ifun.de — Apple News seit 2001. 25 905 Artikel
Für Raspberry-Pi-Bastler

DIY-Projekt: Alte Lautsprecher auf AirPlay umrüsten

19 Kommentare 19

Bang & Olufsen bietet gemeinsam mit HiFiBerry, einem Spezialisten für auf Raspberry Pi basierende Audiolösungen, WLAN-Upgrade-Kits für alte Lautsprecher an. Kernstück ist der für 159 Euro erhältliche 4-Kanal-Verstärker Beocreate.

Die Verstärkerplatine mit 2 x 30 und 2 x 60 Watt Ausgangsleistung und integriertem Digitalwandler lässt sich direkt mit einem Raspberry Pi verbinden und ist so konzipiert, dass sie direkt in die Lautsprechermodelle Beovox CX50 und CX100 von Bang & Olufsen eingebaut werden kann.

Beovox Cx50

Die ebenfalls im Rahmen des Projekts bereitgestellte Software hebt die so modifizierten Lautsprecher dann auf aktuellen technischen Stand und ermöglicht es, sie direkt über AirPlay, Bluetooth oder Spotify (wir vermuten mal das Wort „Spotify“ in der Beschreibung steht für „Spotify Connect“) anzusprechen.

In der Projektbeschreibung wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass das Ganze eben den genannten Lautsprechern von Bang & Olufsen auch mit jedem anderen Lautsprecher möglich ist. Detaillierte Anleitungen stehen bislang jedoch nur für die beiden Beovox-Modelle zur Verfügung.

Freitag, 16. Feb 2018, 15:11 Uhr — Chris
19 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wenn man einen Aktivlautsprecher hat benötigt man nur einen billigen Airplay oder Bluetooth Empfänger

  • Klasse Sache! Schon lang nichts mehr von hochpreisigen Produkten gehört, die durch ein vom Benutzer durchgeführtes, tiefgründiges Hardwareupdate so deutlich an Funktion gewinnt.

    Find ich gut. Kein „Ich schmeiß meine Produkte weg, weil diesen (mir wichtige) Funktionen fehlen“

    • Allerdings, ist aber auch für den Hersteller eine gute Werbung und verlockt zum nachahmen. Man könnte aber auch vermuten, dass die Umsätze ein Problem darstellen und man somit andere Zielgruppen erreichen möchte. Es wäre ja nicht so, dass es bereits am Markt vorschaltbare Hardware gäbe, mit der man das auch machen kann.

  • Und die alles entscheidende Frage: schaltet sich die Box dann bei anliegenden Signal automatisch ein oder muss ich das wieder manuell machen?

  • Oder einfach eine alte Autport-Express per Line-In verwenden. Funktioniert bei mir perfekt und ist noch billiger.

    • Same here. Aktivboxen an die Airport-Express, Lautsprecher werden per Homekit-Steckdose ein- und ausgeschalten. Fertig.

      • Ist halt leider auf Aktivboxen angewiesen, oder gibts da eine günstige Varainte Passivboxen zu pimpen?

      • Klar, Aktivboxen sind Passivboxen mit passendem Amp davor. Unter ‚digital amplifier board‘ bei z.B. Ebay wird man von der Auswahl förmlich erschlagen, Klinke ist meist schon mit drauf.
        Qualitativ gibts da durchaus Unterschiede, die nicht unbedingt schon am Preis erkennbar sind, in diversen HiFi Foren finden sich aber Usertests und Vergleiche zu fast jedem dieser Boards.

      • Das Prinzip finde ich gut, man muss nur immer bei den Leistungskurven aufpassen. Wer keine Erfahrung damit hat und nicht weiß wie ein Lautsprecher funktioniert, wird hier kaum wirklich gute Ergebnisse erzielen können. Bei fertigen und Besserung aktiv Lautsprecher werden diese in der Regel ja aufeinander abgestimmt.

    • Da habe ich auch noch einen von. Davon hätte ich gerne eine Neuauflage.

  • @iFun
    Bei eingebetteten YouTube-Videos wird seit neuestem keine Wiedergabeleiste mehr dargestellt. Kann gerade nicht prüfen, ob das an euren eingebetteten Links liegt oder ob YouTube etwas verändert hat.

  • Hut ab vor B&O! Die bauen nicht nur Geräte für die „Ewigkeit“, sondern bieten jetzt auch noch einen upgrade Pfad um in Jahre gekommene Lautsprecher auf den Stand der Technik zu bringen.
    Bereits an meinen H7 Kopfhörern ist mir neben dem herausragenden Klang aufgefallen, dass der Akku gegebenenfalls ohne Werkzeug tauschbar ist. So stelle ich mir Nachhaltigkeit vor.

  • @iFun: Spotify Connect ist schon technisch richtig. Ansonsten könnte man nativ per voice activation Spotify aktivieren. Connect bedeutet, dass man darauf Musik aus Spotify streamen kann.

  • gibt es eine möglichkeit den sound meines älteren samsung TV (keine app, kein wlan, kein BT) über den homepod abzuspielen ? danke

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25905 Artikel in den vergangenen 6445 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven