ifun.de — Apple News seit 2001. 21 682 Artikel
   

Drahtlose Stromversorgung für Apples Magic Mouse: Induktionslade-Kit von Artwizz

Artikel auf Google Plus teilen.
19 Kommentare 19

Als wir auf der letzten IFA das Video der Mobee-Ladematte aufnehmen konnten, waren wir von der genialen Ergänzung für alle Besitzer der Magic Mouse begeistert. Die damals brandneue Zubehör-Vorstellung versorgt Apples Magic Mouse über eine induktive Ladematte mit Strom und erlaubt den Benutzern des Apple-eigenen Eingabegerätes so auf das regulären Wechseln der zwei Mignon-Batterien zu verzichten. Mobees Lösung (Amazon-Link) war schick, der mit 50€ angesetzte Verkaufspreis jedoch etwas happig.

Mit dem „Induction Charger“ (Amazon-Link) bietet die berliner Zubehör-Schmiede Artwizz mittlerweile eine preisgünstigere Alternative zum „Mobee Magic Charger“ an. Der 38€ teure „Induction Charger“ besteht aus einer Ladeplatte die über USB mit dem eigenen Rechner verbunden ist und einem Batteriefachdeckel der die sonst in der Magic Mouse vorhandenen Mignon-Zellen ersetzt.


Ein integrierter Magnet hält die Magic Mouse in der Ladezone. Eine LED-Ladeanzeige, zeigt an, ob der Akku vollständig geladen ist. Praktisch ist die Ladestatusanzeige am Computer, mit der Sie jederzeit den Batterieladezustand der Magic Mouse am Computer einsehen können. Die rutschfeste Unterseite sorgt dafür, dass die Ladestation auch auf glatten Oberflächen hält.

Wir haben den Induction Charger nun seit etwa drei Wochen im Einsatz und sind bislang rundum zufrieden. Zwar reduziert das Akku-Pack die Kapazität der Maus auf das Äquivalent nur einer AA-Batterie – da die Maus nach ihrem täglichen Einsatz jedoch immer auf dem Induction Charger „übernachtet“ macht sich die geringere Ladeleistung nicht bemerkbar. Eine optische Anmerkung: Im Gegensatz zur Mobee-Ladematte ist die Artwizz-Lösung gut 8mm höher.

Mittwoch, 06. Apr 2011, 17:41 Uhr — Nicolas
19 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Und zum Laden muss der Rechner an sein!?

  • Hmm ich weiß nicht…
    Ich wechsle alle 2-3 Wochen die Akkus.
    Einfacher und billiger.

  • Is irgendwie zu Groß…
    und die 10 € unterschied…naja.

  • Hab mir für mein MBP extra eine Magic Mouse vor ein paar Tagen gekauft, um einen USB Port zu sparen.

    Hierbei wäre ja wieder ein USB Port ständig belegt.

  • Ich hab den Apple Battery Charger ud bin voll zufrieden.
    Wechseln bei normaler Benutzung höchstens ein mal im Monat!

  • Super Idee aber das Ding ist einfach viel zu groß und billig verarbeitet (hab es hier rumliegen –> geht morgen zurück)

  • Ich warte jetzt nur noch darauf, dass einer dieser „wir müssen einfach nur Strom sparen, dann brauchen wir keinen Atomstrom“-Traumtänzer sagt er fände dieses Induktionsladegerät toll. (Die Verlustleistung bei diesem Ladegerät liegt bei über 50%)
    Wo wir gerade dabei sind…
    …wäre die aktuelle Lage in Fukushima nicht ein toller Hintergrund um von Induktionsladegeräten in Bereichen wo sie nicht wirklich benötigt werden abzuraten?

    • Nein!? Ohne zu sehr ins detail zu gehen, die atompanik is lachhaft.
      Noch lachhafter is die Idee wg hoher verlustleistung von induktionsladern abzuraten, Deutschland hat ben Energie Überfluss und exportiert sogar Strom. Immer diese naiven Alternativen,pfff…

      • Ja und nein. Unsere Stromnetze sind nicht ausreichend modern um den Strom zu transferieren.
        Aktuell exportieren wir oben im Norden (abhängig vom Wind mal mehr mal weniger) und importieren im Süden aus AKW Ländern wie Frankreich.

      • „Noch lachhafter is die Idee wg hoher verlustleistung von induktionsladern abzuraten“
        Moment, moment. Von Induktionsladegeräten in Bereichen wo sie nicht durch entsprechende „Umwelteinflüsse“ wie beispielsweise hohe Feuchtigkeit (Badezimmer) sinnvoll sind rate ich schon immer ab.
        Die Verlustleistung die bei dem reinem Transport über die Induktion entsteht beträgt über 50% des eingespeisten Stroms. Das ist viel und völlig unnötige Verschwendung.
        (Ach ja…und ein „Alternativer“ bin ich auch nicht, denn ich bin gegen Photovoltaik- und Windkraftanlagen im großem Stil. Ich bin für die bessere Erforschung der kalten Fusion und damit der selbsternannten Anführerpartei der alternativen Energien, den Grünen, ein Dorn im Auge.)
        ;o)

      • Du bist lachhaft! Will dich mal sehen, wenn ein AKW in deiner Nähe in die Knie geht.

  • Habt ihr auch schnelle Scrollbewegungen mit der MagicMouse unter google Maps oder Word und Excel?
    Bin super von der Maus begeistert. Doch bei den paar Anwendungen muss immer meine 2-Tasten Maus ran.

  • Das Ding sieht ja garnicht so schlecht aus. Der Krux liegt doch daran, dass der Rechner zum laden der Maus angeschaltet sein muss. Es sei denn ich nehme ein anderes Ladegerät z.B. vom iPhone.

    Und für 38 Euro kann ich jede Menge Akkus kaufen und diese weiss Gott wie oft aufladen.

  • Also ich hab mir das Teil auch mal gekauft und finde es auch unglaublich shclecht verarbeitet. Die Oberfläche ist nicht plan, das Metall sieht billig aus und für die LED ist einfach nur ein viereckiges Loch in die Oberfläche geschnitten. Sieht das von Mobee wenigstens besser aus? Sonst schick ichs zurück und hol mir das…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21682 Artikel in den vergangenen 5777 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven