ifun.de — Apple News seit 2001. 37 976 Artikel

KI im Journalismus

ChatGPT jetzt mit BILD und WELT: Axel Springer und OpenAI kooperieren

Artikel auf Mastodon teilen.
76 Kommentare 76

OpenAI, das Unternehmen hinter dem populären Textgenerator ChatGPT, und Axel Springer, eines der größten Medien- und Technologieunternehmen weltweit, haben heute angekündigt, auf breitem Fundament miteinander kooperieren zu wollen.

Springer Marken

Globale Partnerschaft

Nach Angaben des Medienhauses handelt es sich um eine globale Partnerschaft, die darauf ausgelegt sein soll, „unabhängigen Journalismus im Zeitalter der Künstlichen Intelligenz zu stärken“.

Wie genau dieses Zusammenspiel konkret ausgestaltet sein wird, ist allerdings noch fraglich. Zwischen den Zeilen der heute veröffentlichten Pressemitteilung lassen sich Hinweise auf einen Content-Deal erkennen. So spricht Axel Springer davon, das Nutzungserlebnis mit ChatGPT um „aktuelle und verlässliche Inhalte zu einer Vielzahl von Themen“ bereichern zu wollen.

Diese sollen direkt in ChatGPT integriert und Nutzern zukünftig zusammen mit Quellenangaben als Antwort auf deren Fragen angeboten werden:

Durch die Partnerschaft werden ChatGPT-Nutzer weltweit Zusammenfassungen ausgewählter Nachrichteninhalte von Axel Springers Medienmarken erhalten, darunter POLITICO, BUSINESS INSIDER sowie BILD und WELT, einschließlich sonst kostenpflichtiger Inhalte. Die Antworten von ChatGPT auf Nutzeranfragen werden Quellenangaben und Links zu den vollständigen Artikeln enthalten, um für Transparenz zu sorgen und Nutzern weiterführende Informationen zu bieten.

Zudem habe man sich mit dem KI-Konzern OpenAI auf eine Vergütung für die Inhalte von Axel Springer und einen Technologietransfer geeinigt. So will Axel Springer zukünftig eigene KI-Projekte auf der Technologie von OpenAI aufbauen.

Axel Springer arbeitet dabei als erster Medienpartner überhaupt mit den ChatGPT-Machern von OpenAI zusammen.

Nicht nur BILD und WELT

Zum Medienhaus, dessen Name oft als erstes mit der BILD-Zeitung assoziiert wird, gehören zahlreiche Medienmarken in Deutschland, in Europa und in den Vereinigten Staaten. Neben der WELT und N24 auch Business Insider und Politico. Zudem ist Axel Springer auch digital breit aufgestellt und unter anderem bei Idealo, Finanzen.net, Transfermarkt und der Computerbild entweder beteiligt oder allein verantwortlich.

Springer Marken 2

Eine Übersicht der aktiven Marken hat Axel Springer hier zusammengestellt.

13. Dez 2023 um 19:41 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    76 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Dann haben die Bild Leser endlich Zugriff auf Intelligenz… wenn auch künstlich.

  • „Axel Springer und unabhängiger Journalismus“ der Witz des Tages.

    • Antworten moderated
      • Ernst gemeint?

      • ja sichi

      • Von Mathias Döpfner dem Chef von Springer der versucht Einfluss auf die Kampagnen der BILD zu nehmen. Kannste ja mal ChatGPT danach fragen ;)

      • Schau dir an, wer der Geschäftsführer ist. Dann welche Gelder zu einer Nachrichtenagentur fliest und in welcher Höhe. Verifiziere das auf den NGO Seiten. Schau dir an wieviel Prozent diese Gelder den Jährlichen Geldfluss ausmachen. Dann weg ab welche Interesse diese NGOs haben könnten mit einer Spende.
        Meistens alles offiziell Einsichtbar. Garnicht viele Klicks.
        Bei Spiegel ist das sehr gut durchleuchtbar (Wie gesagt alles ohne viel Arbeit auf öffentlichen Seiten von Spiegel+NGOs zu sehen). Dann wird dir einiges klarer, warum manche Meinungen so sind wie sie sind. Auch warum manche Themen in Kultur landen und es nicht auf die Startseite schaffen. Oder warum manche Themen auch garnicht thematisiert werden.

      • Man möge sich eingehend mit Geldgebern und Spendern, Inland wie Ausland, deren möglichen Parteibüchern beschäftigen. Ganz heißer Tipp: Hauptgeldgeber der WHO, größter privater „Spender“, dessen Zuwendungen zweckgebunden sind. Alles natürlich lupenreine Menschenfreunde.

  • Schade. Ich fand ChatGPT mal richtig gut

    Antworten moderated
  • Dann liefert bald ChatGPT den Bild-Müll aus, was ein Desaster.

  • Chat GPT wird sowieso schon stark beschnitten und jetzt auch noch mit unseren Elitenjournalisten gefüttert. Schön :)

  • „unabhängigen Journalismus… stärken“ … Ich lach mich tot.

    Antworten moderated
  • Derherrdessenideedasnichtwar
  • Die schlimmste Nachricht des Tages. Am Ende wird ChatGPT auch noch mit den gequirlten Lügen von BILD trainiert und die Seuche breitet sich noch mehr aus :-/
    Aber bei dem Klimaabkommendrama eh schon egal. Das wird eh nix mehr mit der menschlichen Rasse. Die hat sich über kurz oder lang eh erledigt.

  • Oh. Dann wird mit Hilfe der „BLÖD“ aus der KI eine KB -Künstliche Blödheit.

  • Die ganze Medienliste ist konservativ und ohne Qualitätsjournalismus.
    Wir kommt dem so eine Auswahl zustande?

  • War doch klar! In Zukunft werden die Aluhutträger ihren kruden Wahnsinn dann auch noch als KI-überprüft verkaufen können.

  • Das geht aber auch in die andere Richtung: Springer wird zukünftig Journalisten durch KI ersetzen. Das könnte bei der BILD dann ggf. auch eine inhaltliche Aufwertung bedeuten.

  • N24 gibt es nicht mehr. Ist in der Marke Welt aufgegangen.

  • Schon interessant, wie die „Bildungsschicht“ reflexartig gegen den Verlag agiert.
    Ein bisschen Niveau täte hier einigen auch gut.

    Antworten moderated
  • Hätte nicht gedachtest sich der revolutionäre Marktführer SO schnell ins Aus schießt. Wie sich wohl die sehr links-woke KI mit den Bildinhalten kloppen wird…?! Da dürfte der ein oder andere Rechenkern Augen rollend selbstbestimmt ins Messer rennen.

  • Sorry Leute, Ihr müsstet mal Eure Kommentare lesen. So wie Ihr hier kommentiert ist das schlimmer als Bild!
    Wenn Ihr auch nur etwas nachdenken und Euch mit Journalismus beschäftigen würdet, würdet Ihr begreifen das Bild
    nichts weiter als Boulevard ist wie viele Zeitungen in anderen Ländern auch.
    Nur steckt hinter Springer ein Weltkonzern mit hervorragenden Journalisten und Medienleuten, sonst wäre es kein Weltkonzern!
    Bild ist da ein kleines Licht, spricht niedere Instinkte an, wie man hier ja auch deutlich erkennt.
    Also Leute, niemand zwingt Euch Bild zu lesen….einfach ignorieren.
    Ich warte auf Eure „Hass“Kommentare……

    • Hast schon im Kern recht, ABER, Springer Medien sind schon in der Gesamtheit relativ einseitig ausgerichtet.
      Ich sehe hier eine sehr gefährliche Entwicklung bei KI, wenn ChatGPT mit selektierten Medienhäusern zusammenarbeitet, dann führt das tendenziell dazu, dass diese Inhalte bei den Resultaten übergewichtig werden. Egal welche Medienhäuser/Inhalte das sind, Objektivität geht eben anders.
      Ich vermute, dass solche. Entscheidungen auch Hintergrund der jüngsten Auseinandersetzungen bei ChatGPT waren.

      • Genau die Gewichtung…
        Ausserdem ist das Wort Journalismus in Kombination mit BILD schon mutig. Ist doch eher erfundene Lyrik.

      • Du hast seinen Kommentar nicht richtig gelesen oder verstanden.

    • MachLangsamJung
      • Ist anscheinend auch dringend notwendig…Informiert euch mal umfassend, dann versteht ihr auch besser, wie Meinungsmache in verschiedenen Lagern funktioniert.
        Nur SZ lesen ist da zu wenig.

    • Vielleicht solltest du zwischen dem ehemaligen Axel Springer Verlag und der Axel Springer SE von heute differenzieren. In ersterem gab es in der Tat einmal hervorragende Journalisten, die den Grundstein zu einem Großkonzern gelegt haben, aber das ist Jahrzehnt(e) her. Davon sehe ich nicht wirklich noch irgendwas in der jetzigen Form verblieben.

  • Okay, dann sprechen wir demnächst nicht mehr von künstlicher Intelligenz, sondern von künstlicher Dummheit. Auch gut… Dann hat sich das Thema vielleicht auch ganz schnell wieder erledigt.

    Antworten moderated
  • Bevor man sich hier an der BILD abarbeitet, um sich vielleicht selber einen intellektuelleren Anstrich zu geben:
    Sicher ist die BILD tendenziös in der Berichterstattung, aber wenigstens direkt. Und nicht so gefühlt subtil verlogen wie die Öffentlich Rechtlichen, für die wir zudem Zwangsgebühren bezahlen müssen.

    Ok, das ist jetzt off topic, sollte aber vielleicht auch mal erwähnt werden.

    Antworten moderated
    • Stimmt, die BILD ist tatsächlich nicht subtil verlogen, sondern lügt ganz offen und direkt, wenn‘s in die Agenda passt. Auch wenn die ÖR auch mal einen Bock schiessen, an die BILD kommen die aber bei weitem nicht ran. Das lässt sich kaum vergleichen.

      • Na na na, es gibt auch noch den Presserat. Der hat im laufenden Jahr bei 73 Rügen die BILD 28x gerügt (Quelle: presserat.de/ruegen-presse-uebersicht.html). Jedoch macht sich der gemeine BILD-Leser nicht die große Mühe, über den Zeitungsrand zu schauen.

    • …der treffendste Kommentar hier im Forum….
      „Bevor man sich hier an der BILD abarbeitet, um sich vielleicht selber einen intellektuelleren Anstrich zu geben“

      viermal Daumen hoch!

    • Hältst du jetzt dein Framing für anspruchsvoll? Die Bild sei tendenziös aber nicht verlogen, der ÖR (der ganze?) aber verlogen und nicht tendenziös? Zum Einstieg vielleicht mal die Arbeit des Presserates in den letzten Jahren beachten…

  • Wenn Bild und Chatgpt plus zusammen im Abo gibt für 10 Euro.
    Würde ich das sofort bestellen.
    Mal abwarten was sich entwickelt

  • Das passt ja wie die Faust aufs Auge.

    Antworten moderated
  • Journalismus ? BILD ? Na, die haben ein bischen KI vielleicht auch nötig…..

  • Habe gerade ChatGPT folgende Fragen gestellt :

    – Wie ist deiner Meinung nach die Qualität der Bild Zeitung?
    – Sind andere Springer Zeitung hier fundierter?
    – Welche Zeitung sind das?

    Antworten moderated
  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37976 Artikel in den vergangenen 8211 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven