine PS3 mit der Harmony Elite verbunden. Diese arbeitet ja auch mit dem Hub.

      • Ja, das ist richtig, aber die PS4 lässt sich damit nicht einschalten, oder? Wenn doch, sag mir bitte wie

      • Das stimmt. Allerdings erlaubt es Sony nach wie vor nicht, die Konsole über die Harmony ein/auszuschalten.

      • Sony erlaubt zwar keine anderen Bluetooth Controller als den DualShock zum Einschalten der PS4, über CEC funktioniert das aber auch, zumindest mit meinem älteren Yamaha 5.1 Receiver. CEC ist kein richtiger Standard, beim einen mag es so klappen, beim anderen nicht.

      • Das eigentliche Problem ist, dass die Harmony immer noch IR bzw. Bluetooth verwendet. Die Steuerung per WLAN/IP wäre viel sinnvoller. Das sieht man z.B. auch an der PS4 Remote App von Sony („Second Screen“). Die läuft ja auch viel geschmeidiger. Oder an Tools wie „PS4-Waker“ (bei Interesse bitte Google fragen).

        Das Problem besteht prinzipiell mit allen modernen Geräten. Auch AVR-Receiver können mehr, wenn sie per IP gesteuert werden. Und Smart TVs oft auch.

        Dazu braucht man auch keine offizielle Unterstützung vom Hersteller, ein einfacher Netzwerk-Sniffer genügt. So ist zum Beispiel die (sehr empfehlenswerte) iOS App „DeRemote“ für Denon- und Marantz-Receiver entstanden.

        Der große Vorteil des Harmony Hub ist natürlich, dass man den auch mit einer normalen Fernbedienung (natürlich nur ausgewählte Modelle von Logitech) betreiben kann. Und der gemeinsame Betrieb mit App, Fernbedienung und Alexa klappt sehr gut, weil immer alles über den Hub synchron gehalten wird.

    • Ist ja toll, dass Du mit Deinen Geräten dich unterhältst. Wenn ich Abends nach Hause komme und mich aufs Sofa setze, dann quatsche ich mit niemandem, drücke eine auf „Szene Abends TV“ auf meinem iPad und alles erledigt sich von selbst.

      So ganz ohne sinnloses Gequatsche mit Alexa oder Siri.

      Es hat mir bis heute keiner stichhaltig erklären können, wieso ich Siri oder Alexa oder wie auch sonst die Dinger heißen mögen, volltexten soll, damit ich ein Geräte einschalten kann oder sonstwas steuer.

      Aber anscheinend ist das der totale Kick sich mit seinen Geräten zu unterhalten oder ich bin einfach nur zu alt für so einen Quatsch.

    • Du auch? Was erzählst du für Quatsch

      • Stimmt ist schon in 2 Jahren…

      • Er hat die letzten Meldungen dazu verfolgt, Du offensichtlich nicht.

        Bei Logitech bin ich auch vorsichtig geworden.

      • Ähm… Abgeschaltet wird der Link, nicht der Hub… Und die Nutzer des Link erhalten Gratis einen Hub…

        @Du und ich : richtig Meldungen lesen!
        @anders: Quatsch
        @Martin: Blödsinn

      • Gratis nur, Fall der Link noch nicht aus der Garantiezeit heraus ist. Ansonsten gibt es nur 30% Rabatt auf den Hub, im Vergleich zu solchen Aktionspreisen wie heute also witzlos.

  • Wann kann man endlich mit dem harmony skill nur „schalt den Fernseher an“ sagen? Also ohne die Erweiterung „mit harmony“. Dachte das sollte mal kommen. Yonomi kann das ja auch.

  • So toll wie in der Werbung versprochen ist Konzept allerdings nicht.

    So lässt sich z.B. eine PS4 nicht einschalten (eine PS3 schon). Die Amazon Video App auf der PS4 funktioniert mit dem Hub nicht und auf dem Apple TV 4 gehen auch diverse Apps nicht (z.B. Quazer).

    Erwähnenswert ist noch, dass man das natürlich mit einer „echten“ Harmony-Fernbedienung koppeln kann. Dann kann man mit dieser Fernbedienung z.B. auch (in Grenzen) ein Philips Hue System steuern.

    Grundsätzlich ist das mit den Aktionen schon schön. „Alexa, schalte den Fernseher ein“ schaltet bei mir TV, AV-Receiver und SAT-PVR ein, stellt die richtigen Kanäle/Ausgänge ein und sorgt auch für die passende Beleuchtung.

    • Zwei Anmerkungen zu deinem Kommentar:

      1. Dass die Harmony nicht die PS4 einschalten kann, liegt nicht an Logitech, sondern an Sony, die das schlichtweg nicht erlauben, nur der PS4 Controller darf das.

      2. Ich kann einwandfrei Amazon Prime über PS4 mit Harmony steuern. Vielleicht liegt ein Problem mit deiner Konfiguration vor?

      • So ein Schmarn. Mit der Harmony One schalte ich die PS4 an und auch aus. Einfach über HDMI Steuerung. Klappt wunderbar. Muss man nur in der PS4 die HDMI Steuerung zulassen und schon klappt das. Ist ja wirklich gefährliches Halbwissen hier. Nur mit dem PS4 Controller erlaubt….ohje.

      • Boris, anstatt die gleiche Aussage unter jeden Dritten Kommentar hier zu setzen (die Leute haben deine Intention sicherlich schon beim ersten Mal verstanden) solltest du dir überlegen, ob deine Lösung für alle gleichermaßen sinnvoll ist. Die HDMI Gerätesteuerung ist sicherlich eine Möglichkeit – jedoch nur wenn man neben der PS4 keine weiteren Geräte betreibt. Ich möchte nicht, dass die PS4 jedes Mal angeht, wenn ich meinen Kabelreceiver, meine Nintendo Switch oder die Bluetooth Funktion meines AV Receivers nutzen möchte. Genauso wenig möchte ich, dass mein TV und mein AV-Receiver jedes Mal ausgeht, wenn ich meine PS4 herunterfahre. Genau dies passiert nämlich mit der HDMI Gerätesteuerung. Das senden des „direkten“ Einschaltbefehls für die PS4 ist nunmal mit Harmony nicht möglich. Das hat also nichts mit „gefährlichem Halbwissen“ zu tun.

      • Zu 1.:
        Per IP ginge es, es gibt z.B. Tools wie „ps4 waker“. Mit Homebridge ist da vielleicht was zu machen.

        Zu 2:
        Das ist interessant. Vielleicht lerne ich die PS4 noch mal komplett neu an. Ist aber Arbeit, weil die schon in 4 Aktionen steckt …

        Und außerdem wurde mir der Fehler vom Amazon Kundendienst bestätigt.

        Bist Du sicher, dass Du nicht die Prime App auf dem Apple TV meinst? Da geht es nämlich bei mir auch. Aber die kann ja zur Zeit nur Stereo.

      • @Boris: das Einschalten über CEC ist was komplett anderes als die Steuerung über Bluetooth!

    • Daran ist aber Sony schuld, keineswegs Alexa oder Logitech. Sony hat vorgegeben, dass nur mit ihrem Controller die PS4 eingeschaltet werden darf, war zb bei der PS3 noch anders.

    • Ist doch völlig egal wer schuld ist. Fakt ist: Es geht nicht.

      • Nicht ganz. Wenn man ein Sony TV hat, kann man die PS4 mit der TV Fernbedienung steuern also auch einschalten wenn man den PS4 Eingang wählt. Ergo, müsste es das hin auch können.

      • Ist Quatsch was du sagst. Lies mal meinen Kommentar weiter oben. Es geht.

      • Klappt auch nicht zuverlässig.
        Hab nen ganz neuen Sony TV… manchmal gehts an anderen Tagen wieder nicht …

  • Können eigentlich die MediaReceiver von EntertainTV bedient werden?

  • Am Montag habe ich die Doku über Amazon bei ZDF Info gesehen und bin erstmal geheilt von den Echos. Schaut mal in eurer Amazon App unter Verlauf. Bei mir wahren Hunderte Sprachaufzeichnungen gespeichert und in Klartext umgewandelt. Weitere Produkte mit Alexa oder Unterstützung kommen mir auf keinem Fall ins Haus, außer mit Siri Unterstützung. Alexa zeichnet auf sobald das Licht aufleuchtet. Manchmal waren sogar Mitschnitte dabei die ich garnicht gewusst habe. Der Fire Stick hat auch schön mitgeschnitten. Sobald der HomePod kommt schmeiße ich die Echos in die Bucht. Ich frage mich warum Amazon so viele Daten von mir braucht. Die sind ja schlimmer als Google. Alexa wird seitdem deutlich seltener und bewusster benutzt. Schöne neue smarte Heimwelt.

    • Du bist so ein Honk… Es ist doch gut, dass du siehst was aufgezeichnet wird… Bei Siri geht das nicht mal… Und wenn Siri aktiviert ist, wird auch aufgezeichnet oder wie hast du dir das vorgestellt?
      Bei Alexa kannst du doch auch löschen was dich stört… Bei Siri? Fehlanzeige…

      Du bist echt so ein Narr, dass ist nicht mehr feierlich

      • Ich komme gerade echt nicht klar… wie kann man nur so viel dünnes quatschen? Ein Sprachassistent zeichnet Sprache auf… und die wird auch noch transkribiert… wow überraschung…
        Siri zeichnet nach der aktivierung nichts auf… da läuft das alles via telepathie. und da wird auch nichts transkribiert, da sitzen Mitarbeiter und hören sich jede einzelne Anfrage an und antworten in echtzeit…
        und warum brauch amazon soviele daten? weil du alexa gesagt hast eventuell???

        wasmeinst du eigentlich was mit Siri Anfragen passiert? die werden beantwortet und zerstören sich umgehend von alleine?

        wem vertraut man mehr? jemandem der einen ein ausführliches protokoll zur verfügung stellt, oder jemand bei dem man nichts weiß.
        ausser z.b. dass die firma einem verspricht bilder werden nach dem löschen umgehend auch in der cloud gelöscht, bis sich herausstellt, dass diese selbst noch nach einem jahr vorhanden sind…

        ach blub, wie gerne würde ich dir eine pille geben, die dir hilft… aber die gibt es leider nicht

  • Die sollten endlich mal die HomeKit Anbindung integrieren. Echt ätzend, dass alles schon über Alexa geht :(

  • Ich habe den Hub seit 2 Jahren zur vollsten Zufriedenheit im Einsatz. Alexa mit Yonomi ziehe ich dem aktuelle Harmony Skill vor, wenn ich über Sprache steuere.
    Mit Abstand am häufigsten nutze ich allerdings die beiliegende Fernbedienung. Die App nutze ich dagegen nur selten.

  • Wenn ich die Alexa Verknüpfung erwähne, hätte ich auch auf die Amazon und Skill Bewertungen hingewiesen, die dieser Kombination einen einen funktionalen Mehrwert eher absprechen.

    Ansonsten kommt beim Lesen das Gefühl auf, dass der Schwerpunkt des Artikels auf Affiliate liegt

    • Ich hab Alexa mit Harmony Hub und Yonomi seit fast 1 Jahr im Einsatz und ich bin super zufrieden. Von daher kann ich die Empfehlung nachvollziehen und bestätigen.

  • Kann mir jemand sagen, ob ich das HUB auch mit der „Alexa“ im SONOS ONE steuern kann?

  • Mit dem RaspberrryPi lässt sich die PS4 einschalten und ausschalten(Standby). Stichwort ps4-waker.
    Hub funktioniert super mit dem Echo und HomeKit (über Homebridge).

  • Über die Alexa Routinen kann man doch sicher auch mit einer einzigen Routine mit dem Harmony Hub TV und Beleuchtung entsprechend starten?

    • Leider nein. Die Harmony-Aktivitäten werden nicht als SmartHome-Geräte angezeigt und können daher auch nicht in den Routinen verwendet werden.

      • Gibt es denn dann einen Workaround um das trotzdem mit einer Alexa Routine zu realisieren?

  • Hi, weiss jemand, ob die Harmony Ultimate Fernbedienung eine Rückmeldung von Hub verarbeitet? Also wenn ich eine Szene per App starte – z.B. „Fernsehen“ – ist die IR Fernbedienung dann auch in diesem Profil, so dass ich sie nutzen kann um die Kanäle am Fernseher zu wechseln, ohne per Device- Taste erst den Fernseher auswählen zu müssen? Danke

    • Ja natürlich. Du musst die Szene nicht nochmal starten, dass wäre ja doppelt. Der Hub wird ja nicht umsonst standardgemäss mit der Fernbedienung ausgeliefert.

  • Hat der Hub auch einen 433 MHz Sender?

  • Gibt es bei dem Harmony Hub eigentlich inzwischen die Möglichkeit einzelne Geräte ein und aus zu schalten? Hab das iregendwann mal versucht aber man konnte nur Einschaltsequenzen programmieren. Einzelne Geräte gingen nicht.

  • Seit dem letzten Harmony Update kriege ich den Skill in Alexa nicht mehr gekoppelt, jemand ähnliche Erfahrungen?

    • Skill deaktivieren und dann neu aktivieren. Damit kommt auch der Setup-Screen wieder, um bspw die Favoriten/Sendernamen für die Sprachbefehle festzulegen. was ich sonst nirgends gefunden habe.

  • Hat jemand mal ausprobiert was mit dem Hub in Verbindung möglich ist mit dem AppleTV?

  • Leider kann Alexa nur mit einem Hub umgehen. Sobald man 2 Hubs hat wirds schwierig. Ich bin dabei das in den nächsten tagen mal zu testen. Homebridge erkennt beide Hubs ohne konfiguration, leider kommt aber auch immer wieder mal die meldung „manche deiner geräte reagieren nicht blablabla“. Ist aber eher ein Homekit/Homebridge problem.

    Schade das alles so schlecht umgesetzt wird.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23855 Artikel in den vergangenen 6117 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven