ifun.de — Apple News seit 2001. 38 533 Artikel

eero Pro 6 im Doppelpack

eero: WLAN-System zum „günstigsten Preis aller Zeiten“

Artikel auf Mastodon teilen.
51 Kommentare 51

Der Onlinehändler Amazon hat im Rahmen seiner frühen Prime-Day-Angebote den Preis des WLAN-Systems eero Pro 6 deutlich reduziert und bietet das Doppelpack des WLAN-Mesh mit Wi-Fi 6 erstmals für 199,99 Euro an.

Eero Pro 6

„günstigsten Preis aller Zeiten“

Statt des ursprünglichen Preises von 446,30 Euro ist das Doppelpack derzeit für 199,99 Euro erhältlich und damit laut Amazon zum „günstigsten Preis aller Zeiten“ zu haben. Das Angebot endet am 15. Juli um 11.30 Uhr.

Das eero Pro 6 System, das aus zwei Einheiten besteht, soll eine Abdeckung von bis zu 380 Quadratmetern ermöglichen und eine Geschwindigkeit von bis zu einem Gigabit unterstützen. Laut Amazon kommt bei den Pro-Modellen die TrueMesh-Technologie zum Einsatz (die Pro-Modelle funken im Triband, die regulären Modelle nur im Dualband), die den Datenverkehr intelligent managt, um Verbindungsunterbrechungen zu minimieren. Dies soll vor allem in Bereichen mit hoher Netzwerkauslastung von Vorteil sein, etwa beim Streaming von 4K-Inhalten oder bei Videokonferenzen.

Eero Pro

Die Wi-Fi 6 Technologie des eero Pro 6 Systems soll zudem die Kapazität erhöhen, sodass mehr als 75 WLAN-Geräte gleichzeitig mit den Drahtlos-Routern verbunden werden können. Eingerichtet werden die WLAN-Module über die offizielle eero-App und können problemlos an vorhandenen Routern betrieben werden.

Zigbee-Hub integriert

Ein weiteres Merkmal des eero Pro 6 ist der integrierte Zigbee-Smart-Home-Hub. Über diesen können kompatible Smart-Home-Geräte direkt mit dem Netzwerk verbunden und über Alexa gesteuert werden.

Casa Dada Eero Netz

Der Hersteller betont, dass sich das System durch regelmäßige Updates kontinuierlich verbessern soll. Zudem lässt sich ein vorhandenes eero-System bei Bedarf einfach erweitern.

Wichtig: Im Gegensatz zu anderen eero-Produkten handelt es sich bei dem Doppelpack des eero Pro 6 um zwei gleichwertige Geräte. Bei anderen eero-Lösungen unterscheidet der Anbieter teils zwischen Routern und Repeatern, bei den eero Pro 6 hingegen können die Basisstationen alle Aufgaben erfüllen.

Produkthinweis
Amazon eero Pro 6 Mesh-Wi-Fi-6-Router-System | Integrierter Zigbee Smart-Home-Hub | Doppelpack | Abdeckung bis zu 380... 199,99 EUR

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
04. Jul 2024 um 13:56 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    51 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Wenn ich Amazon lese, habe ich Befürchtungen, dass die Teile unbemerkt Daten abgreifen.

    Antworten moderated
    • Wie bitte kommst du auf derartige Befürchtungen? Fakten bitte. Amazon ist in dem Fall der Händler von verpackter Ware eines anderen Herstellers.

      Antworten moderated
      • eero ist ein Marke von Amazon.

      • Schon klar. Aber gab es je Vorfälle dieser Art? Der letzte Bericht, der mir unterkam, hatte zum Ergebnis, dass weder Homepod, noch Echo oder Alexa Daten abgreifen über deren Mikrophone.

  • Ist das die Wachablösung für mein Fritz-WLAN?
    Hat jemand Erfahrungen damit?

    • Also eine FRITZ!Box oder ein Modem brauchst du ja damit weiterhin. Wenn man nicht viel einstellen will sind die eigentlich recht gut, ich konnte mein WLAN damit schon stark verbessern. Würde ich aber nochmal vor der Entscheidung stehen würde ich irgendwie versuchen auf Unify zu setzen.

      • Unifi wäre auch meine Empfehlung. Hohe Leistung, gute Basis, viele Prosumer-Möglichkeiten. Und die Konfiguration mittels App und Web… Traum.

    • Bei der Wahl zwischen diesem und Unifi habe ich mich für Unifi entschieden- dort gibt es auch Outdoor Access Points.

      • Immer wieder Unifi als Empfehlung ;)
        Naaa gut… :)

      • Alternative wäre das TP-Link Omada System. Hatte bei meinen Tests eine bessere Reichweite und dann bin ich auf das System umgestiegen. Am Ende ging es aber nur um ein paar Meter und 90 vs 140mbit bei iperf3 im downstream. Ich hatte Unifi U6 Pro gegen EAP650HD getestet.

      • Noch etwas: Der größte Vorteil der ganzen professionellen Systeme ist für mich nach wie vor die Netzwerk-Segmentierung. IOT ins IOT Netz, Gäste ins Gastnetz usw.

      • Was sind denn die „professionellen“ Systeme? Und was zeichnet diese sonst noch aus? Die eero hier sind ja auch „Pro“! ;-)

    • Hab die Eeros an der Fritzbox im Bridge-Modus. Die Fritzbox verteilt ihre IPs also direkt an die über das Eero-WiFi verbundenen Geräte.
      Eine Sache, die ich hierbei gut finde:
      Die Eeros haben ein eigenes Gast-WiFi, die damit verbundenen Geräte landen in der Fritzbox ebenfalls im Gast-IP-Bereich und bleiben vom eigentlichen Intranet fern.
      Das habe ich bei anderen Mesh-Systemen nicht erlebt. Da landeten alle im gleichen Bereich.
      Sicher gibt’s für diese Funktion einen Namen. Da kenne ich mich aber nicht gut genug aus.

      • Deine FRITZ!Box verteilt die IP’s über die Eero’s? Bei mir haben die Eero’s die Eero-IP’s verteilt und damit war die ‚Kommunikation‘ untereinander nicht mehr gegeben. Hätte also ALLE Geräte in das Eero-Netz speisen müssen und dazu hatte ich kein Bock.

      • Verstehe ich nicht ganz. Nutzt du denn die Eeros zusätzlich zum Fritzbox-WiFi?
        Weil darum ging es mir, das FB-WiFi unnötig zu machen. Die FB hat ja viel bessere Möglichkeiten, das Netzwerk einzustellen und so habe ich Gäste klar getrennt, alles über die FB verwaltet und trotzdem Eero-Mesh.

      • Wollte die Eero’s als Repeater nutzen, weil die Eero’s ja so ’stark bis in die letzte Ecke‘ angepriesen werden/wurden. Wusste nicht, das sie eigeneres IP Netz haben. Somit konnte z.B. meine Phone den Drucker nicht mehr finden/ansprechen.

      • Gäste laufen bei mir auch über die FB über das Gäste-WLAN. Schalte ich über die App an/aus und habe ein QR-Code Widgets.

      • @Halber: deswegen solltest du die Eeros im Bridge-Modus laufen lassen. Darum geht es ja.

      • Und wie ich oben meine, finde ich bei den Eeros toll, dass das Gäste-WLAN der Eeros ins Gastnetzwerk der FB einspeist. Damit kannst du das WLAN komplett über die Eeros steuern. Das Netzwerk aber über die FB. Im normalen WLAN sind dann alle deine Geräte und Drucker über die FB und im Gäste-WLAN dann separiert.

  • Danke für den Tipp! Ich bin sehr zufrieden damit.

    Antworten moderated
  • „Aller Zeiten“ heißt für mich, dass die auch in Zukunft nie günstiger werden dürfen. Und das wiederum kann der Hersteller eigentlich nur seriös versprechen, wenn der Nachfolger kurz vor Markteinführung steht und man vorher seine Lager räumen will. Oder?

    • Das ist rechtlich richtig. Amazon darf es nun nie wieder günstiger anbieten. Ausgenommen davon sind nur gebrauchte oder wieder aufbereitete Geräte. Bei einem anderen Händler kannst es aber irgendwann vielleicht doch noch günstiger finden.

      Antworten moderated
    • Oder man gibt nicht allzu viel auf Werbe-Bla-Bla. So viele Gedanken wie du machen die sich nämlich gemeinhin nicht.

  • Ich persönlich kann die Geräte nicht empfehlen. Hatte eine Erweiterung Verbesserung zu AVM erhofft und wollte damit meine regelmäßigen Verbindungsprobleme mit Apple beheben. Allerdings ist man in der App so eingeschränkt das gewisse Szenarien nicht abbildbar waren. Letztendlich war die beste Entscheidung auf Unifi / Ubiquiti Geräte zu wechseln.

    • Was für ein Modem nutzt du denn? Die Fritzbox kann ja kein „nur Modem“, also Bridgemodus!

      • Fritz WLAN ausschalten und eero per USB anschließen. Fertig!

      • Du kannst es aber hintricksen. Du schaltest an der Fritzbox im Grunde alles unbenötigte ab (WLAN, DHCP etc.). Dann definierst du einen der vier Ethernet-Ports als „Exposed host“. Dadurch wird jeglicher Traffic an diesem Port 1:1 ohne Verarbeitung durch die Fritzbox weitergeleitet.
        Und an diesen Port hängst du dann deinen „richtigen“ Router.

        Ist genau mein Anwendungsfall: Ich bin von der FB zu ASUS-Routern gewechselt, die kein Modem haben. Der WAN-Port des Routers ist dann mit dem genannten Ethernet-Port der Fritzbox verbunden.

    • Ja. Eero ist nicht so flexibel was Konfigurationen angeht. Es richtet sich eher an Leute wie mich, die den alten Apple Approach lieben: einschalten! Geht!

      eero hat auch kein Modem. Hier nutze ich die FRITZ!box als Modem mit Kabel an eero. Netzwerk machen dann meine eero.
      Wer konfigurieren will, sollte sich unbedingt Unify anschauen

      • Kann dem nur zustimmen. Bin mit dem alten / kleinen Eero recht zufrieden, nur leider in der Konfiguration sehr eingeschränkt. Die Fritze hat das WLan abgeschaltet bekommen und gut ist.

        Das einzige, was seitdem oft passiert, ist das unsere iPads die Internetverbindung verlieren. Die iPhones nicht?!

      • @MB: Die iPhones werden vielleicht kurzfristig auf Mobilfunk wechseln ohne dass du es mitbekommst.

      • @Derek
        Nichts hindert die iPads daran das gleich zu tun :)

  • Gehört Eero nicht auch zu Amazon?
    Wenn ja ist zu befürchten, dass hier die Hardware günstig verkauft werden soll und dann später irgendein Abo nachgeschoben wird, z.B 10 Verbindungen for free und dann aber die nächsten jeweils für 10 Cent oder so ähnlich. Wir kennen die Abo Abzocke ja ähnlich von Ring, Alexa und Prime Video.

    Antworten moderated
    • Warum später? Ein Abo gibt es bereits, mit dem sich Adblocker, content sperren, generelle Inhaltsfilter aktivieren lassen, VPN über encrypt.me und die Aktivitäten pro Gerät sehr detailliert aufbröseln lässt. Ob man das benötigt, muss jeder für sich entscheiden.

    • Deine Analogie von Abzocke mit Ring, Alexa und Prime Video erschließt sich mir nicht. Von keinem wurde ich bisher abgezockt oder unerwartete Kosten aufgedrückt.

      Antworten moderated
  • Achtung, selbst die Sportfreunden kostet Geld.
    Also sobald ihr da etwas einstellen wollt, muss es kostenpflichtig freigeschaltet werden.

  • inappkauf…Mietmodell für Plus-Funktionen….no way. Dann lieber FRITZ!Box Mesh oder gleich was ordentliches

  • Welche Probleme habt ihr denn mit den AVM-Produkten?
    Wir haben eine FritzBox 7590, FritzRepeater 6000 und FritzRepeater 1200 im Mesh laufen und soweit keine Probleme.
    Wlan Kanalwahl auf Automatisch und sowohl Windowsgeräte, iPhones, iPad, AppleWatch, AppleTV, Echos, HomePod, Merossgeräte laufen gut.

  • Die eeros sind prinzipiell schon gut, allerdings nehmen die Punkte in der App, die ein Abo erfordern, zu.
    AVM und Sonos war bei mir ein Graus, zumindest das funktioniert mit eero 1A.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38533 Artikel in den vergangenen 8304 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven