ifun.de — Apple News seit 2001. 27 753 Artikel
Frankreich-Start komplett verschoben

Disney+ startet zunächst mit reduzierter Bandbreite

76 Kommentare 76

Der Start von Disney+ verschiebt sich in Frankreich. Hierzulande geht der Videodienst wie geplant morgen online. Allerdings zunächst mit reduzierter Bandbreite. Das Unternehmen will mit dieser Maßnahme einer Überlastung der Netzwerke vorbeugen.

Disney Plus Fire Tv

Die Nachricht vom Aufschub des Disney+-Angebots in Frankreich hatte auch deutsche Interessenten beunruhigt. Dort wurde der Start auf den 7. April vertagt. Laut Disney geschah dies auf eine Anfrage der französischen Regierung hin.

In Deutschland, Österreich und der Schweiz bleibt dagegen alles beim Alten und Disney+ wird wie geplant vom morgigen Dienstag an verfügbar sein. Allerdings werden wie bei anderen Streaming-Angeboten bereits geschehen Maßnahmen getroffen, um Belastung der landesweiten Netzwerk-Strukturen zu verringern. Dies hat der bei Disney für das Endkundengeschäft verantwortliche Manager Kevin Mayer in einem Statement zum morgigen Start des Angebots bekanntgegeben.

Im Einklang mit der langjähriger Verantwortung von Disney, bewusst zu handeln, kommen wir der Aufforderung des EU-Kommissars, Thierry Breton, nach, gemeinsam für ein reibungsloses Funktionieren der Breitbandinfrastruktur zu sorgen. In Erwartung der hohen Verbrauchernachfrage hinsichtlich Disney+, leiten wir proaktiv Maßnahmen ein, um unsere Nutzung der gesamten Bandbereite in allen Märkten, die Disney+ am 24. März launchen, um mindestens 25% zu senken. In den kommenden Tagen werden wir die Auslastung des Internets weiter beobachten und eng mit den Internet-Dienstleistern zusammenarbeiten, um die Bitraten möglicherweise weiter zu senken, um keine Überlastung des Netzes zu verursachen.

Montag, 23. Mrz 2020, 11:48 Uhr — Chris
76 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ok aber FullHD (ist 1080p) sollte drin sein oder?

    • 4K HDR bestimmt auch – nur eben mit reduzierter Bitrate.

      • Was genau bewirkt diese niedrigere Bitrate? Auflösung bleibt gleich, okay aber was ändert sich dann direkt für uns als Konsumenten dadurch? Ist es überhaupt sichtbar?

      • Die Frage kannst Du Dir ganz leicht selbst beantworten.

        Ist es überhaupt sichtbar?
        Wenn dem nicht so wäre, warum sollte Sie dann eine ursprünglich höhere Bandbreite genutzt haben? Jedes Unternehmen ist doch daran interessiert seine Kosten so gering wie möglich zu halten, bzw. unnötige Kosten gänzlich zu vermeiden, um den Gewinn zu maximieren

      • Bleibt ja nach wie vor die wichtigere Frage, was genau bewirkt eine höhere Bitrate?

      • Die Artefaktbildung wird zunehmen, gerade bei schnelleren Bildbewegungen.

      • Danke!

    • Es scheint ja „nur“ die bitrate gesenkt zu werden, nicht die Auflösung.

      Wie das im Endeffekt dann aussieht hat aber mehrere Faktoren die es zu beachten gibt

      • Das macht leider ein riesen Unterschied. Erst gestern wieder bei Netflix gesehen. The Crown (über die Serie läßt sich streiten) hat normalerweile echt beeindruckende Landscape Aufnahmen (4k DV). Jetzt sieht es jedoch sehr Farbarm aus und man sieht interlaced Streifen.
        Naja ich verstehe die Notwendigkeit, jedoch finde ich es trotzdem schade. Schonmal hier mit dem Gießkannenprinzip gearbeitet wird (nicht jede Region hat Überlastungen im Netz).

      • Dir nützt die Auflösung garnichts, wen durch fehlender Bitrate dennoch alles nach Match aussieht, oder tolle viereckige Kästchen zu sehen sind. Das ist der gleiche Grund wo YouTube für FullHD Videos deutlich zu geringe Bandbreite zur verfügung stellt.

    • Gibts momentan nicht einfach mal wichtigeres als einen Film in 1080p oder gar 4k zusehen? Meine Güte.

      • Warum kommentierst du nicht dort wo es um wichtigere Dinge geht?
        Die News dreht sich um die Bitrate und entsprechend wird sich darüber unterhalten. Wo ist das Problem?

      • Also +1 für das Statement, dass es in der aktuellen Situation geradezu grotesk wirkt, sich auch nur einen Moment gedanklich mit der Übertragungsqualität von verdammten Filmen zu beschäftigen. Kümmert euch lieber um die Realität!

      • Ollebolle, genau so grotesk wie ifun.de anzusteuern und sich nur einen Moment gedanklich über den Inhalt anderer User Kommentaren zu echauffieren? Denk mal drüber nach und kümmer dich um deine Realität.

      • Hervorragend :-)

  • Dass es pünktlich startet ist schon mal gut,allerdings vermisse ich immernoch ne vernünftige App zum streamen…

    • Disney+ ist ja noch nicht raus. Warum sollte es die App schon geben im DE AppStore?

      • Ich finde es etwas knapp,die App erst zeitgleich mit Beginn des streams zu releasen…weder auf ATV noch auf iPhone finde ich eine passende App, sollte die wirklich erst ab morgen verfügbar sein?

      • Tja, dass frage ich mich auch. Aber alle wollen schon gestern die App haben, auch wenn sie dann komplett ohne Funktion wäre…

      • Ja, AB MORGEN!

      • Danke – ich dachte schon in bin der einzige, der die APP nicht findet

      • War in Amerika genauso. App steht zum Launch des Services in den App Stores bereit.

      • @deadpool Download und Login bedürfen wohl kaum einer nennenswerten Vorbereitungszeit.

      • Es wird spannend sein, ob der Start nach den Erfahrungen bisher, jetzt hier reibungslos erfolgt.

      • Brauchst du 10h um dir eine App zu holen und dich einzuloggen?

    • Naja, ich kann verstehen, dass sie die Apps noch nicht gelaunched haben. Gäbe sicherlich einen Haufen Deppen, die die App und den Dienst negativ bewerten weil kein Content drin ist.

    • wozu eine app rausbringen die erst morgen genutzt werden kann?
      die erklärung ist sogar ganz einfach, weil es sonst schlechte bewertungen gibt, mit texten wie: geht ja nicht, ist voll der schrott etc.
      es gibt leider leute die vor start die app installieren und dann meckern das es nicht geht, leider alles schon gehabt! der mensch ist und bleibt bis auf ein paar ausnahmen leider dumm!

  • Hallo, wie sehe ich Disney+
    Auf dem ATV 4K. Welche App?

  • Finde ich in Ordnung. Wie bei Netflix wird man wahrscheinlich auch nichts an der Bildqualität merken. Und die Veröffentlichung sollte auch nicht hier zu lande weiter nach hinten verschoben werden, weil viele schon auf dem Start sehnsüchtig gewartet haben. In dieser Zeit wäre das auch ziemlich nötig.

  • Das finde ich in Ordnung. Es wäre schlecht, wenn die Leute, die aktuell im HomeOffice arbeiten müssen, in ihrem Workflow gestört würden, weil aktuell mehr Menschen als sonst Streamingdienste nutzen.

    Ich gehöre zu beiden Parteien. Ich arbeite aktuell im HomeOffice und schaue abends Netflix.

    Mir sind die Qualitätseinbusen bis jetzt noch nicht aufgefallen. Und ja, ich besitze einen großen 4K Fernseher, bei dem man den Unterschied theoretisch sehen könnte. Eigentlich bin ich auch echt empfindlich was die Bildqualität angeht. Bis jetzt bin ich aber noch zufrieden. :)

    Meine Familie und ich freuen uns bereits auf Disney+.

    • Naja, die Ausfälle oder Qualitätsprobleme, die derzeit bei Videokoferenztools etc. auftreten sind fast ausschließlich auf die überlasteten Server der Tool Anbieter zurückzuführen. De deutsche Internetknotenpunkt DE-CIX zum Beispiel hat eine maximale Kapazität von 54,1 Terabit pro Sekunde, wird aber im Schnitt nur mit 6,3 Terabit pro Sekunde beansprucht. Wird seitdem viele zuhause arbeiten aber nur um 0,8 Terabit/s mehr belastet. (Quelle: Spiegel.de)

      Klar, wenn zuhause die Leitung von video stream, online Gaming und home Office genutzt wird, kann sich dies auch auf ein Heimnetzwerk auswirken, aber die generelle Panik die gerade geschoben wird ist, zumindest in Deutschland, übertrieben.

      • Nicht nur auf die Anbieter der Tools, sondern auf die lokal gegebene Bandbreite, die von mehr Nutzern zur selben Zeit beansprucht wird – nicht nur im Heimnetzwerk, sondern in der ganzen Nachbarschaft.

      • Da lobe ich mir den Kampf, den wir hier vor etwas über einem Jahr ausgefochten haben, damit endlich die Glasfaser verlegt wird. Jetzt hat hier jeder Minimum 200 MBit/s (wir sogar 500), und keiner stört den Anderen noch.

        Ich drücke aber allen Anderen hier auch ganz fest die Daumen, dass das Netz weiter mitspielt und eure Streams und VPN-Tunnel in die Firmen so lange mitspielen, wie jetzt nötig.

      • @Josi Wenn theoretisch deine ganze Nachbarschaft kontinuierlich die 200Mbit/s abrufen würden, dann würden bei allen die Bandbreite einbrechen da der Sammelknoten gar nicht mit der Bandbreite für eine Vollauslastung ausgelegt ist. Es wäre viel zu teuer die volle Bandbreite für alle Haushalte dauerhaft vorzuhalten. In diesem Szenario ist es egal ob du Glas, DSL oder Kabel nutzt es wird nie die vollständige Bandbreite für alle zur gleichen Zeit verfügbar sein.

  • Solange ich auf dem 4K TV nichts merke ist das ja egal… mal sehen…

  • Hatte heute mit Disney telefoniert wegen einer der Rechnung. Auf Nachfrage kommen morgen alle passenden App’s raus.

  • An Alle, die sich wg. fehlender Bitrate aufregen:

    So what….

    Seid froh, dass ihr gesund seit und überhaupt streamen könnt. Eine Menge Menschen hätten gerne
    eure Probleme…glaubt mir…

  • Ich finde es bei diesem Thema sehr erstaunlich dass keiner dieses hinterfragt… warum sind die Netze überlastet, wenn jeder Anschluss ja zwischen 15k und 2G sich bewegen können müsste.
    Aber hier zeigt sich, dass die Netzbetreiber immer nur das investieren was nötig und nicht was zugesagt wird.

    • Hotrod lies deinen Vertrag. Was sagt dir dein Provider zu? Oder ist es etwa doch eine „bis zu“ Geschwindigkeit? Das sind Mischkalkulationen. Und davon ab: Bei mir laeuft mitten in Bonn alles smooth wie immer.

    • Hier zeigt sich das Anbieter wirtschaftlich handeln müssen und somit versuchen die Bandbreiten sinnvoll zu dimensionieren.

  • hier hat ein EU-kommissar ein problem gelöst, das er selbst erfunden hat. es gibt keinen engpass im netz…

    ich habe netflix gekündigt, weil sie mitmachen, damit jemand sich für populistische symbolpolitik auf die schulter klopfen kann.

  • Ich habe übrigens gerade meine Mail zu meiner Buchung bei der Telefom bekommen. Da steht jetzt nicht mehr sechs Monate kostenlos, sondern nur noch drei. Die ersten 5 Euro werden am 23.3.2020 fällig. Was ist aus den sechs Monaten geworden?

    • Ja das wäre ja ein Ding. Ich hab noch nicht mal die Mail für die Zugangsdaten bekommen. Der Auftrag ist durch, danach habe ich nichts mehr gehört. Ich hoffe das kommt noch

  • Man könnte die App schon heute launchen um morgen die Netze nicht zu „überlasten“! Denn die wird sicherlich nicht nur 10mb haben.

    • Ich könnte mir vorstellen dass ein App-Start mit lokaler Einschränkung jetzt nicht unbedingt das Netz in die Knie zwängt. Zumal die 230mb nicht die Welt sind.

  • verstehe ich auch nicht zu mal wenn man ja eh den IP Blocker hat. Selbst mit App bringt einem das heute ja nix

  • Kann jemand was zu den Kosten sagen. Der Frühbucher Rabatt gilt nur wenn man dann den kompletten Jahresbeitrag bei Anmeldung zahlt, also keine mtl. kosten und wenn man ab morgen bucht, kann man den nicht reduzierten Beitrag mtl. zahlen ? Danke

  • Hach diese Headline des Artikels ist „so schön“….
    Man stelle sich vor, da würde „Donald Trump startet den Tag zunächst mit reduzierter Bandbreite, bis Mittag fährt er voll runter…..“. :-)

  • ich bin da technisch gesehen voll-laie und muss mich daher auf andere verlassen bzw auf journalismus, der mich vollumfänglich und im besten fall nicht unkritisch informiert. an vielen stellen wird geschrieben, wie nobel die großen firmen seien und ihre qualität runterdrosseln. seit der ersten meldung dieser art gab es auch „gegendarstellungen“, welche sagen, dass das alles mumpitz und augenwischerei ist.
    ein interview dazu gibt es hier.

    https://meedia.de/2020/03/24/it-experte-felix-von-leitner-im-interview-die-drosselung-bei-netflix-und-co-ist-blinder-aktivismus/

    vielleicht gibt es ja hier meinungen und vor allem (fach)wissen dazu. wenn das verständlich und richtig ist, was FeFe dort beschreibt, finde ich, dass so etwas auch in die berichterstattung gehört.
    schließlich sollte es uns allen um den vernünftigen ausbau gehen an dem sich diese besagten firmen genauso beteiligen koennten/sollten/vermutlich sogar würden(?)

    beste grüße aus der isolation, bleibt gesund

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27753 Artikel in den vergangenen 6732 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven