ifun.de — Apple News seit 2001. 29 362 Artikel

"Wandel im Konsumverhalten"

DVBLogic: Anbieter von DVBLink und TVMosaic stellt Betrieb ein

8 Kommentare 8

Der niederländische Softwareanbieter DVBLogic streicht die Segel. Damit einher geht die Einstellung der TV-Server-Apps TVMosaic and DVBLink. Die Entwickler geben sich in der diesbezüglich veröffentlichten Mitteilungen durchaus realistisch. Durch den Wandel im Konsumverhalten sei die Nutzung linearen Fernsehens ohnehin schon stetig rückläufig gewesen. Das Aus war wohl nur noch eine Frage der Zeit.

DVBLogic hatte Serverlösungen unter anderem für NAS-Systeme, den Raspberry Pie und auch Desktop-Rechner vertrieben, mit deren Hilfe man die von ausgewählten SAT-Tunern oder kompatiblen USB-Sticks empfangenen TV-Sender netzwerkweit auf IP-Basis bereitstellen konnte. Der Empfang war dann per Webbrowser und teils auch durch dedizierte Apps möglich.

dvblink-kodi-700

DVBLink in Kodi

In Verbindung mit der Ankündigung stellt DVBLogic nahezu sämtliche Dienstleistungen ein. Die Software-Produkte und Treiber des Herstellers lassen sich für begrenzte Zeit noch auf dieser Webseite laden. Bestandskunden können ihre Produkte dem Hersteller zufolge ohne Einschränkung weiterverwenden. Bei Lizenzierungsfragen soll noch bis mindestens Jahresende Unterstützung geleistet werden.

Auf dem schwindenden Markt für klassische TV-Server und Distributionslösungen verbleiben somit nur noch Tvheadend und EyeTV als nennenswerte Spieler.

Danke Oliver

Montag, 31. Aug 2020, 21:16 Uhr — Chris
8 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • TVMosaic auf der Synology war immerhin so fortschrittlich, dass es die 4 internen Tuner der FritzBox genutzt hat…leider den Kauf verpasst…
    Schade.

  • Sooo toll hat es sich nun auch wieder nicht in macOS intergriert und Ressourcen ohne Ende geschluckt. Unter Linux wars etwas besser. iOS Apps liefen nur so halbgar. Lieblos. Positiv war eigentlich nur die Sendersuche, aber schon beim einsortieren war intuitiv wieder ein Fremdwort. Bin froh, dass es eine Testversion gab, sonst hätte ich mich richtig geärgert.

  • Schade. Ich hab das auf meinem QNAP laufen. Kann es ja weiter nutzen, allerdings muss ich mir ne Lösung für die EPG-Daten suchen (darauf hab ich Lust wie Nasenbluten – EPG-Gebastel ist irgendwie lästig). Früher oder später werde ich dann wohl auf tvheadend umsteigen, aber so lange TVMosaic noch läuft, werd ich mir den Aufwand wohl sparen. Spannen wird, ob das Kodi-Plugin für TVMOsaic unter Kodi 19 noch funktioniert – wenn nicht, wird das wohl die Migration auf was Neues zwangsbeschleunigen ;-)

      • Bei den fertig bereitgestellten Listen bin ich immer skeptisch, wie lange die abrufbar sind. Legal verfügbare kostenlose hab ich bis dato keine gefunden und die aus eher mysteriösen Quellen tendieren dazu, früher oder später nicht mehr zu funktionieren.
        Ich versuche mich gerade an Web Grab Plus (https://takealug.de/wordpress/2019/01/18/webgrabplus/). Da ich eh nen Raspi hier im Netz habe, lass ich die Skripte darauf laufen, die mir dann eine individuelle XMLTV Datei erstellen. Momentan teste ich das noch manuell – wen nes denn so funktioniert, wie ich das gerne hätte, dann lass ich das einfach nachts über einen Cron Job laufen.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29362 Artikel in den vergangenen 6972 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven