ifun.de — Apple News seit 2001. 22 317 Artikel
   

Cashback-Aktion: Microsoft hilft Käufern von gefälschten Windows-Versionen

Artikel auf Google Plus teilen.
23 Kommentare 23

Microsoft hat eine für Käufer von gefälschten Windows-Aktionen gestartet. Mit der Kampagne Zu billig, um echt zu sein bietet das Unternehmen Kunden die Möglichkeit, ihre Windows-Version auf Echtheit überprüfen zu lassen und zudem beim Kauf einer Originalversion bis zu 25 Euro Preisnachlass zu erhalten.

ms-500

Microsoft hat schon seit geraumer Zeit große Probleme mit Softwarefälschungen. Im September wurden im Rahmen der Microsoft-Kampagne gegen Produktfälschungen mehr als 100.000 Datenträger beim Softwarehändler PC Fritz beschlagnahmt. Dieser hat im Anschluss eine einstweilige Verfügung gegen Anschuldigungen im Zusammenhang mit Softwarepiraterie erwirkt. Offenbar haben nicht nur Kunden, sondern teils auch Händler oder gar Microsoft selbst den Überblick darüber verloren, ob eine Windows-Version nun legal ist oder nicht.

Aktion liefert Infos zur Herkunft der Kopien

Microsoft hat nun ein PDF veröffentlicht, das dabei helfen soll, Fälschungen zu identifizieren. Sofern ihr eine solche Besitzt, könnt ihr den zugehörigen Kaufbeleg zusammen mit einem Beleg über den Neukauf der Software bei Microsoft einreichen und bekommt abhängig von der Version (7 oder 8.1) einen entsprechenden Betrag gutgeschrieben.

Microsoft dürfte diese Aktion nicht nur aus reiner Kundenfreundlichkeit initiiert haben, die eingesendeten Kaufbelege helfen dem Konzern sicherlich auch dabei, die Vertriebswege der Softwarepiraten zu analysieren.

Montag, 09. Dez 2013, 11:18 Uhr — Chris
23 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Schade, dachte schon die Serial würde reichen. Wer kauft denn bitteschön heutzutage Raubkopien, bzw. bezahlt dafür?

  • Zu viel Bürokratie für Windoof Kunden..

  • Der Preis ist schlicht zu hoch. Mit Apples Preispolitik können sie aber nicht mithalten, weil sie keine teure Hardware verkaufen können. So sind viele nicht bereit, für eine neue OS-Version viel Geld zu bezahlen und suchen Auswege. Alter Hut, aber ob 25 Euro Preisnachlass etwas ändern wird?

    • Kay mit einem ...

      … du hast da irgendwas nicht verstanden – deine Aussage mag richtig sein nur passt sie nicht so recht zum Thema oder?

      • Warum? Kannst du das begründen? Es geht doch darum, dass MS die Raubkopien bekämpfen will, was völlig richtig ist, aber es wird bei Software zum dem Preis sehr schwierig sein.

    • Und der einzige Ausweg ist dann illegal?

      • @KaroX: Was bezeichnest du als „illegal“? Gesetzeswiedrig? Moralisch nicht vertretbar? In Russland kann es illegal sein, seine Meinung zu sagen. In der DDR war manchmal der einzige Ausweg tatsächlich illegal. Solange die Beweggründe eines Menschen nicht aus Egoismus oder anderer Charakterschwäche entstanden sind, ist MIR egal was jemand als legal oder illegal bezeichnet.

      • Für mich nicht, für sehr viele bekanntlich schon. Das ist auch der Grund, warum MS dagegen vorgeht.

      • @Kai: meinte damit nicht deine Meinung, sondern das eine OS zu teuer ist und dann der einzige weg ist eine Raubkopie zu erwerben. Weil so habe ich deine Aussage verstanden.

    • Warum lasen die sich denn raubkopien runter??? Weil sie Qualität haben wollen!!! Windows ist viel besser als Mac OS X!! And now: of and fuck yourself

      • Was tust du dann hier???

      • Qualität,…
        Kein Geld für Mac und kein Geld für ein Betriebssystem. Arm

      • Augenscheinlich scheint jenes Betriebssystem „Windows“ Leute in kognitive Dissonanzen zu stürzen. Du solltest vielleicht erneut eine Schule besuchen um die deutsche Sprache wieder zu erlernen. Weiterhin ergibt dein englisches Gestammel am Ende ebenso keinen Sinn.
        Dennoch vielen Dank für deine Demonstration kompletter Unfähigkeit.

  • Damit kannste dir wenigstens eine iTunes-Karte kaufen. Und wenn du eine Rabattaktion nutzt hast du sogar noch 5 Euro übrig. Das nen‘ ich einen Deal …

    /ironie off

  • Die Frage ist ja auch, ob das überhaupt Raubkopien waren oder ob irgendein OEM dessen Verkauszahlen sich nicht wie geplant entwickelt haben, OEM Lizenzen einfach neu verpackt hat. Sind es dann Raubkopien? Immerhin akzeptiert ja auch Microsoft die komplizieten Lizenznummern anscheinend.

  • Super Aktion 25€ sparen beim win7 pro ich hab mir vor einige Jahren für 60€ eine Dell Version gekauft statt 300€ da währe es mir Wurscht sollte es eine Fälschung gewesen sein was natürlich bis heute anscheinen ein Original ist sonnst hätte ich schon legst eine Benachrichtigung .

  • Microsoft hat das mit seinen Lizenzen und den Vertriebspartnern nicht im Griff. Ich habe ein Office Paket gekauft und dann bei Microsoft angemeldet. 3 Monate danach hat es bei einem weiteren Arbeitsplatz nicht mehr geklappt, weil ich ein entwicklerlizenz gekauft habe. Auf dem orginalpaket war nichts vermerkt und Microsoft gibt keinen Support.

  • Wenn sie das 8er selbst damals für 29,90 EUR als Aktion online anboten, warum soll bei einem Reseller der Preis für die 7er nicht ähnlich sein? Also der Preis allein ist kein Indiz für eine Fälschung.

  • „Microsoft hat eine für Käufer von gefälschten Windows-Aktionen gestartet.“?
    Muss es nicht heissen: „Käufer von Windows hat eine gestartete Aktion für Microsoft gefälscht.“?

  • Ich will Windows 8 oder 8.1 nicht mal geschenkt haben.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22317 Artikel in den vergangenen 5874 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven