ifun.de — Apple News seit 2001. 21 683 Artikel
   

Schnelle Dateiboten im Vergleich: CloudApp, droplr, Dropbox-Sharing & Co.

Artikel auf Google Plus teilen.
26 Kommentare 26

Fotos, Backups, Kalender, Kontakte, Mails, Lesezeichen, … Zu Zeiten, in denen wir nahezu alles in die Cloud laden, wundert es eigentlich, dass sich immer noch kein Dienst richtig durchgesetzt hat, mit dem man auch beliebige Dateitypen hochladen und verteilen kann.

Wer kennt das nicht? Man will ein Dokument schnell an ein paar Kollegen oder Freunde schicken. Vom einen hat man nur die Email-Adresse, vom anderen nur den Skype-Kontakt und dem dritten will man die Datei irgendwie über facebook zukommen lassen. Soll man sie nun als Email-Anhang verschicken und mit Skype dann nochmal übertragen? Was wenn der Email-Anbieter nur 2MB-Anhänge zulässt? Und was ist mit dem facebook-Kontakt?

Einige Programme bieten genau an dieser Stelle mittlerweile endlich Abhilfe. Jede Datei lässt sich per Mausklick (oder auch Fingertipp) in die Wolke hochladen und anschließend über einen kurzen Link an alle Empfänger verteilen.

Wir stellen die interessantesten und hauptsächlich kostenlosen Anbieter, die auf dem Mac nutzbar sind, einmal für euch vor:

Dropbox

Beim Platzhirsch des Online-Speichers gibt es 2GB kostenlos. Wer Dropbox bereits benutzt, braucht keine zusätzliche Software um Dateien online zu verteilen: Jede Datei, die im Public-Ordner liegt, hat bereits ihren eigenen URL-Link, der sich im Rechtsklick-Menü direkt kopieren lässt.
Dropbox bietet außerdem sehr gute iPhone- und iPad-Apps, mit denen man ebenfalls beispielsweise Fotos direkt hochladen und den Link verschicken kann.
Einzig wer datenschutztechnisch eher sorgsam ist, sollte vielleicht einen anderen Dienst benutzen. Denn der amerikanische Riese bekam in Vergangenheit schon mehrfach schlechte Presse, weil z.B. kurzzeitig auf jedes Konto mit beliebigem Passwort zugegriffen werden konnte.

CloudApp

In der Menüleiste des Mac lebt CloudApp und wird dort auch durch eine kleine Wolke repräsentiert. Die Applikation macht das Filesharing besonders einfach: Zieht man eine Datei per Drag & Drop auf das Wolken-Symbol, wird sie sofort hochgeladen und der Link auch automatisch in die Zwischenablage kopiert.
Der Service speichert einen Verlauf aller Links, die man aber über eine WebApp auch wieder entfernen kann. Außerdem lässt sich die Anzahl der bisherigen Aufrufe eines jeden Links sehen.
Mit der CloudApp lassen sich aber nicht nur beliebige Dateien versenden. URL-Adressen, die auf die Wolke gezogen werden, werden in einen Kurzlink umformatiert und vor allem ist der Dienst auch in anderer Software integriert: Mittels sogenannter „Raindrops“ lässt sich per Tastaturbefehl sofort z.B. der aktuelle abgespielte iTunes-Song, das gerade angezeigt Foto aus iPhoto oder das geöffnete Photoshop-Projekt hochladen.
CloudApp ist prinzipiell kostenlos nutzbar – wer allerdings mehr als 10 Kurzlinks am Tag generieren lassen oder über 25MB große Dateien hochladen will, ist ab monatlichen 5$ dabei.
Für das iPhone und iPad gibt es zwar keine offiziellen, dafür aber einige gute inoffizielle Apps. Empfehlen können wir das kostenlose Cloudette, oder die kostenpflichtigen Varianten Stratus und Cloud2go.

droplr

Auf die selbe Weise funktioniert droplr, das ebenfalls in der Menüleiste anzufinden ist. Auch dieser Service bietet eine schöne WebApp zur Verwaltung der hochgeladenen Dateien, ist jedoch (bis auf die iPhone-App) komplett kostenlos. Die Anzahl der Uploads wird dabei nur durch den Gesamtspeicher von 1GB pro User begrenzt.
Droplr richtet sich dabei besonders an Twitter-Nutzer, denn mit der App lassen sich generierte Links besonders schnell mit verschiedenen Twitter-Apps zwitschern.
Die offizelle iPhone-App ist für 2,99€ im AppStore zu haben. Eine eigene iPad-App gibt es hier leider genauso wenig wie die Einbindung in verschiedene andere Software und Dienste, wie sie bei CloudApp zu finden ist.

minus.com

Erst vor kurzem aufgetaucht ist der browserbasierte Service minus, der die Konkurrenz mit großen Zahlen vertreiben will: Jeder Nutzer erhält 10GB Speicher, beliebig viele Uploads und Downloads und bis zu 2GB große Einzeldateien – und zwar gratis.
Die Registrierung dauert nur 5 Sekunden, da nicht einmal eine Email-Adresse benötigt wird, und anschließend lassen sich über das Browserfenster ebenfalls per Drag&Drop Dateien hochladen und verteilen. Und es lassen sich bis zu 50GB Speicherplatz durch das Einladen von Freunden aufstocken.
Die etwas kärger gestalte iPhone-App, mit der sich auch Dateien hochladen und sharen lassen, ist ebenfalls kostenlos verfübar.
Mit diesem Funktionsreichtum und dem unschlagbaren „Preis“ stellt minus jetzt schon eine gute Alternative und große Konkurrenz zu den beliebten anderen Diensten dar.

Da all diese Anbieter einen Großteil ihres Services kostenlos anbieten, spricht nichts dagegen, sie alle einmal auszuprobieren. Viel Spaß beim Hochladen!

Freitag, 07. Okt 2011, 7:20 Uhr — christian
26 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Sehr interessanter Bericht, allerdings frage ich mich wie das mit der Sync von zum Beispiel Kalendereinträgen ist. Bietet das auch einer der Dienste?
    Ich denke da an den Abgleich zwischen Mac, iPhone und iPad.

    VG
    jj

  • Gibt es ähnliche Apps auch für den Box.net-User?

  • Joachim Kerscher

    Sehr interessanter Report. Und was haltet ihr von Box.Net ?
    Grüße
    Joachim

  • Ich habe lange etwas gesucht, was wie die iDisk funktioniert, wo ich also auch offline arbeiten kann und bin bisher am Testen von Dropbox und SugarSync. Ist minus dazu vergleichbar oder ist es eher eine InternetFestplatte wie die von Strato etc?

  • und wie wärs mit WUALA meiner Meinung nach der beste Service…
    Wer eine LaCie Festplatte kauft bekommt 10gb umsonst für ein Jahr… klar Minus ist kostenlos.

    Wenn aber ein Service gänzlich kostenlos ist, hege ich ein natürliches Misstrauen. Kein Unternehmen kann OHNE Gewinn arbeiten. Selbst Amnesty Intl bekommt Spenden ;-)

    Dropbox ist ok, aber2 gb zu wenig und 50gb zu viel und zu teuer….

    • Ach ja: und zu WUALA gibts eine hervorragende iPad und iPhone App…

      • Und entscheidender Vorteil: Die Dateien werden verschlüsselt, und zwar auf dem Desktop VOR dem Hochladen.

      • Ganz klarer Nachteil der Apps ist, dass kein Upload vom iOS-Gerät aus möglich ist

      • Die Verschlüsselung führt aber dazu, dass Dateien die da liegen, nicht immer fehlerfrei geöffnet werden können. Erst im 2. Versuch klappt es dann. Da muss noch etwas gemacht werden.

      • @Messerjocke: an uploadfähigen iPad und iPhone App sind sie dran.

  • Und nicht vergessen den T-Online-Mediencenter mit 25 GB kostenlos – lässt sich als WebDAV einbinden und/oder mit eigener App.

    • und auch noch von Windows mit eigner Software als Laufwerk mappen, benutze das seit ca. 3 Monaten und bin mehr als zufrieden damit da unteranderem auch noch verschieden Zugriffsrechte mit sognannten „Shares“ definieren kann!

  • Minus.com ist der Hammer.
    Alleine schon das man eine Photo Gallery im Style von
    Mobile.me anlegen kann.
    Dann 10 GB freien Speicher (erweiterbar bis 50 GB durch Freundewerbung).
    Erstklassige Handhabung. Software für iPhone, Mac usw.
    Und ein Top Support!

  • Moin , ich benutze auf’m phone und pad dropbox sowie auf meinem Macs …. Klappt Super :) ein schönes Wochenende für alle :)

  • P.S.
    Minus.com wird irgendwann durch einen Premium Service erweitert, der dann was kostet.

  • Habt ihr nicht worml vergessen? Die ist einfach genial

  • Guten Morgen zusammen,

    Cristie bietet so etwas als private Cloud ( Yotta your private Cloud )auch an. Ist auch kostenlos ( 1 Server und 1 User ) jedoch fungiert der eigene Rechner oder Laptop als Server und wird privat vorgehalten. Funktioniert wunderbar. Info sind hier zu finden : http://www.cristie.de/index.ph.....p?id=144 Eine Anleitung wie es hinter der fritz.box zu konfigurieren ist ist dort auch zu finden..

    Gruß Volker

  • idrive bietet auch 5gb kostenlos. hab ich aber noch nicht getestet.
    sugarsync nutze ich, um einige daten in der cloud zu backuppen.
    dropbox ist pflicht, weil viele apps über dir dropbox einen sync ermöglichen. minus habe ich seit neuestem. scheint sehr vielversprechend.

  • Netter Bericht..aber wie steht es um die Sicherheit meiner Daten?? Wer hat techn. Die Möglichkeit meine Daten mitzulesen/zu scannen?

  • DropBox-Unterstützung bieten heute schon einige Apps im App-Store an.

    So können bestimmte Backups oder Userdaten einfach dort zwischengelagert werden. Ist ein nettes Feature was vergessen wurde zu erwähnen.

  • Bei welchem Dienst kann ich ganze Odner hochladen (und nicht nur einzelne Dateien)?

  • Ihr seid einfach klasse!!!

    Aber könntet ihr diesen Bericht nicht ausweiten?
    Wie in den Posts zu lesen gibt es noch einige andere Onlinewolken. Teils mit Sharingfunktionen.
    Könntet ihr nicht mal einen Bericht schreiben, der diese wirklich aufzählt und vergleich?
    Ich wäre auch bereit, wenn ihr mir diesen vorher zukommen lasste eine Vergleichsgrafik zu erstellen.

    Vielen Dank! (im Voraus!)

    MfG
    Sebastian

  • In dropbox lassen sich vom pc aus bequem auch Ordner hochladen. Es gibt eine software, die einfach immer einen ganzen Ordner synchron hält egal was man reinschiebt / erstellt etc. Habe z. B. einfach nen Unterordner von „eigene Dateien“ als Sync Ordner eingestellt.
    In der iOS app kann man dann wahlweise auch den kompletten Ordner runterladen oder halt nur online mit den Dateien arbeiten.
    Noch nicht getestet: den kompletten Ordner Upload vom iOS gerät.

    • Und das gute ist bei Dropbox, dass sie über RSS informiert, wer was wann hoch oder runter geladen oder an einer Datei verändert hat. Alles immer unter Kontrolle.

      Grüße

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21683 Artikel in den vergangenen 5778 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven