ifun.de — Apple News seit 2001. 26 482 Artikel
eufy P1 für 46 Euro

Zum Kampfpreis: Smarte Waage von Anker ermittelt 14 Messwerte

39 Kommentare 39

eufy, die vornehmlich auf Haushalts-Accessoires spezialisierte Tochter der Zubehör-Anbieters Anker hat mit der eufy Smart Scale P1 eine neue Personenwaage vorgestellt, die heute für unter 50 Euro in den Markt startet und in der Lage ist 14 Messwerte pro Wiege-Vorgang zu ermitteln.

Neben Gewicht, BMI, Körperzusammensetzung auch das Körperalter und den Proteinanteil.

Waage Anzeige Eufy P1

Die in zwei Farben erhältliche Bluetooth-Waage wird mit der EufyLife App synchronisiert, die ihrerseits kompatibel zu Fitbit, Google Fit und Apple Health ist, sodass Benutzer alle ihre Kennzahlen an einem Ort haben.

Der Einsatz im Mehrpersonen-Haushalt ist möglich: Eine Waage kann mit beliebig vielen mobilen Geräten gekoppelt werden und bis zu 16 Benutzer aufnehmen.

Die eufy P1 misst 280 x 280 x 24 mm und wiegt selbst 1.5kg. Gemessen wird: Gewicht, Körperfett, BMI, Wasser, BMR, Viszeralfett, Körperalter, Körperfettmasse, fettfreie Körpermasse, Knochen, Knochenmasse, Muskel, Muskelmasse und Protein.

Apropos Waage: Erst in der vergangenen Woche führte Withings die Pulswellen-Messung für die Body Cardio Waage wieder ein – ifun.de berichtete.

Produkthinweis
eufy Smart Scale P1, Smarte Personenwaage mit Bluetooth, Große LED-Anzeige, 14 Messwerte, Misst... 45,99 EUR
Mittwoch, 24. Apr 2019, 16:30 Uhr — Nicolas
39 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Jemand Erfahrung mit den Waagen? Welche ist die bessere von beiden?

    • Ich würde aktuell zu der Cardio+ greifen die via Withings funktioniert aber noch das Nokia-Branding hat. Gibt es regelmäßig jetzt für ~ 70-110€ im Ausverkauf statt ursprünglich fast 200€

      Sehr gut verarbeitet, solide & schnelle Messwerte die nah an denen sind welche professionelle Geräte messen.

  • Hat jemand generell Erfahrung mit der Qualität von eufy?
    Zu dem Preis hört sich das recht interessant an.

    • Ich habe 2017 die AK-T9140011 auf iFun empfehlung gekauft.
      Bin zufrieden mit der Verarbeitung und Funktion. Sobald die App an ist verbindet die Waage ohne Probleme. Profile anlegen ist auch möglich (für die Familie).
      Außer der verbesserten Genauigkeit erkenne ich nicht den Mehrwert der P1 für mich.
      Wenn Ihr im Fitness-Studio „vermessen“ werdet sind die Ergebnisse deutlich genauer.

      @ silent: Man stellt sich barfuß drauf und sie Waage macht mit der App alles automatisch.

    • Hänschen Klein

      Ich habe die Kameras von Eufi. Die sind das beste und durchdachteste Gadget was ich bisher kennengelernt habe

    • Ich kann von Bluetooth Wagen nur abraten. Wenn schon smart dann mit WLAN. Ich muss immer das iPhone in der Nähe haben und die App geöffnet haben damit die Daten übertragen werden.

      • Ja es ist echt anstrengend, wenn man sich einmal am Tag für 5s auf die Waage stellt das Iphone in die Hand zu nehmen und ein App zu starten. Ich bin auch jedesmal völlig erschöpft hinterher.

        Allerdings trainiert der Vorgang dann aber auch wieder die Armmuskulatur, was der allgemeinen Fitness zu gute kommt.

        Ist schon ein Teufelskreis, die Sache mit der Waage und dem iPhone …..

      • @sohn:
        Die Daten werden gespeichert und gesammelt übertragen, wenn du dein iPhone das nächste mal koppelst. Ansonsten s. Donald.

    • Ich bin mit Eufy rundum zufrieden. Funktioniert sehr zuverlässig.

      Es gab seinerzeit mit dem Update der App auf V. 2 Probleme. Daran wurde aber sehr schnell gearbeitet (inkl. Aufnahme von User-Anregungen), bis alles wieder rund lieg.

      Sehr fluffig, wirklich.

  • Wie werden die ganzen Werte ermittelt durch das alleinige draufstehen? Messen solche Waagen genau (insbesondere Körperfettanteil)?

    • Mich hindert bei sowas an nem Kauf immer, dass ohne gleichzeitige Messung an den Händen nur der untere Körper vermessen wird, was insbesondere bei Fettanteil und Muskelmassen schon nen Unterschied macht!

    • Nein nur bis zum Becken wird gemessen der Rest mittels Software geschätzt also nur als grober Richtwert zu gebrauchen

      • Also einfach mal mit nem Handstand auf die Waage, dann siehste ob das Brust- und Bizepstraining fruchtet… ;) ;)

    • Schicken nur nen Strom durch den Körper und leiten dann ab wie der widerstand ist. Ist eher Quacksalberei als Wissenschaft.

    • Die Messwerte der Waage sind was das Gewicht betrifft in der Regel sehr genau. Die anderen Werte sind eher Pi mal Daumen gemessen und können je nach Gerät schon um mehrere Prozentpunkte differieren. Sie sind aber recht gut für eine Tendenzerkennung zu gebrauchen.

      Obwohl meine Waage stimmt mit ihren Messwerten recht gut mit professionellen Messgeräten überein.

      Für die Genauigkeit sind auch andere Faktoren wichtig. zB. sollte die Waage auf einem festen Untergrund (Fliesen) stehen und nicht auf einem Teppich, damit sie das Gewicht exakt messen kann. Man sollte nicht mit feuchten Füßen, also zB. direkt aus der Dusche, auf die Waage steigen weil sonst die Messwerte auch verfälscht werden, etc. Handbuch lesen.

  • An die Leute für nach Erfahrungen mit der Waage fragen:
    „Startet heute in den Markt“
    Wie soll denn dann schon jemand Erfahrungswerte damit haben?

  • Nur mit daraufstellen funktioniert das nicht.
    Das ist immer ungenau verglichen mit klinischer Messung.
    Da braucht’s mehrere Kontakte am Körper verteilt um genaue Messungen zu gewährleisten.
    Und schätzen kann ich auch alleine.

    • Es funktioniert schon nur mit draufstellen. Und zumindest eine Tendenzerkennung ist sehr gut möglich.
      Nur um zu wissen ob ich mal wieder am Wochenende zuviel gefeiert habe und fetter geworden bin, brauche ich kein 12 Kanal Belastungs EKG beim Kardiologen.

  • Müssen zwei Personen sich dann immer erst per Telefon anmelden oder wie wird unterschieden?

    • Nach den Erfahrungen mit der Waage Withings wird nach dem Gewicht unterschieden. Ist das Gewicht zu ähnlich, dann musst du durch nach links oder rechts lehnen bestimmen welcher von beiden du bist.

  • Meiner Erfahrung nach muss man für einen möglichst genauen Körperfettanteil den „Athletenmodus“ in der App einstellen. Habe es bei 2 Waagen (eine von Withings, den anderen Hersteller habe ich leider vergessen) gemacht und die Werte kommen der Realität recht nah.

  • Werden die Daten direkt zum Device oder in eine Cloud des Herstellers übertragen?

  • OMG wie konnten wir nur ohne eine solche Waage bis heute überleben?

  • Habe den Vorgänger seit ca 2 Jahren im Einsatz und bin super zufrieden. Macht einfach ihren Job und wenn man die Daten speichern möchte, einfach die App aufmachen. Geht ruck zuck, stabil und unkompliziert. Empfehlenswert.

  • Zur Protokollierung des Gewichtes in der HealthApp ist es super.
    Die anderen Werte sind Nice to have. Wer keine will lässt es wer gerne Smart leben möchte der kauft sich eine. Ichhabe den Vorgänger und bin damit sehr zufrieden. Auch Wenninger das Messergebnis deutlich zu hoch ist ;-)

  • Ist ja immer ganz nett sowas, aber ich würde empfehlen einfach eine normale gute Waage zu kaufen mit Handteil. Die Omron BF511 ist zb zu empfehlen.

  • Joa mal wieder nicht verfügbar. Kennt man ja.

  • Wer eine gute und günstige Smart-Waage sucht, einfach mal bei Amazon nach Anjou und Waage schauen. Preis um die 30€ und funktioniert und misst sehr genau. Habe ich selbst und ich habe die Messwerte mit professionellen Geräten, bei Ernährungsberatung und im Fitnessstudio verglichen und bis auf wenige Prozentpunkte haben die übereingestimmt.
    Ausserdem soll sie laut der Werbung FDA zertifiziert sein, was immer das auch bringt.

  • Es ist nicht möglich, den Fettanteil mit so einer oder irgend einer anderen Waage zu messsen, da lediglich durch die Beine gemessen wird. Sowas ist absolut unzuverlässiger Quatsch und grenzt an Betrug.

  • Hab mir das Teil mal besorgt und getestet. Ergebnis: Nur das gemessene Gewicht und der errechnete BMI stimmen; alle anderen Werte sind falsch bis totaler Quatsch! z.B. bei meinen 76kg sagt die Waage ich hätte 54kg Muskelmasse – was für ein Blödsinn!

    • Kann ich bestätigen, wenn ich die einzelnen Gewichtsangaben in KG pro Messunng addiere komme ich einen anderen Wert ald das gewogene Gewicht:
      Magere Körpermasse: 59kg, Körperfettmasse: 17,3kg Knochenmasse 3.1 KG Muskelmasse 56,1 KG. Wenn man nur die letzten 3 Werte addiert ergibt das 76,5kg zu den gewogenen 76,2kg.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26482 Artikel in den vergangenen 6537 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven