ifun.de — Apple News seit 2001. 22 118 Artikel
   

Gerücht: iTunes Extras und LPs mit iDVD erstellen?

Artikel auf Google Plus teilen.
14 Kommentare 14

Wie kürzlich berichtet will Apple Anfang 2010 den Prozess der Erstellung und Veröffentlichung der neuen iTunes-Formate Extras und LPs optimieren und vereinfachen. iTunes Extras darf man sich als Download-Filme mit DVD-ähnlichen Menüs und Bonusfeatures vorstellen, die iTunes LP als erweitertes Audioformat, das Bonuselemente wie Fotos, Videos oder Songtexte mitbringt. Beide Formate lassen sich derzeit ausschließlich über iTunes oder auf einem Apple TV wiedergeben.
Beim Boy Genius Report ist jetzt ein Tipp dahingehend eingetroffen, dass Apple in die für Anfang 2010 erwartete nächste iDVD-Version eine Option zur Erstellung dieser Formate einbaut.

Wir sind zwar bislang immer davon ausgegangen, dass Apple hier ein spezielles Software-Tool für Labels und Musiker bereit stellt, gut vorstellbar wäre die iDVD-Erweiterung allerdings auch, da die Struktur beider Formate einer herkömmlichen DVD stark ähnelt.

Egal wie: Hauptsache die Software und damit eine Erweiterung des bisher eher spärlichen Angebots in beiden Formaten kommt schnell. Aktuell finden sich gerade mal 14 iTunes LPs im Store, Filme in der iTunes Extras-Ausführung sind in Deutschland bislang gar nicht erhältlich.

Mittwoch, 02. Dez 2009, 7:22 Uhr — Nicolas
14 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • das ist mir alles Schnuppe. Ich will Blu-ray im MacBook Pro.

  • genau! gehört zwar nicht direkt zu thema, aber wo bleibt die Blu-Ray Unterstützung für den Mac ???

  • Blu-Ray? Diese völlig veraltete Technologie, wo man noch ein optisches Medium in ein Laufwerk schieben muss?

    Nein, nein, nein, Schluss mit dem Blödsinn. Eine schnelle Internetanbindung, große Festplatten und HD Filme auf iTunes für faire Preise, das brauchen wir. Wir leben nicht mehr in den neunziger Jahren, weg mit CDs, DVDs und Blu-Rays. Das ist genauso wie die Leute die im Jahr 2000 noch Floppydisks benutzt haben.

    Wer trotzdem gerne eine private Antiquitätensammlung haben möchte: Es gibt Blu-Ray-Reader & -Writer die mit MacOS X kompatibel sind, nur standardmäßig wird der Retro-Kram nicht verbaut.

  • Retro? Und wenn ich mal nicht ewig warten will, bis der Film geladen ist? Wenn ich mal keine Internetverbindung habe? Wenn ich mal gemütlich am Fernseher sehen will? Wenn ich gerne eine DVD/Blu Ray im Regal stehen habe? Wenn ich nicht auf eine Festplatte/SSD angewiesen sein will? Wenn ich etwas in Händen halten will?

    Wozu ist dann ein DVD-Laufwerk im Mac? Als ob es so schwer wäre, die nächste Technologie einzubauen.

  • Mit einer durchschnittlichen Internetverbindung hast du einen Film mit Garantie schneller heruntergeladen und auf deiner Festplatte gespeichert, als das du in die nächste Stadt fährst und eine Blu-Ray Disk kaufst.

    Schonmal was davon gehört das man einen Rechner auch an seinem Fernseher anschließen kann? Bzw. generell etwas davon gehört das es sinnvoller ist einen Rechner an einen qualitativ hochwertigen Bildschirm anzuschließen, um in Verbindung mit einem dvb-t/c/s-Stick Fernsehen zu gucken, als irgendeinen normalen Fernseher zu kaufen?

    Reicht nicht eine 2TB HDD plus Backup-HDD im Regal?
    Statt dessen willst du auf eine Schrankwand voll Blu-Ray-Boxen angewiesen sein? Sehr mobil *hust*

    Wenn du etwas in den Händen halten willst empfehle ich dir eine Freundin =P

    Ein Mac hat ein DVD-Laufwerk um ein Betriebssystem aufspielen zu können, um von CDs/DVDs zu booten und um Software zu installieren. Ich will auf jeden Fall nicht die Blu-Ray-Lizenzgebühren zahlen um ein Medium das eine Todgeburt ähnlich der ZIP-Disk ist zu haben.

    Es tut mir ja leid, aber die tolle Blu-Ray-Technologie ist schon während der Entwicklungsphase vom Medium „Internet“ und der immer weiter steigenden Kapazität von Festplatten überholt worden. Mit guter Uploadkapazität der Server und auch gutem Downloaddurchsatz beim Endnutzer (heutzutage meist 16Mbit/s oder mehr) sowie besagten 2TB HDDs ist so etwas wie Blu-Ray völlig obsolet^^

  • P.S.: Wie beschrieben gibt es eben jene Blu-Ray-Laufwerke für Macs, man muss sie nur selbst kaufen und einbauen.

    Aber kannst dann stolz sein, du hast dann ein Medium das nichtmal bei der professionellen Videobearbeitung zum Einsatz kommt, weil kein unkomprimierter HD-Film in Spielfilmlänge drauf passt^^

  • Oh, ich nutze Blu Ray ja nicht mal, einfach weil’s mir zu teuer ist, nur musste ich mal was entgegnen, wäre ja noch schöner, wenn die Technologie von morgen sogar schneller ist, als wir. Als müssten wir uns ihr anpassen. ;-)

    Natürlich kann man Computer an den Fernseher anschließen, dafür braucht man bloß
    1) ein Notebook
    2) den Computer neben dem Fernseher
    3) Zeit zum Hin- und Hertragen
    4) ein langes Kabel

    Und sprach his Steveness nicht schon bei der Präsentation des MacBook Air davon, wie überflüssig dann ein optisches Laufwerk generell ist? Software, aus dem Internet, Musik, aus dem Internet, Betriebssystem ist drauf und wird geupdatet (oder wie auch immer das heißt).

    Also, nochmal zu dem Fernseher. MacBook beispielsweise, viel Spaß mit deinen baumelnden Festplatten daran. 2TB im Notebook hätte ich auch gern. Die meisten haben halt nach einem Kauf auch gerne etwas festes in Händen.

    P.S: Was ich in meiner Freizeit in Händen halte, tut hier nichts zur Sache. ^^

  • Sebbl…glaubt du ehrlich die Dinger haben eine Airportkarte eingebaut, weil sie sonst zu leicht währen?^^
    Die Fesplatten lässt man schön im Schrank stehen, über ein WiFi mit IEEE 802.11n Standard sind sie mit dem Rechner gekoppelt und via dem iPhone durchforstet man gemütlich vom Sofa aus die Platten.

    Es gibt viele Mittel und Wege sich das Leben sehr leicht zu machen, glaubs mir. Probiers einfach mal aus^^

  • Öh… mein Fernseher hat kein Wifi und ist bloß 1 Jahr alt.

    iPhone? Niemals, das hol ich mir schon aus Prinzip nicht, ich mag diesen Hype einfach nicht. Ja, das ist leicht kindisch, aber damit kann ich leben. ^^

    Ehrlich gesagt führt das auch zu nichts, ich bringe dir Argumente, gegen die du wieder etwas vorbringst. Fakt ist, Apple weigert sich schlicht und einfach, Blu Ray in ihre Produkte einzubauen und das bei diesem wunderschönen 27“-Display. Bei dem Preis wäre da so ein Laufwerk auch noch drin gewesen, schon weil hier in Österreich immer noch keine Filme über iTunes verkauft werden.

    Aber lass gut sein, jeder wie er mag. ^^

  • Ich glaube ich muss mal eine Zeichnung machen…
    …aber ich versuch es noch einmal in Worten:

    Ein Central-Host, ausgestattet mit einem dvb-t/c/s Receiver, streamt das Fernsehprogramm über das lokale Netzwerk. Darüber hinaus hostet ein AirportExtreme ein lokales 802.11g und 802.11n Netzwerk und fungiert ebenso für die Internetanbindung als Router.

    Weiterhin stehen in irgendeinem Schrank irgendwo im Haus ein paar Festplatten, der kleine AirportExpress direkt daneben verbindet diese über einen HUB mit dem lokalem Netzwerk.

    Im Wohnzimmer steht eine gute Stereoanlage und ein hochwertiger TFT-Panel, damit verlinkt ist eine weitere Recheneinheit, die vom Zentralhost das aktuelle TV-Programm empfängt und über das lokale Netzwerk auch auf die Festplatten zugreifen kann.

    Ins Schlafzimmer kann man noch einen weiteren solchen Verbund stellen.

    Alternativ kann man auch direkt einfach 27″ iMacs verwenden^^

    Steuern kann man nun den ganzen Spaß vom Host aus oder auch von jedem Client im Netzwerk (ein iPhone oder iPod Touch ist nicht zwangsweise nötig, nur für alle die es haben und mögen)

    Jetzt gehen wir noch einen Schritt weiter:
    Hat man rein zufällig eine S-DSL statt einer A-DSL-Leitung oder generell einen guten Upstream kann man auch problemlos wenn man nicht zuhause ist über eine verschlüsselte VPN-Verbindung aus auf sein Heimnetzwerk zugreifen und so beispielsweise bei Bekannten auf seine private Film- und Musiksammlung zugreifen und zusammen einen Film dort anschauen

  • Klingt teuer, um ein paar Silberscheiben zu ersetzen. ^^ Und das sag mal Menschen, die es nicht alleine schaffen, ihren Computer neu aufzusetzen. Da ist es einfacher, eine DVD reinzuschieben und zu schauen.

  • Klingt im ersten Moment teuer, ist es auch, aber auf die Dauer gesehen relativiert sich das, denn Blu-Ray-Disks sind nicht unbedingt günstig und ist so eine Scheibe einmal kaputt oder verloren gegangen darf man den Film neu kaufen. Darüber hinaus spart man sich bei der Anschaffung haufenweise Blu-Ray-Recorder und Fernseher (in dem Beispiel also jeweils 2 Geräte für Arbeitszimmer, Wohnzimmer und Schlafzimmer, wobei man das Geld dafür dann in Rechner steckt).

    Aber du hast in der Tat Recht, das ist wohl wirklich eher etwas für Leute die nicht zur Rubrik „casual Gamer“ sondern „Power User“ gehören^^
    Der Durchschnittsbürger der sich gelegentlich mit seinem Windowsbetriebssystem herumärgert, und bis auf „Bild online“ das heimische Gefilde selten verlässt, klinkt sich mit Sicherheit allerspätestens bei der Erwähnung eines VPN-Tunnels geistig aus und vergisst dabei spontan alles zuvor gehörte, bzw. gelesene^^
    Da reicht dann auch im Wohnzimmer ein Fernseher mit einer PlayStation 3, die kann zwar kein Fernsehprogramm aufzeichnen und keine Blu-Ray-Disks brennen, aber dafür kann man mit daddeln. Da interessiert es dann ja meist nichtmal ob das Bild des Fernsehers überhaupt gut ist, wenigstens es steht irgendwas mit HD drauf xD

    Aber ich für meinen Teil ziehe gerade um und werde es mir in meinem neuem Domizil ähnlich wie ich es genannt hatte einrichten. Nur die Köppe bei Apple müssen noch mit ihrem DVD-Angebot etwas nachlegen, damit die Sache perfekt ist >.

  • Ja, das Angebot bei iTunes ist wirklich etwas mager. Mal abgesehen davon, dass es in Österreich gar keine Filme gibt, will ich die nicht leihen, ich will sie besitzen. ^^

    Aber das kann mir eh alles gestohlen bleiben, DVDs reichen mir von der Bildqualität, ich sitze ja nicht direkt vor dem Fernseher.

  • Es gibt ja über iTunes die Möglichkeit Filme zu kaufen ;o)
    Manche kann man sogar nur kaufen, nicht leihen.
    Allerdings liegt der Kaufpreis bei Neuerscheinungen gerne erstmal bei bis zu 14Euro und das ist meiner Meinung nach etwas viel für einen Film. Ok, bekäme man für den Preis den Film in voller HD-Auflösung, also 1080i oder 1080p, wäre der Preis durchaus in Ordnung.

    Das große Problem ist: Die HD-Auswahl ist in Deutschland zu gering und in Österreich hat sich Apple noch gar nicht um Vertriebslizenzen gekümmert.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22118 Artikel in den vergangenen 5843 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven