ifun.de — Apple News seit 2001. 22 294 Artikel
Neue Smarthome-Zentrale

Eufy Genie: Anker stellt günstige Echo-Dot-Alternative vor

Artikel auf Google Plus teilen.
22 Kommentare 22

Mit dem Eufy Genie will die Anker-Tochter Eufy dem Echo Dot von Amazon Konkurrenz machen. Der kleine Lautsprecher soll den vollen Leistungsumfang von Alexa bieten, aber günstiger und mit deutlich besseren Klangeigenschaften als das Amazon-Original ausgestattet sein.

Eufy Genie Innen

Eine Einschränkung vorab: Genie ist in der Basisversion kein Bluetooth-Lautsprecher, sondern ausschließlich ein Ersatz für die Echo-Geräte von Amazon. Dementsprechend könnt ihr den vollen Funktionsumfang von Alexa nutzen: die Assistentin beantwortet Fragen und steuert Smarthome-Geräte, ihr könnt Skills installieren und eure Einkaufslisten verwalten. Für die Musikwiedergabe sind zum Start Amazon Prime und TuneIn-Radio integriert, Unterstützung für Spotify soll in Kürze folgen. Darüber hinaus soll in absehbarer Zeit gegen 5 Dollar Aufpreis auch eine Bluetooth-Variante des Geräts erhältlich sein.

Das Gerät verbindet sich über WLAN mit eurem Hausnetz und kann per iOS- bzw. Android-App konfiguriert werden. Mit Blick auf die Audiowiedergabe listet der Hersteller einen 2-Watt-Lautsprecher mit digitalem Klangprozessor und einer Bandbreite von 150 Hz bis 15 KHz. Alternativ besteht die Möglichkeit zur Audioausgabe über einen Miniklinke-Anschluss.

Eufy Genie 700

Genie wird von der Anker-Tochter Eufy aber nicht nur als Alexa-Lautsprecher vermarktet, sondern soll auch die Basis für ein eigenes Smarthome-System werden. Das Unternehmen will in den kommenden Wochen diverse Smarthome-Produkte auf den Markt bringen, darunter Lichtschalter, Steckdosen, Lampen und auch eine mit Alexa bedienbare Version des Saugroboters RoboVac 11.

In den USA geht der Eufy Genie bereits nächste Woche mit einem Verkaufspreis von 34,99 Dollar an den Start, der Echo Dot kostet dort regulär 50 Dollar. Nehmen wir die hierzulande für den Echo Dot verlangten 60 Euro als Grundlage, dürfte die Eufy-Konkurrenz preislich irgendwo zwischen 40 und 50 Euro liegen. Ein Termin für den Verkaufsstart in Deutschland steht allerdings noch nicht.

Donnerstag, 10. Aug 2017, 10:29 Uhr — Chris
22 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wer kauft sowas denn? Alle Ankerprodukte die ich gekauft habe, sind nach spätestens 12 Monaten zumindest teilweise kaputt gewesen. Ja, man kann die Sachen reklamieren, aber was nützt es mir, wo man sich nicht drauf verlassen kann?

  • Also, ganz ehrlich? Dieses ganze Home Assistant Gedönse geht mir echt auf die Nerven. Ich will mich zu Hause mit meinen Mitmenschen unterhalten und austauschen. ich benötige da nicht auch noch ne computergesteuerte Quasselstrippe.
    Für alles andere habe ich mein iPhone und/oder meinen Mac.

    • Du musst dich mit ihr auch nicht unterhalten. Das ist nur eine Sache die diese Geräte können. Ich steuere mein Licht, meine Heizung im gesamten Haus super einfach über alexa. Zudem noch meinen Fernseher, Ventilator und meine Garten Beleuchtung und Brunnen. Kein suchen nah der Fernbedienung und alles von jedem Ort aus jederzeit zu schalten. Das ist für mich SmartHome. Zum Quatschen sind die Dinger eh zu dumm.

    • Schon mal gekocht/gebacken? Dabei die Hände voll Teig gehabt? Und wolltest einen Timer stellen oder dir hat 1 kleinigkeit gefehlt und du willst noch rasch deine Frau anrufen, die eh am Weg heim ist?

      Ich schon – und da ist es recht praktisch Siri zu sagen, dass sie den Timer stellen oder meine Frau anrufen soll – und ich muss nicht extra, mitten im kochen/backen die Hände gründlich abwaschen, sondern konnte separat ganz normal weiter arbeiten.

      Digitale Assistenten können durchaus sehr nützlich sein, wenn man sie richtig nutzt. Zum Licht einschalten etc. Brauch ich sowas auch nicht.

      • Er hat doch gesagt, für alles Andere hat er sein iPhone, Oder???

      • Na, dass sind natürlich tiefschürfende Probleme…..
        Das mit dem Licht einschalten etc. praktisch für Menschen mit Behinderung, keine Frage. Ansonsten nenne ich das nur einfach Faulheit.

        Ich frage mich, wie das meine Mutter in den Sechzigern alles bewältigt hat und der Kuchen trotzdem etwas geworden ist.

      • Walbri, was für schwachsinnige Vergleiche. Dann wasche Dich bitte mit Kernseife, spüle Dein Geschirr ausschließlich per Hand ab und befeuere Deinen Herd mit Holz.

      • @ROP:
        nichts begriffen, oder?

        Ich will damit sagen, dass ich einen solchen Sprachassistenten für körperlich behinderte Menschen absolut sinnvoll finde. Aber wir „Normalos“ sollten doch noch in der Lage sein, bestimmte Dinge auch noch mit unseren Händen zu bedienen, oder sind wir bereits so verdammt bequemlich geworden? Wenn dem so ist, dann bin ich froh, abends den Lichtschalter sowie das Rollo und auch den Abzug am Klo händisch bedienen zu dürfen… :-)

      • Walbri, nichts begriffen, oder? Ich habe mich auf Deinen zweiten Absatz bezogen, nicht den ersten. ;)

    • Du scheinst ja sehr schwache Nerven zu haben. Ich Unterhalte mich zu Hause auch gerne und viel mit meinen Mitmenschen. Da hindern mich weder Siri, noch Alexa dran. Und auch die anderen, die ich nicht nutze, werden dabei nicht stören.

  • Was soll das dauernde rumgeheule mit das braucht doch keiner ?
    Braucht auch keiner Autos mit 300 ps, ne Uhr für 5000 Euro, ein reiskocher oder what ever.
    Wie wäre es jedem selber zu überlassen was er braucht oder nicht.
    Es braucht auch keiner dicke Reifen auf dem Auto. Verbraucht nur mehr Sprit und das abrollen wird lauter.
    Deswegen heule ich aber auch nicht rum.
    Jeder soll selber entscheiden was er braucht und was nicht und wofür er sein Geld ausgibt.
    Die Dummen Kommentare die hier oft kommen brauch auch kein Mensch und trotzdem nehmt ihr euch die Zeit und macht euch die Mühe diese zu schreiben.
    Jeden halt das seine, wie wäre es mal damit ?

    • Das ist eine Auseinandersetzung mit dem Thema, keine dummen Kommentare oder Rumgeheule, gell?

      Es gibt Menschen, die wollen es einfach genau wissen. So verhält es sich auch mit der Apple Watch. Ich benötige sie nicht, da sich mein iPhoe stets in der Hosentasche befindet und ich durchaus noch in der Lage bin, es aus dieser herauszunehmen…

      Aber ich sehe es hier, genauso wie bei Apfelpage. Sinnvolle Unterhaltungen kann man auf keiner dieser beiden Plattformen führen…

  • Ich gehöre zum älteren Semester (Ü60) und finde es toll, was alles technisch möglich ist! Ob ich es selbst brauche, einen Sinn in der Anwendung sehe oder döse evtl. gar nicht verstehe, steht auf einem anderen Blatt. Also: versucht geistig fit zu bleiben, setzt euch mir den Dingen. auseinander und findet so eure eigene Meinung.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22294 Artikel in den vergangenen 5870 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven