ifun.de — Apple News seit 2001. 22 314 Artikel
   

Google gratuliert zum Tag der Deutschen Einheit und kauft Flutter

Artikel auf Google Plus teilen.
16 Kommentare 16

Schöne Grüße aus Mountain View schickt uns Google zum Tag der Deutschen Einheit und gratuliert uns mit einem Doodle unserer kultigen Rennpappe, das irgendwie mehr an amerikanische Volksfeste erinnert als an die Trabi Parade.

Flutter1

Darüber hinaus hat sich der News-Aggregator gestern den Gesten-Steurungs-Dienst Flutter (Mac App Store) für geschätzte 40 Mio Dollar einverleibt. Das kalifornische Start-Up, das sich 2010 anschickte, die Welt vom Karpaltunnelsyndrom, weißen Mäusen und Tastaturen zu befreien, setzt bei der Gestenerkennung auf das wachsame Auge der Webcam und die speziell entwickelten Algorithmen der Flutter-App. Auf einen Wink eurer Hand lassen sich bereits iTunes, Spotify, VLC, Googles Chrome-Browser und weitere Dienste kommandieren. Dabei wird mit erstaunlicher Präzision nur eure Handbewegung interpretiert.

Flutter3

Das ganze funktioniert auch aus größerer Entfernung. Sehr angenehm, wenn man sich gerade auf der Couch eingekuschelt hat. Voraussetzung ist wie gesagt, dass euch Google dabei zusehen darf.

Bisher ist die Gestenvielfalt noch sehr einfach gehalten und intuitiv. Ob wir aber in Zukunft alle eine Zeichensprache lernen müssen und wie Google überhaupt seinen Fang gewinnbringend ausbeuten will, wurde noch nicht verraten.

Gesten-Technologien stehen dieser Tage hoch im Kurs. Microsoft und Kinect machen seit Längerem vor, wie die Steuerung unseren Alltag verändern könnte.

Flutter2

Die sechs Jungs von Flutter freuen sich jedenfalls, mit dem Raketen-Antrieb von Google weiter durchstarten zu können. Die Mac-App soll auch weiterhin für 4,49 Euro zum Download bereit stehen und ab OS X 10.6.6 ihren gewohnten Dienst verrichten. (Achtung: wir konnten beim Checken die App im deutschen Store gerade nicht abrufen.)


(Direktlink zum Video)

Donnerstag, 03. Okt 2013, 18:22 Uhr — Johanna
16 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Flutter sofort deinstalliert. War mir eh suspekt, die Kamera die ganze Zeit an haben zu müssen. Wenn die Bilder ab jetzt „aus Versehen“ auf Googles Servern landen, was, wie gerade herauskam, auch mit dem Seitenverlauf im Inkognito-Modus von Google Chrome der Fall ist (berichtet bitte darüber, dass es auch n paar deutsche Leser erfahren…), … dann ohne mich. Zu dumm, dass die schon das „Aussehensprofil“ von mir haben, da ich Flutter früher kurz verwendet hab. Ja, ich weiß, angeblich wird nur die Kontur aufgenommen / analysiert. Ob das so ist und ob das so bleibt, steht allerdings im Sourcecode bzw. den Sternen.

  • Könntet ihr nicht einmal über die Rechtschreibung gucken? Direkt im Titel: Tag der Deutsche(n) Einheit.

  • In der Headline „Flatter“ im Text „Flutter“…

  • Ich bin gerade gestorben: Flatter? Nee Flutter – bitte Überschrift verbessern

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22314 Artikel in den vergangenen 5874 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven