ifun.de — Apple News seit 2001. 29 159 Artikel

Ausstattung von Bahnhöfen, Zügen und Bussen

Deutsche Bahn baut „Europas größtes rollendes WLAN-Netzwerk“

43 Kommentare 43

Mit [email protected] will die Bahn das „größte rollende WLAN-Netzwerk Europas“ betreiben. Neben der WLAN-Verfügbarkeit im ICE sind deutschlandweit mittlerweile mehr als 100 Bahnhöfe sowie erste Regionalzüge und Busse eingebunden. Das Angebot soll kontinuierlich erweitert werden.

Besonders in Baden-Württemberg macht das [email protected] große Schritte. Hier wurden der Bahn zufolge mittlerweile 170 Regionalzüge und elf Bahnhöfe ausgestattet. Ziel sei es, dass Kunden sich nur einmal anmelden und auch beim Umsteigen zwischen Zügen und Bussen sowie an Bahnhöfen permanent kostenlos online bleiben.

Deutsche Bahn Wlan Karte

Wasser, Strom, WLAN: Internet ist ein Grundbedürfnis. Das gilt für die eigenen vier Wände ebenso wie unterwegs. Mit [email protected] werden unsere Züge noch ein Stück mehr zum verlängerten Wohnzimmer oder zum mobilen Büro. ‚Seamless connectivity‘ bedeutet mehr Komfort für Pendler und Geschäftsreisende, die im Zug, am Bahnhof und der DB Lounge durchgängig surfen können und sich auch für die Rückfahrt nicht erneut einloggen müssen.
-Prof. Sabina Jeschke, DB

Bis Jahresende sollen deutschlandweit 130 Bahnhöfe in das WLAN-Netzwerk eingebunden werden. Zudem hat die Bahn für das kommende Jahr die Ausstattung von mehreren Hundert Regionalzügen und Bussen angekündigt. In den vergangenen Jahren wurden in diesem Bereich bereits mehr als 200 Millionen Euro investiert, aktuell lasse man sich den WLAN-Ausbau der 130 Bahnhöfe 44 Millionen Euro kosten. Der Bahn zufolge wurden bis jetzt 3.800 Access-Points verbaut und 230 Kilometer Kabel verlegt.

Mittwoch, 23. Sep 2020, 13:02 Uhr — Chris
43 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Cool. Und jeder nur 500 MB. Einmal ein soziales Netzwerk geöffnet, Hälfte schon verbraucht.

    • Woher nimmst du diese Information? Hab in dem Artikel nichts dazu gefunden. Ich reise regelmäßig mit dem ICE und kenne keine solche Beschränkung.

      • Kenne ich auch nicht. Wieder mal FakeNews verbreiten hier…

      • 1. klasse hat keine Beschränkung, sonst 300MB im ICE

      • Hallo, wir reden von der DB, nach vierzig Jahren Erfahrung, gehe ich vom einem wenig benutzerfreundlichen System aus, was frühestens in 5 Jahren leider nur rudimentär funktionieren wir aus. Große Ansagen, miese Ergebnisse… nenn mich naiv aber diese Art Ansagen, kann ich leider nicht mehr wirklich ernst nehmen. Ich denke 500MB sind ganz schön viel… für die DB.

    • Einfach ignorieren! Auch die Aussage “ Einmal ein soziales Netzwerk geöffnet, Hälfte schon verbraucht. “ grenzt an kompletter Unwissenheit. Naja …

      • Das war überspitzt formuliert, es existiert aber sehr wohl ein Limit an Volumen pro Fahrgast bzw. pro Gerät. Mag sein, dass das in der ersten Klasse anders ist, aber die 2-3x im Jahr, die ich Bahn fahre, fahre ganz normal Economy. Und da gibt es diese Begrenzung.

      • @MagicFranz: Wenn du das Angebot nur selten nutzt, dann ist es umso fahrlässiger, irgendwelche Behauptungen in den Raum zu stellen. Ich pendle viel im ICE und das größte Problem aus meiner Sicht ist, dass das WLAN ständig überlastet ist und man so quasi nicht arbeiten kann. Datenlimit hin oder her, aktuell ist das WLAN nur eingeschränkt zu gebrauchen (zumindest zu den typischen Pendlerzeiten).

      • Wie stellst du dir eigentlich die Infrastruktur vor, wenn jeder Filme streamen würde?
        Was hätte die Bahn davon, das komplett kostenlos anzubieten?
        Klar, die investieren Millionen, damit Leute wie du dann Geld sparen können. So funktioniert natürlich die Wirtschaft.
        500mb reichen für Textnachrichten und Bahnpläne völlig aus.
        Keine Ahnung, was du mehr willst, außer eben alles kostenlos und davon immer mehr

      • Fake News… Ich habe einen 1,4 gb film von meinem heimischen Server auf der Fahrt Frankfurt Dresden über das Wlan laden können!

  • Richtig toll wäre es wenn man im ICE nicht nur eine WLAN Anzeige sondern auch eine entsprechende Verbindung hätte ;-)

    • Das Problem im ICE ist leider die schlechte Netzabdeckung entlang der Strecke. Die Betreiber müssten da halt mal nachbessern.

      Ein weiteres Problem ist aber auf Seiten der Bahn bzw. aller Bahn Unternehmen. Der Digitale Zugfunk basiert noch auf einer störanfälligen Mobilfunktechnik die es den Netzbetreibern verbietet Sendemasten einfach direkt auf die Strecken auszurichten da sonst der Zugfunk gestört würde. An dem Problem arbeitet man und die Fahrzeuge werden schon umgerüstet

    • Es ist immer noch die Deutsche Bahn. Da kommt es vor, dass das Signal verspätung hat.

  • Das ist sicherlich so zuverlässig wie die Pünktlichkeit der deutschen Bahn geschweige den die Klimaanlagen in den Züge

  • Ich sehe nicht was schief gehen könnte ….

  • Richtiger Schritt in die richtige Richtung. Kommt jetzt eben auf die Umsetzung an.

    Wenn ich das WLAN in TGV und ICE vergleiche dann kann man sich das im ICE auch sparen, weil schlecht umgesetzt.

  • Weniger Zugausfälle/-störungen und mehr Pünktlichkeit bringen den Fahrgast eher an das gewünschte Ziel als WiFi auf jeden Sitzplatz.

  • Schön das es jetzt wlan theoretisch gibt, nur brauchbar ist es nicht. Mit der Geschwindigkeit kann man wirklich nix anfangen. Zumindest bei der Strecke Frankfurt- Düsseldorf.

    Zum Glück geht da lte ganz gut…

    • Gefühlt werkelt man da an nem Henne-Ei-Problem: Wegen fehlender Netzabdeckung möchte man gern WLAN nutzen. Blöderweise braucht das auch Funknetz, sonst gehts halt nicht nach draußen. Da, wo die Netzbetreiber weiter LTE ausbauen, bräuchte man dann auch kein WLAN mehr. So gesehen stellt sich mir schon die Frage ob es nicht sinnvoller wäre die Arbeits- und Geldleistung in einen flächendeckenden Fuknetzausbau zu investieren.

      Die Tarife entwickeln sich ja erfreulicherweise langsam in die Richtung, dass man sich über Datenvolumen immer weniger Gedanken machen muss.

  • Wir haben dieses Jahr Covid Bedingt Städtereisen in Deutschland gemacht. Eine Woche waren wir in München, die andere in Berlin. Beide reisen mit dem ICE und ich war erstaunt über die gute Netzabdeckung im Zug. Ich konnte sogar ohne Probleme Netflix schauen. Sicher ist das nicht immer der Fall, aber mein erster Eindruck war durchweg positiv!

    • Danke! genau das sollte eingeschränkt werden oder eben zusätzlich einen kleinen Betrag kosten. Streaming ist etwas anderes als E-mails lesen oder surfen.

  • Und schon kann jedes Mobile Device getrackt werden, wo es sich gerade im WLAN befindet. Ein Schelm wer Böses denkt ;-)

    • ahhh…da ist sie ja…die Aluhutfraktion…

      Herzlich willkommen bei der Deutschen Bahn.
      Sie sind ein für uns überaus interessanter Mensch.
      Gerne tracken wir ihr Smartphone bis in den letzten Winkel
      der Erde, damit wir auch ganz sicher gehen können, das uns aus
      Ihrem unendlich interessanten Leben nichts entgeht.

      Diese Funktion stellen wir kostenfrei und in Zusammenarbeit
      mit BND, NSA, CIA, DEA, FBI, FSB und *setzen Sie bitte einen Ihnen
      bekannten Schnüffeldienst ein*

      Vielen Dank und eine gute Reise

      DB und Mutti

  • Mensch toll! Darauf hat die Welt gewartet. Ich warte eigentlich auf ne bezahlbare Mobilflat. Dann braucht man den ganzen WLAN-Quatsch nämlich nicht.

  • Besser wäre flächendeckendes leistungsfähiges LTE/5G anstatt WLAN. Erfahrungsgemäß ist öffentliches WLAN immer massiv schlechter bis nicht nutzbar. Also benutze ich es nicht.

  • Na ja, selbst in der 1.Klasse hatte ich in letzter Zeit so oft Probleme mit dem WLAN. Wie oft haben die schon von Verbesserungen gesprochen…

  • Finde es gut, dass die Bahn auch endlich den Weg in die Digitalisierung gefunden hat. Was ich nicht so schön finde, ist die Tatsache, dass der gesamte Prozess eigentlich schon vor Jahren hätte erledigt sein können. Die DB hätte nur ihre Sicherheitsbestimmungen ändern müssen, um den Netzbetreibern zu ermöglichen ihre „Funkmasten“ näher an den Gleisen bauen zu können. Hätte hätte Fahrradkette..

  • Irgendwie verstehen die meisten hier in den Kommentaren nicht worum es eigentlich geht.
    Es geht nicht um neues WLAN sondern einfach um die Abschaffung des ständigen neu anmelden ins WLAN beim Wechsel der Verkehrsmittel bzw. An den Bahnhöfen

    • Das ist ja noch schlimmer….

      Nicht mal das Problem erkennen.
      Mein iPhone meldet sich nota bene freiwillig in allen einmal besuchten WLAN Netzwerken, ohne weiteres Zutuen an!

  • Es kann ja nur besser werden…
    Was da momentan stattfindet, hat nostalgische 56K Modem Züge (wie passend)

    Vielleicht könnten sie für Nostalgiker das Zirpen eines Modems anbieten

    ^^

  • Die Bahn baut das größte rollende WLAN-Netzwerk ohne Internetanschluss.

  • Rollendes? Nach DB Definition wäre mein WLAN dann auch „Rollend“ xD

  • Coole Sache – hoffentlich dauert das nicht zu lange.

  • es ist nicht nicht mal richtig im Betrieb, und schon wird nur gemeckert. Furchtbar! einfach mal abwarten und das so ein Riesen WLAN nicht gleich 100% funktioniert, dürfte auch klar sein.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29159 Artikel in den vergangenen 6941 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven