ifun.de — Apple News seit 2001. 21 718 Artikel
   

Update für Google Street View: 400.000 neue Fotokilometer

Artikel auf Google Plus teilen.
28 Kommentare 28

Ihr wollt kurz einen Spaziergang durch den Stanley Park in Vancouver machen, Fort Canning in Singapur oder das Katharinenschloss in St. Petersburg besichtigen? Kein Problem. Google hat rund um den Globus 400.000 Kilometer Strecke um Bildmaterial erweitert und damit das bislang größte Update für Google Street View seit dem Start des Angebots veröffentlicht.

Nachdem Apple mit iOS 6 die Google-Daten in der Karten-App durch eigenes Material ersetzt hat, bedarf es kleinerer Umwege, um von iPad oder iPhone aus in den Genuss der Straßenansicht zu kommen. Entweder holt ihr euch den kostenlosen gMaps Browser oder eine vergleichbare App, oder ihr besucht Googles Kartenseite einfach über die Mobilversion von Safari.

Ein kleiner Tipp noch: Hier haben wir erklärt, wie ihr euch ein Icon für den Schnellzugriff auf die Google-Karten auf den Home-Bildschirm legt.

Donnerstag, 11. Okt 2012, 12:14 Uhr — Chris
28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Schade, dass google damals aus Deutschland vertrieben wurde, nun werden wir uns hier nie grenzenlos virtuell bewegen können… (:-(

  • Kann ich eh nicht nachvollziehen warums da so nen großen Aufstand gegeben hat… Wurde doch eh so viel unkenntlich gemacht…

  • Daran sollte sich Apple mal ein Beispiel nehmen. Google tut was!!!

    • Und weil sie was tun, schmeißt Apple es runter. Wie kann man so untergehen.

    • Ich denke mal, das Google jetzt verstärkt an ihre Map arbeiten wird, genau weil das Apple passiert ist. Kluger Schachzug, aber ob dies reichen wird? :-)

    • Und Apple tut nichts? 3D-Ansichten sind besser und sinnvoller, als Googles Streetview. 1. Ist es unhandlich, wenn man wirklich was suchen möchte oder sich die Gegend anschauen möchte. 2. Werden die Bilder sehr schnell veraltet sein und damit nicht mehr den Vorteil bringen, wie sie das aktuell tun. 3. Ist es eh nur ne Spielerei ohne wirklichen Nutzen.

  • Gebt doch mal was in Google Maps ein. Im Safari Web Browser.
    Der findet auch nichts.
    Da muss ich schon Chrome aufrufen.
    Verschwörung!

  • Ich habe die schnautze voll von Apple und ihren Bevormundungen. Nächstes Samsung Galaxy Note 2. schön groß okay etwas sehr groß aber es passt noch in die Hosentasche undcschwer ist es auch nicht
    Schade Apple war ne schöne zeit aber ohne Steve wird das nix mehr heute das iPhone 5 in der Hand gehabt das fühlt sich durch die Leichtigkeit einfach nicht mehr Wettig an und der Bildschirm ist ja nur minimal kleiner
    Jetzt kann ich wenigstens google wieder in vollem Umfang nutzen habe ein Mini iPad kann den Speicher erweitern und Akku wechseln
    Aber noch habe ich ja mein iPad 2 wäre sonst schade um die Apps wo ich schon viel Geld reingesteckt habe
    Google ich komme fg

    • 1. Das iPhone und evtl. auch die Maps-App sind noch zu Steves Zeiten entstanden. 2. Auch Steve Jobs hat mal ins Klo gegriffen und sich so ein Fauxpas geleistet. Ein iGott war er somit auch bloß. 3. Sag bescheid, wenn du die unhandliche Android-Krücke wieder zurück gibst und es gegen ein iDevice eintauschst. Denn aus Usability-Sicht wird es ein gewaltiger Rückschritt werden. Auch mit Android 4.1, wenn es das fürs Note 2 schon gibt.

  • If you want Google, buy an android

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21718 Artikel in den vergangenen 5782 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven