ifun.de — Apple News seit 2001. 38 198 Artikel

20 bis 55 Kilometer Reichweite

Drei neue E-Scooter von Xiaomi: Electric Scooter 4 Pro mit App-Anbindung

Artikel auf Mastodon teilen.
83 Kommentare 83

Der chinesische Xiaomi-Konzern hat den Marktstart von gleich drei neuen E-Tretrollern bekanntgegeben, die in den kommenden Tagen im deutschen Fachhandel verfügbar werden. Das neue Flaggschiff, der 799 Euro teure Xiaomi Electric Scooter 4 Pro, wird dabei von den beiden preisgünstigeren Varianten dem Xiaomi Electric Scooter 3 (für 549 Euro) und dem Xiaomi Electric Scooter 3 Lite (für 499 Euro) flankiert.

Speed Bump 1400

Maximal 20 km/h

Alle drei Versionen verfügen über eine Display, das über Fahrgeschwindigkeit, Fahrmodus und Akkuzustand informiert und halten sich selbstverständlich auch alle an die deutsche Straßenverkehrsordnung. Entsprechend beträgt die Höchstgeschwindigkeit der drei neuen Modelle maximal 20 km/h.

Zudem lassen sich alle drei Modelle für den einfachen Transport zusammenklappen und verfügen über das sogenannte „Kinetic Energy Recovery System“ (KERS) für die Energierückgewinnung bei Bremsvorgängen. Die Intensität der Rekuperation lässt sich dabei über die App des Herstellers in drei Stufen konfigurieren. Zudem bietet der Mobil-Kompagnon eine Verriegelungsfunktion an, die sich per Bluetooth aktivieren lässt.

Folding 1400

20 bis 55 Kilometer Reichweite

Unterschiede treten bei den neuen Modellen vor allem in Sachen Leistung, Gewicht und Reichweite zutage. Während es der 16,5 Kilogramm schwere Electric Scooter 4 Pro auf bis zu 55 Kilometer bringt und eine Ausgangsleistung von 700 Watt angibt, die auch Steigungen von bis zu 20 Prozent nehmen soll, kommt der Xiaomi Electric Scooter 3 nur auf bis zu 30 Kilometer, wiegt dafür aber auch nur 13,2 Kilogramm. Der Electric Scooter 3 Lite wiegt 13 Kilogramm, schafft mit einer Ladung bis zu 20 Kilometer und mit 300 Watt Leistung Steigungen von bis zu 14 Prozent.

EU White Folded 1400

Preise und Verfügbarkeit

Der Xiaomi Electric Scooter 4 Pro soll bereits morgen bei Amazon verfügbar sein. Der Electric Scooter 3 ist bereits gelistet und wird in Kürze erhältlich sein. Der Electric Scooter 3 Lite folgt am 1. September:

  • Der Xiaomi Electric Scooter 4 Pro ist ab dem 17. August 2022 in der Farbe Schwarz zur UVP von 799,00 Euro erhältlich. Vom 17. bis 23. August 2022 gibt es den Xiaomi Electric Scooter 4 Pro bei Amazon zusammen mit dem Xiaomi Portable Electric Air Compressor 1S für 799,00 Euro.
  • Der Xiaomi Electric Scooter 3 ist ab sofort in der Farbe Schwarz zur UVP von 549,00 Euro im Handel erhältlich. Bis zum 21. August 2022 gibt es den Xiaomi Electric Scooter 3 mit einer Produktbeigabe für 549,00 Euro im Handel.
  • Der Xiaomi Electric Scooter 3 Lite ist ab dem 1. September 2022 in den Farben Schwarz und Weiß zur UVP von 499,00 Euro erhältlich. Vom 1. bis 10. September 2022 gibt es den Xiaomi Electric Scooter 3 Lite zum Early Bird Preis bei MediaMarkt und Saturn für 449,00 Euro.
Produkthinweis
Xiaomi Electric Scooter 4 Pro (DE) Faltbarer E-Scooter aus Luftfahrtaluminium mit Straßenzulassung und Appanbindung... 599,00 EUR
Produkthinweis
Xiaomi Mi Electric Scooter 3 (DE) Faltbarer aus Luftfahrtaluminium mit Straßenzulassung und Appanbindung (max 20km/h,... 434,84 EUR 549,00 EUR

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
16. Aug 2022 um 16:41 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    83 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Wäre ja echt interessiert, aber solange die deutlich langsamer als Fahrräder sind lässt es sich im Stadtverkehr nicht gut „mitschwimmen“

    • Ich fahre überwiegend Fahrrad, kein eBike. Ab und an leihe ich mir einen Scooter, gerade wenn ich nicht in der eigenen Regio bin. Wo und wie kann ich nicht mit schwimmen? Verstehe die Aussage leider gar nicht. Ich war zuletzt in Berlin und Dresden. Keine Ahnung wo ich nicht mitschwimmen konnte.

    • Ja das stimmt, zu schnell für den Gehweg und zu langsam für den Radweg. Einfach nur nervig… ich hätte mir da etwas mehr pragmatismus von der Politik gewünscht, als sie die schwachsinnige Regel mit den 20km/h eingeführt haben.

      • 20 km/h ist zu langsam für einen Radweg? So einen Quatsch habe ich ja noch nie gehört. Dürfen jetzt die ganzen Senioren, die kein E-Bike haben, nicht mehr auf den Radweg? Selbst ich schaffe es selten mal ohne E-Bike 25 km/h zu fahren. Vermutlich hast Du deinen Tacho frisiert.

      • Alles falsche Vermutungen. Richtig: mitten im Saft, Eingangrad (fancy auch single speed genannt) und das ohne Strom dran, auf flacher Straße ist es recht einfach die 25-30km/h zu halten.

      • Vor allem nicht erlaubt auf dem Gehweg. Und auf dem Radweg war ich bisher auf allen Strecken, die ich mit ’nem e-Roller gefahren bin, die schnellste Person. Hier in Düsseldorf scheinen also alle relativ entspannt Fahrrad zu fahren.

    • „Deutlich“ langsamer als Fahrräder?
      Gerade im Stadtverkehr (ich spreche hier von meinen täglichen Erfahrungen in München) gibt es jede Art von Fahrradfahrern. Da sind die Eltern mit Kindern, die älteren Fahrer, die „Profi-Rennfahrer“ und und und dennoch bezweifle ich, dass man dort mit einer Geschwindigkeit von 20kmh nicht mitschwimmen kann.

      Gerade zu den Stoßzeiten ist es schier unmöglich bei den vielen Ampeln und Fahrradfahrern überhaupt mal 20kmh zu erreichen.

    • Deutlich langsamer als Fahrradfahrer? Die durchschnittliche Geschwindigkeiten bei Radfahrern sind 10-25km/h. Oder vergleichst du jetzt mit eBikes?

      • Selbst eBikes, insofern „Pedelecs“ gemeint sind, fahren maximal 25 km/h, allerdings, vor allem im Stadtverkehr, wird das nicht von allen Radfahrern ausgeschöpft. Mit 20 km/h kann man also echt gut mitschwimmen.

      • Pedelecs fahren auch schneller, nur dann ohne Motorunterstützung, da der dann abregelt.

      • Scooter fahren auch schneller. Erlaubt sind schon mal 22 km/h. Die Xiaomi sind zu 80% frisiert.

      • Das mit dem frisieren ist seit März vorbei!

  • War darüber gerade bei China Gadget darüber am lesen und dann crasht Eure Push darein… gehts hier halt weiter…

  • Ich vermisse bei den meisten Scootern eine Lasche zum anketten.

  • War gerade in Riga und oft mit Bolt unterwegs, auch so ca um die 20km/h. Da hat mich so ein kleiner E-Roller aber sowas von stehen lassen.
    Ich glaube, so einen bringe ich mir mit. Schwarz und sehr hochbeinig, ich denke, gut gefedert.
    Weiß jemand etwas genaueres darüber?

    • Mir ist es egal und jeder ist für sein Handeln selbst verantwortlich. Bei uns sind die Kontrollen bei Scootern massiv verstärkt. Die holen alle ohne Kennzeichen und schlechtem Verhalten von der Straße. Erst durch das ganze Verhalten ist es zu den ganzen Regeln gekommen. Gleiches auch bei den Drohnen. Ich denke die 20/21 sind wirklich eine ganz gute Regelung bei den Dingern. Wo würdest du den mit dem Ding fahren wollen? Wie die 45 eBike Kampfradler auf dem Radweg und alle weg klingeln und bei bremsen pöbeln? Ist bei uns leider trauriger Alltag auf den Radwegen. Deshalb die starken Kontrollen von Polizei/Ordnugsamt. Leider zu viele Unfälle passiert.

      • In Berlin nichts davon zu sehen. Hier wird quer über die Straße gefahren. Wobei zwei Personen auf dem Roller stehen. Autos werden ausgebremst und über rot wird gebrettert. Beim erreichen des Ziels wird der Roller einfach da stehen gelassen wo es passt (direkt auf dem Fahrradweg wenn einer mal benutzt wurde oder einfach vor Einfahrten oder mitten auf dem Gehweg). Wenn Lust besteht werden diese umgeworfen oder einfach in den nächsten See/Fluss gepfeffert.

      • Die 20 km/h Regel gab es schon vor dem Verhalten wie du es nennst.

    • mein xiaomi pro 2 macht auch 30kmh… freu mich schon auf den dickeren akkuund motor!! werd den 4er sofort bestellen morgen. die firmware von den xiaomi lassen sich wunderbar anpassen.

      • Leg ordentlich Kohle für die Strafe zur Seite solltest du mal erwischt werden.
        Bei nem getunten Pedelec bist du mit Gutachten usw bei ein paar tausend Euro Strafe. Wird beim Roller wohl nicht viel anders sein.

      • Dann erlischt die Betriebserlaubnis und die Versicherung gleich mit.
        Kann man machen…

      • also hier in berlin hat die polizei besseres zu tun… und wenn doch ist der roller weg plus 300€ strafe… das risiko geh ich seit drei jahren ein. muss jeder selber wissen.

      • Du bist ein richtig Cooler!

      • Da hast du dich wohl blenden lassen von der typischen Masche ähnlich der MP bei Kameras.
        700 Watt gibt es nicht weil nur maximal 500 Watt erlaubt und 700 Watt maximal Spitzenleistung sind weit unter existierenden mit 1300 Watt.
        Und anschliessend kann du uns erzählen wie du die Firmware anpasst, wenn dies seit März nicht mehr möglich ohne das Dashboard auszutauschen und dann auch nur mit Problemen.

    • Aufgrund deiner Beschreibung würde ich sagen Riga Roller

  • Weiß jemand wie das mit dem Datenabfluss nach CN ist?
    Kann man die Dinger ausschließlich mit App nutzen?

  • Ich habe mir auch mal bei Volt einen für 10-15 min gemietet und ja es macht spaß, aber teuer.
    Ich verstehe aber irgendwie nicht, warum Menschen nicht was für ihre Gesundheit tun und einfach ein normales Fahrrad fahren? Es bringt Spaß UND ist gesund. Vor allem da viele unter Bewegungsmangel leiden. Also ich würde ein normales Fahrrad bevorzugen.
    Was sind eure Beweggründe für E-Scooter?
    PS: In Amsterdam sind mir die E Scooter nicht so extrem aufgefallen wie in Deutschland.
    Sind die in Holland nicht so beliebt wie bei uns?

    • Weil faul, u. a. Außerdem sind manche Regionen sehr bergig, da macht Fahrrad nicht unbedingt so viel Spaß. Des Weiteren lassen sich Scooter zusammenklappen, praktisch zum Beispiel in der Bahn.
      Und in der Stadt ist man tendenziell etwas schneller damit, da man sehr klein ist (kleiner als ein Fahrrad) und über eine gute Beschleunigung verfügt (praktisch vor allem bei vielen Ampeln / Kreuzungen).

    • Ich möchte nicht überall mein Fahrrad mitnehmen, vor allem nicht in der Stadt. Fahrrad fahre ich als sportliche Betätigung auf freien Strecken. In der Stadt nehme ich den ÖPNV. Und wenn die letzten Meter nicht mit Straßenbahn & Co erreichbar sind, nehme ich ’nen E-Scooter (oder aber auch, wenn ich die Bahn verpasst habe, es Probleme mit der Verbindung gibt oder gar keine existiert). Dabei fahre ich sogar ganz korrekt in Fahrtrichtung auf dem Fahrradweg oder auf der Straße – immer in Fahrtrichtung und mit Rücksicht auf meine Mitmenschen. Alter Schwede, ich bin ja sowas von langweilig. Haha. :D

    • Ist schwer zu sagen. Vermutlich auch weils was anderes ist. Evtl auch, weil man als Kind damals gerne so etwas gehabt hätte. Unterschätze allerdings nicht wie anstrengend es sein kann escooter zu Fahren. Ich gehe Regelmäßig joggen, aber 40-50km auf dem Scooter stehen und 3-4 Stunden damit fahren geht ordentlich in die Beine, da man mangels nicht vorhandener Federung mit den Beinen Federt und sich auch nicht setzen kann. Also „Faul“ ist dann auch was anderes. Ich denke nicht das Anstrengung oder Faulheit als Grund zu sehen sind.

  • Roller können sich nicht an die deutsche Straßenverkehrsordnung halten, das müssen schon die FahrerInnen tun!

  • Jo. Gefährlicher Eingriff in den Strassenverkehr bei Manipulation jeglicher Art. ABE futsch und null Versicherungsschutz.
    Viel Spass dabei.

  • Hab meinen Ninebot vor kurzem verkauft. Kam mir dämlich vor, mit diesem Getucker von 20 km/h ^^

  • Rund um Deutschland sind 25 km/h erlaubt. Nur der deutsche ist zu doof dazu und wird auf 20 km/h gebremst.

  • ich habe noch einen der aus der Zeit vor den Versicherungskennzeichen …. fährt 35 ;) Damit kommt man wenigstens von der Stelle

    Die neuen sollte man aber soweit ich das gehört habe auch auf 35 bringen .. dann bitte den grossen Akku nehmen

    • Ist halt nur leider illegal damit zu fahren. Wenn du erwischt wirst.. ist das nicht nur eine Ordnungswidrigkeit, sondern auch zusätzlich noch eine Straftat. Kann dich dazu noch deinen normalen Führerschein kosten und du bist vorbestraft dann.

      Die älteren Modelle haben alle keine ABE und dürfen halt nur auf nem Privatgelände genutzt werden

      • Sorry aber was für einen Unsinn erzählst du da? Also jetzt mal wirklich ernsthaft?

        Vorbestraft wegen einem Verkehrsdelikt ohne jeglichen Schaden, ich glaub ich lach mich schlapp, sorry.

        Der Roller wird im Fall der Fälle konfisziert & man zahlt ein Bußgeld um die 300€.

      • Also mich hat das veranlasst mal nachzusehen was da dran ist. Und ich bin wirklich überrascht. Solltest auch lieber dich erstmal informieren bevor man den dicken Max macht.

      • Brauch ich nicht, da ich schon bei einigen mitbekommen hab, dass sie erwischt wurden :)

        Die wurden dann eher in Großstädten kontrolliert & da ist kein einziger Vorbestraft :D

        Mir gehts grad nicht darum, dass man sich nicht an die Regeln halten soll oder das jeder seinen Roller flashen soll. Aber das man deswegen vor Gericht kommt ist vollkommener Unsinn.

      • @Jake_Peralta Also deine Logik ist herausragend. Du brauchst dich nicht informieren, weil du es von anderen mitbekommen hast. Mit dem Argument wären Leute, die dein Text hier „mitbekommen haben“ mehr als falsch beraten. Du erzählst hier wiederholt, dass @Kepaku Unsinn erzählt, dabei lässt sich seine Aussage durch seriöse Quellen und sogar beim BAV prüfen. Das es in der Praxis nicht geahndet wird mag stimmen, auch aus deiner Erfahrung heraus, aber der Rechtsrahmen ist da und war wohl auch Thema, sonst hätte man diesen nicht geschaffen. Somit bleibt festzuhalten, dass du zum wiederholten male „Unsinn“ verbreitest.

      • Fahren ohne Pflichtversicherung ist eine Straftat.

        Wenn dir nur der Roller konfisziert wird und du eine monetäre Strafe entrichten musst, dann ist das Wohlwollen der Judikative.. und nicht, weil das die Strafe dafür ist.

        Sprich, ja, du kannst Glück haben.. du kannst aber auch Pech haben. Und deswegen schrieb ich im Konjunktiv.

    • Hab auch noch so ein Ding. Steht seit 2 (?) Jahren nutzlos im Keller – quasi Elektroschrott! So geht geht Umweltschutz!

  • Lass Ma überlegen;
    Mit 20 km/h bist du langsamer als jeder eBike Rentner. Das ding ist Sack schwer, deshalb sehr unpraktisch für Bus und Bahn.. und es hat ne Reichweite, die ich genau so gut mit dem Fahrrad machen kann. Da bleib ich lieber bei meinem Elektro Board :)

  • Es gibt doch die bisherigen Scooter auch mit EU Zulassung mit 25 km/h. Also Mofa kann ich überall in der EU zulassen und dann hier fahren. Wie sieht es mit der EU-Zulassung aus. Manche Länder 25 und Deutschland 20. Alles ist irgendwie geregelt, aber dann doch auch wieder nicht. Was soll es, wenn ich die Deutschen dann auch ohne große Probleme auf die EU per App schalten kann.

    • In Österreich ist keine Straßenzassung (Kennzeichen und Versicherung) notwendig, wird gleichgesetzt mit e-Bike. Maximalgeschwindigkeit 25 km/h – und das erreicht mein Mi 3 auch im „S“ Modus (vermute der fehlt in Deutschland?)

      • Ne in Deutschland sind die einzelnen Modi nur anders eingestellt. D bis 15 km/h & S bis 20 km/h.

        Wenn man die mal geflasht hat sieht man wie man die Einstellungen recht simple ändern kann. Xiaomi wird dann einfach ein Profil „Deutschland“ und ein Profil „alle anderen Länder“ haben.

    • Was hat die Zulassung mit der erlaubten Geschwindigkeit zu tun? In Belgien kann ich mit Anhänger 120 fahren. In Deutschland nur 80, egal ob mein Gespann in Belgien zugelassen ist, oder sonstwo.

  • Weiß jemand, was mit „Aircompressor“ gemeint ist? Macht den Roller ja immerhin 60€ teurer.

  • Kann man durch Flaschen der Formware auch lediglich die tolerierten +10% einstellen ?

    Die 20/25kmh Diskussion fand ja bereits statt…
    Aber wäre schön, wenn man zumindest mit den Leih-Rollern mithalten könnte…

  • So lange Scheuer’s Rache mit dieser dämlichen Zulassungsverordnung via Kennzeichen bleibt, geb ich für diese Dinger keinen Cent mehr aus!

  • Nie wieder Xiaomi abgesehen von den 20 km/h und 700 Watt Max Leistung!
    Für 800 € gibt es weitaus besseres, kommt aus der Schweiz.
    Selbstverständlich mit Zulassung-

  • Ja, eine sehr lustige Unterhaltung hier, vor allem von den angeblichen Xiaomi Kennern.

  • Sorry, aber der Artikel ist ganz schlecht recherchiert und leider fällt mir das in letzter Zeit immer öfter auf, dass die Qualität eurer Artikel deutlich nachgelassen hat.
    Die genannten Funktionen sind alles Features, die auch schon die alten Modelle bieten.
    Wieso werden die wirklichen Neuerungen überhaupt nicht im Artikel erwähnt? In dem
    verlinkten Werbevideo werden sie sogar dargestellt. Bspw. helleres Licht, breitere Trittfläche, größerer Akku, stärkere Bremse, der Ladeanschluss befindet sich jetzt oberhalb der Trittfläche und ist somit nicht mehr so stark der Witterung ausgesetzt, außerdem ein magnetischer Ladeanschluss, usw. usf.

  • Die meisten Beiträge hier sind von Leuten die scheinbar keinen Escooter besitzen oder regelmäßig fahren. Ich hab einen Ninebot, ohne jedes Tuning, und nutze ihn gerne, die 20 km/h reichen mir aus. Mit Fahrradfahrern bekam ich auf dem Radweg bisher nie Ärger. Die diversen rechtlichen Ausführungen hier in den Kommentaren sind teilweise sehr nah an der Realität, teilweise nur Laienhalbwissen, und teilweise einfach nur purer Unfug. Also wie überall im Internet. Ich bin übrigens Anwalt. Ich würde mir wünschen, dass Escooter nicht schneller, sondern kräftiger wären, damit man zB besser einen Berg hinaufkommt.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38198 Artikel in den vergangenen 8252 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven