ifun.de — Apple News seit 2001. 26 482 Artikel
Für Loot-Shooter Fans

Circle of Slaughter und Proving Grounds: Gearbox zeigt Endgame Modi von Borderlands 3

11 Kommentare 11

Fans der Serie dürften Borderlands 3 bereits seit der Ankündigung Anfang des Jahres entgegenfiebern. Am 13. September ist es soweit und die Jagd auf die mysteriösen Vaults kann erneut beginnen. Zumindest unter Windows sowie auf Xbox One und Playstation 4. Doch Mac Spieler schauen diesmal in die Röhre. Entwickler Gearbox wollte sich immer noch nicht zu Arbeiten an Versionen für weitere Plattformen äußern.

Das ist ärgerlich, andererseits gehen wir bei den Mac Nutzern von einer gewissen Schnittmenge mit Konsolenspielern und Bootcampnutzern aus. Deswegen wollen wir zumindest das mit euch teilen, was uns die Entwickler zum jüngsten Teil des Loot-Shooters neues zeigen konnten.

Entwicklerstudio Gearbox und Publisher 2K Games haben auf der diesjährigen Gamescom hinter verschlossenen Türen ein paar Informationen über das Endgame von Borderlands 3 preisgegeben. Unter anderem wird es wieder den bereits aus Borderlands bekannten Circle of Slaughter geben und der neuen Modus Proving Grounds kommt hinzu.

Borderlands3 Artwork700

Zum Circle of Slaughter brauchen wir entsprechend nicht viel erzählen. Ihr kämpft gegen immer stärkere Gegnerwellen und dürft euch über besseres Loot freuen desto länger ihr überlebt.

Proving Grounds spielt sich im Gegensatz dazu deutlich dynamischer. Ihr erhaltet ein Zeitfenster von 30 Minuten in dem ihr euch nacheinander durch Räume voller Gegner arbeiten müsst. Im letzten Raum wartet Boss auf euch, den ihr bis Ablauf der vorgegebenen Zeit erledigen müsst um die wirklich fette Beute zu erhalten. Zusätzlich erhaltet ihr eine Liste zufallsgenerierter Aufgaben, mit deren Abschluss ihr eure Lootausbeute am Ende weiter steigern könnt. Diese Aufgaben können zum Beispiel darin bestehen einen bestimmten Gegner zu erledigen oder auch den Boss deutlich vor Ablauf der Zeit niederzustrecken.

Beide Modi könnt ihr selbstredend alleine oder im Team aus bis zu vier Spielern bestreiten. Da Bilder mehr sagen als tausend Worte haben wir euch unten das Video des Newsnetzwerk IGN eingebettet, die bereits vorab Gelegenheit hatten den Lead Level Designer Graeme Timmins zu dem neuen Modus zu interviewen. Sobald wir Neuigkeiten zu einem Mac Release erfahren halten wir euch selbstredend auf dem Laufenden.

Freitag, 23. Aug 2019, 13:55 Uhr — Damien
11 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich finde es wirklich bescheiden, dass es nicht für macOS kommt. Ich habe hier einen voll aufgerüsteten iMac 2017, wo fast alles noch richtig gut auf Hoch/Ultra läuft aber ich musste bereits öfters lesen, dass Mac Versionen nicht kommen, da es die Maschinen angeblich nicht leisten können, was einfach Blödsinn ist. Jemand, der gerne auf Mac spielt, und das sind wirklich gar nicht mal so wenige, besonders in den USA/Kanada, kauft sich eh keinen Low-Mac. Zur Zeit spiele ich einige Win-Titel über GeForce Now. Wenn möglich, werde ich auch Boarderlands 3 damit zocken. ABER ich würde mir dennoch mehr Mac-Unterstützung wünschen. Denn Windows oder Stadia kommen mir nicht ins Haus – Dennoch bin ich durchaus ein Gamer mit fetter Sream-Sammlung.

  • Hä. Was ist an dem Spiel so besonders, dass es verdient hat auf einer Apple Tech News zu landen?

    • Weil die Jungs wissen das hier viele der Leser auch gerne spielen und anmerken, dass der neue Titel nicht für macOS produziert wird obwohl es die letzten Titel für mac gab.
      Ich habe nichts gegen solche News ganz im Gegenteil.

    • Auch wenn es PC-Spieler kaum glauben können, so gibt es doch echt viele reine Mac-Gamer da draußen. Weiter oben hat es ja schon wer geschrieben: besonders in den USA. Auch hier in DE werden es mehr. Noch belächelt aber gut spielen geht eben auch am iMac. Ich habe in meiner WoW-Gilde 7 Leute am Mac, vor 5 Jahren war es nur einer.

    • Was ist an dir so interessant, dass du den Redakteuren von ifun vorschreiben willst, über was berichtet werden soll?

      • So einer wie du hat ja gefehlt in den Kommentaren. Es war eine einfache , erstgemeinte und normal formulierte Frage. Diese wurde von zwei anständigen ifun.de Lesern beantwortet (danke dafür). War aber klar das ein Troll hier quer schießen muss. Wegen Leuten wie dir überlege ich es mir immer zweimal, ob ich mich überhaupt an einer online Diskussion beteiligen soll.

      • Ja, die Frage war sachlich formuliert aber auch ich fand sie überflüssig. Immer wieder wird bei einer News die nichts mit Apple direkt zu tun hat (Stichwort: Über den Tellerrand schauen) genau dies Frage gestellt. Mal höflicher (wie hier) mal weniger. Aber warum? Und wenn es den Author beim Aufstehen einfach in den Fingern gejuckt hat es zu schreiben. Einfach weil es ihn interessiert. Warum soll er es nicht schreiben. Mal was anderes ist doch mal eine Abwechslung. Einige erfahren vielleicht mal etwas neues und lernen was außer ihren eigenen vier Wänden (hier: Apple-Welt) kennen. Da es nur ab und zu ist, lasst es einfach zu, kann nur eure Welt erweitern.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26482 Artikel in den vergangenen 6537 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven